13.11.2012 09:02
Bewerten
(1)

Commerzbank ideas daily - DAX: kurzfristige Pattsituation

DRUCKEN
Der DAX präsentierte sich am Montag impulslos. Bei geringer Dynamik hangelte er sich bis zum frühen Nachmittag bis auf ein Hoch bei 7.196 Punkten und rutschte anschließend auf der fallenden Unterstützung der 20-Stunden-Linie wieder abwärts, um praktisch unverändert aus dem Handel zu gehen.

Mehr als ein Stabilisierungsversuch stellt das gestrige Kursgeschehen nicht dar. Die Unsicherheit nach dem jüngsten dreitägigen Kursrutsch ist hoch. Im Tageschart formte sich ein Inside Day, der zugleich eine Spinning-Top-Kerze darstellt und von einer kurzfristigen Pattsituation zwischen Bullen und Bären auf dem erreichten Kursniveau kündet. Gelänge im heutigen Handel ein Anstieg über das gestrige Tageshoch, wäre eine Ausdehnung der vom Freitagstief gestarteten Erholungsbewegung möglich. Dabei stünde als potenzielles Erholungsziel die Zone 7.276 bis 7.293 Punkte im Fokus. Solange das dort befindliche Widerstandscluster nicht nachhaltig aus dem Weg geräumt werden kann, überwiegt die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Rücksetzers in Richtung des Tiefs bei 7.064 Punkten. Weitere Widerstände befinden sich heute bei 7.227 und 7.250 Punkten. Erst oberhalb der Barriere bei 7.293 Punkten wäre ein fortgesetzter Anstieg bis zur vom Septemberhoch ableitbaren Abwärtstrendlinie bei derzeit 7.430 Punkten zu diskutieren. Nächste Unterstützungen lassen sich bei 7.158 und 7.138 Punkten ausmachen. Hält die darunter befindliche Zone bei 7.115-7.130 Punkten dem Angriff der Bären nicht stand, wäre ein unmittelbarer Rutsch bis 7.064 oder sogar 7.000/7.016 Punkte denkbar.


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.


Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX verliert zum Wochenende Kampf um 13.000er-Marke -- Daimler mit operativem Gewinneinbruch -- Bernanke gibt Bitcoin keine Chance -- Evotec-Aktie knickt ein -- PayPal, RWE, Atlassian, Apple im Fokus

Siemens Gamesa greift nach Gewinnwarnung durch. EU-Mitarbeiter untersuchen BMW-Büros wegen Kartellverdachts. Linde-Annahmequote bei Praxair-Fusion jetzt über 50 Prozent. General Electric verfehlt Gewinnerwartungen. Software AG bleibt hinter Erwartungen zurück. Sixt Leasing-Aktie bricht nach Gewinnwarnung ein.

Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
Varta AGA0TGJ5
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
Bitcoin Group SEA1TNV9
E.ON SEENAG99
Infineon AG623100
Amazon906866
Allianz840400