10.12.2012 09:01
Bewerten
 (0)

Commerzbank ideas daily - DAX: seitwärts erwartet

Der DAX pendelte am Freitag die meiste Zeit über unterhalb des Vortageshochs seitwärts. Im späten Handel kam es zu einem Rücksetzer bis an die Unterstützung bei 7.488 Punkten, gefolgt von einer Erholung kurz vor Handelsschluss.

Der Index befindet sich ganz kurzfristig betrachtet im Konsolidierungsmodus. Es formte sich ein Inside Day, der angesichts des lediglich 2 Punkte unterhalb des Donnerstagshochs von 7.555 Punkten notierten Tageshochs auch als (nicht idealtypisches) Tweezers-Top-Kerzenmuster durchgehen kann. Da der Trend weiterhin aufwärts gerichtet ist und abzuarbeitende Kursziele auf der Oberseite noch ausstehen, sollte die Freitagskerze lediglich als Warnsignal für eine mögliche kurzfristige Erschöpfung des bullishen Trends gewertet werden. An der technischen Ausgangslage hat sich nichts verändert. Der vor einer Woche gesehene bullishe Ausbruch aus der umgekehrten fallenden Keilformation lässt auf weitere Kursavancen schließen. Allerdings lauert bei 7.600 Punkten (Dreijahreshoch vom Mai 2011) bereits eine offensichtliche Hürde, die viele Marktteilnehmer nach der imposanten Rally der letzten Monate zu Gewinnmitnahmen verleiten dürfte. Vor einem nachhaltigen Durchstarten über die Marke von 7.600 Punkten in Richtung des potenziellen mittelfristigen Ziels bei 8.000/8.152 Punkten wäre eine ausgedehntere Konsolidierungsphase nicht überraschend und markttechnisch als gesund zu werten. Rücksetzer könnten dabei in Richtung der oberen Keilbegrenzung bei derzeit 7.405 Punkten oder knapp darunter führen, bevor sich eine Eintrübung des kurzfristigen technischen Bildes ergeben würde.

Technische Analyse


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.


Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX steigt nach ifo-Daten kräftig -- Verizon macht Yahoo-Deal perfekt -- E.ON-Tochter Uniper plant Jobabbau -- Sartorius etwas optimistischer -- Daimler, Tesla im Fokus

Allianz will sich bei Pimco stärker einmischen. Nintendo-Aktie stürzt ab - Ernüchterung über "Pokémon Go". ifo-Geschäftsklima trübt sich nach Brexit-Votum nur leicht ein. Philips schlägt sich erneut besser als gedacht. Ryanair sieht Gewinnziel in Gefahr. SAP-Finanzchef erwartet ab 2018 deutlich höheres Gewinnwachstum.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?