19.08.2012 12:00
Bewerten
 (15)

Lanxess strebt in den DAX

Die Aktie von Lanxess verfügt über gute Aufstiegschancen in den DAX
DAX-Anpassung
Zusammensetzung des DAX: Hält der Chemiespezialist die Position, muss Metro weichen.
€uro am Sonntag

von Lars Winter, Euro am Sonntag

Wenn am 5. September die Entscheidung über die Neubesetzung der deutschen Indizes fällt, könnte es im DAX gleich zu zwei Wechseln kommen. Während der Aufstieg des Autozulieferers Continental im Austausch gegen den Lkw-Hersteller MAN so gut wie sicher ist, hängt ein zweiter Austausch — der des Chemiekonzerns Lanxess gegen den Einzelhandelsriesen Metro — am seidenen Faden.

„Für Lanxess ist es mit Blick auf den Börsenwert des Streubesitzes noch eine enge Kiste“, sagt Silke Schlünsen, Indexexpertin bei der Close Brothers Seydler Bank. „Ob der Aufstieg im September gelingt, entscheidet sich wohl erst zum Schluss.“ Grundsätzlich gilt: Ein Nicht­indexwert, der sowohl bei der Kapitalisierung als auch beim Handelsvolumen auf Platz 30 oder besser rangiert, wird aufgenommen, sofern ein Indexmitglied in einem Punkt schlechter ist als Rang 35. Sowohl Metro mit Platz 38 beim Börsenwert und Rang 21 bei Ordervolumen als auch MAN (40/22) wäre nach Berechnung von Schlünsen aktuell disqualifiziert.

Im Gegenzug würden Continental (24/28) und Lanxess (30/29) die Aufstiegskriterien erfüllen. „Wenn Lanxess beim Börsenwert des Streubesitzes den aktuellen Platz 30 hält, wäre der Wechsel gesetzt“, sagt Schlünsen und verweist darauf, dass sich die Deutsche Börse bei ihrem Indexentscheid im DAX meistens an harten Fakten orientiert. Der DAX-Platz von Metro hängt also an Lanxess. Und dass der Chemikalienspezialist in den verbleibenden zehn Börsentagen noch einknickt, ist eher unwahrscheinlich.

Die Firma legte gute Zahlen vor und tourt gerade auf Roadshow durch die Lande. Zuletzt hatte die Aktie von Lanxess auf Basis des Schlusskurses von Freitag bei 60,80 Euro noch einen recht großen Puffer von fast fünf Euro, um nicht auf Platz 31 abzurutschen.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu LANXESS AG

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu LANXESS AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.02.2015LANXESS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.02.2015LANXESS HoldCommerzbank AG
23.02.2015LANXESS HoldCommerzbank AG
23.02.2015LANXESS buyUBS AG
19.02.2015LANXESS buyCitigroup Corp.
23.02.2015LANXESS buyUBS AG
19.02.2015LANXESS buyCitigroup Corp.
10.02.2015LANXESS kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.02.2015LANXESS buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.01.2015LANXESS kaufenIndependent Research GmbH
24.02.2015LANXESS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
24.02.2015LANXESS HoldCommerzbank AG
23.02.2015LANXESS HoldCommerzbank AG
03.02.2015LANXESS HoldWarburg Research
29.01.2015LANXESS HaltenBankhaus Lampe KG
10.02.2015LANXESS ReduceKepler Cheuvreux
10.02.2015LANXESS UnderweightJP Morgan Chase & Co.
10.02.2015LANXESS VerkaufenDZ-Bank AG
29.01.2015LANXESS SellS&P Capital IQ
29.01.2015LANXESS ReduceKepler Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für LANXESS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr LANXESS AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow mit Verlusten -- Euro verharrt auf 11-Jahres-Tief -- Athen lockt säumige Schuldner -- RBS streicht 14.000 Stellen -- Henkel, Axel Springer, Standard Chartered im Fokus

Airbus bekommt A350-Darlehen und Hubschrauber-Aufträge. Streiks bereiten Deutscher Bank neue Kopfschmerzen. E.ON macht 2014 angeblich rund 3 Milliarden Euro Verlust. Buffetts Berkshire Hathaway plant offenbar erste Euro-Anleihe. US-Notenbanker Evans möchte Zinswende erst im Jahr 2016.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?