20.02.2013 09:05
Bewerten
 (0)

Commerzbank ideas daily - DAX: seitwärts erwartet

Der DAX zeigte am Dienstag bereits im frühen Geschäft Kaufdruck und bestätigte damit die positive Aussage der am Vortag geformten Piercing-Line-Tageskerze. Die hohe Dynamik der Erholungsbewegung dürfte der Tatsache geschuldet sein, dass sich der auf Tagesbasis gesehene Bruch der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie vom Freitag als Bärenfalle entpuppte. Mit einer langen bullishen Tageskerze eroberte der Index nicht nur diese Trendlinie bei 7.664 Punkten, sondern auch die 50- und 20-Tage- Linien zurück. In einem Zug konnte sogar das letzte Hoch bei 7.737 Punkten per Tagesschluss überwunden werden.

Aus dem Stundenchart ergibt sich für den heutigen Handel bereits auf dem aktuellen Niveau ein Widerstandsbündel aus der oberen Begrenzung des kurzfristigen Aufwärtstrendkanals (grün) und dem Zwischentief vom 31. Januar bei 7.755/7.765 Punkten. Ein Anstieg über diese Hürde wäre als kurzfristiges Anschlusskaufsignal mit nächsten Zielen bei 7.785 und 7.806 Punkten aufzufassen. Gelänge ein nachhaltiger Break (Stundenschlusskursbasis) über die derzeit bei 7.806 Punkten verlaufende Abwärtstrendlinie (rot), stünden die Chancen für eine erneute Attacke auf das Jahreshoch bei 7.872 Punkten gut. Angesichts der bereits deutlich überkauften Markttechnik dürfte dieses Unterfangen jedoch ohne vorgeschaltete mehrstündige Konsolidierung sehr schwerfallen. Auf der Unterseite richtet sich der Blick heute auf die Unterstützungen bei 7.710 Punkten und 7.643/7.650 Punkten. Unterhalb des letztgenannten Supports würde sich das Bild wieder eintrüben. Ein prozyklisches Verkaufssignal entstünde mit einem Rutsch unter die Aufwärtstrendlinie bei 7.576 Punkten.

Technische Analyse


Erhalten Sie jeden Börsentag die Analyse schon kurz nach 8 Uhr mit dem Commerzbank ideas daily Newsletter - hier kostenlos abonnieren.

Finden Sie Ihr passendes Investment mit Optionsscheinen auf den DAX und Turbo-Zertifikaten auf den DAX.




Impressum / Disclaimer

Bei dieser Publikation handelt es sich um eine Werbemitteilung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und um die unveränderte Weitergabe eines Marktberichtes, einer Chart-Analyse, einer Marktidee bzw. einer sonstigen Marktinformation der Finanzpark AG durch die Commerzbank AG. Für den Inhalt ist ausschließlich die Finanzpark AG verantwortlich. Wegen weiterer Informationen sowie der Offenlegung möglicher Interessenkonflikte wird auf die Homepage der Finanzpark AG verwiesen (www.finanzpark.de). Die in dieser Publikation enthaltenen Texte geben ausschließlich die Meinung oder Einschätzung der Finanzpark AG wider, die von denen der Commerzbank AG abweichen können. Die Commerzbank AG übernimmt für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen keine Gewähr. Die Commerzbank AG unterliegt der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Die Publikation stellt keine Anlageberatung oder Handlungsempfehlung in Bezug auf die genannten Wertpapiere seitens der Commerzbank AG dar. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikatior für die künftige Wertentwicklung.

Eine Anlageentscheidung sollte nur auf der Grundlage der Informationen in den Endgültigen Bedingungen und den darin enthaltenen allein maßgeblichen vollständigen Emissionsbedingungen getroffen werden. Die Endgültigen Bedingungen sind im Zusammenhang mit dem jeweils zugehörigen Basisprospekt zu lesen und können zusammen mit dem Basisprospekt unter Angabe der WKN bei der Commerzbank AG, GS-MO 5.4.1 Zertifikate, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main, angefordert werden.

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Plus -- eBay will PayPal an die Börse bringen -- Zalando: Sind Privatanleger nicht erwünscht? -- Rubel fällt auf Rekordtief -- Deutsche Bank im Fokus

Air Berlin kämpft um gemeinsame Flüge mit Etihad. Johnson & Johnson will Alios Biopharma für 1,75 Milliarden US-Dollar übernehmen. EU lässt Russland-Sanktionen in Kraft. Ford-Gewinnwarnung setzt Branche unter Druck. Rocket Internet startet Essens-Lieferdienst in Berlin.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Index of Economic Freedom 2014

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings

Umfrage

Justizminister Maas will Banken verpflichten, ihre Dispozinssätze auf Ihrer Internetseite zu veröffentlichen. Was halten Sie davon?