14.01.2013 14:16
Bewerten
 (0)

Continental rechnet mit schwierigem ersten Quartal 2013

   Von Nico Schmidt

   DETROIT--Der Automobilzulieferer Continental richtet sich nach dem Rekordjahr 2012 auf einen holprigen Jahresstart ein. Es sei davon auszugehen, dass das erste Quartal schwierig sein werde, weil sich die Geschäfte in Europa weiter schwach entwickelten, sagte Finanzchef Wolfgang Schäfer in einem Interview.

   In den ersten drei Monaten 2013 rechnet Schäfer mit einem Rückgang der Automobilproduktion auf dem alten Kontinent um 10 bis 12 Prozent. Im Vorjahr sei die schwache Entwicklung in Europa noch durch deutliche Zuwächse in den Vereinigten Staaten kompensiert worden, in den USA seien die Vorjahreszahlen aufgrund der hohen Basis aber immer schwerer zu toppen, sagte Schäfer.

   Im Jahresverlauf wird sich die Nachfrage in Europa nach Aussage Schäfers allerdings erholen, so dass am Jahresende ein Minus von nur rund 2 Prozent zu Buche schlagen wird. Da die Automobilproduktion in den USA weiter leicht wachsen werde und in China um voraussichtlich 8 bis 10 Prozent zulege, werde es global gesehen 2013 Wachstum geben.

   Schäfer bekräftigte, dass die globale Automobilproduktion um insgesamt 2 bis 3 Prozent zulegen wird. Contis Geschäft werde angesichts der großen Probleme in Europa vor allem in der zweiten Jahreshälfte wachsen.

   Im vergangenen Jahr kletterte der Umsatz nach vorläufigen Zahlen um mehr als sieben Prozent auf 32,7 Milliarden Euro. Der Lieferant von Reifen und Autoelektronik hatte letzten Sommer 32,5 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Von den Erlösen sind 10,7 Prozent als um Sonderposten bereinigter Gewinn vor Zinsen und Steuern hängengeblieben, nach 10,1 Prozent im Vorjahr.

   Für 2013 erwartet Continental ein nicht ganz so starkes Umsatzwachstum von rund 5 Prozent auf mehr als 34 Milliarden Euro. Die bereinigte operative Rendite soll weiterhin über 10 Prozent liegen, wie Continental-Vorstandschef Elmar Degenhart ankündigte.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/ncs/iko/sha

   (END) Dow Jones Newswires

   January 14, 2013 07:45 ET (12:45 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 07 45 AM EST 01-14-13

Nachrichten zu Continental AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Continental AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:01 UhrContinental buyWarburg Research
20.02.2017Continental buyGoldman Sachs Group Inc.
17.02.2017Continental buyKepler Cheuvreux
10.02.2017Continental buyWarburg Research
06.02.2017Continental Equal-WeightMorgan Stanley
13:01 UhrContinental buyWarburg Research
20.02.2017Continental buyGoldman Sachs Group Inc.
17.02.2017Continental buyKepler Cheuvreux
10.02.2017Continental buyWarburg Research
06.02.2017Continental buyKepler Cheuvreux
06.02.2017Continental Equal-WeightMorgan Stanley
20.01.2017Continental Equal-WeightMorgan Stanley
12.01.2017Continental HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.01.2017Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.01.2017Continental HoldDeutsche Bank AG
12.01.2017Continental SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.01.2017Continental UnderperformBNP PARIBAS
28.11.2016Continental SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.11.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
04.10.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Continental AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- Dow fester -- Rocket Internet: Großaktionär reduziert Beteiligung -- Tesla-Chef zieht Kapitalerhöhung in Erwägung -- STADA erhält verbindliche Offerte von Advent -- Apple im Fokus

US-Finanzminister: Steuerreform kommt noch vor der Sommerpause. GERRY WEBER rechnet erneut mit Umsatz-Minus. Analysten glauben: Diese Firma könnte Warren Buffett als nächstes übernehmen. Glencore schafft den Sprung in die Gewinnzone. RWE-Aktie fällt - Abstufung durch Merrill Lynch belastet. AIXTRON geht 2017 von höherem Verlust aus.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Wirecard AG747206
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Rocket Internet SEA12UKK
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
BMW AG519000
Infineon Technologies AG623100