aktualisiert: 08.02.2012 23:02
Bewerten
 (0)

DAX schließt nach Griechenland-Konfusion leicht im Minus -- Dow stagniert, Nasdaq leicht im Plus -- Groupon überrascht mit Verlust -- Heidelberger Druck im Fokus

Regierung bringt Griechen-Sparpaket auf den Weg. Gold und Silber deutlich schwächer. SolarWorld strebt Squeeze-Out bei Solarparc an. Frankreich muss mehr Schulden abbauen. JENOPTIK meldet Großauftrag.
Termine vom 08.02.12:
- D: Umsatz verarb. Gewerbe Dezember
- D: Außenhandel Dezember
- CH: Arbeitslosenquote Januar
- USA: MBA Zahl der Hypothekenanträge
- USA: US-Öllagerbestände (Woche)
- Akamai Technologies Inc.: Quartalszahlen
- BHP Billiton plc: Quartalszahlen
- Celesio AG: Jahresabschluss
- Cisco Systems Inc.: Quartalszahlen
- Cognizant Technology Solutions Corp.: Quartalszahlen
- CVS Caremark Corp: Quartalszahlen
- DOUGLAS HOLDING AG: Quartalszahlen
- FMC Corp.: Quartalszahlen
- General Cable Corp.: Quartalszahlen
- Gerresheimer AG: Jahresabschluss
- GRENKELEASING AG: Jahresabschluss
- Groupon: Quartalszahlen
- Heidelberger Druckmaschinen AG: Quartalszahlen
- Marseille-Kliniken AG: Quartalszahlen
- Moody's Corp.: Quartalszahlen
- News Corp: Quartalszahlen
- Palfinger AG: Jahresabschluss
- Ralph Lauren Corp (A): Quartalszahlen
- Sanofi S.A.: Jahresabschluss
- Statoil ASA: Jahresabschluss
- Syngenta AG: Jahresabschluss
- Telenor ASA: Quartalszahlen
- Time Warner Inc.: Quartalszahlen
- TMX Group Inc : Quartalszahlen
- Vestas Wind Systems A/S: Jahresabschluss
- Visa Inc.: Quartalszahlen
- Whole Foods Market Inc.: Quartalszahlen

DAX-Anleger behalten Griechenland im Auge
Der DAX ging mit einem ordentlichen Aufschlag von 0,88 Prozent bei 6.800,72 Punkten in den Handel und litt am späten Nachmittag unter Gerüchten um die Beteiligung der EZB am griechischen Schuldenschnitt. Der Leitindex schloss mit einem leichten Minus von 0,08 Prozent bei 6.749 Zählern.

Der TecDAX gewann zum Start 0,5 Prozent und stieg auf 768 Zähler. Auch zum Handelsende können die Techwert bei 774 Punkten ein deutliches Plus von 1,3 Prozent ausweisen.


Der DAX litt am späten Mittwochnachmittag unter Gerüchten, dass eine Beteiligung der EZB am griechischen Schuldenschnitt intern höchst umstritten sei und drehte daraufhin ins Minus. Am Vormittag hatte die Meldung über eine geplante Beteiligung der EZB für deutliche Kursgewinne gesorgt.

Daneben stiegen erneut die Hoffnungen, dass es bald eine Einigung um Griechenland geben könnte. Der griechische Regierungschef Lucas Papademos wollte noch am Mittwoch mit den Spitzen der helenischen Parteien zusammentreffen, um sich eine Zusage zu den von der Troika geforderten Sparmaßnahmen einzuholen.





22:45 Uhr: Groupon weist überraschend Verlust aus
Die amerikanische Groupon Inc. hat am Mittwoch nach US-Börsenschluss die Quartalszahlen für das vierte Quartal 2011 veröffentlicht. Zur Meldung


22:35 Uhr: Visa schlägt Erwartungen und kündigt neues Aktienrückkauf an
Die Visa Inc. legte am Mittwoch nach US-Börsenschluss ihre Ergebnisse für das erste Fiskalquartal 2011/12 vor. Dabei konnte der Kreditkartenanbieter Umsatz und Gewinn deutlich steigern und die Erwartungen übertreffen. Zur Meldung


22:25 Uhr: Cisco Systems kann dank Rekordumsatz Erwartungen klar schlagen
Der US-Technologiekonzern Cisco Systems Inc. legte am Mittwoch nach US-Börsenschluss die Zahlen für das zweite Geschäftsquartal 2011/12 vor. Zur Meldung


22:05 Uhr: Dow stagniert, Nasdaq leicht im Plus
An der Wall Street geht es heute kaum von der Stelle. Auch hier warten die Anleger auf eine Entscheidung in Griechenland, die nach Beteuerung von allen Seiten bald bevorstehen soll.
Bis zum Ende dieser Woche will die griechische Regierung ein neues Sparpaket auf den Weg bringen, dass den Weg für neue Milliardenhilfen der internationalen Geldgeber frei räumen würde. Heute will Ministerpräsident Papademos das Sparpaket jedoch erst von den anderen drei Regierungsparteien billigen lassen.
Walt Disney konnte dank gut laufender Vergnügungsparks und einer wachsenden Flotte an Kreuzfahrtschiffen den Gewinn im ersten Quartal steigern. Im Filmgeschäft und bei den Videospielen lief es für den Konzern allerdings weniger gut, so dass die Ergebnissteigerung auch auf deutlich reduzierte Kosten zurückgeführt werden muss. Daneben verbuchte der Mobilfunkanbieter Sprint Nextel wegen Subventionen für das iPhone einen im Vorjahresvergleich höheren Verlust. Dieser beträgt nun rund 1,3 Milliarden Dollar.
Der Dow Jones ging mit plus 0,05 Prozent bei 12.884 Punkten aus dem Handel.
Der Nasdaq Composite legte um 0,4 Prozent auf 2.916 Zähler zu.




21:00 Uhr: Regierung bringt Griechen-Sparpaket auf den Weg - Eurogruppe tagt
Die griechische Regierung bringt ihr umstrittenes neues Sparpaket auf den Weg. Am Mittwochabend traf sich der parteilose Ministerpräsident Lucas Papademos mit den Spitzen der drei Regierungsparteien, um deren Unterstützung für den harten Sparkurs zu gewinnen. Zur Meldung


20:45 Uhr: Gold und Silber deutlich schwächer
Die Futures für Edelmetalle notieren schwächer. Der Kurs für eine Feinunze Gold (März-Kontrakt) verbilligt sich um 1,00 Prozent auf 1.729 Dollar. Die Feinunze Silber (März-Kontrakt) notiert -1,20 Prozent schwächer bei 33,79 Dollar. Zur Meldung


20:05 Uhr: Wall Street tritt auf der Stelle
An der Wall Street geht es heute kaum von der Stelle. Auch hier warten die Anleger auf eine Entscheidung in Griechenland, die nach Beteuerung von allen Seiten bald bevorstehen soll.
Bis zum Ende dieser Woche will die griechische Regierung ein neues Sparpaket auf den Weg bringen, dass den Weg für neue Milliardenhilfen der internationalen Geldgeber frei räumen würde. Heute will Ministerpräsident Papademos das Sparpaket jedoch erst von den anderen drei Regierungsparteien billigen lassen.
Walt Disney konnte dank gut laufender Vergnügungsparks und einer wachsenden Flotte an Kreuzfahrtschiffen den Gewinn im ersten Quartal steigern. Im Filmgeschäft und bei den Videospielen lief es für den Konzern allerdings weniger gut, so dass die Ergebnissteigerung auch auf deutlich reduzierte Kosten zurückgeführt werden muss. Daneben verbuchte der Mobilfunkanbieter Sprint Nextel wegen Subventionen für das iPhone einen im Vorjahresvergleich höheren Verlust. Dieser beträgt nun rund 1,3 Milliarden Dollar.
Der Dow Jones notiert bis gegen 20.00 Uhr um 0,1 Prozent tiefer bei 12.862 Punkten.
Der Nasdaq Composite bewegt sich mit 2.906 Zählern nahezu unverändert.




19:30 Uhr: Deutsche Bank: Druck auf Banken wächst, EZB-Geld zu nehmen
Europäische Banken geraten unter Zugzwang, sich am nächsten Dreijahrestender der Europäischen Zentralbank (EZB) im Februar zu beteiligen. "Der Druck, sich an der nächsten Tranche zu beteiligen, wird eher größer", sagte Hermann-Josef Lamberti, Vorstandsmitglied der Deutschen Bank, bei einer Veranstaltung. Zur Meldung


19:00 Uhr: SolarWorld strebt Squeeze-Out bei Solarparc an
Die SolarWorld AG hat dem Vorstand der Solarparc AG am Mittwoch mitgeteilt, dass ihr Aktien in Höhe von mehr als 95 Prozent des Grundkapitals von Solarparc gehören und sie beabsichtigt, die Übertragung der Aktien der übrigen Aktionäre (Minderheitsaktionäre) auf SolarWorld als Hauptaktionär gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung zu verlangen (Squeeze-Out). Zur Meldung


18:11 Uhr: Frankreich muss mehr Schulden abbauen
Der französische Rechnungshof geht hart ins Gericht mit der Regierung und fordert mehr Anstrengungen beim Abbau der Staatsschulden. Im Staatsapparat, bei der Sozialversicherung und in den Regionalverwaltungen müssten - statt die Abgabenlast der Bürger und Unternehmen zu erhöhen - die Ausgaben stärker gekürzt werden, hieß es in dem Rechnungshofbericht 2012. Zur Meldung


17:56 Uhr: JENOPTIK meldet Großauftrag
Der Technologiekonzern JENOPTIK hat einen Großauftrag aus Malaysia an Land gezogen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, hat die Sparte Verkehrssicherheit des Optoelektronik-Konzerns den Auftrag erhalten, Malaysias Straßen mit Verkehrssicherheitssystemen auszustatten. Der Konzern wird insgesamt in Malaysia bis zu 550 Anlagen zur Verkehrsüberwachung installieren und deren Betrieb über einen Zeitraum von fünf Jahren unterstützen. Zur Meldung


17:39 Uhr: Time Warner profitiert von Film und Fernsehen
Ein gut laufendes Film- und Fernsehgeschäft hat dem US-Medienkonzern Time Warner im Schlussquartal die Kasse gefüllt. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5 Prozent auf 8,2 Milliarden Dollar. Angesichts gleichzeitig gestiegener Kosten stagnierte der Gewinn aber nahezu bei unterm Strich 773 Millionen Dollar. Zur Meldung


17:36 Uhr: Gerry Weber kauft insolvente Modekette Wissmach
Der Modekonzern Gerry Weber baut seinen Retail-Bereich mit einem Zukauf aus. Das MDAX-Unternehmen übernimmt zum 15. März die insolvente Modekette Wissmach Modefilialen aus Göppingen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion finanziert Gerry Weber aus eigenen Mitteln. Zur Meldung


17:24 Uhr: Möglicher Widerstand gegen Fusion von Glencore und Xstrata
Die von den beiden Rohstoffunternehmen beschlossene Mega-Fusion von Glencore mit Xstrata könnte doch noch auf den Prüfstand gebracht werden. Wie lokale Medien mitteilten, seien einige der Aktionäre von Xstrata nicht zufrieden mit dem geplanten Übernahmeangebot von Glencore. Zur Meldung


16:56 Uhr: GameStop kündigt erstmals Dividende an
Die amerikanische Gamestop Corp., der größte Videospiele-Händler in den USA, will erstmals in ihrer Unternehmensgeschichte eine Dividende an ihre Aktionäre ausschütten. Laut einer Pressemitteilung, hat das Board of Directors die Zahlung einer Quartalsdividende in Höhe von 15 Cents je Aktie beschlossen. Zur Meldung


16:49 Uhr: Apple will straffere Regeln für Patente zu Industriestandards
Inmitten der vielen Patentschlachten in der Mobilfunk-Branche strebt Apple klarere Regeln für Patente an, die Kernbestandteil von Industriestandards wie UMTS sind. Am Mittwoch wurde ein entsprechender Brief von Apple an das europäische Standardisierungsgremium ETSI vom vergangenen November bekannt. Zur Meldung


16:43 Uhr: US-Öllagerbestände steigen nur leicht
Die US-Lagerbestände an Rohöl sind in der vergangenen Woche nur leicht um 0,3 Millionen Barrel gestiegen. Im Vorfeld wurde eine Zunahme der Öllagerbestände um 2,5 Millionen Barrell erwartet. Zur Meldung


16:27 Uhr: Deutsche Bank begrenzt Bonus auf 200.000 Euro
Die Deutsche Bank will ab diesem Jahr unmittelbare Bonuszahlungen offenbar auf maximal 200.000 Euro pro Mitarbeiter begrenzen. Das neue System sehe eine Zahlung von höchstens 100.000 Euro in bar und weiteren 100.000 Euro in Aktien vor, die erst ab Sommer verkauft werden dürfen, sagte eine mit den Vorgängen vertraute Person. Zur Meldung


16:23 Uhr: Deutsche Bank gewinnt in Hypotheken-Streit vor US-Gericht
Die Deutsche Bank ist in den USA gleich zwei Sorgen los. Ein New Yorker Richter hat Klagen von institutionellen Kunden abgewiesen, die sich bei Geschäften mit Hypothekenpapieren betrogen fühlten. Sowohl die französisch-belgische Finanzgruppe Dexia als auch die US-Pensionskasse TIAA hätten ihre Vorwürfe "in mehreren Kernpunkten" nicht ausreichend belegen können, urteilte Richter Jed Rakoff. Zur Meldung


16:12 Uhr: Entscheidende Sitzung zum Sparpaket in Athen begonnen
In Athen hat am Mittwochnachmittag die entscheidende Sitzung über das von den internationalen Geldgebern verlangte neue Sparpaket begonnen. Der parteilose Ministerpräsident wollte sich die Zustimmung der drei Vorsitzenden der Regierungsparteien zu dem Sparprogramm sichern. Zur Meldung


16:10 Uhr: Deutsche Exporteure trotz Schuldenkrise zuversichtlich
Die deutschen Exporteure rechnen einem Zeitungsbericht zufolge trotz Euro-Schuldenkrise auch in diesem Jahr mit guten Auslandsgeschäften. Dies berichtet das "Handelsblatt" (Donnerstag) mit Bezug auf eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Von den 6.000 befragten Exportunternehmen gehen demnach 31 Prozent davon aus, dass sie ihr Auslandsgeschäft in den kommenden zwölf Monaten steigern können. Zur Meldung


16:08 Uhr: Rambus legt Patentstreitigkeiten mit NVIDIA bei
Der US-Chiphersteller Rambus hat seinen Patentstreit mit dem US-Grafikchip-Hersteller NVIDIA beigelegt. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, haben beide Technologiekonzerne im Rahmen der geschlossenen Vereinbarung ihre gerichtlichen Auseinandersetzung in Zusammenhang mit angeblichen Patentverletzungen beigelegt. Außerdem wurde ein auf fünf Jahre befristetes Lizenzabkommen zwischen beiden Herstellern geschlossen. Zur Meldung


16:07 Uhr: Vorstand Stefan Auerbach verlässt Wincor Nixdorf
Der Geldautomaten- und Kassensystemhersteller Wincor Nixdorf verliert seinen Vorstand für das weltweite Banking-Geschäft. Das Mandat von Stefan Auerbach endet mit Wirkung zum 29. Februar, wie die Wincor Nixdorf AG mitteilte. Zur Meldung


15:57 Uhr: E.ON hat volle Gasspeicher
Dem Energieversorger E.ON machen die jüngsten kältebedingten Einschränkungen bei Gaslieferungen aus Russland keine Sorgen. "Trotz zwischenzeitlicher Liefereinschränkungen sind wir gut gerüstet und können unsere vertrieblichen Anforderungen erfüllen", sagte der Chef von E.ON Vertrieb Deutschland, Stefan Vogg. Zur Meldung


15:51 Uhr: Endgültiger EZB-Entscheid zu Griechenland nächste Woche möglich
Die Europäische Zentralbank (EZB) wird nach Angaben aus informierten Kreisen ihre endgültige Entscheidung über eine Beteiligung an einem Schuldenerlass für Griechenland erst treffen, wenn andere wichtige Bestandteile eines Gesamtpakets feststehen. Bis ein Gesamtpaket für Griechenland ausgearbeitet sei, könne es noch bis zum Wochenende dauern, sagten Personen, die mit den Vorgängen vertraut sind. Zur Meldung


15:36 Uhr: US-Hypothekenanträge legen zu
Die Mortgage Bankers Association of America (MBA) ermittelte für die Woche zum 3. Februar 2012 einen saisonbereinigten Zuwachs bei der Zahl der Hypothekenanträge. So erhöhte sich der entsprechende Index um 7,5 Prozent. Zur Meldung


15:35 Uhr: Wall Street ohne Einigung in Griechenland kaum bewegt
An der Wall Street geht es heute zur Eröffnung kaum von der Stelle. Auch hier warten die Anleger auf eine Entscheidung in Griechenland, die nach Beteuerung von allen Seiten bald bevorstehen soll.
Bis zum Ende dieser Woche will die griechische Regierung ein neues Sparpaket auf den Weg bringen, dass den Weg für neue Milliardenhilfen der internationalen Geldgeber frei räumen würde. Heute will Ministerpräsident Papademos das Sparpaket jedoch erst von den anderen drei Regierungsparteien billigen lassen.
Walt Disney konnte dank gut laufender Vergnügungsparks und einer wachsenden Flotte an Kreuzfahrtschiffen den Gewinn im ersten Quartal steigern. Im Filmgeschäft und bei den Videospielen lief es für den Konzern allerdings weniger gut, so dass die Ergebnissteigerung auch auf deutlich reduzierte Kosten zurückgeführt werden muss. Daneben verbuchte der Mobilfunkanbieter Sprint Nextel wegen Subventionen für das iPhone einen im Vorjahresvergleich höheren Verlust. Dieser beträgt nun rund 1,3 Milliarden Dollar.
Der Dow Jones eröffnet mit einem minimalen Plus von 0,03 Prozent bei 12.882 Punkten.
Auch die Nasdaq Composite kommt zur Eröffnung kaum von der Stelle.




15:30 Uhr: US-Börsen zum Start kaum bewegt
Der Dow Jones geht bei 12.882 Zählern um nur leichte 0,03 Prozent höher in den Handel.


15:23 Uhr: Balda-Chef kündigt unabhängige Prüfung an
Im Streit um die Macht beim Kunststoff-Verarbeiter Balda soll eine freiwillige Sonderprüfung Klarheit über die Arbeit von Vorstand und Aufsichtsrat bringen. So solle die Frage geklärt werden, ob der Balda-Führung Fehlverhalten im Umgang mit der Beteiligung am taiwanesischen Elektronikhersteller TPK vorgeworfen werden könne, sagte Vorstandschef Dominik Müser. Zur Meldung


15:14 Uhr: Ralph Lauren kann Ergebnis stabil halten
Die Ralph Lauren Corp. konnte im dritten Geschäftsquartal einen Gewinn auf Vorjahresniveau erzielen. Der Umsatz konnte daneben von 1,55 Milliarden Euro im Vorjahresquartal um 17 Prozent auf nun 1,81 Milliarden Dollar gesteigert werden. Zur Meldung


15:00 Uhr: Wall Street etwas fester erwartet
Der Dow Jones wird aktuell nur leicht bewegt mit einem Plus von 0,1 Prozent bei 12.886 Punkten erwartet.


14:51 Uhr: Schlecker-Firmengründer zieht sich im Sommer zurück
Der Gründer der insolventen Drogeriekette Schlecker will nach Angaben seiner Familie bereits in einem halben Jahr aus dem Konzern ausscheiden. Wenn "alles positiv" verlaufe, werde sich sein Vater Anton Schlecker im August oder September komplett aus dem Unternehmen zurückziehen, sagte Lars Schlecker, der Sohn des Firmengründers. Zur Meldung


14:50 Uhr: IG Metall fordert Tariferhöhung bei VW
Erstmals seit mehr als 20 Jahren fordert die IG Metall für die VW-Belegschaft wieder eine Tariferhöhung auf dem Niveau der gesamten Metall- und Elektrobranche - 6,5 Prozent mehr Geld sind aus Sicht der Gewerkschaft überfällig. Zur Meldung


14:46 Uhr: Drogerieunternehmer Müller hält sich zu DOUGLAS weiter bedeckt
Der Drogerieunternehmer Erwin Müller hält sich zu seinem DOUGLAS-Engagement weiter bedeckt. Vor der Hauptversammlung des Hagener Handelskonzerns werde man sich dazu nicht äußern, ließ er nun erklären. Das Aktionärstreffen ist für den 21. März vorgesehen. Zur Meldung


14:24 Uhr: Level 3 Communications erhöht Verlust
Level 3 Communications musste im vierten Quartal 2011 einen größeren Verlust ausweisen. Der Nettoverlust wuchs von 52 Millionen Dollar auf nun 163 Millionen Dollar im Vorjahresquartal. Zur Meldung


14:09 Uhr: Google bringt Chrome-Browser auf Android-Geräte
Google bringt seinen erfolgreichen Internet-Browser Chrome jetzt auch auf Smartphones und Tablet-Computer mit dem Betriebssystem Android. Seit Dienstagabend kann eine Beta-Version zusätzlich zum bisherigen Android-Browser heruntergeladen werden. Zur Meldung


13:43 Uhr: Reynolds American kann Gewinn steigern
Der zweitgrößte US-Tabakkonzern Reynolds American konnte im vierten Quartal mit einem Gewinnanstieg aufwarten. Der Nettogewinn verbesserte sich auf 304 Millionen Dollar, nach einem Nettogewinn von 262 Millionen Dollar im Vorjahresquartal. Zur Meldung


13:40 Uhr: Sprint Nextel vergrößert Verlust
Sprint Nextel, der drittgrößte Mobilfunkbetreiber in den USA, musste im vierten Quartal einen größeren Verlust ausweisen, was auf Kosten im Zusammenhang mit dem iPhone zurückzuführen ist. Der Nettoverlust belief sich demnach auf 1,30 Milliarden Dollar, nach einem Verlust von 929 Millionen Dollar im Vorjahr. Zur Meldung


13:32 Uhr: Ingersoll-Rand kann Ergebnis steigern
Der in Irland ansässige Anlagen- und Maschinenbaukonzern Ingersoll-Rand konnte im vierten Quartal mit einem Ergebnisanstieg aufwarten. Der Nettogewinn nach Anteilen Dritter verbesserte sich auf 242,2 Millionen Dollar, nach einem Nettogewinn von 212,1 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


13:27 Uhr: Brüssel weiter für Finanzsteuer mit 27 Staaten
In der Debatte um eine Steuer auf Finanztransaktionen pocht die EU-Kommission auf eine "große Lösung" mit 27 EU-Staaten. "Die Steuer wäre wirtschaftlich zu ertragen, technisch einfach und politisch gerecht", sagte EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier. Zur Meldung


13:26 Uhr: Juncker sieht Bewegung in Griechenland
Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker sieht Fortschritte bei den schwierigen Verhandlungen in Griechenland über ein neues Sparpaket. "Wir werden bis morgen (Donnerstag) früh ein endgültiges Bild haben über das, was Griechenland sich an zusätzlichen Belastungen aufzubürden bereit ist", sagte der luxemburgische Premierminister. Zur Meldung


13:16 Uhr: Moody's mit Gewinnrückgang
Die Moody's Corp, die Muttergesellschaft der gleichnamigen Rating-Agentur, legte am Mittwoch die Geschäftszahlen für das vierte Quartal vor. Demnach stieg der Umsatz im Berichtszeitraum leicht auf 567,1 Millionen Dollar. Der Nettogewinn brach nach 137,4 Millionen Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf nun noch 96,2 Millionen Dollar ein. Zur Meldung


13:07 Uhr: CVS Caremark kann Ergebnis verbessern
Die amerikanische Drugstore-Kette CVS Caremark präsentierte am Mittwoch die Geschäftszahlen für das vierte Quartal. Demnach lag der Umsatz im Berichtszeitraum mit 28,32 Milliarden Dollar über dem Vorjahreswert von 24,59 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn verbesserte sich auf 1,06 Milliarden Dollar, nach 1,03 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


12:53 Uhr: SUEZ ENVIRONNEMENT muss Gewinnrückgang ausweisen
Die französische SUEZ ENVIRONNEMENT , der zweitgrößte Wasserkonzern in Europa, meldete am Mittwoch die Geschäftszahlen für das abgelaufene Fiskaljahr. Demnach verringerte sich der operative Gewinn auf 1,09 Milliarden Euro, nach 1,22 Milliarden Euro im Vorjahr. Zur Meldung


12:51 Uhr: Gericht weist Verbandsklage gegen Lufthansa ab
Das Landgericht Frankfurt hat eine Klage des Verbands Sozialer Wettbewerb gegen die Deutsche Lufthansa wegen ihrer Großkundenverträge abgewiesen. Der Verband hatte die Überprüfung von bestimmten Klauseln in den Lufthansa-Firmenverträgen angestrengt. Danach sollen Unternehmen, die Vereinbarungen mit Lufthansa schließen, auf Wunsch der Fluglinie offenlegen, welche Konditionen sie mit Mitbewerbern ausgehandelt haben. Zur Meldung


12:32 Uhr: Statoil kann Gewinn mehr als verdoppeln
Norwegens größter Öl- und Erdgaskonzern, Statoil, hat seinen Gewinn im vierten Quartal mehr als verdoppelt, was auf höhere Öl- und Gaspreise und Asset-Verkäufe zurückzuführen ist. Demnach belief sich der Nettogewinn nach Abzug von Minderheitsanteilen auf 25,48 Milliarden Norwegische Kronen (NOK), gegenüber 9,53 Milliarden NOK im Vorjahr. Zur Meldung


12:30 Uhr: Deutschland auf mögliche Griechenpleite vorbereitet
Deutschland ist nach Einschätzung von FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle auf eine Insolvenz des hoch verschuldeten Griechenlands vorbereitet. "Ich kann nicht verschweigen, dass wir einen Feuerlöscher im Keller haben", sagte Brüderle laut dapd-Bericht auf die Frage, ob Deutschland für einen Staatskonkurs gewappnet sei. Zur Meldung


12:22 Uhr: Porsche steigert Absatz
Porsche hat zum Jahresbeginn den Aufwärtstrend aus dem vergangenen Jahr fortgesetzt. Im Januar lieferten die Stuttgarter 9.613 Sport- und Geländewagen aus, wie das Unternehmen mitteilte. Dies entspricht einem Plus von knapp fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Zur Meldung


12:21 Uhr: DOUGLAS sieht keinen Machtkampft mit Aktionär Erwin Müller
Der Handelskonzern DOUGLAS sieht sich in keinen Machtkampf mit dem Drogerieunternehmer und DOUGLAS-Aktionär Erwin Müller verwickelt. "Wir sind sicherlich Konkurrenten, aber es gibt keinen Krieg zwischen uns", sagte DOUGLAS-Chef Henning Kreke am Mittwoch während einer Analystenkonferenz. Es werde nach außen hin gerne so dargestellt, als ob es einen Machtkampf geben würde. Zur Meldung


12:20 Uhr: Iran spricht sich für Öl-Embargo gegen EU aus
Das iranische Parlament hat sich mehrheitlich für ein Öl-Embargo gegen die Europäische Union ausgesprochen. Mehr als zwei Drittel aller Abgeordneten stimmten am Mittwoch einer entsprechenden Forderung zu, wie dapd berichtet. Die Ölexporte in die EU sollen demnach bereits vor Inkrafttreten der EU-Sanktionen gegen den Iran im Sommer gestoppt werden. Zur Meldung


12:11 Uhr: Deutsche Stahlproduktion erholt sich
Die Stahlproduktion hat sich zu Jahresbeginn etwas erholt. Im Januar erschmolzen die Unternehmen knapp 3,4 Millionen Tonnen, wie die Wirtschaftsvereinigung Stahl am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. Das waren zwar 8,5 Prozent weniger als vor einem Jahr, aber 10 Prozent mehr als im Dezember. Zur Meldung


12:10 Uhr: Asiens Börsen ziehen an
Der japanische Leitindex Nikkei konnte am Mittwoch um 1,10 Prozent auf 9.015 Punkte zulegen.
Auch in Hongkong stieg der Hang Seng um 1,54 Prozent auf 21.018 Zähler.
Auf dem chinesischen Festland verbuchte der Shanghai Composite einen satten Gewinn von 2,43 Prozent auf 2.347 Punkte.
Der südkoreanische Kospi kletterte um 1,12 Prozent auf 2.003 Zähler.


11:57 Uhr: Japanischer Leistungsbilanzüberschuss schrumpft
Der japanische Leistungsbilanzüberschuss hat sich im Dezember 2011 gegenüber dem Vorjahresmonat verringert. Dies teilte das Finanzministerium am Mittwoch in Tokio mit. So sank der Aktivsaldo auf 303,5 Milliarden Japanische Yen (JPY), nach 138,5 Milliarden JPY im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat bedeutet dies einen Rückgang um 74,7 Prozent. Zur Meldung


11:51 Uhr: EFSF könnte entscheidend zum griechischen Schuldenschnitt beitragen
Der Europäische Rettungsfonds EFSF wird laut Vizechef Christophe Frankel "wahrscheinlich eine bedeutende Rolle" beim geplanten Schuldenschnitt für Griechenland spielen. Dies sagte Frankel am Mittwoch in London. In den vergangenen Tagen wurde aus Kreisen berichtet, dass die Europäische Zentralbank (EZB) eine Beteiligung an einem Schuldenschnitt beabsichtigt. Demnach könnte der EFSF der EZB griechische Papiere zum Einkaufspreis abkaufen. Zur Meldung


11:48 Uhr: Flugsicherheit ruft alle A380-Flugzeuge zum Check
Nach den Rissen in den Tragflächen mehrerer Airbus A380 müssen nun alle Maschinen des Typs zum Flügel-Check. Die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA will die bisherige Anweisung von knapp einem Drittel auf alle Maschinen des Typs ausweiten, wie ein Sprecher der Aufseher am Mittwoch in Köln sagte. Statt 20 Exemplaren müssen damit nach derzeitigem Stand 68 Flugzeuge zum Check. Zur Meldung


11:45 Uhr: Großauftrag für centrotherm
Die zu centrotherm photovoltaics gehörende Tochter centrotherm SiTec GmbH hat im saudi-arabischen Riad einen Vertrag über das Basic Engineering und das Technologiekonzept für eine Polysilizium-Fabrik mit IDEA Polysilicon Company (IPC) unterzeichnet. Dies geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Pressemitteilung des Konzerns hervor. Zur Meldung


11:33 Uhr: BASF kooperiert mit chinesischem Tomatenproduzenten
Die BASF SE meldete am Mittwoch, dass sie und COFCO Tunhe, einer der weltweit größten Produzenten und Verarbeiter von Tomaten mit Sitz in Peking, eine strategische Zusammenarbeit eingegangen sind. Wie der weltgrößte Chemiekonzern mitteilte, wollen beide Unternehmen gemeinsam den nachhaltigen Tomatenanbau in China fördern. Zur Meldung


11:26 Uhr: BayernLB verklagt Ex-Finanzminister
Die BayernLB hat Bayerns Ex-Finanzminister Kurt Faltlhauser (CSU) und den früheren Sparkassen-Präsidenten Siegfried Naser auf Schadenersatz in Millionenhöhe verklagt. Die Landesbank will von den früheren Verwaltungsräten eine Entschädigung für den milliardenteuren Fehlkauf der österreichischen Hypo Group Alpe Adria (HGAA), wie die Verwaltungsgerichte in München und Würzburg am Mittwoch bestätigten. Insgesamt belaufen sich die Forderungen gegen Naser und Faltlhauser, sowie gegen die Ex-Vorstände der Bank, auf 200 Millionen Euro. Zur Meldung


11:17 Uhr: Nokia streicht Stellen
Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia will seine Werken in Komarom (Ungarn), Reynosa (Mexiko) und Salo (Finnland) künftig auf den Bereich Smartphone Product Customization ausrichten und vornehmlich Kunden in den Regionen Europa und Amerika bedienen. Die Fertigung der Geräte wird voraussichtlich in Nokia-Werke in Asien verlegt. Als Konsequenz werden schätzungsweise 4.000 Arbeitsplätze an den drei Standorten wegfallen. Zur Meldung


11:11 Uhr: Thomas Cook weitet Verlust aus
Der britische Reisekonzern Thomas Cook musste im ersten Quartal einen höheren Verlust ausweisen. Beim Vorsteuerergebnis wurde mit einem Minus von 151,7 Millionen GBP ein deutlich höherer Verlust als noch im Vorjahresquartal (-99,3 Millionen GBP) ausgewiesen. Zur Meldung


11:08 Uhr: Gespräche um Sparprogramm für Griechenland soll am Nachmittag starten
Das neueste, von den internationalen Geldgebern geforderte griechische Sparprogramm soll am (heutigen) Mittwoch in Athen offiziell von der Regierung beschlossen werden. Dazu kommen Ministerpräsident Lucas Papademos und die Vorsitzenden der Parteien, die seine Regierung unterstützen, nach Informationen aus dem Büro des Regierungschefs voraussichtlich am Nachmittag in der griechischen Hauptstadt zusammen. Zur Meldung


11:07 Uhr: S&P-Chef kritisiert Maßnahmen zur Eurorettung
In der Schuldenkrise warnt der Deutschland-Chef der Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) davor, für Deutschland erfolgreiche Maßnahmen eins zu eins auf den Rest der EU zu übertragen. Die Prinzipien der schwäbischen Hausfrau funktionierten hierzulande sehr gut, aber es gelte eben nicht pauschal: "Was für Deutschland gut ist, ist für Europa erst recht gut", sagte Torsten Hinrichs dem Magazin "Stern". Er kritisierte eine zu starke Konzentration auf Fiskalpakt und Konsolidierungspolitik. Zur Meldung


11:05 Uhr: BMW startet mit Absatzplus ins Jahr
BMW ist gut ins neue Jahr gestartet. Die Autoverkäufe der Münchner legten im Januar im Vergleich zum Vorjahr um 6,6 Prozent auf 112.163 Fahrzeuge zu. Auch die nächsten Monate sollen Verkaufssteigerungen bringen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die Hoffnungen liegen dabei besonders auf der neuen Generation der verkaufsstarken 3er-Reihe. Zur Meldung


10:55 Uhr: Syngenta steigert Umsatz und Ergebnis
Der schweizerische Agrochemiekonzern Syngenta verbuchte im abgelaufenen Fiskaljahr einen Umsatz- und Ergebnisanstieg. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz im Gesamtjahr mit 13,27 Milliarden Dollar über dem Vorjahreswert von 11,64 Milliarden Dollar, was einem Plus von 14 Prozent entspricht. Beim Nettogewinn verbuchte Syngenta einen Anstieg auf 1,60 Milliarden Dollar (Vorjahreswert: 1,40 Milliarden Dollar). Zur Meldung


10:39 Uhr: Vestas verbucht Verlust
Der Windanlagenhersteller Vestas Wind Systems musste im abgelaufenen Fiskaljahr angesichts der schwierigen konjunkturellen Rahmenbedingungen und einiger Projektverzögerungen einen Verlust hinnehmen. Beim operativen Ergebnis (EBIT) rutschte Vestas mit einem Minus von 60 Millionen Euro in die Verlustzone, nach einem Gewinn von 310 Millionen Euro im Vergleichszeitraum. Zur Meldung


10:31 Uhr: BHP Billiton verdient weniger
Der britisch/australische Minenbetreiber BHP Billiton musste im ersten Halbjahr des laufenden Fiskaljahres 2011/12 trotz höherer Umsatzerlöse einen Gewinnrückgang hinnehmen. Beim Nettoergebnis verzeichnete der Bergbau- und Minenkonzern einen Rückgang um 5,5 Prozent auf 9,94 Milliarden Dollar, nach 10,52 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


10:30 Uhr: Kein Verfahren gegen Ex-Minister Mappus wegen EnBW-Deal
Die Staatsanwaltschaft Stuttgart wird kein Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus und den früheren Finanzminister Willi Stächele (beide CDU) einleiten. Die Anhaltspunkte für Untreue im Zusammenhang mit dem Erwerb der EnBW-Aktien reichten dafür nicht aus, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Zur Meldung


10:26 Uhr: Rekordpreise für Roh- und Heizöl
Die Kältewelle in Europa hat den Heizölpreis auf den höchsten Stand seit dem Sommer 2008 getrieben. Für 100 Liter Heizöl mussten die Verbraucher am Dienstag 92,80 Euro bezahlen (bei Abnahme von 3000 Litern), geht aus dem täglichen Marktüberblick der Firma Tecson hervor. Auch Rohöl ist mit mehr als 116 Dollar für ein Barrel der Nordsee-Sorte Brent so teuer wie noch nie in diesem Jahr. Zur Meldung


10:21 Uhr: Neue Führungsmannschaft bei Yahoo
Eine neue Führungsmannschaft soll es beim schwächelnden Internet-Pionier Yahoo richten. Nachdem in den vergangenen Monaten schon Firmenchefin Carol Bartz und Mitgründer Jerry Yang ihren Hut genommen hatten, gaben nun der seit langem kritisierte Verwaltungsratschef Roy Bostock und drei weitere Mitglieder des obersten Führungsgremiums ihren Rückzug bekannt. Zur Meldung


10:10 Uhr: Telenor schreibt rote Zahlen
Die norwegische Telefongesellschaft Telenor ist im vierten Quartal in die Verlustzone gerutscht, was auf Sonderbelastungen im Zusammenhang mit ihrem indischen Geschäft zurückzuführen ist. Der Nettoverlust nach Abzug von Minderheitsanteilen betrug demnach 1,94 Milliarden Norwegische Kronen (NOK), nach einem Gewinn von 2,10 Milliarden NOK im Vorjahr. Zur Meldung


10:05 Uhr: Reckitt Benckiser steigert Umsatz und Ergebnis
Der britische Reinigungsmittelhersteller Reckitt Benckiser verbuchte im abgelaufenen Fiskaljahr einen Gewinnanstieg. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz im Berichtszeitraum mit 2,42 Milliarden Britische Pfund (GBP) über dem Vorjahreswert von 2,28 Milliarden GBP. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte im Vorjahresvergleich von 602 Millionen GBP auf 708 Millionen GBP. Zur Meldung


09:50 Uhr: Roche hält an Übernahme von Illumina fest
Der Schweizer Pharmakonzern Roche gibt trotz einer Abfuhr im Ringen um die Übernahme der US-Gentechnikfirma Illumina nicht auf. Man sei zwar enttäuscht über die Weigerung der Amerikaner, "substanzielle Gespräche" zu führen, erklärte Roche-Konzernchef Severin Schwan am Mittwoch in Basel. Eine einvernehmliche Übernahmevereinbarung mit Illumina bleibe aber das Ziel. Zur Meldung


09:45 Uhr: Opel-Betriebsrat dementiert Gerüchte über Werksschließungen
Der Opel-Betriebsrat hat Meldungen über geplante Werksschließungen bei Opel zurückgewiesen. "Ich habe überhaupt keinen Hinweis darauf, dass (die US-Mutter) GM plant, bestehende Verträge mit uns zu verletzen", sagte der Opel-Konzern- und Gesamtbetriebsratsvorsitzende Wolfgang Schäfer-Klug am Mittwoch der dpa. Zur Meldung


09:41 Uhr: Isuzu mit Gewinnrückgang
Der japanische Nutzfahrzeughersteller Isuzu Motors hat im dritten Quartal angesichts eines rückläufigen Umsatzes einen geringeren Gewinn erwirtschaftet. Hintergrund sind die Folgen der Überschwemmungen in Thailand und der Naturkatastrophe in Japan vom 11. März. Der Ausblick wurde indes bestätigt. Zur Meldung


09:18 Uhr: Nissan schlägt Erwartungen
Der japanische Automobilhersteller Nissan meldete am Mittwoch, dass er im dritten Quartal einen leichten Gewinnanstieg ausweisen konnte. Profitieren konnte der Konzern den Angaben zufolge von weltweit robusten Verkaufszahlen, die den starken Yen überkompensiert haben. Die Erwartungen konnten geschlagen werden. Zudem wurde die Jahresprognose bestätigt. Zur Meldung


09:17 Uhr: GRENKELEASING mit Gewinnplus
Die GRENKELEASING AG konnte im Geschäftsjahr 2011 einen kräftigen Gewinnanstieg erzielen und somit die im August angehobene Gewinnprognose übertreffen. Unternehmensangaben zufolge ist der Erfolg des Jahres 2011 das Resultat des hohen und margenstarken Neugeschäfts der vergangenen Jahre. Dessen Erträge fließen dem Unternehmen nun mit der fortschreitenden Laufzeit der Verträge sukzessive zu, gleichzeitig erhöhten sich die Aufwendungen nur unterproportional, während sich die Schadenquote gegenüber 2010 ermäßigte. Zur Meldung


09:07 Uhr: Siemens will IBS übernehmen
Die IBS, ein Anbieter von Software-Lösungen für Qualitäts-, Produktions- und Compliance Management, hat ein Übernahmeangebot von der Siemens AG erhalten. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, hat der Industriekonzern Siemens ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot an alle Aktionäre der IBS AG in Höhe von 6,10 Euro je Aktie in bar abgegeben. Zur Meldung


09:06 Uhr: Deutschen Exporte übersteigen erstmals den Wert von einer Billion Euro
Die deutschen Exporte haben im Jahr 2011 trotz eines enttäuschenden Dezember-Wertes deutlich zugelegt. Sie seien im Vergleich zum Vorjahr um 11,4 Prozent auf 1,060 Billionen Euro gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt mit. Damit wurde erstmals die Marke von einer Billion Euro überschritten. Zur Meldung


09:04 Uhr: Nikkei knackt 9.000-Punkte-Marke
Der japanische Leitindex Nikkei konnte am Mittwoch um 1,10 Prozent auf 9.015 Punkte zulegen.





09:01 Uhr: Karstadt-Chef erwartet Schub für das Warenhaus
Die Erfolge aus dem Umbau der Warenhauskette Karstadt werden nach Aussage von Unternehmenschef Andrew Jennings im Herbst zu sehen sein. "Es dauert grundsätzlich einige Saisons, bis so ein Umbau im Sortiment auch für die Kunden sichtbar wird", sagte Jennings der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Ab der nächsten Herbst-und Winter-Saison wird es einen richtigen Schub geben." Zur Meldung


09:00 Uhr: DAX eröffnet auf Jahreshoch
Der DAX startet mit einem Aufschlag von 0,88 Prozent bei 6.800,72 Punkten in den Tag.

08:46 Uhr: HOCHTIEF-Tochter holt sich erneut Millionen-Auftrag
HOCHTIEF hat über ihre Tochter Leighton einen weiteren Auftrag in Australien hereingeholt. Die zu Leighton gehörende Thiess Pty Ltd werde für den Gasproduzenten QGC unter anderem eine Gasverarbeitungsanlage errichten. Der Auftrag im Rahmen eines der größten Infrastrukturprojekte in Australien habe ein Volumen von 325 Millionen australischen Dollar (266 Millionen Euro). Zur Meldung


08:36 Uhr: Solarhybrid will US-Projekte von Solar Millennium weiterverkaufen
Der Kraftwerksentwickler Solarhybrid will die vom insolventen Konkurrenten Solar Millennium übernommenen US-Projekte teilweise direkt weiterverkaufen. "Ursprünglich war vorgesehen, dass wir die US-Projekte weiterentwickeln und Solar Millennium über die kommenden Jahre an den Erlösen partizipiert", sagte Solarhybrid-Finanzvorstand Albert Klein der Zeitung "Die Welt". "Nun werden wir einige der Projektrechte direkt verkaufen und den Bau anderen überlassen." Zur Meldung


08:30 Uhr: DOUGLAS verdient weniger
Der Handelskonzern DOUGLAS hat im Weihnachtsquartal weniger verdient als im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank von Oktober bis Dezember um knapp 13 Prozent auf 173,6 Millionen Euro, wie der Konzern mitteilte. Unter dem Strich sank der Überschuss um 2,3 Prozent auf 91,7 Millionen Euro. Zur Meldung


08:11 Uhr: Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe sinkt
Der preisbereinigte Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Dezember 2011 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 2,2 Prozent niedriger als im November 2011. Dabei verringerte sich der Inlandsumsatz im Dezember 2011 um 2,1 Prozent. Die Umsätze mit ausländischen Abnehmern nahmen um 2,4 Prozent ab. Zur Meldung


08:10 Uhr: EZB-Zugeständnis macht Kredit für Griechenland wahrscheinlicher
Die Europäische Zentralbank (EZB) ist nun offenbar doch bereit, sich an einer Minderung der Schuldenlast Griechenlands zu beteiligen. Wie mit den Verhandlungen vertraute Personen dem Wall Street Journal sagten, würde die EZB die am Sekundärmarkt erworbenen griechischen Staatsanleihen zu einem niedrigeren als dem Nominalwert verkaufen, sollten die Verhandlungen über einen privaten Forderungsverzicht erfolgreich verlaufen. Zur Meldung


08:04 Uhr: Deutsche Exporte sinken deutlich
In Deutschland sind die Exporte im Dezember 2011 überraschend deutlich gefallen. Im Monatsvergleich seien die Ausfuhren kalender- und saisonbereinigt um 4,3 Prozent gesunken, teilte das Statistische Bundesamt mit. Volkswirte hatten lediglich mit einem Rückgang von 1,0 Prozent gerechnet. Die Einfuhren fielen um 3,9 Prozent, während Volkswirte einen Anstieg um 0,8 Prozent erwartet hatten. Zur Meldung


07:56 Uhr: HSH Nord braucht wohl mehr Eigenkapital
Die HSH Nordbank muss sich einem Pressebericht zufolge auf höhere Belastungen durch die Bankenregulierung einstellen. Die Landesbank gehört zu den Instituten, die durch die Umsetzung der EU-Eigenkapitalrichtlinie für Weiterverbriefungen besonders betroffen sind, schreibt das "Handelsblatt". Die harte Kernkapitalquote werde sich um bis zu drei Prozentpunkte reduzieren. Zur Meldung


07:54 Uhr: Gerresheimer bleibt auf Wachstumskurs
Der Hersteller von Spezialverpackungen Gerresheimer ist nach einem robusten Geschäftsjahr auch für das laufende Jahr optimistisch. Der Umsatz dürfte 2012 bei konstanten Wechselkursen um fünf bis sechs Prozent zulegen und die EBITDA-Marge rund 19,5 Prozent betragen, teilte der Konzern mit. Die Schuldenkrise bremste die im Geschäft mit Pharmaverpackungen starke Gesellschaft 2011 nicht aus. Zur Meldung


07:52 Uhr: Singulus verbucht wieder operatives Plus
Der Spezialmaschinenbauer Singulus Technologies hat 2011 wie erwartet operativ die Wende geschafft. Nach drei verlustreichen Jahren fiel zumindest vor Zinsen und Steuern wieder ein Gewinn an. Allerdings nannte Singulus am Mittwoch keine genauen Zahlen und machte auch keine Angaben, ob auch unter dem Strich schwarze Zahlen erreicht wurden. Außerdem verfehlte das Unternehmen beim Auftragseingang die Erwartungen der Experten. Zur Meldung


07:50 Uhr: Deutsche Bank erzielt Sieg in Rechstsstreit um Hypothekenkredite
Die Deutsche Bank geht als Sieger aus einem Rechtsstreit in den USA wegen mit Hypothekenkrediten besicherten Wertpapieren hervor. Ein US-Gericht wies zwei von der französisch-belgischen Bank Dexia vorgebrachte Klagen zurück. Zur Meldung


07:45 Uhr: Deutsche Bank baut Tochter Norisbank um
Nach der Übernahme der Postbank treibt die Deutsche Bank den Umbau ihrer Privatkundensparte voran. Die Tochter Norisbank soll nur noch als Direktbank über das Internet auftreten, die bundesweit rund 100 Filialen werden geschlossen schreibt die "Financial Times Deutschland". Zur Meldung


07:35 Uhr: Sanofi gibt vorsichtigen Ausblick
Der französische Pharmakonzern Sanofi stellt sich wegen der zunehmenden Konkurrenz für wichtige Medikamente auf einen Gewinnrückgang ein. Der Überschuss je Aktie vor Sonderposten werde im laufenden Geschäftsjahr 12 bis 15 Prozent hinter dem Vorjahr zurückbleiben, teilte der Konzern mit. Im Vorjahr konnte die starke Nachfrage aus den Schwellenländern, die gestiegenen Verkäufe beim Diabetesmittel Lantus und die Integration des US-Biotech-Konzerns Genzyme die Einbußen durch billigere Nachahmerpillen teilweise kompensieren. Dank Einsparungen und geringerer Steuern wiesen die Franzosen einen Gewinn von 5,6 Milliarden Euro (Vorjahr: 5,4 Milliarden Euro) aus. Zur Meldung


07:30 Uhr: Heidelberger Druck mit weniger Verlust als befürchtet
Der angeschlagene Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck hat im dritten Quartal (Ende Dezember) einen geringeren Verlust geschrieben als befürchtet. Der Gewinn unter dem Strich brach von Plus 10 Millionen Euro im Vorjahr auf Minus 14 Millionen Euro ein, wie das Unternehmen zusammen mit endgültigen Zahlen für das Quartal mitteilte. Den Ausblick bekräftigte Vorstandschef Bernhard Schreier. Zur Meldung


07:04 Uhr: Pluszeichen an Asiens Börsen
Der japanische Leitindex Nikkei gewinnt zur Stunde 0,93 Prozent auf 9.000 Punkte hinzu.
Auch in Hongkong legt der Hang Seng momentan um 0,86 Prozent auf 20.878 Zähler zu.
Auf dem chinesischen Festland steigt der Shanghai Composite derzeit um 1,18 Prozent auf 2.318 Punkte.
Der südkoreanische Kospi verbucht ein Plus von 0,89 Prozent und klettert auf 1.999 Zähler.


05:50 Uhr: Balda-Aktionäre entscheiden über Aufsichtsräte
Im Machtkampf beim Kunststoffhersteller Balda haben am heutigen Vormittag die Aktionäre das Wort. Bei der außerordentlichen Hauptversammlung in Bielefeld soll über den Aufsichtsrat abgestimmt werden. Der internationale Finanzinvestor Octavian, der nach eigenen Angaben gut acht Prozent der Aktien vertritt, verlangt die Ersetzung aller drei Aufsichtsräte durch eigene Kandidaten, darunter der ehemalige adidas-Vorstandschef René Jäggi. Zur Meldung


05:40 Uhr: Einigung in Griechenland erwartet
In Griechenland gehen die Verhandlungen über das neue harte Sparpaket auf die Zielgerade. Ministerpräsident Lucas Papademos will sich heute in Athen mit den Chefs der drei Regierungsparteien treffen, um das Paket zu billigen. Die neuen Sparanstrengungen sollen Forderungen der internationalen Geldgeber erfüllen. Das ist Voraussetzung für das neue 130 Milliarden Euro schwere Hilfspaket zugunsten des pleitebedrohten Landes. Zur Meldung


05:10 Uhr: Quantas stellt Betrieb von A380 vorerst ein
Die australische Fluggesellschaft Qantas hat alle Flüge mit dem Riesenairbus A380 gestoppt, weil Mechaniker Haarrisse in den Tragflächen einer Maschine entdeckt haben. Die zehn Maschinen sollen nach Reparaturen nächste Woche wieder zum Einsatz kommen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Zur Meldung


00:40 Uhr: Western Union erhöht Dividende
Die Western Union Company hat bekannt gegeben, dass der Aufsichtsrat eine Erhöhung der Quartalsdividende des Unternehmens um 25 Prozent auf 0,10 Dollar je Stammaktie beschlossen hat. Die vorherige Quartalsdividende des Unternehmens betrug 0,08 Dollar je Stammaktie. Zur Meldung


22:10 Uhr: Walt Disney steigert Gewinn im ersten Quartal
Der Medien- und Entertainment-Konzern Walt Disney Co. gab am Dienstag nach US-Börsenschluss seine Zahlen zum ersten Fiskalquartal 2011/12 bekannt. Zur Meldung


22:05 Uhr: Wall Street schließt im Plus
Auch am zweiten Tag der Handelswoche wirken sich weiterhin die fehlenden Beschlüsse zum Sparkurs Griechenlands belastend aus.
In Athen wurden nun zwar Sparmaßnahmen im öffentlichen Dienst beschlossen, jedoch bleibt der Druck auf Griechenland hoch. So fordert die Troika noch eine Kürzung des Mindestlohns und eine weitere Reduzierung der Ausgaben. Auch die von Angela Merkel und Nicolas Sarkozy eingebrachte Idee eines Sonderkontos für Griechenland gewinnt langsam an Popularität.
Bei den US-Unternehmen bleibt es heute ruhig. Der amerikanische Softdrinkhersteller Coca-Cola konnte trotz eines leichten Gewinnrückgangs im vierten Quartal die Markterwartungen übertreffen. Er profitierte dabei vor allem von einem Absatzschub in Asien.
Der Dow Jones schloss um 0,3 Prozent höher bei 12.878 Zählern.
Die Nasdaq Composite stieg um 0,1 Prozent auf 2.904 Punkte.




21:10 Uhr: Euro über 1,32 US-Dollar, Goldpreis fester
Der Euro kann sich am Dienstag gegenüber all seinen Vergleichswährungen behaupten. Von Konjunkturseite standen heute keine wichtigen Daten zur Veröffentlichung an. Zur Meldung


20:30 Uhr: TAG Immobilien legt Übernahmeangebot für Bau-Verein zu Hamburg vor
Die TAG Immobilien AG wird den Aktionären der Bau-Verein zu Hamburg Aktien-Gesellschaft ein Übernahmeangebot unterbreiten. Zur Meldung


20:20 Uhr: Erneuerbare Energien müssen effizienter werden
Eon-Chef: Eon-Chef Johannes Teyssen will, dass die erneuerbaren Energien im Laufe dieses Jahrzehnts "ohne nachhaltige Subventionen ihren Beitrag frei im Markt bringen". Zur Meldung


20:05 Uhr: Wall Street dreht ins Plus
Auch am zweiten Tag der Handelswoche wirken sich weiterhin die fehlenden Beschlüsse zum Sparkurs Griechenlands belastend aus.
In Athen wurden nun zwar Sparmaßnahmen im öffentlichen Dienst beschlossen, jedoch bleibt der Druck auf Griechenland hoch. So fordert die Troika noch eine Kürzung des Mindestlohns und eine weitere Reduzierung der Ausgaben. Auch die von Angela Merkel und Nicolas Sarkozy eingebrachte Idee eines Sonderkontos für Griechenland gewinnt langsam an Popularität.
Bei den US-Unternehmen bleibt es heute ruhig. Der amerikanische Softdrinkhersteller Coca-Cola konnte trotz eines leichten Gewinnrückgangs im vierten Quartal die Markterwartungen übertreffen. Er profitierte dabei vor allem von einem Absatzschub in Asien.
Der Dow Jones hat bis gegen 20.00 Uhr mit 12.884 Zähler ein leichtes Plus von 0,26 Prozent aufgewiesen.
Die Nasdaq Composite legte um 0,3 Prozent auf 2.906 Punkte zu.




19:24 Uhr: Daimler will Vertrag von Vorstand Bernhard verlängern
Daimler will den im kommenden Frühjahr auslaufenden Vertrag mit Vorstand Wolfgang Bernhard einem Zeitungsbericht zufolge frühzeitig verlängern. Zur Meldung


18:39 Uhr: MasterCard verdoppelt Quartalsdividende
Der Kreditkartenkonzern MasterCard Inc. teilte am Dienstag mit, dass er seine Quartalsdividende verdoppeln wird. Durch diesen Schritt soll der Unternehmenswert gesteigert werden. Zur Meldung


18:20 Uhr: Vinci erfüllt 2011 die Erwartungen - Milliardenschweres Auftragspolster
Der französische Baukonzern Vinci hat im vergangenen Jahr die Markterwartungen erfüllt. Wie das Pariser Unternehmen am Dienstag mitteilte, erhöhte sich der Überschuss von 1,8 Milliarden Euro vor einem Jahr auf 1,9 Milliarden Euro 2011. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
08.02.1221st Century Fox (A)
Quartalszahlen
08.02.12Absolute Software CorpShs
Quartalszahlen
08.02.12Accuray IncShs
Quartalszahlen
08.02.12Affymetrix Inc.
Quartalszahlen
08.02.12Agrium Inc.
Jahresabschluss
08.02.12Akamai Technologies Inc.
Quartalszahlen
08.02.12Albany International Corp.
Quartalszahlen
08.02.12Alere Inc
Quartalszahlen
08.02.12Alnylam Pharmaceuticals Inc.
Quartalszahlen
08.02.12Ambassadors Group Inc.
Quartalszahlen
08.02.12Andersons Inc
Quartalszahlen
08.02.12ARRIS Group Inc.
Quartalszahlen
08.02.12Atmel Corp.
Quartalszahlen
08.02.12ATS Automation Tooling Systems Inc.
Quartalszahlen
08.02.12BHP Billiton plc
Quartalszahlen
08.02.12Buzzi Unicem S.p.A.
Quartalszahlen
08.02.12Cae IncShs
Quartalszahlen
08.02.12Canfor Corporation (new)Shs
Quartalszahlen
08.02.12Cascade Microtech Inc.
Quartalszahlen
08.02.12Celesio AG
Jahresabschluss
08.02.12Cincinnati Financial Corp.
Quartalszahlen
08.02.12Cisco Systems Inc.
Quartalszahlen
08.02.12ClickSoftware Technology
Quartalszahlen
08.02.12Cognizant Technology Solutions Corp.
Quartalszahlen
08.02.12Consolidated Graphics Inc Cash And Stock Settlement
Quartalszahlen
08.02.12Corrections Corporation of America IncShs
Quartalszahlen
08.02.12CVS Health Corp
Quartalszahlen
08.02.12Cybercom Group AB
Quartalszahlen
08.02.12Diodes Inc.
Quartalszahlen
08.02.12DOUGLAS
Quartalszahlen
08.02.12Everest Reinsurance Group Ltd.
Quartalszahlen
08.02.12Faurecia S.A.
Quartalszahlen
08.02.12Fifth Street Finance Corp
Quartalszahlen
08.02.12FMC Corp.
Quartalszahlen
08.02.12Forestar Group Inc
Quartalszahlen
08.02.12General Cable Corp.
Quartalszahlen
08.02.12General Growth Properties Inc
Quartalszahlen
08.02.12Genesee & Wyoming Inc.
Quartalszahlen
08.02.12Gerresheimer AG
Jahresabschluss
08.02.12GRENKE AG
Jahresabschluss
08.02.12Groupon
Quartalszahlen
08.02.12H. Lundbeck A-S
Quartalszahlen
08.02.12Heidelberger Druckmaschinen AG
Quartalszahlen
08.02.12Ingersoll-Rand PLC
Quartalszahlen
08.02.12International Power Plc
Quartalszahlen
08.02.12Karo Bio AB (B)
Quartalszahlen
08.02.12Kimco Realty Corp.
Quartalszahlen
08.02.12KROMI Logistik AG
Quartalszahlen
08.02.12Level 3 Communications Inc
Quartalszahlen
08.02.12Marseille-Kliniken AG
Quartalszahlen
08.02.12Mobistar S.A.
Quartalszahlen
08.02.12Moody's Corp.
Quartalszahlen
08.02.12Multi Color Corp.
Quartalszahlen
08.02.12Nanometrics Inc.
Quartalszahlen
08.02.12Nexans
Quartalszahlen
08.02.12Norske Skogindustrier ASA
Quartalszahlen
08.02.12Palfinger AG
Jahresabschluss
08.02.12Pennantpark Investment Corp
Quartalszahlen
08.02.12PennyMac Mortgage Investment Trust
Quartalszahlen
08.02.12Prudential Financial Inc.
Quartalszahlen
08.02.12RADVision Ltd.
Quartalszahlen
08.02.12Ralph Lauren Corp (A)
Quartalszahlen
08.02.12REC Silicon ASA
Jahresabschluss
08.02.12Reckitt Benckiser Group Plc
Quartalszahlen
08.02.12Sanofi S.A.
Jahresabschluss
08.02.12Spartan Stores Inc.
Quartalszahlen
08.02.12Statoil ASA
Jahresabschluss
08.02.12SWS Group Inc.
Quartalszahlen
08.02.12Syngenta AG
Jahresabschluss
08.02.12Telenor ASA
Quartalszahlen
08.02.12The Eastern Co
Quartalszahlen
08.02.12The Hanover Insurance Group Inc.
Quartalszahlen
08.02.12Thoratec Corp.
Quartalszahlen
08.02.12Time Warner Inc.
Quartalszahlen
08.02.12TMX Group Inc
Quartalszahlen
08.02.12Vestas Wind Systems A-S
Jahresabschluss
08.02.12Visa Inc.
Quartalszahlen
08.02.12WEX Inc
Quartalszahlen
08.02.12Whole Foods Market Inc.
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
08.02.2012
00:50
Angepasste Leistungsbilanz
08.02.2012
00:50
Handelsbilanz - BOP Basis
08.02.2012
01:00
CBI Zinssatzentscheidung
08.02.2012
01:01
BRC Shop Preis Index (MoM)
08.02.2012
02:30
National Australia Bank Geschäftsklimaindex (Quartal)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

21st Century Fox (A)21st Century Fox (A) Jahreschart
adidas AG148,64
-2,41%
adidas Jahreschart
adidas AG (spons. ADRs)73,97
-2,54%
adidas Jahreschart
Airbus Group SE52,15
1,27%
Airbus Group Jahreschart
Akamai Technologies Inc.49,09
-0,06%
Akamai Technologies Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)707,50
-0,41%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)685,10
-0,35%
Alphabet Jahreschart
Apple Inc.95,40
0,42%
Apple Jahreschart
Bank of America Corp.14,46
1,81%
Bank of America Jahreschart
BASF72,70
-0,77%
BASF Jahreschart
Bau-Verein zu Hamburg AG (Bauverein Hamburg)Bau-Verein zu Hamburg Jahreschart
BHP Billiton Ltd.13,61
-5,27%
BHP Billiton Jahreschart
BHP Billiton plc11,91
-2,44%
BHP Billiton Jahreschart
BMW AG77,67
-1,26%
BMW Jahreschart
Celesio AG25,21
0,07%
Celesio Jahreschart
centrotherm photovoltaics AG1,95
0,05%
centrotherm photovoltaics Jahreschart
Cisco Systems Inc.28,06
-0,65%
Cisco Systems Jahreschart
Clere AG26,81
0,00%
Clere Jahreschart
Coca-Cola Co.38,65
-0,68%
Coca-Cola Jahreschart
Cognizant Technology Solutions Corp.51,17
-1,29%
Cognizant Technology Solutions Jahreschart
CVS Health Corp82,92
-0,27%
CVS Health Jahreschart
Daimler AG62,02
-0,45%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG13,20
2,76%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG10,47
-0,58%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Postbank AG35,80
0,00%
Deutsche Postbank Jahreschart
Dexia S.A.Dexia Jahreschart
DOUGLAS38,23
-1,08%
DOUGLAS Jahreschart
E.ON SE8,24
-1,01%
EON Jahreschart
eBay Inc.28,64
0,43%
eBay Jahreschart
Electricite de France SA Unsponsored American Deposit Receipt Repr 1-5 Sh2,50
0,00%
Electricite de France Jahreschart
EnBW21,44
-2,52%
EnBW Jahreschart
FMC Corp.41,80
-0,67%
FMC Jahreschart
Gamestop Corp New (A)25,42
-0,81%
Gamestop A Jahreschart
General Cable Corp.14,26
0,52%
General Cable Jahreschart
General Motors28,32
-1,01%
General Motors Jahreschart
Gerresheimer AG74,38
-0,68%
Gerresheimer Jahreschart
GERRY WEBER International AG11,50
3,94%
GERRY WEBER International Jahreschart
Goldman Sachs152,69
1,49%
Goldman Sachs Jahreschart
GRENKE AG174,00
2,29%
GRENKE Jahreschart
Groupon4,73
-0,82%
Groupon Jahreschart
Heidelberger Druckmaschinen AG2,19
-0,05%
Heidelberger Druckmaschinen Jahreschart
HOCHTIEF AG120,34
-1,92%
HOCHTIEF Jahreschart
IBS AGIBS Jahreschart
Illumina Inc.150,73
-0,94%
Illumina Jahreschart
Ingersoll-Rand PLC60,15
-0,63%
Ingersoll-Rand Jahreschart
Isuzu Motors Ltd.10,22
-2,24%
Isuzu Motors Jahreschart
JENOPTIK AG16,27
-1,16%
JENOPTIK Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.59,88
-0,38%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
Level 3 Communications Inc44,32
-0,87%
Level 3 Communications Jahreschart
Marseille-Kliniken AGMarseille-Kliniken Jahreschart
MasterCard Inc.86,33
-0,69%
MasterCard Jahreschart
Microsoft Corp.51,45
-0,94%
Microsoft Jahreschart
Moody's Corp.96,18
0,38%
Moodys Jahreschart
Motors Liquidation Co. (ehem. General Motors GM)Motors Liquidation Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)5,02
-2,14%
Nokia Jahreschart
NVIDIA Corp.54,97
-0,63%
NVIDIA Jahreschart
Palfinger AG26,71
-0,38%
Palfinger Jahreschart
Porsche Automobil Holding SE Vz45,45
-0,45%
Porsche Automobil vz Jahreschart
Qantas Airways Ltd.2,21
0,50%
Qantas Airways Jahreschart
Ralph Lauren Corp (A)92,13
-0,56%
Ralph Lauren A Jahreschart
Rambus Inc.12,37
-0,72%
Rambus Jahreschart
Reckitt Benckiser Group Plc88,64
-0,26%
Reckitt Benckiser Group Jahreschart
Reynolds American Inc.44,17
-0,95%
Reynolds American Jahreschart
Roche Holding AG (Genussschein)218,24
-2,11%
Roche Jahreschart
Roche Holding AG Sponsored American Deposit Receipt Repr 1/2 NVTGSh27,30
-1,65%
Roche Jahreschart
Sanofi S.A.68,99
-1,28%
Sanofi Jahreschart
Shell Canada Ltd.Shell Canada Jahreschart
Siemens AG107,20
-1,02%
Siemens Jahreschart
Singulus Technologies AG5,16
-1,70%
Singulus Technologies Jahreschart
Solar Millennium AG0,01
20,00%
Solar Millennium Jahreschart
Solarhybrid AGSolarhybrid Jahreschart
SolarWorld4,99
-0,16%
SolarWorld Jahreschart
Sprint Nextel Corp.Sprint Nextel Jahreschart
Statoil ASA14,10
-2,43%
Statoil ASA Jahreschart
Suez Environnement Company13,59
-0,22%
Suez Environnement Company Jahreschart
Syngenta AG389,59
0,06%
Syngenta Jahreschart
TAG Immobilien AG12,87
-0,71%
TAG Immobilien Jahreschart
Telenor ASA15,81
0,52%
Telenor ASA Jahreschart
The Western Union Company Shs19,13
0,08%
The Western Union Company Jahreschart
Thomas Cook0,80
0,13%
Thomas Cook Jahreschart
Time Warner Inc.70,67
0,07%
Time Warner Jahreschart
TMX Group IncTMX Group Jahreschart
TNT Express NV (spons. ADRs)9,31
-8,83%
TNT Express NV (spons ADRs) Jahreschart
Vestas Wind Systems A-S74,01
-1,35%
Vestas Wind Systems A-S Jahreschart
Vinci S.A.68,82
1,37%
Vinci Jahreschart
Visa Inc.72,37
-0,42%
Visa Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)124,21
-0,23%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)130,28
-0,49%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
Walt Disney84,46
-0,78%
Walt Disney Jahreschart
Whole Foods Market Inc.27,58
0,68%
Whole Foods Market Jahreschart
Wincor Nixdorf AG62,52
-0,41%
Wincor Nixdorf Jahreschart
Xstrata plcXstrata Jahreschart
Yahoo Inc38,09
0,23%
Yahoo Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Feb 2012
MoDiMiDoFrKW
  1235
6789106
13141516177
20212223248
272829  9

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO