22.01.2013 09:05
Bewerten
 (1)

Commerzbank ideas daily - DAX: kurzfristig neutral

Nach einer freundlichen Eröffnung und einem leichten Rücksetzer im frühen Handel orientierte sich der DAX den Rest des Montagshandels bei geringer Schwankungsbreite nordwärts.

Der Schluss fast am Tageshoch ist bullish zu werten. Allerdings handelte der Index den ganzen Tag über in der Spanne des Vortages. Es liegt damit – wie bereits am Freitag – ein erneuter Inside Day vor. Eine hohe Trendstärke ist mithin nicht vorhanden. Kurzfristige Impulse auf der Oberseite könnten sich heute mit einem Anstieg über 7.750/7.753 Punkte ergeben. Nächste Ziele wären bei 7.764 und 7.786/7.790 Punkten anzusiedeln.

Ein nachhaltiger Break über das Hoch vom 2. Januar bei 7.790 Punkten ist erforderlich, um auf Tagesbasis ein Anschlusskaufsignal zu generieren. Mittelfristig bestehen Aufwärtschancen bis 8.000/8.039 und 8.152 Punkte (Allzeithoch aus 2007). Eine Ausdehnung bis ca. 8.300 Punkte erscheint möglich. Kurzfristig relevante Hürden oberhalb von 7.790 Punkten liegen bei 7.805, 7.822/7.832 und 7.885 Punkten. Nächste wichtige Unterstützungen befinden sich heute bei 7.717 Punkten und 7.700/7.702 Punkten. Leicht eintrüben würde sich die kurzfristige Ausgangslage mit einem Rutsch unter den Support bei 7.683/7.685 Punkten. Ein Tagesschluss unterhalb von 7.666 Punkten oder eine Intraday-Verletzung des Tiefs bei 7.636 Punkten würde eine ausgeprägte Korrekturphase indizieren. Weitere Abgaben bis 7.479 oder 7.351 Punkte müssten dann eingeplant werden.

Technische Analyse


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.


Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX rutscht ab -- Machtkampf um Brexit-Zeitplan - London hält Brüssel hin -- K+S schockt mit Gewinneinbruch -- Alibaba-Tochter soll Interesse an Wirecard-Beteiligung haben -- Deutsche Bank im Fokus

Legendärer Investor George Soros hat angeblich nicht gegen das Pfund gewettet. Die EZB kauft Unternehmensanleihen - mit Folgen für die Anleger. Easyjet kappt nach Brexit-Entscheid Gewinnprognose. Chinesen geben KUKA offenbar Garantien bis Ende 2023. KUKA-Vereinbarung wohl fast perfekt. EU-Gründerstaaten drücken bei Verhandlungen aufs Tempo.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?