14.01.2013 14:16
Bewerten
 (0)

Continental rechnet mit schwierigem ersten Quartal 2013

   Von Nico Schmidt

   DETROIT--Der Automobilzulieferer Continental richtet sich nach dem Rekordjahr 2012 auf einen holprigen Jahresstart ein. Es sei davon auszugehen, dass das erste Quartal schwierig sein werde, weil sich die Geschäfte in Europa weiter schwach entwickelten, sagte Finanzchef Wolfgang Schäfer in einem Interview.

   In den ersten drei Monaten 2013 rechnet Schäfer mit einem Rückgang der Automobilproduktion auf dem alten Kontinent um 10 bis 12 Prozent. Im Vorjahr sei die schwache Entwicklung in Europa noch durch deutliche Zuwächse in den Vereinigten Staaten kompensiert worden, in den USA seien die Vorjahreszahlen aufgrund der hohen Basis aber immer schwerer zu toppen, sagte Schäfer.

   Im Jahresverlauf wird sich die Nachfrage in Europa nach Aussage Schäfers allerdings erholen, so dass am Jahresende ein Minus von nur rund 2 Prozent zu Buche schlagen wird. Da die Automobilproduktion in den USA weiter leicht wachsen werde und in China um voraussichtlich 8 bis 10 Prozent zulege, werde es global gesehen 2013 Wachstum geben.

   Schäfer bekräftigte, dass die globale Automobilproduktion um insgesamt 2 bis 3 Prozent zulegen wird. Contis Geschäft werde angesichts der großen Probleme in Europa vor allem in der zweiten Jahreshälfte wachsen.

   Im vergangenen Jahr kletterte der Umsatz nach vorläufigen Zahlen um mehr als sieben Prozent auf 32,7 Milliarden Euro. Der Lieferant von Reifen und Autoelektronik hatte letzten Sommer 32,5 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Von den Erlösen sind 10,7 Prozent als um Sonderposten bereinigter Gewinn vor Zinsen und Steuern hängengeblieben, nach 10,1 Prozent im Vorjahr.

   Für 2013 erwartet Continental ein nicht ganz so starkes Umsatzwachstum von rund 5 Prozent auf mehr als 34 Milliarden Euro. Die bereinigte operative Rendite soll weiterhin über 10 Prozent liegen, wie Continental-Vorstandschef Elmar Degenhart ankündigte.

   Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

   DJG/ncs/iko/sha

   (END) Dow Jones Newswires

   January 14, 2013 07:45 ET (12:45 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 07 45 AM EST 01-14-13

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Continental AG

  • Relevant2
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Continental AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.09.2014Continental OutperformCredit Suisse Group
23.09.2014Continental NeutralUBS AG
23.09.2014Continental HoldCommerzbank AG
18.09.2014Continental kaufenCredit Suisse Group
17.09.2014Continental buyCitigroup Corp.
25.09.2014Continental OutperformCredit Suisse Group
18.09.2014Continental kaufenCredit Suisse Group
17.09.2014Continental buyCitigroup Corp.
01.09.2014Continental buyDeutsche Bank AG
11.08.2014Continental buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.09.2014Continental NeutralUBS AG
23.09.2014Continental HoldCommerzbank AG
09.09.2014Continental NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.09.2014Continental NeutralBNP PARIBAS
07.08.2014Continental HoldCommerzbank AG
08.05.2012Continental verkaufenIndependent Research GmbH
13.04.2012Continental verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
02.03.2012Continental verkaufenIndependent Research GmbH
30.01.2012Continental verkaufenIndependent Research GmbH
26.01.2012Continental verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Continental AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Plus -- eBay will PayPal an die Börse bringen -- Zalando: Sind Privatanleger nicht erwünscht? -- Rubel fällt auf Rekordtief -- Deutsche Bank im Fokus

Air Berlin kämpft um gemeinsame Flüge mit Etihad. Johnson & Johnson will Alios Biopharma für 1,75 Milliarden US-Dollar übernehmen. EU lässt Russland-Sanktionen in Kraft. Ford-Gewinnwarnung setzt Branche unter Druck. Rocket Internet startet Essens-Lieferdienst in Berlin.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Index of Economic Freedom 2014

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings

Umfrage

Justizminister Maas will Banken verpflichten, ihre Dispozinssätze auf Ihrer Internetseite zu veröffentlichen. Was halten Sie davon?