13.02.2013 14:00
Bewerten
 (3)

Aktienklima-Indikator: Jahresauftakt nach Maß

DAX & Co: Aktienklima-Indikator: Jahresauftakt nach Maß | Nachricht | finanzen.net
DAX & Co
Wer in der Lage ist, das Aktienklima eindeutig zu bestimmen, kann sich entsprechend an den Börsen positionieren. Was der Indikator aktuell sagt, lesen Sie hier.
€uro am Sonntag
von Ralf Goerke, Technischer Analyst

Wie der Januar, so das ganze Jahr. Sollte dieser „Januar-Effekt“ auch dieses Jahr zutreffen, dürfen wir uns auf ein vielversprechendes Börsenjahr freuen. Der S & P-500-Index, einer der wichtigsten Aktienindizes der Welt, stieg im vergangenen Monat um 5,0 Prozent. Dies war der beste Monat für diesen Index seit 1997. Im Sog einer freundlichen Wall Street zogen die meisten Indizes rund um den Globus mit.

Ein Jahresauftakt nach Maß für die Anlageklasse Aktie. Von den 63 Jahren zwischen 1950 und 2012 beendete der S & P 500-Index das jeweilige Börsenjahr 46-mal im Plus. In diesen Jahren stiegen die Kurse im Januar insgesamt 34-mal. Das heißt, dass in fast 74 Prozent der Fälle der Januar den Takt für das Gesamtjahr vorgab. In den 17 Verlustjahren endete in 13 Fällen auch schon der Januar im Minus. Das ist eine Trefferquote von etwa 76 Prozent. Nur in 16 Fällen der letzten 63 Jahre gab es keinen Zusammenhang zwischen der Tendenz im Januar und der des Gesamtjahres.


Aktienklima-Indikator im Hausse-Modus


















Anleger, die in der Vergangenheit also auf den „Januar-Effekt“ setzten, hatten die statistische Wahrscheinlichkeit auf ihrer Seite. Der Aktienklima-Indikator ist schon seit Anfang September letzten Jahres im Hausse-Stadium — mit einer kurzen Unterbrechung im November.

Fazit: Die 50 wichtigsten internationalen Indizes stiegen im Januar im Durchschnitt um 4,6 Prozent. Und von diesen 50 Indizes stiegen 44 und nur sechs Indizes beendeten den Monat im Verlust. Ein Jahresauftakt nach Maß also.

Mehr Informationen zur Strategie von Ralf Goerke finden Sie unter: www.momentumstrategie.de.

Ralf Goerke
Der innovative Technische Analyst entwickelte eine Reihe eigener Indikatoren. Zudem verbesserte er die Strategie der relativen Stärke entscheidend.

Bildquellen: Andrey Burmakin / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Für alle Chartsignal-Trader bietet finanzen.net einen einmaligen Service an:

  • Realtime-Chartsignale
  • Aktien vorm Ausbruch
  • Aussichtsreiche Signale
  • Aktuelle Trefferquoten
  • Handelsempfehlungen
  • Live Trading
Traderfox Video

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich im Plus -- Dow Jones am Ende unverändert -- Großaktionäre drängen STADA-Führung zu Okay für Übernahme -- freenet, CTS, United Internet, Commerzbank im Fokus

Vonovia sichert sich mehr als 90 Prozent an Conwert. Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC. RATIONAL und Rheinmetall erhöhen Dividende. CS erwägt angeblich Kapitalerhöhung statt IPO der Schweiz-Tochter. Chinesen sichern sich größeres Stück an der Deutschen Bank. Schweizerische Notenbank kauft weniger Devisen zur Schwächung des Franken.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
SAP SE716460
MediGene AGA1X3W0
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212
Volkswagen St. (VW)766400