23.01.2013 17:40
Bewerten
 (0)

DAVOS/Russland: Neuer Zypern-Kredit nur zusammen mit EU

    DAVOS (dpa-AFX) - Russland würde dem vom Staatsbankrott bedrohten Zypern nach den Worten von Regierungschef Dmitri Medwedew erneut einen Kredit gewähren, wenn auch die EU finanzielle Hilfe leistet. Eine neue Milliardenspritze aus Moskau komme aber tatsächlich nur in Frage, wenn Reformforderungen der EU erfüllt werden und auch die europäischen Partner Zypern Geld geben, sagte Medwedew am Mittwoch beim Weltwirtschaftsforum in Davos dem Sender Bloomberg TV.

 

    Russlands Präsident Wladimir Putin hatte Anfang Januar bereits erklärt, dass Moskau über genügend Geld verfüge, um Zypern erneut zu helfen, jedoch auf eine koordinierte Aktion der Europäer warte. Russland hatte Zypern 2011 einen Kredit von 2,5 Milliarden Euro gewährt.

 

    Der neue Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem hatte am Montag zur Zypern-Rettung erklärt, das Thema brauche noch Zeit. Der Inselstaat braucht nach Schätzungen rund 17,5 Milliarden Euro Finanzhilfe. In EU-Kreisen wird erst für den März mit einem mit einem Hilfsprogramm für Zypern gerechnet./bur/DP/hbr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Gewinn -- US-Börsen schließen grün -- IBM mit durchwachsenen Zahlen -- Athen kratzt das letzte Geld zusammen -- Morgan Stanley, Commerzbank, VW im Fokus

Musk wollte Tesla an Google verkaufen. GE verhandelt mit Wells Fargo über Verkauf von Unternehmenskreditgeschäft. Griechische Staatsfonds müssen Barreserven an Zentralbank übertragen. China hilft Venezuela mit Milliardenkredit. Carl Zeiss Meditec mit weniger Gewinn. Nokia will zurück ins Handy-Geschäft. EZB lässt Bilanzziel fallen. Draghi: Kein Euro-Ausstieg Griechenlands. EZB: Manche Regierungen werden von Negativzinsen abgeschirmt. Athen: Rettung aus China und Russland? - Kreml reserviert.
In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?