-->-->
aktualisiert: 26.04.2012 23:42
Bewerten
 (1)

DAX schließt mit Gewinnen -- Dow Jones und Nasdaq legen zu -- S&P stuft Spanien ab -- Amazon-Quartalszahlen beflügeln -- Fresenius, VW, Munich Re, Bayer, Deutsche Bank im Fokus

Starbucks expandiert weiter. Bund leitet Verkaufsprozess für Hypo Real Estate ein. Gewinn der Deutschen Börse im Sinkflug. EFSF-Anleihen finden zahlreiche Abnehmer. HeidelbergCement sucht neues Aufsichtsratsmitglied. Europäische Ratingagentur steht vor der Gründung.
Termine vom 26.04.12:
- D: Verbraucherpreise April
- USA: Chicago Fed National Activity Index März
- USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe
- USA: Anstehende Hausverkäufe März
- USA: Fed Balance Sheet
- AIXTRON SE: Quartalszahlen
- Alcatel-Lucent: Quartalszahlen
- Altria Group Inc.: Quartalszahlen
- Amadeus Fire AG: Quartalszahlen
- Amazon: Quartalszahlen
- AmerisourceBergen Corp.: Quartalszahlen
- Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH): Quartalszahlen
- Bayer: Quartalszahlen
- Beiersdorf AG: Hauptversammlung
- Bristol-Myers Squibb Co.: Quartalszahlen
- BYD Co. Ltd.: Quartalszahlen
- Cabot Microelectronics Corp.: Quartalszahlen
- Celgene Corp.: Quartalszahlen
- Coca-Cola Enterprises Inc: Quartalszahlen
- Colgate-Palmolive Co.: Quartalszahlen
- DAB bank AG (Direkt Anlage Bank AG): Quartalszahlen
- Dassault Systèmes S.A.: Quartalszahlen
- Deutsche Bank AG: Quartalszahlen
- Deutsche Börse AG: Quartalszahlen
- Dow Chemical Co.: Quartalszahlen
- Envitec Biogas AG: Jahresabschluss
- Exxon Mobil Corp. (ExxonMobil): Quartalszahlen
- Fiat Group S.p.A.: Quartalszahlen
- Fielmann AG: Quartalszahlen
- Fortune Brands Inc.: Quartalszahlen
- Gerresheimer AG: Hauptversammlung
- Gilead Sciences Inc.: Quartalszahlen
- Goodrich Corp.: Quartalszahlen
- GRENKELEASING AG: Quartalszahlen
- Group 1 Automotive Inc.: Quartalszahlen
- Groupe Danone S.A.: Hauptversammlung
- HUGO BOSS AG Vz.: Quartalszahlen
- Iberdrola SAShs: Quartalszahlen
- Lockheed Martin Corp.: Quartalszahlen
- Logitech International S.A.: Jahresabschluss
- Monster Worldwide Inc.: Quartalszahlen
- Moody's Corp.: Quartalszahlen
- Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA): Hauptversammlung
- Nestlé S.A. (Nestle): Dividendenausschüttung
- PepsiCo Inc.: Quartalszahlen
- PetroChina Co. Ltd.: Quartalszahlen
- Philips Electronics N.V.: Hauptversammlung
- Potash Corporation of Saskatchewan Inc. (PCS): Quartalszahlen
- Praktiker AG: Quartalszahlen
- PSI AG: Quartalszahlen
- Renault S.A.: Hauptversammlung
- RHÖN-KLINIKUM AG St.: Jahresabschluss
- Royal Dutch Shell Group plc (A): Quartalszahlen
- Safeway Inc.: Quartalszahlen
- SAF-Holland SA: Hauptversammlung
- Starbucks Corp.: Quartalszahlen
- TAKKT AG: Quartalszahlen
- Tellabs Inc.: Quartalszahlen
- Unilever N.V.: Quartalszahlen
- United Continental Holdings Inc: Quartalszahlen
- United Parcel Service Inc. (UPS): Quartalszahlen
- Volkswagen AG Vz. (VW AG): Quartalszahlen
- Vossloh AG: Quartalszahlen
- Westag & Getalit AG (St.): Bilanzpressekonferenz
- Whirlpool Corp.: Quartalszahlen
- Wincor Nixdorf AG: Quartalszahlen

DAX - Quartalszahlen im Blick

Der DAX kletterte nach US-Börsenstart zurück in die Gewinnzone und schloss mit einem Plus von 0,53 Prozent bei 6.739,90 Punkten.

Der TecDAX beendete den Handel um 0,5 Prozent fester bei 787 Zählern.

Am Donnerstag richteten sich die Blicke der Anleger vor allem auf die Quartalszahlen deutscher Unternehmen. Legten doch DAX-Schwergewichte wie die Deutsche Bank, Bayer und Volkswagen ihre Bilanzen vor. Zum Börsenstart konnten die Zahlen, vor allem die der Deutschen Bank, jedoch noch nicht begeistern und so eröffnete der deutsche Leitindex kaum verändert bei 6.702 Punkten.
Die FED hat versprochen, die Zinsen in den USA bis mindestens Ende 2014 auf "außerordentlich niedrigem" Niveau zu halten. Auf einen weiteren Einsatz der Geldspritze verzichteten die US-Währungshüter jedoch.
Noch bevor die Deutsche Bank ihre Quartalszahlen vorgelegt hat, wurde bekannt, dass das Institut im ersten Quartal Abschreibungen in Millionenhöhe vornehmen wird. So belastete der Verkauf des Generikaherstelles Actavis an Watson das Ergebnis der Deutschen Bank mit 257 Millionen Euro. Die Nettogewinne der Bank sanken im ersten Quartal um ein Drittel auf 1,4 Milliarden Euro und enttäuschten damit die Analysten.





23:25 Uhr: Weitere Herabstufung droht - S&P senkt Bonität Spaniens um zwei Stufen
S&P senkte die Bonität des von der Schuldenkrise in Mitleidenschaft gezogenen Landes am späten Donnerstag gleich um zwei Stufen von "A" auf "BBB+". Zudem ist der Ausblick negativ, das heißt es droht eine weitere Herabstufung. Zur Meldung


23:19 Uhr: Western Digital: Deutlicher Umsatzanstieg und Gewinnsprung
Der amerikanische Festplattenhersteller Western Digital Corp. hat am Donnerstag nach US-Börsenschluss die Zahlen für das dritte Fiskalquartal 2011/12 veröffentlicht und dabei einen deutlichen Umsatzanstieg und einen Gewinnsprung ausgewiesen. Zur Meldung


22:59 Uhr: Amazon.com - Quartalszahlen beflügeln Aktie
Die von Amazon nach Börsenschluss vorgelegten Quartalszahlen fielen besser als erwartet aus und sorgten nachbörslich zu einem zweistelligen Kursplus. Zur Meldung


22:43 Uhr: Starbucks expandiert weiter - Probleme in Europa
Starbucks legte am Donnerstag nach Börsenschluss seine Quartalszahlen vor. Börsianer schmeckten diese gar nicht. Zur Meldung


22:05 Uhr: Dow Jones und Nasdaq legen zu
Auch am heutigen Donnerstag müssen die Wall-Street-Anleger eine Vielzahl von Unternehmenszahlen verdauen.
Enttäuschend dürfte die Bilanz von Exxon Mobil aufgenommen werden. Zwar hat der Ölmulti im ersten Quartal einen Nettogewinn von 10,65 Milliarden Dollar eingefahren, allerdings waren das 11 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Schwierigkeiten hat auch der für seine Frühstücksflocken bekannte Nahrungsmittelhersteller Kellogg's. Wegen Nachfrageproblemen und hoher Rohstoffkosten musste der Konzern nun auch seine Jahresprognose senken. Daneben konnte der US-Logistikkonzern United Parcel Service (UPS) im ersten Quartal 2012 zwar ein deutliches Gewinnwachstum verzeichnen, verfehlte aber die Erwartungen der Analysten.
Auch die gestrigen Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke dürften die Anleger nicht unbedingt positiv beurteilen. Weil der Fed-Chef die Lage der US-Wirtschaft besser einschätzt, ist weiter nicht mit einer erneuten geldpolitischen Lockerung zu rechnen.
Der Dow Jones schloss 0,9 Prozent höher auf 13.205 Punkte.
Der Nasdaq Composite zog um 0,7 Prozent auf 3.051 Zähler an.



21:22 Uhr: OMV will Nabucco auch ohne ungarische MOL bauen - Presse
Die Nabucco-Pipeline steht laut dem österreichischen Öl- und Gaskonzern OMV nicht auf der Kippe - auch wenn der ungarische MOL-Konzern aussteigt. Zur Meldung


20:40 Uhr: 'FTD' - Bund leitet Verkaufsprozess für Hypo Real Estate ein
Der Bund startet nach Informationen der "Financial Times Deutschland" die Reprivatisierung der in der Finanzkrise verstaatlichten Hypo Real Estate. Zur Meldung


20:30 Uhr: Deutsche Bank und Barclays bekommen Zuschlag für CDOs
Die Deutsche Bank und die britische Barclays haben das Rennen um ein 7,5 Milliarden US-Dollar schweres Paket von verbrieften Hypotheken (CDO) gemacht. Zur Meldung


20:15 Uhr: Gewinn der Deutschen Börse im Sinkflug
Die Deutsche Boerse musste im dritten Quartal einen markanten Ergebnisrückgang hinnehmen. Zur Meldung


20:05 Uhr: Dow Jones und Nasdaq legen zu
Auch am heutigen Donnerstag müssen die Wall-Street-Anleger eine Vielzahl von Unternehmenszahlen verdauen.
Enttäuschend dürfte die Bilanz von Exxon Mobil aufgenommen werden. Zwar hat der Ölmulti im ersten Quartal einen Nettogewinn von 10,65 Milliarden Dollar eingefahren, allerdings waren das 11 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Schwierigkeiten hat auch der für seine Frühstücksflocken bekannte Nahrungsmittelhersteller Kellogg's. Wegen Nachfrageproblemen und hoher Rohstoffkosten musste der Konzern nun auch seine Jahresprognose senken. Daneben konnte der US-Logistikkonzern United Parcel Service (UPS) im ersten Quartal 2012 zwar ein deutliches Gewinnwachstum verzeichnen, verfehlte aber die Erwartungen der Analysten.
Auch die gestrigen Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke dürften die Anleger nicht unbedingt positiv beurteilen. Weil der Fed-Chef die Lage der US-Wirtschaft besser einschätzt, ist weiter nicht mit einer erneuten geldpolitischen Lockerung zu rechnen.
Der Dow Jones steigt bis gegen 20.00 Uhr um 0,7 Prozent auf 13.188 Punkte an.
Der Nasdaq Composite klettert um 0,6 Prozent auf 3.049 Zähler.



17:40 Uhr: EFSF-Anleihen finden zahlreiche Abnehmer
Der Euro-Rettungsschirm EFSF hat sich bereits zum zweiten Mal in dieser Woche frisches Geld am Kapitalmarkt besorgt. Eine zwanzigjährige Anleihe sei am Donnerstag um eine Milliarde Euro aufgestockt worden, wie der Krisenfonds mitteilte. Investoren sollen eine Rendite in Höhe von 3,681 Prozent erhalten. "Als Reaktion auf die starke Nachfrage unserer Investoren haben wir zum ersten Mal eine bestehende Anleihe aufgestockt", sagte EFSF-Vizechef Christophe Frankel. Zur Meldung


17:20 Uhr: Fiat dank Chrysler mit satten Gewinnen
Der italienische Automobilkonzern Fiat konnte im ersten Quartal dank der Erfolge seiner US-Tochter Chrysler einen Ergebnisanstieg im ersten Quartal ausweisen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz im Berichtszeitraum dank der Konsolidierung von Chrysler mit 20,22 Milliarden Euro deutlich über dem Vorjahreswert von 9,21 Milliarden Euro. Ohne die Berücksichtigung von Chrysler hätte der Umsatz im ersten Quartal um 5,7 Prozent nachgegeben. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich auf 895 Millionen Euro, nach 291 Millionen Euro im Vorjahr. Zur Meldung


17:15 Uhr: HeidelbergCement sucht neues Aufsichtsratsmitglied
Herbert Lütkestratkötter hat sein Amt im Aufsichtsrat des Baustoffherstellers HeidelbergCement niedergelegt. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, geschah dies bereits im März aus persönlichen Gründen. Derzeit werde intensiv nach einem Nachfolger gesucht. Zur Meldung


16:55 Uhr: Europäische Ratingagentur steht vor der Gründung
Eine europäische Ratingagentur steht kurz vor der Gründung. Wie die Unternehmensberatung Roland Berger am Donnerstag in München mitteilte, haben viele Investoren dem Projekt inzwischen ihre Beteiligung zugesagt. Der Roland-Berger-Partner Markus Krall werde seine Funktion aufgeben und Gründungs-Vorstandschef der europäischen Ratingagentur werden. Zur Meldung


16:35 Uhr: Audi steigert Ertrag um fast ein Drittel
Audi hat seine Position als Ertragslieferant für Volkswagen im ersten Quartal ausgebaut. Der Ingolstädter Autohersteller verdiente zwischen Januar und März operativ rund 1,4 Milliarden Euro und damit fast 27 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie aus den am Donnerstag in Wolfsburg vorgelegten Quartalszahlen von Europas größtem Autobauer hervorgeht. Zur Meldung


16:23 Uhr: AmerisourceBergen verdient weniger
Die AmerisourceBergen Corp. musste im ersten Quartal einen Gewinnrückgang ausweisen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz mit 20,07 Milliarden Dollar über dem Vorjahreswert von 19,76 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn verringerte sich hingegen leicht auf 212,1 Millionen Dollar, nach einem Nettogewinn von 214,4 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


16:16 Uhr: Coca-Cola Enterprises schlägt Erwartungen
Das Abfüllunternehmen Coca-Cola Enterprises meldete am Donnerstag, dass es im ersten Quartal einen höheren Gewinn erzielt hat, was auf ein leichtes Umsatzwachstum zurückzuführen ist. Die Erwartungen wurden geschlagen. Zudem wurde die Jahresplanung bekräftigt. Zur Meldung


16:15 Uhr: Zahl anstehender US-Hausverkäufe steigt deutlich
In den USA sind die Hausverkäufe, die noch nicht vollständig abgeschlossenen sind, im März kräftig gestiegen. Im Monatsvergleich legte die Zahl um 4,1 Prozent zu, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Donnerstag in Washington mitteilte. Volkswirte hatten mit einen deutlich schwächeren Zuwachs um 1,0 Prozent gerechnet. Zur Meldung


16:12 Uhr: Finanzvorstand der Allianz als Kandidat für RWE-Aufsichtsrat
Der designierte Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bank, Paul Achleitner, könnte auch Aufsichtsratschef des Stromkonzerns RWE werden. "Ich schätze Herrn Achleitner sehr", sagte der jetzige RWE-Chefaufseher Manfred Schneider dem Handelsblatt. "Er ist zweifellos einer der möglichen Kandidaten." Achleitner ist bislang Finanzvorstand bei der Allianz und kandidiert für den Deutsche-Bank-Aufsichtsrat auf der Hauptversammlung Ende Mai. Zur Meldung


15:55 Uhr: EarthLink mit dickem Umsatzplus
Einer der größten Internet Service Provider in den USA, EarthLink, konnte im ersten Quartal beim Umsatz deutlich zulegen, musste jedoch einen Gewinnrückgang ausweisen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, verbesserte sich der Konzernumsatz auf 344,4 Millionen Dollar, nach 243,0 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn lag hingegen mit 7,3 Millionen Dollar unter dem Vorjahreswert von 16,4 Millionen Dollar. Zur Meldung


15:45 Uhr: Safeway verdreifacht Gewinn
Der drittgrößte Lebensmittelhändler in den USA, Safeway, gab am Donnerstag die Geschäftszahlen für das erste Quartal bekannt. Demnach lag der Umsatz im Berichtszeitraum mit 10,00 Milliarden Dollar über dem Vorjahreswert von 9,77 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn nach Anteilen Dritter verbesserte sich deutlich auf 72,9 Millionen Dollar, nach einem Nettogewinn von 25,1 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


15:38 Uhr: Telekom will Sicherheitslücke bei WLAN-Routern schließen
Die Deutsche Telekom will voraussichtlich am Freitag einen ersten Schutz gegen die gefährliche Sicherheitslücke in seinen WLAN-Routern veröffentlichen. Über eine am Mittwoch entdeckte Hintertür können Angreifer ohne großen technischen Aufwand in das drahtlose Netz eindringen. Betroffen sind drei Speedport-Modelle (W 504V, W 723V Typ B und Speedport W 921V). Zur Meldung


15:37 Uhr: Celesio übernimmt brasilianische Tochter komplett
Der Pharmahändler Celesio übernimmt die brasilianische Tochter Panpharma wie erwartet komplett. Der Kaufpreis für die restlichen 49,9 Prozent betrage rund 260 Millionen Euro, teilte das im MDAX notierte Unternehmen mit. Die Transaktion soll bis Ende Juni über die Bühne gegangen sein. Zur Meldung


15:36 Uhr: Raytheon mit Gewinnsprung
Der US-Rüstungskonzern Raytheon konnte seinen Gewinn im ersten Quartal erhöhen. Die Erwartungen wurden auf bereinigter Basis klar geschlagen. Unternehmensangaben zufolge nahm der Umsatz um 2 Prozent auf 5,94 Milliarden Dollar ab, nach 6,05 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal. Der den Aktionären zuzurechnende Nettogewinn kletterte von 384 Millionen Dollar auf nun 448 Millionen Dollar. Zur Meldung


15:35 Uhr: Wall Street weiter im Zahlenregen
Auch am heutigen Donnerstag müssen die Wall-Street-Anleger eine Vielzahl von Unternehmenszahlen verdauen.
Enttäuschend dürfte die Bilanz von Exxon Mobil aufgenommen werden. Zwar hat der Ölmulti im ersten Quartal einen Nettogewinn von 10,65 Milliarden Dollar eingefahren, allerdings waren das 11 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Schwierigkeiten hat auch der für seine Frühstücksflocken bekannte Nahrungsmittelhersteller Kellogg's. Wegen Nachfrageproblemen und hoher Rohstoffkosten musste der Konzern nun auch seine Jahresprognose senken. Daneben konnte der US-Logistikkonzern United Parcel Service (UPS) im ersten Quartal 2012 zwar ein deutliches Gewinnwachstum verzeichnen, verfehlte aber die Erwartungen der Analysten.
Auch die gestrigen Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke dürften die Anleger nicht unbedingt positiv beurteilen. Weil der Fed-Chef die Lage der US-Wirtschaft besser einschätzt, ist weiter nicht mit einer erneuten geldpolitischen Lockerung zu rechnen.
Der Dow Jones zeigt sich im frühen Handel mit einem Punktestand von 13.102 Punkten kaum verändert zum Vortagesschlusskurs.
Auch der Nasdaq Composite kommt zum Handesstart kaum vom Fleck.



15:30 Uhr: Dow Jones startet mit leichtem Minus
Der Dow Jones geht mit einem kleinen Verlust von 0,08 Prozent bei 13.080 Punkten in den Handel.


15:08 Uhr: TUI übernimmt Boomerang-Reisen
Der größte deutsche Reiseveranstalter TUI übernimmt die Mehrheit an dem Fernreisespezialisten Boomerang-Reisen. Wie das Unternehmen in Hannover am Donnerstag mitteilte, wird die TUI Deutschland ihre Anteile von bisher 49 Prozent auf 75 Prozent erhöhen. Über den Preis wurden keinen Angaben gemacht. Zur Meldung


15:05 Uhr: Chicago National Activity Index sinkt
Die Federal Reserve Bank of Chicago ermittelte für März 2012 einen Rückgang beim National Activity Index gegenüber dem Vormonat. Wie am Donnerstag mitgeteilt wurde, hat sich der Chicago Fed National Activity Index (CFNAI) auf -0,29 Punkte verschlechtert, nachdem für Februar ein Wert von revidiert +0,07 Punkten gemeldet worden war. Zur Meldung


15:04 Uhr: Kellogg's senkt Prognose
Der US-Nahrungsmittelhersteller Kellogg's gab am Donnerstag bekannt, dass sein Gewinn im ersten Quartal leicht zurückgegangen ist, was vor allem mit höheren Rohstoffkosten und rückläufigen internationalen Umsätzen zusammenhängt. Die Erwartungen wurden auf bereinigter Basis verfehlt. Zudem wurde die Jahresplanung gesenkt. Zur Meldung


15:03 Uhr: Troika sieht Irland auf Kurs
Die "Troika" sieht Irland bei seinen Sparbemühungen auf Kurs und geht davon aus, dass das Defizitziel in diesem Jahr erreicht wird. Allerdings stünde das Land weiterhin vor erheblichen Herausforderungen, heißt es im jüngsten Bericht der Expertenkommission aus Europäischer Union, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds, der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Zur Meldung


15:02 Uhr: Dow Jones im Minus erwartet
Der Dow Jones wird vor US-Börsenstart mit einem kleinen Minus von 0,19 Prozent bei 13.066 Zählern erwartet.

14:48 Uhr: Amazon baut Cloud-Geschäft weiter aus
Amazon baut seine Cloud-Lösungen weiter aus bietet sich verstärkt als Plattform für Firmenlösungen von SAP an. "Das ist ein sehr schnell wachsendes Geschäft", sagte der für die Amazon Web Services (AWS) zuständige Manager Terry Wise der Nachrichtenagentur dpa. Die Zahl der in den Rechenzentren von AWS gespeicherten Datenobjekte sei von 762 Milliarden zum Jahreswechsel auf nunmehr 905 Milliarden gestiegen. Zur Meldung


14:47 Uhr: Weniger US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe
In den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche höher als erwartet ausgefallen. Im Wochenvergleich sei die Zahl der Erstanträge zwar um 1.000 auf 388.000 Anträge gesunken, teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit. Volkswirte hatten jedoch mit 375.000 Anträgen gerechnet. Zur Meldung


14:46 Uhr: Jetblue verzehnfacht Gewinn
Der amerikanische Lufthansa-Partner Jetblue hat im ersten Quartal dank höherer Ticketpreise einen kräftigen Gewinnsprung hingelegt. Unter dem Strich stand bei dem US-Unternehmen ein Gewinn von 30 Millionen Dollar und damit zehn Mal so viel wie ein Jahr zuvor. "Trotz der unsicheren Wirtschaftslage haben wir einen Rekordumsatz erzielt und die gestiegenen Treibstoffkosten mit höheren Erlösen komplett aufgefangen", sagte Jetblue-Chef Dave Barger. Zur Meldung


14:45 Uhr: IG Metall droht mit massiven Streiks
Die IG Metall droht in der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württembergs mit massiven Warnstreiks. Die Tarifkommission der Gewerkschaft wertete das Angebot der Arbeitgeber als Provokation und stellten die Weichen für Arbeitsniederlegungen. Die rund 200 Mitglieder des Gremiums votierten für befristete Streiks, wie die IG Metall mitteilte. Zur Meldung


14:36 Uhr: United Continental leidet unter hohen Spritpreisen
Die United Continental, die Muttergesellschaft der beiden US-Fluglinien United Airlines und Continental Airlines, hat das erste Quartal 2012 infolge gestiegener Treibstoffkosten mit einem größeren Verlust abgeschlossen. Auf bereinigter Basis wurden die Erwartungen jedoch geschlagen. Zur Meldung


14:30 Uhr: Talanx streicht 730 Stellen
Deutschlands drittgrößte Versicherungsgruppe Talanx will in den kommenden drei Jahren 730 Jobs streichen. Vorstand und Betriebsrat einigten sich auf Details eines Sparpakets, das bis 2015 umgesetzt werden soll. Die Kürzungen in der Sparte Privat- und Firmenkunden beträfen nur Mitarbeiter in Deutschland, hieß es. Zur Meldung


14:20 Uhr: Exxon Mobil leidet unter Förderrückgang
Die Exxon Mobil Corp. musste im ersten Quartal 2012 infolge einer geringeren Ölproduktion einen Ergebnisrückgang ausweisen und hat die Erwartungen verfehlt. Wie der weltgrößte Ölkonzern bekannt gab, zogen die Umsatzerlöse auf 124,05 Milliarden Dollar an, nach 114,00 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal. Daneben schrumpfte der Nettogewinn um 11 Prozent von 10,65 Milliarden Dollar auf nun 9,45 Milliarden Dollar. Zur Meldung


14:04 Uhr: Jahresinflation leicht rückläufig
In Deutschland hat sich der Preisauftrieb im April weiter abgeschwächt. Die jährliche Inflationsrate sank von 2,1 Prozent im März auf zuletzt 2,0 Prozent, wie das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Von dpa-AFX befragte Volkswirte hatten dies erwartet. Zur Meldung


14:03 Uhr: UPS verfehlt Erwartungen
Der US-Logistikkonzern United Parcel Service (UPS) konnte im ersten Quartal 2012 ein deutliches Gewinnwachstum verzeichnen, hat die Erwartungen aber verfehlt. Wie der Konzern erklärte, erhöhte sich der Umsatz auf 13,14 Milliarden Dollar, nach 12,58 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal. Das ist ein Plus von 4,4 Prozent. Der Nettogewinn kletterte von 915 Millionen Dollar auf nun 970 Millionen Dollar. Zur Meldung


14:02 Uhr: Eurozone-Offizielle dementieren Pläne für direkten Bankenzugriff auf ESM
Hochrangige europäische Offizielle aus Finanz- und Zentralbankkreisen haben dementiert, dass es Pläne gibt, um europäischen Banken einen direkten Zugriff auf Mittel des Euro-Rettungsfonds ESM zu erlauben. Sie wiesen damit einen entsprechenden Zeitungsbericht zurück. Zur Meldung


14:01 Uhr: Bristol-Myers Squibb verdient mehr
Der US-Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb hat im ersten Quartal von einem gestiegenen Umsatz auf dem Heimatmarkt profitiert und mehr verdient als im Vorjahr. Der Überschuss legte von Januar bis März auf 1,1 Milliarden Dollar zu. Im Vorjahr hatten bei dem Bayer-Konkurrenten noch 986 Millionen Dollar in den Büchern gestanden. Zur Meldung


14:00 Uhr: Monster Worldwide steigert Gewinn deutlich
Die amerikanische Monster Worldwide Inc., die Muttergesellschaft der Karriereportale Monster und HotJobs, legte am Donnerstag die Zahlen für das erste Quartal vor. Demnach lag der Umsatz im Berichtszeitraum mit 246,1 Millionen Dollar unter dem Vorjahreswert von 264,4 Millionen Dollar. Unter dem Strich wurde beim Nettoergebnis ein Gewinn von 3,74 Millionen Dollar ausgewiesen, nach einem Nettogewinn von 78.000 Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


13:55 Uhr: Chrysler vervierfacht Gewinn
Der einstige Pleitekandidat Chrysler blüht Fiat-Regie auf. Sprunghaft gestiegene Autoverkäufe in der amerikanischen Heimat haben den Umsatz im ersten Quartal um 25 Prozent auf 16,3 Milliarden Dollar hochgetrieben (12,4 Milliarden Euro). Der Gewinn vervierfachte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf unterm Strich 473 Millionen Dollar. Zur Meldung


13:37 Uhr: Moody`s mit guten Zahlen
Die Moody`s Corp.), die Muttergesellschaft der gleichnamigen Rating-Agentur, präsentierte am Donnerstag die Geschäftszahlen für das erste Quartal. Demnach verbesserte sich der Umsatz um 12 Prozent auf 646,8 Millionen Dollar. Der Nettogewinn lag mit 172,5 Millionen Dollar über dem Vorjahreswert von 155,5 Millionen Dollar. Zur Meldung


13:34 Uhr: Dow Chemical verdient wieder Millionen
Der US-Chemiekonzern Dow Chemical ist robust in das neue Jahr gestartet. Unter dem Strich liege der Gewinn bei 412 Millionen Dollar, teilte der BASF-Konkurrent mit. Vor einem Jahr hatte der Konzern noch 625 Millionen Dollar verdient. Damals hatten die Chemiemärkte geboomt. Im vierten Quartal war der Konzern wegen schwacher Plastikgeschäfte und Sonderlasten in Brasilien in die Verlustzone gerutscht. Zur Meldung


13:26 Uhr: Colgate-Palmolive steigert Umsatz und Ergebnis
Der US-Konsumgüterhersteller Colgate-Palmolive konnte im ersten Quartal mit einem Umsatz- und Ergebnisanstieg aufwarten. Wie aus einer Mitteilung hervorgeht, lag der Umsatz im Berichtszeitraum mit 4,20 Milliarden Dollar über dem Vorjahreswert von 3,99 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn verbesserte sich auf 593 Millionen Dollar, nach einem Nettogewinn von 576 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


13:24 Uhr: PepsiCo mit Umsatzplus
Der zweitgrößte Softdrink-Konzern der Welt, PepsiCo, konnte im ersten Quartal einen Umsatzanstieg ausweisen, verzeichnete beim Nettoergebnis jedoch einen leichten Rückgang. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz mit 12,43 Milliarden Dollar um 4 Prozent über dem Vorjahreswert von 11,94 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn verringerte sich leicht auf 1,13 Milliarden Dollar, nach einem Nettogewinn von 1,14 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


13:23 Uhr: Rhön-Klinikum von Fresenius-Offerte überrascht
Der Finanzvorstand von Rhön-Klinikum, Erik Hamann, hat sich überrascht von dem beabsichtigen Übernahmeangebot von Fresenius gezeigt. "Ich habe das in dieser Form erst heute morgen erfahren", sagte der Manager auf der Bilanzpressekonferenz. Zur Meldung


13:13 Uhr: Steuerentlastung für Arbeitnehmer
Arbeitnehmer können ab 2013 auf weitere Steuerentlastungen unabhängig vom Erfolg der schwarz-gelben Koalitionspläne hoffen. Der steuerliche Grundfreibetrag muss nach Berechnungen des Bundesfinanzministeriums in zwei Stufen bis 2014 um voraussichtlich insgesamt 348 Euro auf 8.352 Euro im Jahr angehoben werden. Damit hätten Arbeitnehmer mehr Geld in der Tasche, da der Fiskus erst bei Einkommen über dem Grundfreibetrag Steuern abzieht. Zur Meldung


13:11 Uhr: Altria verdient mehr
Der US-Tabakkonzern Altria Group gab am Donnerstag bekannt, dass er im ersten Quartal einen Gewinnanstieg ausweisen konnte, was mit einer starken Entwicklung seiner Premium-Marken und einer Kostenkontrolle zusammenhängt. Auf bereinigter Basis wurden die Erwartungen erfüllt. Zudem wurde die Jahresplanung bestätigt. Zur Meldung


13:10 Uhr: Lockheed Martin mit Gewinnschub
Der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin konnte im ersten Quartal mit einem Umsatzanstieg aufwarten. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz mit 11,29 Milliarden Dollar über dem Vorjahreswert von 10,63 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn verbesserte sich auf 669 Millionen Dollar, nach einem Nettogewinn von 530 Millionen Dollar im Vorjahr. Zur Meldung


13:09 Uhr: Griechenland will Defizitziele hinausschieben
Griechenland will sich laut einem Zeitungsbericht etwas Luft bei der Erfüllung seiner Defizitvorgaben verschaffen. Die Regierung des Landes habe wegen der unerwartet starken wirtschaftlichen Talfahrt mit den internationalen Geldgebern darüber gesprochen, das im Rahmen des Hilfsprogramms vereinbarte mittelfristige Ziel des Defizitabbaus um ein Jahr nach hinten zu schieben, berichtet die griechische Zeitung Ta Nea unter Berufung auf Regierungskreise. Zur Meldung


12:56 Uhr: Time Warner Cable verdient etwas mehr
Die Time Warner Cable Inc., der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber in den USA, gab am Donnerstag bekannt, dass sie im ersten Quartal einen Gewinnzuwachs erwirtschaftet hat, was auf ein solides Umsatzplus als Folge einer starken Nachfrage nach Breitbanddiensten zurückzuführen ist. Der Nettogewinn nach Abzug von Minderheitsanteilen belief sich demnach auf 382 Millionen Dollar, nach 325 Millionen Dollar im Vorjahr. Zur Meldung


12:53 Uhr: Spanien bereitet Sanierungsprogramm vor
Die spanische Regierung wird am Freitag nach Angaben eines Regierungssprechers ihre Haushaltspläne der europäische Kommission vorlegen. Der Plan wird Details zu den vorgesehenen Einsparungen und Steuererhöhungen enthalten, die das Land anstrebt, um seine hohe Neuverschuldung zu senken. Am Donnerstag wollen dazu Ministerpräsident Mariano Rajoy und seine Mannschaft zusammenkommen, um das Vorhaben auf den neuesten Stand zu bringen. Zur Meldung


12:50 Uhr: TSMC mit moderaten Zahlen
Die Computerchipbranche sieht das Licht am Ende des Tunnels. Auch Marktführer TSMC hat jetzt unterm Strich zufriedenstellende Zahlen vorgelegt. Der taiwanische Computerchiphersteller Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) hat im ersten Quartal beim Nettogewinn einen Rückgang von 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 33,5 Milliarden Taiwan-Dollar (1,1 Milliarden Dollar) verzeichnet. Die Analystenprognose wurde mit diesem Ergebnis allerdings übertroffen. Zur Meldung


12:38 Uhr: Tyco International: Gewinn und Umsatz verbessert
Der Mischkonzern Tyco International konnte Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal steigern. Unternehmensangaben zufolge lag der Umsatz mit 4,35 Milliarden Dollar über dem Wert des Vorjahresquartals mit 3,99 Milliarden Dollar. Das bedeutet ein Plus von 9 Prozent. Zur Meldung


12:27 Uhr: Whirlpool mit rückläufigem Gewinn
Die amerikanische Whirlpool Corp., der weltgrößte Haushaltsgerätehersteller, meldete am Donnerstag, dass sich sein Gewinn im ersten Quartal verringert hat, was vor allem das Ergebnis einer höheren Steuerbelastung ist. Der den Aktionären zurechenbare Nettogewinn belief sich demnach auf 92 Millionen Dollar, nach 169 Millionen Dollar im Vorjahr. Zur Meldung


12:21 Uhr: Aetna macht weniger Gewinn
Aetna, der drittgrößte Krankenversicherer in den USA, musste im ersten Quartal trotz höherer Umsatzerlöse einen Gewinnrückgang hinnehmen. So lag der Umsatz im Berichtszeitraum mit 8,86 Milliarden Dollar um 6 Prozent über dem Vorjahreswert von 8,35 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn verringerte sich auf 511,0 Millionen Dollar. Zur Meldung


12:17 Uhr: Lufthansa: Stellenabbau noch nicht beschlossen
Bei der Lufthansa droht ein möglicherweise heftiger Stellenabbau. Ein Sprecher von Europas größter Fluggesellschaft wollte aber am Donnerstag Angaben der "Bild-Zeitung" nicht bestätigen, dass allein in den Verwaltungsbereichen Finanzen, Personal und Buchungen von weltweit 6.000 Stellen 3.000 gestrichen werden sollten. Zur Meldung


12:12 Uhr: EnBW-Chef Villis verspricht Aktionären Umsetzung der Energiewende
Bei der Hauptversammlung des drittgrößten deutschen Energiekonzerns EnBW hat sich der scheidende Vorstandschef Hans-Peter Villis zur Energiewende bekannt. "Es ist ein Programm, dass ambitioniert ist und noch lange herausfordernd bleiben wird", sagte der Vorstandsvorsitzende am Donnerstag in Karlsruhe vor den Aktionären. Zur Meldung


12:05 Uhr: Asiens Börsen schließen gemischt
Der japanische Leitindex Nikkei beendete den Handel um 0,01 Prozent bewegt bei 9.562 Punkten.
In Hongkong konnte der Hang Seng ein deutlicheres Plus verbuchen. Er schloss 0,79 Prozent höher bei 20.810 Zählern.
Auf dem chinesischen Festland verlor der Shanghai Composite 0,09 Prozent auf 2.405 Punkte.
Der südkoreanische Kospi ging mit einem leichten Gewinn von 0,10 Prozent bei 1.964 Zählern aus dem Handel.


11:43 Uhr: Logitech kann Gewinn fast verzehnfachen
Der schweizerische Hardware-Hersteller Logitech International S.A. meldete am späten Mittwoch, dass er im vierten Quartal trotz rückläufiger Umsätze einen deutlich höheren Gewinn erwirtschaftet hat. Der Nettogewinn belief sich im Schlussquartal demnach auf 28 Millionen Dollar, nach 3 Millionen Dollar im Vorjahr. Zur Meldung


11:42 Uhr: Japans gesamtwirtschaftliche Aktivität rückläufig
Die gesamtwirtschaftliche Aktivität in Japan hat sich im Februar 2012 reduziert. Dies gab das japanische Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie am Donnerstag bekannt. Im Vormonatsvergleich sank der All-Industry-Index saisonbereinigt um 0,1 Prozent, während für Januar ein Rückgang um 1,0 Prozent ermittelt worden war. Zur Meldung


11:41 Uhr: Daimler vor Werkschließungen in den USA
Alles andere als zufrieden scheint der deutsche Automobil-Konzern Daimler mit seiner Stadtbus-Sparte in Nordamerika zu sein. Denn die Stuttgarter möchten die diesbezüglichen Produktions-Kapazitäten im Land der unbegrenzten Möglichkeiten zurückfahren. Zur Meldung


11:27 Uhr: Gerresheimer bekräftigt Prognosen
Der Verpackungsspezialist Gerresheimer hält an seinen Prognosen für das laufende Jahr fest. Währungsbereinigt solle der Umsatz weiterhin um 7 bis 8 Prozent wachsen, sagte Vorstandschef Uwe Röhrhoff auf der Hauptversammlung. Gerresheimer erwarte ein gutes Jahr. Zur Meldung


11:25 Uhr: Italien refinanziert sich zu ungünstigeren Bedingungen am Geldmarkt
Italien hat sich am Geldmarkt zu etwas ungünstigeren Konditionen refinanziert. Mit einem Papier mit einer Laufzeit von 184 Tagen seien 8,5 Milliarden Euro eingenommen worden, teilte die italienische Finanzagentur am Donnerstag in Rom mit. Damit wurde das Maximalziel erreicht. Zur Meldung


11:25 Uhr: Bank of China steigert Gewinn um 10 Prozent
Die Bank of China, das nach Marktwert drittgrößte Kreditinstitut in China, gab am Donnerstag bekannt, dass ihr Gewinn im ersten Quartal um 10 Prozent gestiegen ist, was auf höhere Zinserträge und Gebühreneinnahmen zurückzuführen ist. Zur Meldung


11:24 Uhr: EZB fordert stärkere europäische Bankenkontrolle
Im Kampf gegen die Staatsschuldenkrise hat die Europäische Zentralbank (EZB) eine gemeinsame Bankenaufsicht mit Durchgriffsrecht für den gesamten Euroraum gefordert. "Wir müssen sicherstellen, dass der Finanz- und insbesondere der Bankensektor auf europäischer Ebene überwacht und reguliert wird", sagte EZB-Vizepräsident Vitor Constancio. Zur Meldung


11:23 Uhr: Beiersdorf bestätigt Prognose
Der Nivea-Hersteller Beiersdorf sieht sich auf Kurs für seine selbst gesteckten Ziele. "Die ersten vier Monate des laufenden Geschäftsjahres 2012 sind fast um, und was ich ich Ihnen bis heute sagen kann, ist eindeutig positiv", sagte der scheidende Beiersdorf-Chef Thomas Quaas. Zur Meldung


11:07 Uhr: Japan Tobacco verbessert Jahresgewinn
Japan Tobacco, der weltweit drittgrößte Tabakkonzern, meldete am Donnerstag, dass ihr Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr um 32 Prozent gestiegen ist. Dabei profitierte der Konzern von einem starken Zigaretten- und Pharmageschäft in Übersee. Zur Meldung


11:12 Uhr: Lufthansa will Marke Germanwings sterben lassen
Die Lufthansa will ihre Billigflieger-Marke Germanwings laut einem Pressebericht voraussichtlich sterben lassen. Die Maschinen des Billig-Ablegers würden dann womöglich nur noch im Auftrag des Konzerns und mit dem Lufthansa-Logo weiterfliegen, schreibt die "Süddeutsche Zeitung" (Donnerstag) ohne Angabe von Quellen. Zur Meldung


11:04 Uhr: Wirtschaftsstimmung in der Eurozone trübt sich ein
Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone hat sich im April überraschend deutlich eingetrübt. Der Economic Sentiment Index (ESI) sei um 1,7 Punkten auf 92,8 Punkte gefallen, teilte die Europäische Kommission am Donnerstag in Brüssel mit. Volkswirte hatten lediglich mit einem Rückgang auf 94,2 Punkte gerechnet. Zur Meldung


10:50 Uhr: AstraZeneca mit klarem Ergebnisrückgang
Der britische Pharmakonzern AstraZeneca gab am Donnerstag bekannt, dass Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal gesunken sind und die Erwartungen verfehlt haben. Dabei hatte der Konzern unter auslaufenden Patenten und einem harten Wettbewerb zu leiden. Zur Meldung


10:49 Uhr: Alcatel-Lucent schreibt operativ tiefrote Zahlen
Der französische Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent ist im ersten Quartal tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Der operative Verlust weitete sich im Vergleich zum Vorjahresquartal von 64 auf 289 Millionen Euro aus, wie der Konkurrent von Ericsson und NSN am Donnerstag mitteilte. Zur Meldung


10:46 Uhr: HVB-Tochter DAB mit stabilem ersten Quartal
Die Direktbank DAB hat im ersten Quartal unter anderem dank gesunkener Verwaltungskosten ein stabiles Ergebnis erwirtschaftet. Unter dem Strich blieb der Gewinn der HypoVereinsbank-Tochter zwischen Januar und März mit 5,8 Millionen Euro nur wenige tausend Euro unter dem Gewinn des Vorjahresquartals. Zur Meldung


10:43 Uhr: BYD mit schlechten Quartalszahlen
Im Märzquartal ist der Nettogewinn von BYD im Jahresvergleich um 90 Prozent auf 27 Millionen Yuan (4,3 Millionen Dollar) eingebrochen. Dieses Resultat bewegte sich im oberen Bereich der Gewinnwarnung, die das Unternehmen Ende März veröffentlicht hatte. BYD hatte damals einen Gewinnrückgang zwischen 65 und 95 Prozent angekündigt. Zur Meldung


10:34 Uhr: Banco Santander verfehlt Erwartungen knapp
Die Banco Santander , die größte Bankgesellschaft in Spanien, meldete am Donnerstag, dass ihr Gewinn im ersten Quartal aufgrund von deutlich gestiegenen Rückstellungen für Kreditausfälle gesunken ist. Zur Meldung


10:32 Uhr: TAKKT: Umsatz- und Gewinnwachstum im ersten Quartal
Der Büroversandhändler TAKKT konnte im ersten Quartal 2012 Umsatz und Ergebnis steigern. Unternehmensangaben zufolge lag der Konzernumsatz auf 222,8 (Vorjahr: 213,5) Millionen Euro. Das ist ein Wachstum von 4,4 Prozent. Zur Meldung


10:31 Uhr: Nintendo sieht rot
Der japanische Spiele-Spezialist Nintendo ist im vergangenen Geschäftsjahr in die Verlustzone gerutscht. Wie der Anbieter der Wii-Konsole am Donnerstag bekanntgab, fiel zum Bilanzstichtag 31. März unterm Strich ein Fehlbetrag von 43,2 Milliarden Yen (400 Millionen Euro) an. Zur Meldung


10:29 Uhr: Munich Re verdient wieder ordentlich Geld
Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re hat im ersten Quartal dank ausgebliebener Katastrophen mehr verdient als im gesamten Jahr 2011. Gut ein Jahr nach dem verheerenden Tsunami in Japan und dem Erdbeben in Neuseeland zeigte sich Vorstandschef Nikolaus von Bomhard mit dem absehbaren Gewinn zufrieden. Zur Meldung


10:16 Uhr: Volkswagen übertrifft im ersten Quartal alle Erwartungen
Europas größter Autobauer Volkswagen (VW) lässt sich auf seinem Rekordkurs nicht bremsen und hat im ersten Quartal alle Erwartungen übertroffen. Der operative Gewinn stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum trotz hoher Investitionen in die Werke und eines schwierigen Lastwagengeschäfts um 10,2 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro. Zur Meldung


10:12 Uhr: Mitsubishi Motors macht weniger Gewinn
Mitsubishi Motors musste im vierten Quartal einen Gewinnrückgang ausweisen und hatte dabei unter dem starken Yen zu leiden. Im gesamten Geschäftsjahr konnte das Ergebnis jedoch deutlich zulegen. Zur Meldung


10:11 Uhr: GRENKELEASING erzielt deutliches Ergebniswachstum
GRENKELEASING, ein Anbieter von Small-Ticket-IT-Leasing, Factoring sowie klassischen Online-Bankdienstleistungen, konnte ihr Ergebnis im ersten Quartal 2012 klar verbessern. Konzernangaben zufolge verzeichnet das operative Ergebnis einen planmäßigen Anstieg um 16 Prozent auf 13,1 Millionen Euro. Zur Meldung


10:10 Uhr: PSI: Gewinn im ersten Quartal geht leicht zurück
PSI präsentierte die Geschäftszahlen für das erste Quartal. Demnach lag der Umsatz im Berichtszeitraum mit 40,8 Millonen Euro über dem Vorjahreswert von 38,8 Millionen Euro. Beim Konzernergebnis wurde ein leichter Rückgang auf 1,3 Millionen Euro verzeichnet, nach 1,4 Millionen Euro im Vorjahr. Zur Meldung


10:08 Uhr: Verdi weitet Aktionen bei Telekom aus
Nach dem Abbruch der Tarifverhandlungen bei der Deutschen Telekom hat die Gewerkschaft Verdi die Warnstreiks ausgeweitet. In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen seien 1200 Mitarbeiter nicht zum Dienst erschienen, sagte Verdi-Fachbereichsleiter Hans-Joachim Fischer. Zur Meldung


09:45 Uhr: Barclays: Verlust im ersten Quartal
Die britische Großbank Barclays plc teilte am Donnerstag mit, dass sie im ersten Quartal trotz rückläufiger Rückstellungen einen Verlust erwirtschaftet hat. Demnach belief sich der Nettoverlust auf 337 Millionen Britische Pfund (GBP), im Vergleich zu einem Gewinn von 1,24 Milliarden GBP im Vorjahr. Zur Meldung


09:43 Uhr: Bosch plant mit gedämpfter Wachstumsprognose
Der Technologiekonzern und Autozulieferer Bosch startet mit einer verhaltenen Prognose in ein schwieriges Geschäftsjahr 2012. Das Unternehmen rechnet für die nächsten Monate mit einem abflauenden Wachstum der Weltwirtschaft und traut sich daher auf Jahressicht nur ein moderates Umsatzplus von drei bis fünf Prozent zu. Zur Meldung


09:42 Uhr: Pernod Ricard legt beim Umsatz vor allem wegen Asien weiter zu
Ein nur mäßiges Geschäft in Europa - dafür bleiben die Schwellenländer durstig: Der französische Wein- und Spirituosenhersteller Pernod Ricard hat den positiven Trend des letzten halben Jahres bestätigt und seinen Umsatz im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2011/2012 (Ende Juni) gesteigert. Zur Meldung


09:34 Uhr: Fresenius Medical Care mit starkem Ergebnis
Neben dem Mutterkonzern Fresenius hat auch die Tochter Fresenius Medical Care (FMC) vorläufige Zahlen vorgelegt. Der Umsatz legte um neun Prozent auf rund 3,2 Milliarden Dollar zu, das Konzernergebnis wurde überproportional um 68 Prozent auf 370 Millionen Dollar gesteigert. Zur Meldung


09:29 Uhr: Hyundai: Gewinn kann im ersten Quartal klar zulegen
Hyundai Motor, der größte Automobilhersteller in Südkorea, meldete, dass sich der Gewinn im ersten Quartal um 31 Prozent erhöht hat, was vor allem mit starken Absatzzahlen in Übersee und geringeren Marketing-Kosten zusammenhängt. Zur Meldung


09:27 Uhr: Praktiker stoppt Umsatzverfall in Deutschland
Die kriselnde Baumarktkette Praktiker hat den Umsatzverfall auf ihrem Heimatmarkt gestoppt. Im ersten Quartal seien die Erlöse der Praktiker-Märkte in Deutschland erstmals seit mehr als zwei Jahren wieder gestiegen, teilte das Unternehmen mit. Zur Meldung


09:26 Uhr: Fresenius erhöht nach gutem Auftaktquartal Jahresprognose
Der Gesundheitskonzern Fresenius hat überraschend vorläufige Zahlen für das erste Quartal vorgelegt. Das Unternehmen steigerte Umsatz und Gewinn deutlich. Der Konzernumsatz stieg in den ersten drei Monaten um 13 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro. Zur Meldung


09:19 Uhr: Royal Dutch Shell erzielt Gewinn auf Vorjahresniveau
Die britisch-niederländische Royal Dutch Shell, der größte Ölkonzern in Europa, meldete am Donnerstag, dass sie im ersten Quartal einen Gewinn auf Vorjahresniveau erzielt hat. Die Erwartungen der Analysten wurden dabei geschlagen. Zur Meldung


09:12 Uhr: Fresenius will Krankenhauskette Rhön-Klinikum schlucken
Der Gesundheitskonzern Fresenius will die Klinikkette Rhön-Klinikum schlucken. Die Bad Homburger kündigten am Donnerstag ein Übernahmeangebot an und wollen 22,50 Euro je Aktie in bar zahlen. Insgesamt soll der Kaufpreis für alle ausstehenden Aktien rund 3,1 Milliarden Euro betragen. Zur Meldung


09:10 Uhr: Nikkei schließt unverändert
In Japan schließt der Leitindex Nikkei kaum verändert bei 9.562 Punkten.




09:00 Uhr: DAX eröffnet kaum verändert
Der DAX geht mit einem winzigen Minus von 0,03 Prozent bei 6.702 Punkten kaum verändert in den Handel.

08:39 Uhr: Volvo erhöht Absatzprognose für Europa
Hoffnungszeichen für den zuletzt schwachen europäischen Lastwagenmarkt: Der schwedische Nutzfahrzeug- und Motorenhersteller Volvo hat seine Prognose für den Branchenabsatz in Europa leicht erhöht. Die Schweden rechnen jetzt im laufenden Jahr europaweit mit dem Verkauf von 230.000 schweren Lastwagen. Zur Meldung


08:18 Uhr: BASF übernimmt Novolyte Technologies
Der Chemiekonzern BASF wird Novolyte Technologies mit Sitz in Cleveland im US-Bundesstaat Ohio übernehmen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, handelt es sich bei Novolyte um einen Hersteller von Elektrolyt-Formulierungen für Lithium-Ionen-Batterien und weiteren Spezialchemikalien für zahlreiche wichtige Marktsegmente. Zur Meldung


08:04 Uhr: Länder wollen Steuerrecht vereinfachen
Mit einem Elf-Punkte-Plan wollen die Bundesländer einen neuen Vorstoß zur Steuervereinfachung unternehmen. Ein entsprechender Vorschlag soll an diesem Donnerstag von der Finanzministerkonferenz beraten werden, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Zentrales Vorhaben ist die Anhebung des Arbeitnehmer-Pauschbetrages um 150 Euro auf dann 1150 Euro. Zur Meldung


07:52 Uhr: HUGO BOSS steigert Umsatz
Der Modekonzern HUGO BOSS hat auch im ersten Quartal von der Nachfrage nach edler Kleidung, Schuhen und Accessoires profitiert. Der Umsatz kletterte in den ersten drei Monaten um 13 Prozent auf 607 Millionen Euro. Zur Meldung


07:51 Uhr: Wirecard legt zum Jahresauftakt wie erwartet zu
Der Zahlungsabwickler Wirecard ist wie erwartet gut ins laufende Jahr gestartet. Der Umsatz sei um 19 Prozent auf 83,1 Millionen Euro geklettert, teilte das im TecDAX notierte Unternehmen am Donnerstag in Aschheim mit. Zur Meldung


07:48 Uhr: Vossloh mit schwachem Jahresstart
Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh hat im ersten Quartal unerwartet deutlich unter anhaltenden Projektverzögerungen in China und einem schwachem Schienen-Infrastrukturgeschäft gelitten. Umsatz und Gewinn schrumpften stärker als Analysten erwartet hatten. Zur Meldung


07:47 Uhr: Bayer mit unerwartet starkem Jahresstart
Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hat nach einem unerwartet starken Jahresstart die Prognosen für das Gesamtjahr bestätigt. Von Januar bis März legte der Umsatz um 6,8 Prozent auf den Rekordwert von 10,1 Milliarden Euro zu, wie der Konzern am Donnerstag in Leverkusen mitteilte. Zur Meldung


07:43 Uhr: EnBW plante großes Gasgeschäft mit russischem Lobbyisten Bykov
Die Auseinandersetzung der EnBW mit einem russischen Lobbyisten bekommt eine neue Wendung. Die Geschäftsbeziehung des drittgrößten deutschen Versorgers zum Lobbyisten Andrey Bykov war einem Pressebericht zufolge enger als bislang bekannt. Zur Meldung


07:42 Uhr: Deutsche Bank bleibt hinter Rekordergebnis zurück und enttäuscht
Die Deutsche Bank hat im ersten Quartal mit einem um ein Drittel gesunkenen Nettogewinn die Erwartungen enttäuscht. Das insgesamt träge Geschäft im Investmentbanking und mit Privatkunden wegen der anhaltenden Unsicherheit an den Kapitalmärkten haben die Bank ausgebremst. Zur Meldung


07:36 Uhr: Fielmann startet mit mehr Umsatz und Gewinn ins neue Jahr
Europas größte Optikerkette Fielmann ist mit mehr Umsatz und Gewinn in das neue Geschäftsjahr gestartet. "Unsere Erwartungen an das erste Quartal haben sich erfüllt", teilte das im MDAX notierte Unternehmen mit. Zur Meldung


07:33 Uhr: AIXTRON mit tiefroten Zahlen
Der auf Leuchtdioden-Anlagen spezialisierte Maschinenbauer AIXTRON hat auch zu Jahresbeginn unter der Investitionszurückhaltung der LED-Hersteller gelitten und unerwartet drastische Einbrüche bei Umsatz und Gewinn erlitten. Die Bestellungen für neue Maschinen brachen zwischen Januar und März um 85 Prozent auf 31,5 Millionen Euro ein. Zur Meldung


07:30 Uhr: Airbus wird A380-Produktion vorübergehend drosseln
Der Flugzeugbauer Airbus wird die Produktion seines Großraumflugzeugs A380 einem Zeitungsbericht zufolge zurückfahren. Pro Monat werde die EADS-Tochter dann noch 2,3 Maschinen statt bisher 2,7 fertigen, berichtet die französische Zeitung La Tribune auf ihrer Webseite ohne Angabe von Quellen. Zur Meldung


07:23 Uhr: Rhön-Klinikum bestätigt Jahresprognosen
Rhön-Klinikum bleibt standfest. Die private Krankenhauskette hält trotz eines schwächeren ersten Quartals an ihren Jahresprognosen fest. Umsatz und Ergebnis sollen 2012 - wie bislang angekündigt - zulegen. Im ersten Quartal fiel der Konzerngewinn mit 34 Millionen Euro erwartungsgemäß gut 10 Prozent schwächer als im Vorjahr aus. Zur Meldung


07:15 Uhr: Argentinischer Senat stimmt für Enteignung von Repsol-Tochter
ie Teilverstaatlichung der argentinischen Repsol-Tochter YPF geht voran. Der Senat in Buenos Aires stimmte in der Nacht zum Donnerstag (Ortszeit) mit großer Mehrheit von 63 zu 3 Stimmen für den Gesetzentwurf der Regierung. Dieser wird nächste Woche in der Abgeordnetenkammer debattiert. Zur Meldung


07:10 Uhr: Asiens Börsen überwiegend leichter
In Japan gibt der Leitindex Nikkei aktuell leicht nach und fällt um 0,16 Prozent auf 9.545 Zähler.
Beim Hang Seng in Hongkong sind dagegen derzeit grüne Vorzeichen zu sehen. Der Index notiert mit einem Plus von 0,51 Prozent bei 20.752 Punkten.
Auf dem chinsischen Festland herrschen dagegen wieder Verluste vor. Der Shanghai Composite verliert momentan 0,21 Prozent und bewegt sich bei 2.402 Punkten.
Auch in Südkorea zeigt sich der Kospi zur Stunde um 0,14 Prozent leichter. Der aktuelle Stand des Index ist 1.959 Punkte.


06:51 Uhr: EU-Rettungsfonds soll marode Banken stützen
Gegen den Widerstand Deutschlands wird EU-weit auf höchster Ebene die Möglichkeit vorbereitet, klamme Banken doch direkt mit Kapital aus den europäischen Rettungsfonds zu stützen. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung arbeiten die Europäische Zentralbank (EZB) und die Gruppe der Euro-Länder an einer entsprechenden Initiative. Zur Meldung


06:17 Uhr: SAP rechnet im Cloudgeschäft frühestens 2013 mit Gewinnen
Europas größter Softwarekonzern SAP rechnet im Geschäft mit Mietsoftware frühestens im kommenden Jahren mit Gewinnen. "Das Cloudgeschäft wird im laufenden Jahr noch nicht profitabel sein", sagt SAP-Finanzchef Werner Brandt der Tageszeitung "Die Welt". Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

22:51 Uhr: Deutsche Bank schreibt 257 Millionen Euro ab
Die Deutsche Bank schreibt auf ihr Engagement beim Pharmaunternehmen Actavis 257 Millionen Euro ab. Die Belastung werde im ersten Quartal dieses Jahres verbucht, teilten die Frankfurter am Mittwochabend mit. Zur Meldung


22:39 Uhr: Xilinx mit Umsatz- und Gewinnrückgang
Der amerikanische Halbleiterkonzern Xilinx gab nach US-Börsenschluss bekannt, dass er im vierten Fiskalquartal 2011/12 einen Umsatz- und Gewinnrückgang hinnehmen musste. Dennoch konnten die Erwartungen des Marktes übertroffen werden. Zur Meldung


22:11 Uhr: Qiagen überrascht mit deutlichem Umsatzwachstum
Der Biotech-Konzern QIAGEN hat das erste Quartal dank zweistelliger Wachstumsraten in allen Regionen mit einem überraschend hohen Umsatzplus abgeschlossen. In den ersten drei Monaten sei der Umsatz um zwölf Prozent auf 296,4 Millionen Dollar gestiegen. Zur Meldung


22:05 Uhr: Nasdaq dank Apple kräftig im Plus
Wieder einmal hat der Elektronikriese Apple die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen und damit die Wall-Street-Anleger euphorisiert. Der US-Markt befindet sich heute fest im Bann überwiegend guter Bilanzzahlen. Auch der Flugzeugbauer Boeing hat im ersten Quartal dank lukrativer Flugzeugverkäufe einen überraschend hohen Gewinnsprung erzielt. Daneben konnte der weltgrößte Baumaschinen-Hersteller Caterpillar ebenfalls mit starken Zahlen auftrumpfen und hat daraufhin seine Prognose angehoben.
Einen Dämpfer gab es dagegen von der Konjunkturseite: Die US-Aufträge für langlebige Güter sind im März überraschend deutlich gefallen und verzeichneten somit den stärksten Rückgang seit drei Jahren. Mit Spannung dürften heute auch noch die Sitzungsergebnisse der US-Notenbank Fed erwartet werden.
Der Dow Jones schloss um 0,70 Prozent höher auf 13.091 Punkte zu.
Der Nasdaq Composite legte sogar um 2,3 Prozent auf 3.029 Zähler zu.



21:30 Uhr: Devisen: Euro steigt nach Bernanke-Aussagen deutlich über 1,32 US-Dollar
Der Euro (Dollarkurs) ist nach Aussagen des Präsidenten der US-Notenbank Fed, Ben Bernanke, im New Yorker Handel wieder über die Marke von 1,32 Dollar gestiegen. Zur Meldung


21:20 Uhr: Diebold - Kursplus nach starkem Ausblick auf 2012
Die amerikanische Diebold Inc. hat am Mittwoch starke Zahlen zum ersten Quartal 2012 veröffentlicht. Zudem gab der auf Geldautomaten und Sicherheitssysteme spezialisierte Konzern einen unerwartet guten Ausblick auf 2012 ab. Zur Meldung


20:29 Uhr: US-Notenbank prognostiziert mehr Wirtschaftswachstum
Die US-Notenbank (Fed) hat ihre Prognose für die weitere konjunkturelle Entwicklung in den USA im laufenden Jahr angehoben und erwartet eine Erholung am Arbeitsmarkt. Zur Meldung


20:22 Uhr: Westag & Getalit: Leichter Umsatz- und Ergebnisanstieg im ersten Quartal
Die Westag & Getalit AG hat am Mittwoch die Zahlen zum ersten Quartal 2012 veröffentlicht. Dabei konnte ein leichter Umsatz- und Ergebnisanstieg erzielt werden. Zur Meldung


20:10 Uhr: Renault verzeichnet im ersten Quartal rückläufigen Umsatz
Der französische Autobauer Renault startet schwächer ins Jahr 2012. Im ersten Quartal sei der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 8,6 Prozent auf 9,54 Milliarden Euro gefallen, teilte der Konzern am Mittwoch nach Börsenschluss in Paris mit. Zur Meldung


20:05 Uhr: Apple zieht Nasdaq nach oben
Wieder einmal hat der Elektronikriese Apple die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen und damit die Wall-Street-Anleger euphorisiert. Der US-Markt befindet sich heute fest im Bann überwiegend guter Bilanzzahlen. Auch der Flugzeugbauer Boeing hat im ersten Quartal dank lukrativer Flugzeugverkäufe einen überraschend hohen Gewinnsprung erzielt. Daneben konnte der weltgrößte Baumaschinen-Hersteller Caterpillar ebenfalls mit starken Zahlen auftrumpfen und hat daraufhin seine Prognose angehoben.
Einen Dämpfer gab es dagegen von der Konjunkturseite: Die US-Aufträge für langlebige Güter sind im März überraschend deutlich gefallen und verzeichneten somit den stärksten Rückgang seit drei Jahren. Mit Spannung dürften heute auch noch die Sitzungsergebnisse der US-Notenbank Fed erwartet werden.
Der Dow Jones legt bis gegen 20.00 Uhr um 0,50 Prozent auf 13.062 Punkte zu.
Der Nasdaq Composite klettert deutlich stärker - und zwar um 2,1 Prozent auf 3.025 Zähler.



19:00 Uhr: Sunways - Einstieg von LDK Solar erfolgreich abgeschlossen
Der Einstieg des Solartechnikunternehmens LDK Solar Co. Ltd. über seine Konzerngesellschaft LDK Solar Germany Holding GmbH bei der Sunways AG ist abgeschlossen. Zur Meldung


18:47 Uhr: US-Notenbank lässt Leitzinsen unverändert, Nullzinsniveau bis 2014
Der Offenmarktausschuss FOMC der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat auf ihrer Sitzung am Mittwoch über die Leitzinsen und weitere Geldpolitische Maßnahmen im Dollar-Raum beraten. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
26.04.12118000 AG
Jahresabschluss
26.04.121st United Bancorp Inc
Quartalszahlen
26.04.123D Systems Corp.
Quartalszahlen
26.04.12ABB Ltd. (Asea Brown Boveri Ltd.) (N)
Hauptversammlung
26.04.12Acer Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Active Biotech AB (B)
Quartalszahlen
26.04.12Aetna Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Agnico-Eagle Mines Ltd.
Quartalszahlen
26.04.12AIXTRON SE
Quartalszahlen
26.04.12Alcatel-Lucent
Quartalszahlen
26.04.12Allgeier SE
Jahresabschluss
26.04.12Alpiq Holding AG
Hauptversammlung
26.04.12Altria Group Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Alum. Corp. of China Ltd. (Chalco)
Quartalszahlen
26.04.12Amadeus FiRe AG
Quartalszahlen
26.04.12Amazon.com
Quartalszahlen
26.04.12America Movil SAB de CV (L)
Quartalszahlen
26.04.12AmeriGas Partners, L.P.
Quartalszahlen
26.04.12AmerisourceBergen Corp.
Quartalszahlen
26.04.12Ametek Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Amkor Technology Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Amylin Pharmaceuticals Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Atevia AG
Quartalszahlen
26.04.12Avnet Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Ball Corp.
Quartalszahlen
26.04.12Banco de Sabadell SA
Quartalszahlen
26.04.12Banco Santander (Brasil) SA
Quartalszahlen
26.04.12Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH)
Quartalszahlen
26.04.12Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH)
Quartalszahlen
26.04.12Bankinter S.A.
Quartalszahlen
26.04.12Banque Cantonale du Jura SA
Hauptversammlung
26.04.12Banque Privee Edmond de Rothschild S.A.
Hauptversammlung
26.04.12Bayer
Quartalszahlen
26.04.12BBMG Corp (H)
Quartalszahlen
26.04.12Beam Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Beiersdorf AG
Hauptversammlung
26.04.12Berry Petroleum Co (A)
Quartalszahlen
26.04.12Billerud ABshs
Quartalszahlen
26.04.12Bobst Group S.A. (N)
Hauptversammlung
26.04.12Briggs & Stratton Corp.
Quartalszahlen
26.04.12Bristol-Myers Squibb Co.
Quartalszahlen
26.04.12Brunswick Corp.
Quartalszahlen
26.04.12BYD Co. Ltd.
Quartalszahlen
26.04.12Cabot Microelectronics Corp.
Quartalszahlen
26.04.12CAI International IncShs
Quartalszahlen
26.04.12CalAmp CorpShs
Quartalszahlen
26.04.12Cameron International CorpShs
Quartalszahlen
26.04.12cash.life AG
Quartalszahlen
26.04.12Caterpillar Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Celgene Corp.
Quartalszahlen
26.04.12Cerner Corp.
Quartalszahlen
26.04.12China Airlines
Quartalszahlen
26.04.12China Specialty Glass AG
Jahresabschluss
26.04.12China Steel Corp
Quartalszahlen
26.04.12Choice Hotels International Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Clearfield Inc
Quartalszahlen
26.04.12Coca-Cola Enterprises Inc
Quartalszahlen
26.04.12Coherent Inc.
Quartalszahlen
26.04.12COLEXON Energy AG
Jahresabschluss
26.04.12Colgate-Palmolive Co.
Quartalszahlen
26.04.12Columbia Sportswear Co.
Quartalszahlen
26.04.12Compass Minerals International Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Conzzeta AG
Hauptversammlung
26.04.12CPH Chemie & Papier Holding AG -A-
Hauptversammlung
26.04.12CRA International IncShs
Quartalszahlen
26.04.12Cytokinetics Inc.
Quartalszahlen
26.04.12DAB bank AG (Direkt Anlage Bank AG)
Quartalszahlen
26.04.12Dassault Systèmes S.A.
Quartalszahlen
26.04.12Deutsche Bank AG
Quartalszahlen
26.04.12Deutsche Börse AG
Quartalszahlen
26.04.12DEUTZ AG
Hauptversammlung
26.04.12Dow Chemical Co.
Quartalszahlen
26.04.12Elma Electronic AG (N)
Hauptversammlung
26.04.12EMCOR Group Inc.
Quartalszahlen
26.04.12ENBW Energie Baden-Wuerttemberg AG z.Verkauf eingereichte Akt
Hauptversammlung
26.04.12Entergy Corp.
Quartalszahlen
26.04.12EnviTec Biogas AG
Jahresabschluss
26.04.12Exxon Mobil Corp. (ExxonMobil)
Quartalszahlen
26.04.12Fiat Chrysler Automobiles (FCA)
Quartalszahlen
26.04.12Fielmann AG
Quartalszahlen
26.04.12First American Financial Corp
Quartalszahlen
26.04.12Flughafen Zürich AG (Unique Zurich Airport)
Hauptversammlung
26.04.12Forrester Research Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Geberit AG
Quartalszahlen
26.04.12Gerresheimer AG
Hauptversammlung
26.04.12Gilead Sciences Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Girindus AG
Quartalszahlen
26.04.12Goldbach Group AG
Hauptversammlung
26.04.12Goodrich Corp.
Quartalszahlen
26.04.12Greiffenberger AG
Quartalszahlen
26.04.12GRENKE AG
Quartalszahlen
26.04.12Group 1 Automotive Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Groupe Danone S.A.
Hauptversammlung
26.04.12HUGO BOSS AG
Quartalszahlen
26.04.12Husky Energy Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Iberdrola SAShs
Quartalszahlen
26.04.12Imperial Oil Ltd
Quartalszahlen
26.04.12Inficon Holding AG (N)
Hauptversammlung
26.04.12Interphase CorpShs
Quartalszahlen
26.04.12Kellogg Co.
Quartalszahlen
26.04.12KLA-Tencor Corp.
Quartalszahlen
26.04.12Lindt AG (N)
Hauptversammlung
26.04.12Lloyd Fonds AG
Jahresabschluss
26.04.12Lockheed Martin Corp.
Quartalszahlen
26.04.12Logitech International S.A.
Jahresabschluss
26.04.12Macquarie Group Ltd.
Quartalszahlen
26.04.12Marie Brizard Wine and Spirits SA
Quartalszahlen
26.04.12Meyer Burger Technology AG
Hauptversammlung
26.04.12Minerals Technologies IncShs
Quartalszahlen
26.04.12Monster Worldwide Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Montefibre SPAAz.
Quartalszahlen
26.04.12Moody's Corp.
Quartalszahlen
26.04.12Mühlbauer Holding AG
Quartalszahlen
26.04.12Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)
Hauptversammlung
26.04.12Nanometrics Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Noble Energy Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Occidental Petroleum Corp.
Quartalszahlen
26.04.12Pacer International Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Par Technology CorpShs
Quartalszahlen
26.04.12PepsiCo Inc.
Quartalszahlen
26.04.12PetroChina Co. Ltd.
Quartalszahlen
26.04.12Philips N.V.
Hauptversammlung
26.04.12Potash Corporation of Saskatchewan Inc. (PCS)
Quartalszahlen
26.04.12Potash Corporation of Saskatchewan Inc. (PCS)
Quartalszahlen
26.04.12Praktiker AG
Quartalszahlen
26.04.12Precision Drilling Corp
Quartalszahlen
26.04.12PSI AG
Quartalszahlen
26.04.12Randstad Holding N.V.
Quartalszahlen
26.04.12Renault S.A.
Hauptversammlung
26.04.12RHÖN-KLINIKUM AG
Jahresabschluss
26.04.12Royal Dutch Shell (A)
Quartalszahlen
26.04.12Safeway Inc.
Quartalszahlen
26.04.12SAF-Holland S.A.
Hauptversammlung
26.04.12Starbucks Corp.
Quartalszahlen
26.04.12Strattec Security CorpShs
Quartalszahlen
26.04.12Straumann Holding AG (N)
Quartalszahlen
26.04.12TAKKT AG
Quartalszahlen
26.04.12Technip S.A.
Quartalszahlen
26.04.12Tellabs Inc Cash Settlement At USD 2.45 A Sh
Quartalszahlen
26.04.12Tyco International Ltd.
Quartalszahlen
26.04.12UGI CorpShs
Quartalszahlen
26.04.12Ultrasonic AG
Jahresabschluss
26.04.12Unilever N.V.
Quartalszahlen
26.04.12United Bankshares Inc.
Quartalszahlen
26.04.12United Continental Holdings Inc
Quartalszahlen
26.04.12United Parcel Service Inc. (UPS)
Quartalszahlen
26.04.12Villars Holding SA
Jahresabschluss
26.04.12Vita 34 AG
Quartalszahlen
26.04.12Vita 34 AG
Quartalszahlen
26.04.12Volkswagen AG Vz. (VW AG)
Quartalszahlen
26.04.12Vossloh AG
Quartalszahlen
26.04.12Waste Management Inc.
Quartalszahlen
26.04.12Whirlpool Corp.
Quartalszahlen
26.04.12Wincor Nixdorf AG
Quartalszahlen
26.04.12YOC AG
Jahresabschluss
26.04.12YOC AG
Quartalszahlen
26.04.12ZTE Corp.
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
26.04.2012
01:00
Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (im Jahresvergleich)
26.04.2012
01:00
Wachstum des Nettoinlandsprodukts
26.04.2012
01:00
Nationales Verbrauchervertrauen
26.04.2012
02:00
Conference Board Australia Leitindex
26.04.2012
06:30
Aktivitätsindex alle Industrien (MoM)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ABB Ltd. (Asea Brown Boveri Ltd.) (N)19,37
-0,37%
ABB Jahreschart
Aetna Inc.103,09
-1,70%
Aetna Jahreschart
Airbus Group SE51,23
1,16%
Airbus Group Jahreschart
AIXTRON SE5,46
-0,47%
AIXTRON Jahreschart
Alcatel-Lucent3,49
0,26%
Alcatel-Lucent Jahreschart
Altria Group Inc.58,89
0,75%
Altria Group Jahreschart
Amadeus FiRe AG66,25
1,04%
Amadeus FiRe Jahreschart
Amazon.com680,55
1,17%
Amazoncom Jahreschart
AmerisourceBergen Corp.76,03
-1,54%
AmerisourceBergen Jahreschart
Apple Inc.95,10
-0,22%
Apple Jahreschart
Audi AG626,25
0,36%
Audi Jahreschart
Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH)3,87
1,02%
Banco Santander Central Hispano Jahreschart
Barclays plc1,93
0,00%
Barclays Jahreschart
BASFBASF Jahreschart
BASF71,98
-0,41%
BASF Jahreschart
Bayer95,85
-0,33%
Bayer Jahreschart
Beiersdorf AG83,57
-0,01%
Beiersdorf Jahreschart
Boeing Co.118,08
0,44%
Boeing Jahreschart
Bristol-Myers Squibb Co.52,63
0,36%
Bristol-Myers Squibb Jahreschart
BYD Co. Ltd.5,94
2,36%
BYD Jahreschart
Caterpillar Inc.73,94
0,80%
Caterpillar Jahreschart
Celesio AG25,12
-0,31%
Celesio Jahreschart
Celgene Corp.95,26
-3,20%
Celgene Jahreschart
Coca-Cola Enterprises IncCoca-Cola Enterprises Jahreschart
Colgate-Palmolive Co.66,29
-0,25%
Colgate-Palmolive Jahreschart
DAB bank AG (Direkt Anlage Bank AG)DAB bank Jahreschart
Daimler AG61,26
0,03%
Daimler Jahreschart
Dassault Systèmes S.A.74,84
-0,38%
Dassault Systèmes Jahreschart
Deutsche Bank AG12,44
-0,15%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG72,98
-1,20%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Börse AG75,99
-1,47%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG10,35
-0,86%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,96
-0,61%
Deutsche Telekom Jahreschart
DEUTZ AG4,04
0,80%
DEUTZ Jahreschart
Diebold Inc.25,41
0,65%
Diebold Jahreschart
Dow Chemical Co.48,03
0,57%
Dow Chemical Jahreschart
EarthLink Inc Stock SettlementEarthLink Jahreschart
easyJet plceasyJet Jahreschart
EnBW20,28
0,48%
EnBW Jahreschart
EnviTec Biogas AG7,61
-0,82%
EnviTec Biogas Jahreschart
Exxon Mobil Corp. (ExxonMobil)77,48
0,05%
Exxon Mobil Jahreschart
Fiat Chrysler Automobiles (FCA)6,15
0,64%
Fiat Chrysler Automobiles (FCA) Jahreschart
Fielmann AG69,25
-3,25%
Fielmann Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.78,90
-1,08%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)64,81
-1,21%
Fresenius Jahreschart
Gerresheimer AG74,01
0,06%
Gerresheimer Jahreschart
Gilead Sciences Inc.70,97
-0,65%
Gilead Sciences Jahreschart
Goodrich Corp.Goodrich Jahreschart
GRENKE AG173,40
-0,06%
GRENKE Jahreschart
Group 1 Automotive Inc.50,27
1,24%
Group 1 Automotive Jahreschart
HeidelbergCement AG82,92
1,40%
HeidelbergCement Jahreschart
Hyundai Motor Co. Ltd. (GDRs)38,62
-1,61%
Hyundai Motor Jahreschart
Iberdrola SAShs5,87
-0,31%
Iberdrola Jahreschart
Japan Tobacco Inc.34,57
0,35%
Japan Tobacco Jahreschart
JetBlue Airways Corp.14,20
0,36%
JetBlue Airways Jahreschart
Kellogg Co.72,76
-0,24%
Kellogg Jahreschart
LDK Solar Co Shs Sponsored American Deposit Receipt Repr 1 Sh0,02
18,75%
LDK Solar Jahreschart
Lindt AG (N)61524,07
-0,50%
Lindt Jahreschart
Lockheed Martin Corp.219,92
-0,32%
Lockheed Martin Jahreschart
Logitech International S.A.19,14
0,94%
Logitech International Jahreschart
MAN93,25
0,47%
MAN Jahreschart
Mitsubishi Motors Corp.4,06
0,27%
Mitsubishi Motors Jahreschart
Monster Worldwide Inc.3,21
-2,13%
Monster Worldwide Jahreschart
Moody's Corp.94,42
0,96%
Moodys Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)158,60
-0,88%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nestle SA70,60
-0,55%
Nestle SA Jahreschart
Nintendo Co. Ltd.191,98
-1,59%
Nintendo Jahreschart
OMV AG25,01
0,73%
OMV Jahreschart
PepsiCo Inc.95,79
0,19%
PepsiCo Jahreschart
Pernod Ricard S.A.102,29
-0,50%
Pernod Ricard Jahreschart
PetroChina Co. Ltd.0,61
0,83%
PetroChina Jahreschart
Philips N.V.25,95
1,08%
Philips Jahreschart
Potash Corporation of Saskatchewan Inc. (PCS)14,74
1,56%
Potash Jahreschart
Praktiker AG0,01
0,00%
Praktiker Jahreschart
PSI AG13,41
-1,66%
PSI Jahreschart
QIAGEN N.V.23,75
1,49%
QIAGEN Jahreschart
Raytheon Co125,71
0,73%
Raytheon Jahreschart
Renault S.A.73,35
1,46%
Renault Jahreschart
Repsol S.A.12,06
1,35%
Repsol Jahreschart
Repsol S.A. (spons. ADRs)11,78
0,32%
Repsol Jahreschart
RHÖN-KLINIKUM AG26,14
0,73%
RHÖN-KLINIKUM Jahreschart
Royal Dutch Shell (A)22,20
0,45%
Royal Dutch Shell (A) Jahreschart
Ryanair Holdings plc (Spons. ADRS)Ryanair Jahreschart
Safeway Inc.Safeway Jahreschart
SAF-Holland S.A.10,64
2,20%
SAF-Holland Jahreschart
SAP SE77,51
0,07%
SAP Jahreschart
SAP SE (spons. ADRs)76,83
-0,56%
SAP Jahreschart
Scania AB (A)
0,00%
Scania (A) Jahreschart
Starbucks Corp.50,84
0,39%
Starbucks Jahreschart
Starwood Hotels & Resorts Worldwide Inc69,49
0,57%
Starwood HotelsResorts Worldwide Jahreschart
Sunways AGSunways Jahreschart
Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Ltd. (TSMC) (Spons. ADRs)25,07
-1,37%
Taiwan Semiconductor Manufacturing Jahreschart
TAKKT AG20,90
3,35%
TAKKT Jahreschart
Tellabs Inc Cash Settlement At USD 2.45 A ShTellabs Jahreschart
Time Warner Cable Inc.
0,00%
Time Warner Cable Jahreschart
TUI AG12,23
2,19%
TUI Jahreschart
Tyco International Ltd.Tyco International Jahreschart
Unilever N.V.41,21
0,75%
Unilever Jahreschart
United Continental Holdings Inc41,70
-0,85%
United Continental Jahreschart
United Parcel Service Inc. (UPS)97,03
-0,30%
United Parcel Service Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)122,95
2,16%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)128,85
1,04%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
Volvo AB (A)9,21
-1,59%
Volvo (A) Jahreschart
Volvo AB (B)9,32
-1,37%
Volvo (B) Jahreschart
Vossloh AG54,40
0,73%
Vossloh Jahreschart
Westag & Getalit AG (St.)19,28
0,40%
WestagGetalit Jahreschart
Whirlpool Corp.158,57
-0,66%
Whirlpool Jahreschart
Wincor Nixdorf AG61,94
-0,12%
Wincor Nixdorf Jahreschart
Wirecard AG43,37
1,81%
Wirecard Jahreschart
Xilinx Inc.47,65
0,02%
Xilinx Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
-->
-->