22.01.2013 09:05
Bewerten
 (1)

Commerzbank ideas daily - DAX: kurzfristig neutral

Nach einer freundlichen Eröffnung und einem leichten Rücksetzer im frühen Handel orientierte sich der DAX den Rest des Montagshandels bei geringer Schwankungsbreite nordwärts.

Der Schluss fast am Tageshoch ist bullish zu werten. Allerdings handelte der Index den ganzen Tag über in der Spanne des Vortages. Es liegt damit – wie bereits am Freitag – ein erneuter Inside Day vor. Eine hohe Trendstärke ist mithin nicht vorhanden. Kurzfristige Impulse auf der Oberseite könnten sich heute mit einem Anstieg über 7.750/7.753 Punkte ergeben. Nächste Ziele wären bei 7.764 und 7.786/7.790 Punkten anzusiedeln.

Ein nachhaltiger Break über das Hoch vom 2. Januar bei 7.790 Punkten ist erforderlich, um auf Tagesbasis ein Anschlusskaufsignal zu generieren. Mittelfristig bestehen Aufwärtschancen bis 8.000/8.039 und 8.152 Punkte (Allzeithoch aus 2007). Eine Ausdehnung bis ca. 8.300 Punkte erscheint möglich. Kurzfristig relevante Hürden oberhalb von 7.790 Punkten liegen bei 7.805, 7.822/7.832 und 7.885 Punkten. Nächste wichtige Unterstützungen befinden sich heute bei 7.717 Punkten und 7.700/7.702 Punkten. Leicht eintrüben würde sich die kurzfristige Ausgangslage mit einem Rutsch unter den Support bei 7.683/7.685 Punkten. Ein Tagesschluss unterhalb von 7.666 Punkten oder eine Intraday-Verletzung des Tiefs bei 7.636 Punkten würde eine ausgeprägte Korrekturphase indizieren. Weitere Abgaben bis 7.479 oder 7.351 Punkte müssten dann eingeplant werden.

Technische Analyse


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.


Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow schließt kaum bewegt -- Zalando springen dank Gewinnhoffnungen über Ausgabepreis -- HP mit weniger Umsatz und Gewinn -- Apple auf Rekordwert -- Twitter im Fokus

USA "besorgt" über mögliche Aufspaltungspläne in der EU gegen Google. Deutsche Bank: Wachstum und Euroschwäche treiben DAX 2015 zu neuen Rekorden. Danone erwägt wohl Verkauf des milliardenschweren Yakult-Anteils. Gesellschafterwechsel bei Burger-King-Franchisenehmer.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?