aktualisiert: 11.04.2012 22:31
Bewerten
 (0)

DAX schließt mit deutlichem Gewinn -- Wall Street fest -- Apple wegen Preisabsprachen bei E-Books verklagt -- Nokia senkt Ausblick für Handysparte - Aktie bricht ein -- VW, Givaudan, BMW im Fokus

Deutschland plant keine Freigabe der Ölreserven. Commerzbank holt ehemalige EZB-Direktorin in den Aufsichtsrat. Siemens prüft TenneT-Verträge zur Anbindung von Windparks. IBM will Betrieb von Servern radikal vereinfachen. US-Öllagerbestände angewachsen. Google+ soll mit neuem Design punkten. US-Wirtschaft wächst mäßig bis moderat.
Termine vom 11.04.12:
- JP: Auftragseingang Maschinenbau Februar
- USA: MBA Zahl der Hypothekenanträge
- USA: US-Öllagerbestände (Woche)
- USA: Im- & Exportpreise März
- USA: Staatshaushalt März
- Apogee Enterprises: Quartalszahlen
- biolitec AG: Quartalszahlen
- Givaudan AG: Quartalszahlen
- Julius Bär: Hauptversammlung
- Logwin AG: Hauptversammlung
- Pixelpark AG: Quartalszahlen
- Power Technology Inc. : Quartalszahlen
- S.A.G. Solarstrom AG: Jahresabschluss
- Transnet Corp.: Quartalszahlen

DAX erholt sich von Kursrutsch
Der DAX kann seine zwischenzeitlichen Gewinne nicht vollständig verteidigen und schließt mit einem immernoch soliden Plus von 1,03 Prozent bei 6.675 Punkten.

Der TecDAX geht mit einem Gewinn von 0,4 Prozent bei 767 Zählern aus dem Handel.

Gestützt von positiven Unternehmensmeldungen ging der DAX nach den jüngsten starken Kursverlusten mit einem Plus von 0,4 Prozent bei 6.629 Punkten in den Mittwoch. Damit stabilisierte der überraschende Gewinn des Aluriesen Alcoa zum Start der US-Bilanzsaison den deutschen Leitindex. Unternehmensseitig trumpfte zudem BMW mit Rekordabsatzzahlen für März auf und knüpfte somit nahtlos an das vergangene Rekordjahr an. Auch Volkswagen verkaufte im vergangenen Monat erstmals über eine halbe Million Autos.

In Deutschland hat sich der Preisauftrieb im Großhandel unterdessen im März weiter deutlich abgeschwächt. Das Statistische Bundesamt meldete einen Preisanstieg im Jahresvergleich von 2,2 Prozent. Am Nachmittag stützten US-Wirtschaftsdaten die Kurse - neben den Immobiliendaten fielen auch die Im- und Exportpreise besser aus als erwartet.



22:10 Uhr: US-Börsen mit Gewinnen
Überraschend gute Zahlen von Alcoa und eine leichte Entspannung der Eurozone-Schuldenkrise haben zur Wochenmitte für steigende Aktienkurse an Wall Street gesorgt. Der Dow-Jones-Index gewann 0,7 Prozent auf 12.805 Punkte, der S&P-500 legte um 0,7 Prozent auf 1.369 Punkte zu. An der Börse Nasdaq kletterte der NASDAQ Composite um 0,84 Prozent auf 3.016,46 Punkte. Der Auswahlindex NASDAQ 100 stieg um 0,48 Prozent auf 2.708,13 Punkte. Zur Meldung


20:41 Uhr: US-Wirtschaft wächst mäßig bis moderat - Fed Beige Book
Die US-Wirtschaft wächst laut dem jüngsten Konjunkturbericht der amerikanischen Notenbank Fed mit nach wie vor verhaltenem Tempo. Die jüngste Entwicklung von Mitte Februar bis Ende März mit sei "mäßig bis moderat" verlaufen, heißt es in dem sogenannten Beige Book der Federal Reserve vom Mittwoch. Zur Meldung


20:32 Uhr: CoBa-Aktionäre sollen Optionen für bessere Kapitalstruktur absegnen
Die Commerzbank AG will sich von ihren Aktionären die Genehmigung für eine Erhöhung des Grundkapitals um bis zu 2,46 Milliarden Euro einholen. Dadurch könnte die Bank Stille Einlagen der Bundesregierung und der Allianz zurückführen und in hartes Kernkapital wandeln, wodurch sich die Kapitalstrukturen verbessern würden. Die Ermächtigung zur Erhöhung des Kapitals soll fünf Jahre lang gelten, wie aus der Einladung zur Hauptversammlung von Deutschlands zweitgrößter Bank am 23. Mai hervorgeht. Zur Meldung


20:00 Uhr: US-Börsen fester
Die Kursentwicklung an den US-Börsen zeigt am Mittwochmittag nach oben. Der Dow Jones verbucht aktuell Aufschläge von 0,90 Prozent auf 12.830,14 Zähler. Der NASDAQ Composite notiert 0,98 Prozent fester bei 3.020,50 Zählern, während der S&P 500 0,97 Prozent auf 1.371,72 Punkte hinzugewinnt. Zur Meldung


18:01 Uhr: Deutschland plant keine Freigabe der Ölreserven
Die Bundesregierung plant aktuell keine Freigabe der Ölreserven. Das teilte das Bundeswirtschaftsministerium mit. Der Markt sei derzeit gut versorgt, hieß es zur Begründung. Zur Meldung


17:38 Uhr: Commerzbank holt ehemalige EZB-Direktorin in den Aufsichtsrat
Die Commerzbank will die ehemalige EZB-Direktorin Gertrude Tumpel-Gugerell in ihren Aufsichtsrat holen. Bei der Hauptversammlung am 23. Mai soll die Österreicherin in das Kontrollgremium des teilverstaatlichten DAX-Konzerns gewählt werden. Zur Meldung


17:33 Uhr: Siemens prüft TenneT-Verträge zur Anbindung von Windparks
Der Technologiekonzern Siemens hat laut Kreisen für alle vier TenneT-Verträge zur Anbindung von Nordsee-Windparks in Deutschland eine Prüfung eingeleitet, nachdem einige dieser Projekte das Ergebnis des Konzerns bereits im ersten Geschäftsquartal belastet haben. Zur Meldung


17:32 Uhr: USA verklagen Apple wegen Preisabsprachen bei E-Books
Apple wagt im Streit um die Preise in seinem amerikanischen E-Book-Store eine Kraftprobe mit US-Kartellwächtern. Die Wettbewerbshüter gehen nach Medienberichten gegen den iPad-Hersteller und fünf große Verlage wegen Preisabsprachen bei elektronischen Büchern vor. Zur Meldung


17:04 Uhr: IBM will Betrieb von Servern radikal vereinfachen
IBM verspricht Unternehmen mit einem neuen System einen einfacheren und günstigeren Betrieb ihrer Server-Anlagen. Die Grundidee hinter dem PureSystems-Konzept sei, dass die Technik selbst Funktionen bei Wartung, Installation oder dem Nachladen von Software übernehme. Zur Meldung


16:56 Uhr: US-Öllagerbestände angewachsen
Die Energy Information Administration (EIA) veröffentlichte am Mittwoch für die Woche zum 06. April 2012 einen Anstieg der Öllagerbestände. Demnach wiesen die Rohöllagerbestände ein Plus von 2,8 Millionen Barrel gegenüber der Vorwoche aus. Zur Meldung


16:40 Uhr: Google+ soll mit neuem Design punkten
Google plant einen großen Umbau bei seinem Sozialen Online-Netzwerk Google+. Der Dienst soll die Anwender mit einem neuen Design überzeugen und ihnen die Möglichkeit geben, die Navigation an ihre persönlichen Bedürfnisse anzupassen. Zur Meldung


16:40 Uhr: Nach Kritik an Agrarspekulationen: Dekabank baut Fonds um
Nach Kritik an Agrarspekulationen als eine Ursache für Hungersnöte beendet die Dekabank bei eigenen Fonds Wetten auf Grundnahrungsmittel. Die Fondsgesellschaft der Sparkassen kündigte an, bei ihrem 2006 aufgelegten Fonds "Deka-Commodities" künftig auf die Abbildung der Preisentwicklung von Weizen, Soja, Mais, Rindern und Schweinen zu verzichten. Zur Meldung


16:29 Uhr: Southwest Airlines erleidet leichten Passagierrückgang
Southwest Airlines, eine der größten Fluggesellschaften in den USA, legte am Mittwoch die Verkehrszahlen für den Monat März vor. Demnach wurden im Berichtsmonat insgesamt 9,593 Millionen Passagiere befördert, was gegenüber dem Vorjahreswert von 9,723 Millionen einem Minus von 1,3 Prozent entspricht. Zur Meldung


16:08 Uhr: Computer Sciences erwartet Verlust
Der US-Konzern Computer Sciences hat eine Gewinnwarnung für das vierte Quartal ausgesprochen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, erwartet der IT-Dienstleister für das Schlussquartal demnach einen Umsatz von 4,1 Milliarden Dollar. Zur Meldung


16:07 Uhr: IWF weist auf Mängel bei deutscher Altersvorsorge hin
Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat darauf hingewiesen, dass die Rücklagen für die Altersversorgung in Deutschland für den Zeitraum bis 2050 nicht ausreichen. In seinem Globalen Finanzstabilitätsbericht beziffert der IWF die Finanzierungslücke auf das Zwei- bis Dreifache der nominalen Wirtschaftsleistung von 2010. Zur Meldung


16:06 Uhr: Neuwahlen in Griechenland am 6. Mai
Die Griechen werden am 6. Mai ein neues Parlament wählen. Das teilte Regierungschef Lucas Papademos am Mittwoch dem Ministerrat mit, berichtete das staatliche griechische Fernsehen (NET). Zur Meldung


15:53 Uhr: BMW droht Streik im Mini-Werk Oxford
BMW droht ein Streik im britischen Mini-Werk in Oxford. Die Mitarbeiter der Fabrik lehnten ein Angebot des Autokonzerns ab, weil die offerierte Gehaltssteigerung zu niedrig ausfalle und an die Bonuszahlungen nicht akzeptierbare Bedingungen geknüpft seien. Zur Meldung


15:42 Uhr: Bilanzsumme des Eurosystems steigt erneut
Die Bilanzsumme des Eurosystems ist in der Woche zum 6. April 2012 erneut gestiegen. Wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Mittwoch im Rahmen ihres konsolidierten Ausweises mitteilte, wuchs die Bilanzsumme um 0,3 Prozent auf 2,965 Billionen Euro. Zur Meldung


15:35 Uhr: US-Börsen sehen zuversichtlich auf Berichtssaison
Die amerikanischen Indizes können zum Handelsstart am Mittwoch deutliche Gewinne verbuchen. Sie profitieren dabei vor allem von dem Aluminiumkonzern Alcoa, der gestern als erstes US-Unternehmen die Bilanzsaison eröffnet und die Anleger dabei positiv überrascht hatte.
Bereits vor Handelsstart fielen auch die US-Hypothekenanträge positiv aus. Diese waren in der vergangenen Woche nach einem deutlichen Anstieg zuvor wieder merklich gesunken. Auch Daten zum amerikanischen Außenhandel wurden vorbörslich bekannt gegeben. So stiegen die US-Importpreise im März um 1,3 Prozent und damit stärker als erwartet. Laut Analysten ist dafür vor allem das teure Öl verantwortlich. Doch auch die Exportpreise legten deutlicher als erwartet um 0,8 Prozent zu.
Die Augen der Anleger richten sich aber heute vor allem noch auf den Aluminiumkonzern Alcoa, der gestern seine Zahlen vorgelegt hatte. Dabei konnte das Unternehmen überraschend einen Gewinn von 94 Millionen Dollar verbuchen und gibt somit Hoffnung für die nun gestartete Berichtssaison. Daneben will der schwächelnde Internet-Pionier Yahoo erneut versuchen, durch einen Konzernumbau die Wende einzuleiten. Zukünftig soll eine Struktur aus drei Säulen für mehr Klarheit und Effizienz sorgen.
Der Dow Jones steigt zum Handelsstart um 0,91 Prozent auf 12.832 Zähler.
Die Nasdaq Composite verbucht ebenfalls deutliche Gewinne.




15:30 Uhr: Wall Street startet mit Gewinnen
Der Dow Jones eröffnet bei 12.832 Punkten mit einem deutlichen Plus von 0,91 Prozent. Die Quartalszahlen von Alcoa stützen den Markt.


15:23 Uhr: Mercedes-Benz verzeichnet in China stärksten März der Unternehmensgeschichte
Die zum Automobilkonzern Daimler gehörende Sparte Mercedes-Benz China konnte im März 2012 bei den Verkaufszahlen ein neues Rekordergebnis erzielen. Unternehmensangaben zufolge wurden im Berichtsmonat insgesamt 19.080 Modelle der Marken Mercedes-Benz, smart, AMG und Maybach abgesetzt. Zur Meldung


15:00 Uhr: Wall Street mit Gewinnen erwartet
Der Dow Jones wird aktuell deutlich im Plus bei 12.824 Punkten erwartet. Die Quartalszahlen von Alcoa stützen den Markt.


14:46 Uhr: Facebook-Deal hievt Instagram an die Spitze im App Store
Der Milliarden-Deal mit Facebook beschert der Fotoplattform Instagram einen Nutzeransturm. Die Instagram-App erklomm am Mittwoch erstmals den Spitzenplatz unter iPhone-Programmen in den USA. Im deutschen iTunes App Store von Apple stieg sie auf den zweiten Platz. Zur Meldung


14:37 Uhr: Nokia senkt Ausblick für Handysparte
Der Handyhersteller Nokia kommt mit seiner Smartphone-Offensive nicht vom Fleck. Wie der finnische Konzern am Mittwoch überraschend mitteilte, verfehlt er das Margenziel für die wichtige Gerätesparte. Zur Meldung


14:33 Uhr: US-Import- und Exportpreise ziehen an
In den USA sind die Import- und Exportpreise im März stärker als erwartet gestiegen. Die Importpreise zogen um 1,3 Prozent an, nachdem sie im Vormonat bereits um 0,4 Prozent gestiegen waren, die Exportpreise legten um 0,8 Prozent zu nach 0,4 Prozent im Vormonat. Zur Meldung


14:26 Uhr: OECD-Arbeitslosenquote unverändert
Die Arbeitsmarktsituation in den Mitgliedsländern der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) blieb im Februar 2012 weiterhin stabil. So verharrte die standardisierte OECD-Arbeitslosenquote bei 8,2 Prozent, nach 8,2 Prozent im Januar 2012. Zur Meldung


14:20 Uhr: TUI prüft Lage nach schwerem Beben vor Sumatra
Der größte europäische Reisekonzern TUI prüft nach dem schweren Erdbeben vor Sumatra, ob Kunden und Mitarbeiter von der Naturkatastrophe betroffen sind. Zur Meldung


14:03 Uhr: Erneuter Umbau bei Yahoo
Der schwächelnde Internet-Pionier Yahoo wird wieder umgebaut. Der neue Chef Scott Thompson will die Wende mit einer Struktur aus drei Säulen schaffen. Zur Meldung


14:02 Uhr: EU-Kommission: Spanien braucht keine Finanzhilfe
Die EU-Kommission erwartet nach Aussage eines Sprechers weiterhin, dass Spanien die Rekapitalisierung seiner Banken und seine Staatsgeschäfte ohne finanzielle Hilfe abwickeln kann. Zur Meldung


13:46 Uhr: Titan Machinery kann Ergebnis deutlich verbessern
Die amerikanische Titan Machinery konnte im vierten Quartal mit einem deutlichen Gewinnanstieg aufwarten und dabei die Analystenschätzungen übertreffen. Laut Pressemitteilung lag der Umsatz im Berichtszeitraum mit 607,9 Millionen Dollar deutlich über dem Vorjahreswert von 268,1 Millionen Dollar. Zur Meldung


13:16 Uhr: Solarstrom AG macht Branchenkrise zu schaffen
Die Krise in der Solarbranche hat auch dem Freiburger Anlagenbauer S.A.G. Solarstrom zu schaffen gemacht. Zwar ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 31,2 Prozent auf 264 Millionen Euro gewachsen, zugleich halbierte sich aber das operative Ergebnis (Ebit) von 13,1 Millionen Euro im Jahr 2010 auf 6,2 Millionen Euro. Zur Meldung


13:11 Uhr: Banken räumen Defizite bei Anlageberatung ein
Die Banken haben Defizite bei der Anlageberatung eingeräumt, lehnen die Einführung eines "Finanzmarktwächters" aber weiter ab. "Ich will gar nicht abstreiten, dass bei den Beratungsgesprächen manchmal etwas schief läuft", sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes deutscher Banken, Michael Kemmer. Zur Meldung


13:04 Uhr: MBA Hypothekenanträge sinken
In den USA ist die Zahl der MBA Hypothekenanträge in der vergangenen Woche um 2,4 Prozent zurückgegangen. In der Vorwoche hatten die Anträge noch um 4,8 Prozent zugenommen.


13:00 Uhr: Nokia macht neues Smartphone fit für mobile Bezahldienste
Nokia will mit einem neuen Smartphone-Modell Bezahldiensten auf dem Handy einen Schub geben. Eine am Mittwoch vorgestellte Version des Einsteiger-Handys Lumia 610 bekommt einen NFC-Funkchip, über den kontaktlos bezahlt werden kann. Zur Meldung


12:51 Uhr: ADTRAN muss deutlichen Gewinnrückgang ausweisen
Der amerikanische Netzwerkausrüster ADTRAN hat die Geschäftszahlen für das erste Quartal vorgelegt. Demnach lag der Umsatz im Berichtszeitraum mit 134,7 Millionen Dollar unter dem Vorjahreswert von 165,5 Millionen Dollar. Der Nettogewinn verringerte sich auf 13,0 Millionen Dollar. Zur Meldung


12:49 Uhr: BoJ erwartet moderates Wachstum
Die Bank of Japan (BoJ) geht in ihrem jüngsten Monatsbericht davon aus, dass die Wirtschaft des Landes auf einen moderaten Erholungskurs zurückkehrt. Optimistisch stimmt die Währungshüter dabei die Erholung der Wirtschaften in Übersee sowie eine stärkere Binnennachfrage. Zur Meldung


12:46 Uhr: Chinas Kfz-Absatz leicht gestiegen
Der Kfz-Absatz in China lag im März 2012 leicht über dem Vorjahresniveau. Demnach wuchs die Verkaufszahl auf 1,84 Millionen Fahrzeuge, womit die Zahl des Vorjahresmonats mit 1,8 Millionen Kfz um 1 Prozent übertroffen wurde. Zur Meldung


12:30 Uhr: Asiens Indizes schließen überwiegend schwächer
Der japanische Leitindex Nikkei büßte 0,83 Prozent auf 9.459 Punkte ein.
Auch in Hongkong ging es abwärts. Der Hang Seng erlitt einen deutlichen Verlust von 1,06 Prozent und fiel auf 20.141 Zähler.
Auf dem chinesischen Festland schloss der Shanghai Composite mit leicht grünen Vorzeichen. Er verbuchte ein Plus von 0,13 Prozent auf 2.309 Punkte.
Daneben schloss der Kospi in Südkorea um 0,13 Prozent leichter bei 1.994 Punkten.


12:27 Uhr: Google-Betriebssystem Chrome OS bekommt Desktop
Google will seinen bislang nur mäßig erfolgreichen Chromebook-Computern mit einer runderneuerten Oberfläche frischen Schwung verleihen. Eine neue Vorab-Version des Betriebssystems Chrome OS, die Google den Entwicklern bereitstellte, erhält einen Desktop und einen Window-Manager namens Aura. Zur Meldung


12:27 Uhr: Airbus erhält Großauftrag über elf A330 aus Indonesien
er Flugzeugbauer Airbus hat aus Indonesien einen weiteren Großauftrag für seine Langstreckenflieger erhalten. Die Fluggesellschaft Garuda Indonesia habe weitere elf Exemplare des Airbus A330-300 bestellt, teilte die EADS-Tochter Airbus mit. Zur Meldung


12:26 Uhr: Finanzinvestor Carlyle nimmt bei Börsengang Abschlag in Kauf
Der zweitgrößte US-Finanzinvestor Carlyle will Kreisen zufolge Investoren mit einem Abschlag den Einstieg bei seinem Börsengang versüßen. Demnach strebt die Beteiligungsgesellschaft eine Bewertung von bis zu 8 Milliarden Dollar (6,1 Milliarden Euro) an. Zur Meldung


11:49 Uhr: ABB erhält Auftrag von Carnival
Die schweizerische ABB hat vom Kreuzfahrt-Schiffbetreiber Carnival einen Auftrag erhalten. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wurde zwischen ABB und Carnival ein langfristiger Service-Vertrag geschlossen, im Rahmen dessen ABB ihre Azipod-Ausrüstung auf 20 Schiffen der Carnival-Flotte in den kommenden 15 Jahren warten und modernisieren wird. Zur Meldung


11:47 Uhr: Solar-Unternehmen Conergy Deutschlands größter Kapitalvernichter
Unternehmen der schwer gebeutelten Solarbranche verbrennen weiter in riesigen Mengen das Kapital ihrer Aktionäre. Nach den Insolvenzen von SOLON AG und Q-Cells führt inzwischen das Hamburger Solarunternehmen Conergy die unrühmliche Liste der "größten Kapitalvernichter" in Deutschland an. Zur Meldung


11:36 Uhr: Axel Springer steigt in Kampf um Online-Bundesligarechte ein
Axel Springer will einem Medienbericht zufolge offenbar im Kampf um die Online-Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga in den Ring steigen. Nach Informationen der Tageszeitung "DIE ZEIT" will der Verlagskonzern seine Fußball-Berichterstattung im Internet massiv ausbauen und ist dafür offenbar in die Auktion der Senderechte für die Fußball-Bundesliga eingestiegen. Zur Meldung


11:21 Uhr: Siemens erhält Auftrag aus Griechenland
Siemens hat von der Attiko Metro den Auftrag zur technischen Ausrüstung der knapp 16 Kilometer langen Erweiterung der U-Bahnlinien 2 und 3 in Athen erhalten. Das Auftragsvolumen hat einen Wert von rund 41 Millionen Euro. Zur Meldung


10:56 Uhr: IW Köln: Euro-Sorgenkinder legen bei Exporten kräftig zu
Die Euro-Sorgenkinder Griechenland, Spanien, Portugal und Italien haben zuletzt deutlich mehr Waren exportiert und damit international Boden gutgemacht. Nach Angaben des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln (IW) sind die Handelsbilanzdefizite seit den Höchstständen im Jahr 2008 bis 2011 zum Teil deutlich geschrumpft. Zur Meldung


10:42 Uhr: Spaniens Industrieproduktion sinkt schneller
Die spanische Industrieproduktion ist im Februar 2012 erneut geschrumpft, teilte die nationale Statistikbehörde INE in Madrid mit. Gegenüber dem Vorjahresmonat hat sich der Output um 3,0 Prozent verringert. Zur Meldung


10:28 Uhr: Givaudan mit starken Umsatzzahlen
Der schweizerische Duft- und Aromenhersteller Givaudan konnte im ersten Quartal mit einem Umsatzplus aufwarten. Demnach lag der Konzernumsatz im Berichtszeitraum mit 1,06 Milliarden Schweizer Franken (CHF) um 4,7 Prozent über dem Vorjahreswert. Zur Meldung


10:24 Uhr: Schlecker-Insolvenzverwalter fordert 15 Prozent Lohnverzicht
Schlecker-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz fordert nach Gewerkschaftsangaben für die Sanierung der insolventen Drogeriekette einen Lohnverzicht der Mitarbeiter von 15 Prozent. "Das wird harter Diskussionen bedürfen", kündigte der Verdi-Landesverband Baden-Württemberg an. Zur Meldung


10:22 Uhr: BASF baut neue Chemiefabrik in Indien
Der weltgrößte Chemiekonzern BASF expandiert in Indien und baut in der westindischen Stadt Dahej eine Fabrik zur Produktion von Polyurethan. Insgesamt will der Konzern 194 Millionen Dollar in den Bau der Anlage investieren. Zur Meldung


10:16 Uhr: Studie: Volkswagen bei Umsatz Weltspitze
Die Mehrheitsübernahme beim Lastwagenbauer MAN und die brummende Nachfrage haben Volkswagen einer Studie zufolge bereits 2011 an die weltweite Umsatzspitze in der Autobranche katapultiert. Zur Meldung


10:05 Uhr: Geldwäsche-Anklage gegen Banker endet mit Vergleich
Die deutschen Behörden haben Anklagepunkte wegen Geldwäsche gegen vier Banker ausgeräumt. Damit endet eine im Fokus der Öffentlichkeit stehende Korruptionsermittlung, in die auch ein früherer russischer Minister verwickelt war. Angeklagt waren vier aktive oder ehemalige Mitarbeiter der Commerzbank und ein Rechtsanwalt aus Dänemark. Zur Meldung


10:04 Uhr: Stahlproduktion in Deutschland zieht im März weiter an
Die Stahlproduktion in Deutschland erholt sich weiter von ihren Rückschlägen Ende 2011. Im März stellten die Hütten rund 3,9 Millionen Tonnen Rohstahl her, wie die Wirtschaftsvereinigung Stahl mitteilte. Zur Meldung


10:01 Uhr: TOM TAILER macht mehr Umsatz im Retail-Segment
Das Lifestyle-Unternehmen TOM TAILOR ist auch im März 2012 kräftig gewachsen. Besonders erfreulich entwickelte sich der E-Shop, der von dem Start einer langfristigen TV-Werbekampagne profitierte und die Erlöse im Vergleich zum Vorjahresmonat nahezu verdoppelte. Zur Meldung


10:00 Uhr: VW verkauft im März erstmals über eine halbe Million Autos
Der Autobauer Volkswagen lässt sich von der schwierigen Wirtschaftslage in Südeuropa nicht aufhalten. Zur Meldung



09:44 Uhr: Einlagen der Banken bei der EZB steigen etwas
Die Einlagen der Banken bei der Europäischen Zentralbank haben im Euroraum per 10. April 787,959 Milliarden Euro als eintägige Einlagen mit einer Verzinsung von 0,25 Prozent betragen. Zur Meldung



09:27 Uhr: Nikkei lässt Federn
In Tokio ging der Leitindex Nikkei 225 mit einem Abschlag von 0,83 Prozent bei 9.458,74 Punkten aus dem Handel. Exportwerte hätten unter dem stärkeren Yen gelitten, urteilten Marktteilnehmer.



09:25 Uhr: Deutsche Bank AG drohen mögliche Streiks
Der Deutsche Bank AG stehen offenbar in Kürze Auseinandersetzungen mit den Arbeitnehmervertretern ins Haus. Zur Meldung



09:12 Uhr: BMW meldet Rekordabsatz
Der Premiumautobauer BMW hat ebenso wie die Konkurrenz von Audi und Mercedes im März einen neuen Absatzrekord erzielt. Zur Meldung



09:00 Uhr: DAX startet leicht fester
Der DAX gewinnt zum Handelsbeginn 0,4 Prozent auf 6.629 Punkte.


08:52 Uhr: FDA bestätigt Warnhinweise für Bayer-Verhütungsmittel Yasmin
Die Einnahme von Drospirenon-haltigen Verhütungsmitteln wie das Bayer-Produkt Yasmin kann zu einem erhöhten Thromboserisiko führen. Bayer muss davor entsprechend warnen, entschied die US-Gesundheitsbehörde FDA. Zur Meldung



08:46 Uhr: Allianz prüft Auslagerung
Die Allianz erwägt die Versicherung wohlhabender Privatleute in eine eigene Service-Einheit auszulagern. Zur Meldung




08:43 Uhr: Deutschland: Preisauftrieb im Großhandel schwächt sich weiter ab
In Deutschland hat sich der Preisauftrieb im Großhandel im März weiter deutlich abgeschwächt. Das Statistische Bundesamt meldete einen Preisanstieg im Jahresvergleich von 2,2 Prozent. Zur Meldung



08:38 Uhr: Euro steigt über 1,31 Dollar
Am Morgen stieg die Gemeinschaftswährung in der Spitze auf 1,3109 Dollar und erholte sich damit weiter vom Wochentief bei etwa 1,3030 Dollar. Zur Meldung



08:04 Uhr: Japans Aufträge im Maschinenbau unerwartet weiter gestiegen
In Japan sind die Aufträge im Maschinenbau im Februar überraschend weiter gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat hätten sie um 4,8 Prozent zugelegt, teilte die Regierung am Mittwoch in Tokio mit. Zur Meldung



07:21 Uhr: TOTAL kann mit Schließung des Lecks erst in Wochen beginnen
Die Arbeiten zum Schließen des Gaslecks an einer Förderplattform des französischen TOTAL-Konzerns in der Nordsee werden erst in einigen Wochen beginnen. Zur Meldung


07:08 Uhr: Chevron rechnet mit höherem Gewinn
Der US-Ölkonzern Chevron rechnet im ersten Quartal mit einem höheren Gewinn als im letzten Jahresviertel 2011. Zur Meldung



06:51 Uhr: SAP will Syclo übernehmen
Der Softwarekonzern SAP verstärkt sich mit der Übernahme des Anbieters für Mobilfunklösungen für Geschäftskunden Syclo. Die Expertise von Syclo verstärke das Angebot für Branchen wie Versorger, Öl- und Gas, Biowissenschaften und Produktion. Zur Meldung


06:30 Uhr: Asiatische Märkte geben nach
Asiens Börsen zeigen sich am Mittwoch schwächer. Aktuell notiert der Leitindex Nikkei um 1,4 Prozent bei 9.401 Zählern im Minus.
Auch in Hongkong geht es abwärts. Der Hang Seng verliert derzeit 1,3 Prozent auf 20.093 Punkte.
Der Shanghai Composite büßt unterdessen auf dem chinesischen Festland 0,3 Prozent auf 2.299 Indexzähler ein.
Daneben präsentiert sich der Kospi in Seoul lediglich marginal leichter - um 0,1 Prozent bei 1.994 Punkten.


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

22:30 Uhr: Alcoa mit Gewinnausweis
Der US-Alugigant Alcoa hat nach US-Börsenschluss die Zahlen für das erste Quartal 2012 veröffentlicht. Damit gab der weltweit größte Aluminiumhersteller zugleich als erstes im Dow Jones gelistetes Unternehmen den Startschuss für die neue Berichtssaison. Alcoa überraschte dabei die Analysten mit einem Quartalsgewinn. Zur Meldung


22:10 Uhr: Dow mit größtem Tagesverlust des Jahres
Der Dow Jones hat am Dienstag den bisher größten Tagesverlust in diesem Jahr verbucht. Der Leitindex litt unter erneuten Sorgen um eine Verschlimmerung der europäische Schuldenkriese und sank um 1,65 Prozent auf 12.715,93 Punkte. Auch schlechte Konjunkturdaten hatten auf die Stimmung gedrückt. Damit verbuchte er den fünften Tag in Folge Abschläge, was die längste Verluststrecke seit Juli 2011 bedeutete. Der NASDAQ Composite fiel zeitgleich um 1,83 Prozent auf 2.991,22 Punkte.


21:15 Uhr: Apple: Börsenwert überspringt 600 Milliarden US-Dollar Marke
Der neue Rekordwert konnte heute bei einem Zwischenhoch der Apple-Aktie bei 644 US-Dollar erreicht werden. Allerdings gab der Wert des Papiers im Zuge eines schwachen Gesamtmarktes wieder nach. Zur Meldung


20:25 Uhr: AIG mit Upgrade
Der US-Versicherungskonzern American International Group (AIG) wurde am Dienstag durch die Analysten von Wells Fargo heraufgestuft. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
11.04.12ADTRAN Inc.
Quartalszahlen
11.04.12Apogee Enterprises
Quartalszahlen
11.04.12AspenBio Pharma Inc.
Quartalszahlen
11.04.12biolitec AG
Quartalszahlen
11.04.12China Sky One Medical IncShs
Quartalszahlen
11.04.12Compal Electronics Inc.
Quartalszahlen
11.04.12Destiny Media Technologies Inc.
Quartalszahlen
11.04.12Dollarama Inc
Quartalszahlen
11.04.12Entech Solar Inc.
Quartalszahlen
11.04.12Evergreen Energy Inc
Quartalszahlen
11.04.12Givaudan AG
Quartalszahlen
11.04.12HOCHDORF Holding AG
Jahresabschluss
11.04.12Hooker Furniture Corp.
Quartalszahlen
11.04.12Julius Bär
Hauptversammlung
11.04.12Landmark Bancorp IncShs
Quartalszahlen
11.04.12LE NOBLE-AGE
Quartalszahlen
11.04.12Logwin AG
Hauptversammlung
11.04.12Matchtech Group PLCShs
Quartalszahlen
11.04.12Northern Technologies InternationalShs
Quartalszahlen
11.04.12Pan Orient Energy CorpShs
Quartalszahlen
11.04.12Pixelpark AG
Quartalszahlen
11.04.12Power Technology IncShs
Quartalszahlen
11.04.12S.A.G. Solarstrom AG
Jahresabschluss
11.04.12Titan Machinery Inc
Quartalszahlen
11.04.12Transnet Corp
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
11.04.2012
00:00
NZIER Unternehmensvertrauen
11.04.2012
01:01
BRC Einzelhandelsumsatz-Beobachtung - Alle (YoY)
11.04.2012
01:50
Maschinen Auftragseingänge (Jahr)
11.04.2012
01:50
Kern-Maschinenbestellungen (MoM)
11.04.2012
02:30
Westpac Consumer Confidence Index
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO