20.02.2013 09:05
Bewerten
 (0)

Commerzbank ideas daily - DAX: seitwärts erwartet

Der DAX zeigte am Dienstag bereits im frühen Geschäft Kaufdruck und bestätigte damit die positive Aussage der am Vortag geformten Piercing-Line-Tageskerze. Die hohe Dynamik der Erholungsbewegung dürfte der Tatsache geschuldet sein, dass sich der auf Tagesbasis gesehene Bruch der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie vom Freitag als Bärenfalle entpuppte. Mit einer langen bullishen Tageskerze eroberte der Index nicht nur diese Trendlinie bei 7.664 Punkten, sondern auch die 50- und 20-Tage- Linien zurück. In einem Zug konnte sogar das letzte Hoch bei 7.737 Punkten per Tagesschluss überwunden werden.

Aus dem Stundenchart ergibt sich für den heutigen Handel bereits auf dem aktuellen Niveau ein Widerstandsbündel aus der oberen Begrenzung des kurzfristigen Aufwärtstrendkanals (grün) und dem Zwischentief vom 31. Januar bei 7.755/7.765 Punkten. Ein Anstieg über diese Hürde wäre als kurzfristiges Anschlusskaufsignal mit nächsten Zielen bei 7.785 und 7.806 Punkten aufzufassen. Gelänge ein nachhaltiger Break (Stundenschlusskursbasis) über die derzeit bei 7.806 Punkten verlaufende Abwärtstrendlinie (rot), stünden die Chancen für eine erneute Attacke auf das Jahreshoch bei 7.872 Punkten gut. Angesichts der bereits deutlich überkauften Markttechnik dürfte dieses Unterfangen jedoch ohne vorgeschaltete mehrstündige Konsolidierung sehr schwerfallen. Auf der Unterseite richtet sich der Blick heute auf die Unterstützungen bei 7.710 Punkten und 7.643/7.650 Punkten. Unterhalb des letztgenannten Supports würde sich das Bild wieder eintrüben. Ein prozyklisches Verkaufssignal entstünde mit einem Rutsch unter die Aufwärtstrendlinie bei 7.576 Punkten.

Technische Analyse


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.


Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Dow knapp im Minus -- HeidelbergCement verdient kräftig -- Amazon mit Rekordgewinn -- Alphabet mit Umsatzwachstum -- SolarWorld, VW im Fokus

Gerücht über Investoren-Interesse an HPE lässt Aktie steigen. Rettungsplan für Krisenbank Monte dei Paschi rückt näher. VW hadert weiter mit US-Klagen - Hunderte neue Mitarbeiter nötig. Sinkflug der Ölpreise durch schwache US-Daten etwas ausgebremst. AB InBev nimmt letzte Wettbewerbshürde vor SABMiller-Fusion. US-Notenbanker Williams: Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst nur halb so stark wie erhofft.
Diesen Berufsgruppen trauen die Deutschen
Diese Firmen sind innovativ
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wo hat man am meisten Urlaub?
Rohstoff-Performer im ersten Halbjahr 2016
DAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
Welche deutsche Stadt ist bereit für die Zukunft?
TecDAX-Performer im ersten Halbjahr 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?