Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNews im ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

21.11.2012 09:43

Senden

Compass Group: Jahresgewinn geht zurück, Dividende erhöht, neuer Aktienrückkauf angekündigt

Compass Group zu myNews hinzufügen Was ist das?


Chertsey (www.aktiencheck.de) - Die britische Compass Group plc , der weltgrößte Catering-Konzern, gab am Mittwoch bekannt, dass ihr Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr trotz höherer Umsätze gesunken ist, was mit gestiegenen operativen Kosten zusammenhängt. Die Jahresdividende wurde indes erhöht. Zudem wurde ein neuer Aktienrückkauf angekündigt.

Den Angaben zufolge belief sich der Nettogewinn nach Abzug von Minderheitsanteilen auf 605 Mio. Britische Pfund (GBP), gegenüber 728 Mio. GBP im Vorjahr. Der Umsatz lag mit 16,91 Mrd. GBP um 6,8 Prozent über dem Vorjahreswert. Auf Basis konstanter Währungen betrug das Wachstum 5,4 Prozent.

Der gesamte operative Gewinn erreichte 856 Mio. GBP (Vorjahr: 1,02 Mrd. GBP). Der Gewinn vor Steuern verringerte im Berichtszeitraum um 17,6 Prozent auf 789 Mio. GBP, wobei er auf bereinigter Basis um 7,2 Prozent auf 1,09 Mrd. GBP kletterte.

Für das abgelaufene Geschäftsjahr beabsichtigt der Konzern, eine Dividende in Höhe von 21,3 Pence pro Aktie auszuschütten, nach 19,3 Pence pro Aktie im Vorjahr. Indes wurde für 2013 ein neuer Aktienrückkauf im Volumen von 400 Mio. GBP angekündigt.

Die Aktie der Compass Group verliert in London derzeit 2,12 Prozent auf 694,00 Pence. (21.11.2012/ac/n/a)

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Compass Group plc

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
26.11.12Compass Group buyNomura
23.11.12Compass Group overweightJ.P. Morgan Cazenove
22.11.12Compass Group buyCitigroup Corp.
22.11.12Compass Group outperformExane-BNP Paribas SA
19.07.12Compass Group buyDeutsche Bank AG
26.11.12Compass Group buyNomura
23.11.12Compass Group overweightJ.P. Morgan Cazenove
22.11.12Compass Group buyCitigroup Corp.
22.11.12Compass Group outperformExane-BNP Paribas SA
19.07.12Compass Group buyDeutsche Bank AG
26.08.05Compass Group haltenHelaba Trust
03.06.05Compass Group haltenHelaba Trust
17.05.05Compass Group: HaltenHelaba Trust
10.05.05Compass Group: In-Line Goldman Sachs
04.04.05Compass Group: In-Line Goldman Sachs
03.02.05Compass Group: UnderperformCredit Suisse First Boston
19.01.05Compass Group: UnderperformCredit Suisse First Boston
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Compass Group plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Meistgelesene Compass Group News 1M

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Compass Group News

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen