aktualisiert: 22.03.2012 22:03
Bewerten
 (0)

DAX schließt nach schwachen Konjunkturdaten tiefrot -- Dow Jones und Nasdaq enden im Minus -- Commerzbank will 2013 Dividende zahlen -- Google, Bosch, SolarWorld im Fokus

Nike legt zu - gutes Auftragspolster. Bund stockt EADS-Anteile schneller auf. BP darf in schottischer Tiefsee neue Ölquelle erschließen. PAION - Kurssprung nach Optionsvereinbarung für Remimazolam. RIB Software - Aktie kräftig im Aufwind.
Termine vom 22.03.12:
- JP: Leistungsbilanz Februar
- EU: EZB Ratssitzung
- EU: Auftragseingänge Industrie Januar
- USA: Bloomberg Consumer Comfort Index
- USA: FHFA Hauspreisindex Januar
- USA: Fed Balance Sheet
- USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe
- USA: Frühindikatoren Februar
- A.S. Création Tapeten AG (A.S. Creation Tapeten): Jahresabschluss
- Accenture plc: Quartalszahlen
- adesso AG: Analystentreffen
- Aleo Solar AG: Jahresabschluss
- Andritz AG: Hauptversammlung
- Bâloise-Holding AG (N) (Baloise Holding): Bilanzpressekonferenz
- Biotest AG: Jahresabschluss
- CeWe Color Holding AG: Jahresabschluss
- China Steel Corp : Quartalszahlen
- Constantin Medien AG: Jahresabschluss
- Delticom AG: Jahresabschluss
- Deutsche Postbank AG: Jahresabschluss
- Dollar General Corp.: Quartalszahlen
- FedEx Corp.: Quartalszahlen
- FUCHS PETROLUB AG Vz.: Jahresabschluss
- Gamestop Corp New (A): Quartalszahlen
- Givaudan AG: Hauptversammlung
- Hermès International S.A. (Hermes International): Quartalszahlen
- Huber + Suhner AG: Bilanzpressekonferenz
- IBS AG: Jahresabschluss
- Kingfisher plc: Quartalszahlen
- LANXESS AG: Jahresabschluss
- Meyer Burger Technology AG: Bilanzpressekonferenz
- MLP AG: Jahresabschluss
- Next PLC: Quartalszahlen
- Nike Inc.: Quartalszahlen
- Prime Office REIT-AG: Jahresabschluss
- RIB Software AG : Jahresabschluss
- Roth & Rau AG: Quartalszahlen
- SGL Carbon: Jahresabschluss
- SolarWorld AG: Jahresabschluss
- TAKKT AG: Jahresabschluss
- UTI Worldwide Inc.: Quartalszahlen
- Wacker Neuson SE: Jahresabschluss

Schlechte Konjunkturdaten belasten DAX
Der DAX konnte sich im Handelsverlauf nur leicht von dem Tiefschlag durch die eingetrübten Einkaufsmanagerindizes erholen und schloss mit einem Minus von 1,27 Prozent bei 6.981 Punkten.

Der TecDAX ging mit einem Minus von 0,7 Prozent bei 779 Punkten aus dem Handel.


Negative Konjunkturdaten aus China drückten bereits am Donnerstagmorgen auf die Stimmung der Anleger. Der DAX ging mit einem Minus von 0,21 Prozent bei 7.053,42 Punkten in den Tag. Die eingetrübte Stimmung der Einkaufsmanger in Deutschland sowie in der gesamten Eurozone haben den deutschen Leitindex am Donnerstagvormittag zusätzlich belastet und deutlich unter die 7.000-Punkte-Marke abrutschen lassen. Positiv hat sich indessen die EZB zur Entwicklung der Euroschuldenkrise geäußert. Die Europäische Zentralbank erwartet offenbar, dass sich die Lage weiter stabilisieren wird. Daneben kamen auch Fortschritte in Italien bei den Anlegern gut an. Die Arbeitsmarktreform von Regierungschef Mario Monti hat inzwischen auch das Abgeordnetenhaus passiert.

Aus den Unterenhemnsreihen legten am Donnerstag wichtige MDAX-Firmen ihre Bilanzen offen. So konnte der Chemiespezialist LANXESS im vergangenen Jahr einen deutlichen Sprung bei Umsatz und Gewinn ausweisen. Auch der Kohlenstoffkonzern SGL Carbon konnte überzeugende Zahlen liefern und peilt weiteres Wachstum an.





21:52 Uhr: Nike legt zu - gutes Auftragspolster
Dem Sportartikel-Konzern Nike ist ein solides Weihnachtsquartal gelungen. Der Umsatz in dem Ende Februar abgeschlossenen dritten Geschäftsquartal stieg um 15 Prozent auf 5,85 Milliarden Dollar. Zur Meldung


21:17 Uhr: Bund stockt EADS-Anteile schneller auf
Der Bund wird laut einem Pressebericht voraussichtlich schneller größere Anteile des Luftfahrtkonzerns EADS übernehmen als bisher bekannt. Zur Meldung


21:05 Uhr: Dow Jones und Nasdaq in der Verlustzone
Die negative Stimmung der Einkaufsmanagerindizes in Deutschland, Asien und der Eurozone belasten die US-Börsen zum Handelsstart. Dort hatten sich die Einkaufsmanagerindizes im März eingetrübt und bereits die Börsen in Europa auf Talfahrt geschickt.
Aus den USA wurde heute vor Börsenstart die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe veröffentlicht. Diese waren in der vergangenen Woche überraschend von 353.000 auf 348.000 zurückgegangen.
Dem Internetgiganten Google steht in den USA eine Sammelklage bevor. Mehrere Nutzer haben gegen die neuen Datenschutzregeln von Google geklagt und dem Suchmaschinenbetreiber vorgeworfen, Verbraucherrechte zu verletzen, indem er unter anderem Daten aus Sozialen Netzen mit denen der Suchmaschine verknüpft. Daneben steht bei McDonald’s ein Chefwechsel bevor. Zum 1. Juli wird Don Thompson die Führung bei dem Burgerbrater übernehmen. Sein Vorgänger Jim Skinner zieht sich nach 41 Jahren aus dem Konzern zurück.
Der Dow Jones beendete den Donnerstagshandel mit minus 0,6 Prozent auf 13.046 Punkten.
Die Nasdaq Composite verlor 0,4 Prozent und schloss bei 3.063 Zählern.




20:45 Uhr: BP darf in schottischer Tiefsee neue Ölquelle erschließen
Der Ölgigant BP hat von der britischen Regierung die Genehmigung für umstrittene Ölbohrungen in der Tiefsee vor den schottischen Shetland Inseln bekommt. Das gab das Energieministerium in London am Donnerstag bekannt. Zur Meldung


20:05 Uhr: PAION - Optionsvereinbarung für Remimazolam sorgt für Kurssprung
Das biopharmazeutische Unternehmen PAION AG gab am Donnerstag bekannt, dass sie mit Yichang Humanwell Pharmaceutical Co. eine exklusive Optionsvereinbarung für eine Remimazolam-Lizenz abgeschlossen haben. Zur Meldung


19:26 Uhr: RIB Software - Aktie nach weiterem iTWO-Auftrag kräftig im Aufwind
Die RIB Software AG hat einen Vertrag über eine Unternehmenslizenz für iTWO BIM ERP mit der türkischen Renaissance Holding unterzeichnet. Zur Meldung


19:16 Uhr: Bahn-Betriebsgewinn 2011 unter Vorkrisenniveau
Die Deutsche Bahn hat nach Informationen des "Tagesspiegel" ihren Betriebsgewinn 2011 deutlich erhöht, aber noch nicht das Niveau vor der Wirtschaftskrise erreicht. Zur Meldung


19:05 Uhr: Dow Jones und Nasdaq in der Verlustzone
Die negative Stimmung der Einkaufsmanagerindizes in Deutschland, Asien und der Eurozone belasten die US-Börsen zum Handelsstart. Dort hatten sich die Einkaufsmanagerindizes im März eingetrübt und bereits die Börsen in Europa auf Talfahrt geschickt.
Aus den USA wurde heute vor Börsenstart die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe veröffentlicht. Diese waren in der vergangenen Woche überraschend von 353.000 auf 348.000 zurückgegangen.
Dem Internetgiganten Google steht in den USA eine Sammelklage bevor. Mehrere Nutzer haben gegen die neuen Datenschutzregeln von Google geklagt und dem Suchmaschinenbetreiber vorgeworfen, Verbraucherrechte zu verletzen, indem er unter anderem Daten aus Sozialen Netzen mit denen der Suchmaschine verknüpft. Daneben steht bei McDonald’s ein Chefwechsel bevor. Zum 1. Juli wird Don Thompson die Führung bei dem Burgerbrater übernehmen. Sein Vorgänger Jim Skinner zieht sich nach 41 Jahren aus dem Konzern zurück.
Der Dow Jones gibt bis gegen 19.00 Uhr um 0,6 Prozent auf 13.052 Punkte nach.
Auch die Nasdaq Composite notiert in der Verlustzone.




18:04 Uhr: Banken legen Derivate-Streit mit der Stadt Mailand bei
Die Stadt Mailand erhält 455 Millionen Euro von vier Banken, darunter die Deutsche Bank. Im Gegenzug legen die Institute und die italienische Stadt ihren Streit über den angeblichen Betrug beim Verkauf von Derivaten außergerichtlich bei, wie die Stadt Mailand mitteilte. Zur Meldung


17:19 Uhr: 'Risikorat' ESRB sieht erste Anzeichen einer Stabilisierung in der Schuldenkrise
Der "Risikorat", ein Kontrollgremium aus führenden europäischen Notenbankern und Akademikern, hat erste Anzeichen einer Stabilisierung der Konjunktur in der Eurozone festgestellt. Zudem habe sich die Lage an den Finanzmärkten seit Ende 2011 verbessert und zu einer Entspannung in der Euro-Schuldenkrise geführt, hieß es in einem Bericht des European Systemic Risk Boards (ESRB). Zur Meldung


16:56 Uhr: Airbus, Boeing und Embraer kooperieren bei Kommerzialisierung von Biokraftstoffen
Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS meldete am Donnerstag, dass die Flugzeugbauer Airbus, Boeing und Embraer heute eine Grundsatzvereinbarung (MoU) über die Zusammenarbeit bei der Entwicklung von erschwinglichen "Drop-in"-Biokraftstoffen für die Luftfahrt unterzeichnet haben. Zur Meldung


16:30 Uhr: Wirtschafts-Experte lehnt Schlecker-Transfergesellschaft ab
Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, hält ein Eingreifen des Staates bei Schlecker für falsch. Angesichts der Dynamik auf dem Arbeitsmarkt sei es durch nichts zu begründen, eine Auffanggesellschaft für die rund 11.000 von Kündigung betroffenen Schlecker-Beschäftigten zu gründen, sagte er. Zur Meldung


16:29 Uhr: JENOPTIK will Dividende von 15 Cent je Aktie ausschütten
JENOPTIK will ihren Aktionären einen Dividendenvorschlag in Höhe von 15 Cent je Aktie machen. Der Aufsichtsrat habe in seiner Sitzung dem Gewinnverwendungsvorschlag des Vorstands zugestimmt, teilte das Unternehmen mit. Zur Meldung


16:22 Uhr: Stellenabbau belastet Gewinn von MLP
Im Zuge eines Umbauprogramms ist der Gewinn des Finanzdienstleisters MLP unter dem Strich im vergangenen Jahr um knapp zwei Drittel auf 12,5 Millionen Euro eingebrochen. Das Unternehmen aus Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) begründete den Rückgang am Donnerstag mit "einmaligen Sonderbelastungen" von rund 33 Millionen Euro. Zur Meldung


16:18 Uhr: Flughafen Frankfurt schaffte 4.000 neue Jobs
Mit der Inbetriebnahme der neuen Landebahn sind im vergangenen Jahr am Frankfurter Flughafen Tausende neue Jobs entstanden. An Deutschlands größter Arbeitsstätte seien 4.000 neue Beschäftigte hinzugekommen, teilte der Flughafenbetreiber Fraport mit. Zur Meldung


16:15 Uhr: DHL erweitert interkontinentales Serviceangebot
Der Brief- und Logistikkonzern Deutsche Post gab am Donnerstag bekannt, dass DHL eine deutliche Erweiterung der interkontinentalen Lieferkapazitäten ab dem 27. März dieses Jahres vornehmen wird. Zur Meldung


16:14 Uhr: Audi-Einkaufschef soll für VW Lkw-Allianz voranbringen
Volkswagen will einem Bericht des "Manager Magazin" zufolge den Einkauf der Lkw-Töchter MAN und Scania künftig dem bisherigen Audi-Einkaufschef Ulf Berkenhagen anvertrauen. Der Manager solle den Einkauf der neuen Lastwagensparte steuern. Zur Meldung


15:59 Uhr: Ericsson stockt Beteiligung an LG-Ericsson auf
Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson, der weltgrößte Hersteller von Mobilfunknetzen, gab am Donnerstag bekannt, dass er seine Beteiligung an dem Joint Venture LG-Ericsson aufgestockt hat. Zur Meldung


15:43 Uhr: Tiefkühlkosthersteller Frosta büßt Gewinn ein
Der Tiefkühlkosthersteller Frosta hat 2011 Umsatz und Gewinn eingebüßt. Das Jahr sei von einem harten Preiswettbewerb geprägt gewesen, teilte die FROSTA AG am Donnerstag in Hamburg mit. Deshalb seien die Erlöse im Geschäft mit Eigenmarken der Kunden um 5,0 Prozent auf 247 Millionen Euro zurückgegangen. Zur Meldung


15:30 Uhr: Irland wieder in der Rezession
Euro-Sorgenkind Irland befindet sich nach einer Phase der Hoffnung wieder in der Rezession. Das Bruttoinlandsprodukt ging nach Angaben der irischen Statistikbehörde CSO vom Donnerstag im dritten Quartal 2011 um 1,1 Prozent und im vierten Quartal nochmals um 0,2 Prozent nach unten. Zur Meldung


15:21 Uhr: NYSE Euronext will nicht gegen EU-Veto zur Börsenfusion klagen
Die NYSE Euronext will nicht wie die Deutsche Börse gegen das Fusionsverbot der EU klagen. "Wir glauben, dass dem Interesse der Aktionäre und des Unternehmens durch eine langwierige Anfechtungsklage nicht gedient wäre", teilte die transatlantische Börse am Donnerstag in New York mit. Zur Meldung


15:09 Uhr: FHFA-Hauspreisindex stagniert im Januar
In den USA haben sich die Preise von Einfamilienhäusern im Januar nicht verändert. Der entsprechende Hauspreisindex habe im Monatsvergleich stagniert, teilte die Federal Housing Finance Agency (FHFA) am Donnerstag in New York mit. Volkswirte hatten indes mit einem Anstieg um 0,3 Prozent gerechnet. Zur Meldung


15:08 Uhr: US-Frühindikatoren steigen etwas stärker als erwartet
In den USA ist der Sammelindex der Frühindikatoren im Februar etwas stärker gestiegen als erwartet. Im Monatsvergleich legte der Index um 0,7 Prozent zu, wie das private Forschungsinstitut Conference Board mitteilte. Zur Meldung


15:05 Uhr: Deutsche Börse rechnet 2012 mit operativem Ergebnis auf Vorjahresniveau
Die Deutsche Börse rechnet für das laufende Jahr mit einem operativem Ergebnis in etwa auf Vorjahresniveau und hat zudem einen ersten Ausblick auf das kommende Jahr gegeben. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) werde, abhängig von den Umsatzerlösen, zwischen 1,20 und 1,35 Milliarden Euro liegen, teilte der Marktbetreiber mit. Zur Meldung


15:02 Uhr: E.ON baut Onshore-Windpark in Polen
Der Energieversorger E.ON verstärkt sein Engagement im Markt für Erneuerbare Energien in Polen. Der Konzern baut einen Onshore-Windpark nahe der deutschen Grenze. Das Investitionsvolumen beträgt rund 80 Millionen Euro. Zur Meldung


14:55 Uhr: SAP will höhere Dividende ausschütten
Europas größter Softwarehersteller SAP erhöht die Dividende. Der Aufsichtsrat habe für 2011 eine Ausschüttung von 1,10 Euro je Aktie vorgeschlagen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Zur Meldung


14:45 Uhr: FedEx mit starkem Quartal
Der weltweit tätige Paketdienst FedEx hat seinen Gewinn im dritten Geschäftsquartal von Dezember bis Februar wegen des starken Weihnachtsgeschäfts mehr als verdoppelt. Unter dem Strich blieben 521 Millionen Dollar übrig. Zur Meldung


14:36 Uhr: Sicherheitspanne bei Bezahldienst Paypal
Auf der Website des Online-Bezahldienstes Paypal hat nach Informationen des Nachrichtenportals "Heise" bis vor wenigen Tagen eine große Sicherheitslücke geklafft. Darüber hätten Betrüger zum Beispiel Kunden ausspionieren können, berichtet das Online-Branchenmagazin am Donnerstag. Die eBay-Tochter habe die Lücke kurz nach einer Benachrichtigung geschlossen. Zur Meldung


14:35 Uhr: Schlechte Einkaufsmanagerindizes aus Asien und Europa belasten auch US-Börsen
Die negative Stimmung der Einkaufsmanagerindizes in Deutschland, Asien und der Eurozone belasten die US-Börsen zum Handelsstart. Dort hatten sich die Einkaufsmanagerindizes im März eingetrübt und bereits die Börsen in Europa auf Talfahrt geschickt.
Aus den USA wurde heute vor Börsenstart die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe veröffentlicht. Diese waren in der vergangenen Woche überraschend von 353.000 auf 348.000 zurückgegangen.
Dem Internetgiganten Google steht in den USA eine Sammelklage bevor. Mehrere Nutzer haben gegen die neuen Datenschutzregeln von Google geklagt und dem Suchmaschinenbetreiber vorgeworfen, Verbraucherrechte zu verletzen, indem er unter anderem Daten aus Sozialen Netzen mit denen der Suchmaschine verknüpft. Daneben steht bei McDonald’s ein Chefwechsel bevor. Zum 1. Juli wird Don Thompson die Führung bei dem Burgerbrater übernehmen. Sein Vorgänger Jim Skinner zieht sich nach 41 Jahren aus dem Konzern zurück.
Der Dow Jones gibt in den ersten Handelsminuten um 0,45 Prozent auf 13.066 Punkte nach.
Auch die Nasdaq Composite notiert in der Verlustzone.




14:30 Uhr: US-Börsen eröffnen im Minus
Der Dow Jones fällt zum Handelsstart um 0,58 Prozent auf 13.048 Punkte.


14:01 Uhr: Einmaleffekte belasten Ergebnis von GameStop
Die amerikanische Gamestop, der größte Videospiele-Händler in den USA, legte am Donnerstag die Geschäftszahlen für das vierte Quartal vor. Demnach lag der Umsatz im Berichtszeitraum mit 3,58 Milliarden Dollar unter dem Vorjahreswert von 3,69 Milliarden Dollar. Zur Meldung


14:00 Uhr: US-Börsen im Minus erwartet
Der Dow Jones wird aktuell mit einem Minus von 0,4 Prozent bei 13.078 Punkten erwartet.


13:47 Uhr: UTI Worldwide mit Gewinnrückgang
Der Logistikkonzern UTI Worldwide konnte im vierten Quartal mit einem Umsatzanstieg aufwarten, musste jedoch beim Ergebnis einen leichten Rückgang ausweisen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz im Berichtszeitraum mit 1,15 Milliarden Dollar um 0,7 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Nettogewinn verringerte sich auf 12,4 Millionen Dollar. Zur Meldung


13:46 Uhr: VW schafft im US-Werk weitere Stellen
VWs sind in Amerika so gefragt wie nie. Europas größter Autobauer reagiert auf die große Nachfrage und stellt in seinem Werk in den USA zusätzliches Personal ein: 1.000 Arbeiter sollen am Standort in Chattanooga in Tennessee in diesem Jahr insgesamt hinzukommen. Zur Meldung


13:30 Uhr: US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gehen überraschend zurück
Die amerikanischen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind in der vergangenen Woche überraschend auf 348.000 zurückgegangen. Analysten hatten im Vorfeld 355.000 neue Erstanträge erwartet nach 353.000 in der Vorwoche. Zur Meldung


13:14 Uhr: ConAgra steigert Gewinn
Der US-Lebensmittelhersteller ConAgra Foods teilte am Donnerstag mit, dass sein Gewinn im dritten Quartal zugelegt hat. Der Nettogewinn nach Abzug von Minderheitsanteilen belief sich auf 271,6 Millionen Dollar, gegenüber 214,8 Millionen Dollar im Vorjahr. Zur Meldung


13:11 Uhr: Vodafone startet SMS-Nachfolger im Mai
Vodafone bringt als erster Mobilfunk-Anbieter in Deutschland den Nachfolger der SMS an den Start. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa will das Unternehmen ab Anfang Mai erste Geräte herausbringen, die den Multimedia-Standard RCS-e beherrschen. International ist dieser unter dem Markennamen Joyn bekannt. Zur Meldung


13:08 Uhr: Sammelklage gegen Google in den USA
Mehrere Google-Nutzer in den USA klagen gegen die neuen Datenschutzregeln des Internet-Konzerns. Die Sammelklage wirft dem Anbieter vor, Verbraucherrechte zu verletzen, indem Daten aus dem E-Mail-Dienst und dem Sozialen Netzwerk von Google mit denen der Suchmaschine verknüpft und für Werbezwecke verwendet würden. Zur Meldung


13:02 Uhr: China Unicom enttäuscht mit Jahresgewinn
Die hohen Ausgaben für das 3G-Geschäft ließen den Gewinn von China Unicom im letzten Jahr geringer ausfallen, als erwartet. Chinas zweitgrößter Mobilfunkkonzern erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Nettogewinn von 4,23 Milliarden Yuan (671 Millionen Dollar). Dies entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr um 14 Prozent. Zur Meldung


12:57 Uhr: LANXESS erwartet wieder mehr Zukauf-Möglichkeiten
Der Spezialchemiekonzern LANXESS rechnet nach der starken Unsicherheit am Markt wegen der Schuldenkrise künftig wieder mit mehr Kaufgelegenheiten. Nach dem Erstarren des Marktes im Zuge der Schuldenkrise in Europa und den USA würden die Unternehmen inzwischen wieder aktiver, sagte Finanzchef Bernhard Düttmann. Zur Meldung


12:40 Uhr: Dollar General übertrifft Erwartungen
Der US-Einzelhändler Dollar General hat seinen Gewinn im vierten Quartal gesteigert, was mit einem deutlichen Umsatzwachstum zusammenhängt. Die Erwartungen wurden auf bereinigter Basis geschlagen. Demnach lag der Nettogewinn bei 292,5 Millionen Dollar, nach 222,6 Millionen Dollar im Vorjahr. Zur Meldung


12:25 Uhr: Bosch-Chef will offenbar in Aufsichtsrat wechseln
In der Führungsetage des weltgrößten Automobilzulieferers Bosch steht einem Medienbericht zufolge ein entscheidender Machtwechsel an. Wie das "Manager Magazin" am Donnerstag in seiner Online-Ausgabe unter Berufung auf Konzernkreise berichtete, wird Aufsichtsratschef Hermann Scholl noch in diesem Jahr sein Amt niederlegen. Bosch-Chef Franz Fehrenbach solle dann die offene Position zunächst in Personalunion besetzen und später die Spitze der Geschäftsführung verlassen. Zur Meldung


12:10 Uhr: Asiens Börsen uneinheitlich
Der japanische Leitindex Nikkei kletterte am Donnerstag um 0,40 Prozent auf 10.127 Punkte.
In Hongkong gewann der Hang Seng 0,22 Prozent auf 20.901 Zähler hinzu.
Auf dem chinesischen Festland verlor der Shanghai Composite dagegen 0,10 Prozent und sank auf 2.375 Indexpunkte.
In Südkorea verbuchte der Kospi ein kleines Minus von 0,05 Prozent und beendete den Handel bei 2.026 Zählern.


11:52 Uhr: Bund will mehr Geld an Finanzmärkten aufnehmen
Der Bund will sich in den Monaten April bis Juni etwas mehr Geld an den Finanzmärkten beschaffen als zuletzt geplant. Laut der jüngsten Planung will die Finanzagentur des Bundes im zweiten Quartal Anleihen und Geldmarktpapiere mit kurzen Laufzeiten in einem Volumen von 68 Milliarden Euro in Versteigerungen anbieten. Das sind zwei Milliarden Euro mehr als bislang angegeben. Zur Meldung


11:45 Uhr: aleo solar mit schweren Verlusten
Der Preiskampf auf dem Photovoltaik-Markt hat den Oldenburger Solarmodulhersteller aleo solar tief in die roten Zahlen gedrückt. Die Bosch-Tochter wies im vergangenen Jahr unter dem Strich einen Verlust von 31,5 Millionen Euro aus. 2010 hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 31,8 Millionen Euro erzielt. "Das Jahr 2011 war durch einen in der Photovoltaik-Branche bislang beispiellosen Preisverfall geprägt", erklärte Vorstandschef York zu Putlitz. Das Ergebnis (EBIT) rutschte von 43,0 Millionen Euro auf minus 30,5 Millionen Euro. Der Umsatz sank um 16,6 Prozent auf 461,8 Millionen Euro. Zur Meldung


11:36 Uhr: Hermès übertrifft Erwartungen
Der französische Luxusgüterkonzern Hermès International verzeichnete im abgelaufenen Geschäftsjahr einen deutlichen Gewinnanstieg. Die Erwartungen der Analysten wurden auf operativer Ebene übertroffen. Wie der Konzern mitteilte, wuchs der Umsatz auf Basis konstanter Währungen um 18,3 Prozent auf 2,84 Milliarden Euro. Beim operativen Gewinn verzeichnete der Luxusgüterkonzern gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen Anstieg um 32,5 Prozent auf 885,2 Millionen Euro. Zur Meldung


11:35 Uhr: IfW empfiehlt Portugal harte Reformen
Portugal kann nach Einschätzung des Kieler Instituts für Wirtschaftsforschung (IfW) nur mit einer harten Reformpolitik dem Schicksal Griechenlands entgehen. Mit Blick auf die Renditen für portugiesische Staatsanleihen, die schrumpfende Wirtschaft und eine extrem hohe Arbeitslosenquote von 15 Prozent würden sich "Parallelen zum griechischen Niedergang geradezu aufdrängen", hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten IfW-Studie. Zur Meldung


11:25 Uhr: Techniktochter der Lufthansa peilt Wachstum an
Die Deutsche Lufthansa bekommt im Bereich Technik zunehmend Konkurrenz. Weltweit wachsende Flugzeugflotten rufen auch neue Wartungs- und Reparaturunternehmen auf den Plan. Sie machen der Deutschen Lufthansa das Leben schwer. Um in diesem Wettbewerb bestehen zu können, hat sich die Techniktochter von Deutschlands größter Airline ein striktes Sparprogramm verschrieben. So sollen im laufenden und im kommenden Jahr Umsätze und operative Gewinne moderat steigen. Zur Meldung


11:22 Uhr: HORNBACH setzt mehr um
Fleißige Hobby-Handwerker und Bauherren in Deutschland haben der Baumarktkette HORNBACH im vergangenen Geschäftsjahr steigende Umsätze beschert. Die 91 inländischen Bau- und Gartenmärkte legten flächenbereinigt um 5,8 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro zu, die 24 Baustoffhandels-Niederlassungen um 11,8 Prozent auf 201 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis (Ebit) soll nach vorläufigen Zahlen wie erwartet über dem des Vorjahres liegen. Zur Meldung


11:15 Uhr: Evonik-IPO rückt näher
Der Börsengang des Essener Spezialchemiekonzerns Evonik rückt näher: Bei der Kuratoriumssitzung des Haupteigentümers RAG-Stiftung (74,99 Prozent) an diesem Freitag in Berlin wird ein entsprechender Auftrag an das Management erwartet. Das Thema stehe auf der Tagesordnung, es gebe eine Mehrheit für den Börsengang, falls der Finanzmarkt in den nächsten Wochen nicht komplett abstürze, sagte ein Insider. Zweiter Eigentümer ist der Finanzinvestor CVC Capital Partners, der dem Vernehmen nach schon seit Monaten auf den Börsengang dringt. Zur Meldung


11:11 Uhr: Industrie in der Eurozone verbucht Auftragsrückgang
In der Eurzone hat sich die Zahl der Auftragseingänge für die Industrie im Januar um 2,3 Prozent gegenüber dem Vormonat verringert. Damit lag der Rückgang im Rahmen der Erwartungen der Volkswirte.


11:04 Uhr: Talanx kann Gewinn mehr als verdoppeln
Deutschlands drittgrößter Versicherer Talanx hat im Katastrophenjahr 2011 einen kräftigen Gewinnsprung hingelegt. Unter dem Strich verdiente der Mutterkonzern des Rückversicherers Hannover Rück, zu dem Marken wie HDI und HDI-Gerling gehören, im abgelaufenen Jahr 520 Millionen Euro und damit 140 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Zur Meldung


11:02 Uhr: Commerzbank stellt für 2013 Dividende in Aussicht
Die Aktionäre der Commerzbank können hoffen. Für das Geschäftsjahr 2013 sollen sie wieder eine Dividende bekommen, kündigte Bankchef Martin Blessing an. Das Kerngeschäft der Bank sei solide und stehe für ein nachhaltiges Geschäft mit der Realwirtschaft, sagte der Manager. Spätestens im Jahr 2015 solle die Frankfurter Bank in der Lage sein, einen operativen Gewinn von 4 Milliarden Euro zu erreichen. Zur Meldung


10:55 Uhr: Streit um Emissionshandel zwischen EU und USA weiter ungelöst
Im globalen Streit um das Luftfahrt-Emissionshandelssystem der EU ist keine Einigung in Sicht. US- und EU-Vertreter sind in ihren Positionen meilenweit voneinander entfernt, wie sich jetzt auf einer Luftfahrtkonferenz in Genf zeigte. Offizielle der beiden größten Luftfahrtmärkte liegen sich über die Frage in den Haaren, wie die Fluglinien für ihre CO2-Emissionen zahlen sollen. Einig sind sie sich jedoch, dass eine weltweite Lösung her muss. Zur Meldung


10:53 Uhr: Lenzing mit Rekordergebnis
Die österreichische Lenzing AG konnte im abgelaufenen Fiskaljahr mit einem Rekordergebnis aufwarten. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, stieg der konsolidierte Konzernumsatz des Berichtsjahres 2011 auf 2,14 Milliarden Euro, was gegenüber dem Vorjahreswert von 1,77 Milliarden Euro einem Plus von 21,2 Prozent entspricht. Der Jahresüberschuss kletterte auf 258,7 Millionen Euro, nach 159,1 Millionen Euro im Vorjahr. Zur Meldung


10:50 Uhr: Sony will Chemiegeschäft verkaufen
Der weltweit zweitgrößte Unterhaltungselektronik-Konzern, Sony, gab am Donnerstag bekannt, dass er seine Chemical Products-Geschäfte, die von der Sony Chemical & Information Device Corp. (SCID) betrieben werden, an die Development Bank of Japan verkaufen will. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wurde dazu ein nicht bindendes Memorandum of Understanding unterzeichnet. Zur Meldung


10:47 Uhr: Roth & Rau will Sparprogramm schneller umsetzen
Der ins Schlingern geratene Solarzulieferer Roth & Rau drückt beim Personalabbau aufs Tempo. In dem am Donnerstag vorgelegten Geschäftsbericht 2011 kündigte der Vorstand an, das Anfang Februar beschlossene Restrukturierungsprogramm bis Ende Juni "vollständig umsetzen" zu wollen. Demnach soll die Zahl der Mitarbeiter von 1.350 auf unter 1.150 reduziert werden. Mit einem schnellen Ende der Branchenkrise rechnet das rote Zahlen schreibende Unternehmen nicht. Zur Meldung


10:45 Uhr: Forscher rechnen mit weiter sinkenden Arbeitslosenzahlen
Arbeitsmarktforscher rechnen für dieses Jahr erneut mit einem kräftigen Rückgang der Arbeitslosigkeit in Deutschland. Nach Prognosen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) wird die Zahl der Erwerbslosen im Jahr 2012 auf 2,843 Millionen sinken. Dies wären rund 130.000 weniger als im Jahr 2011, heißt es in der am Donnerstag veröffentlichten Prognose der Nürnberger Arbeitsmarktforscher. Zur Meldung


10:30 Uhr: Bayer konzentriert sich auf organisches Wachstum
Für den Vorstandsvorsitzenden des Pharma- und Chemiekonzerns Bayer hat Wachstum aus eigener Kraft weiterhin Vorrang. "Wichtigstes Ziel ist organisches Wachstum", sagte Marijn Dekkers auf einer Veranstaltung der Wirtschaftspublizistischen Vereinigung Düsseldorf. "Wir haben eine gute Produktpipline und wollen damit unseren Umsatz antreiben." Bayer habe keinen Bedarf, Akquisitionen zu tätigen. Zur Meldung


10:26 Uhr: Syngenta platziert Anleihen für 750 Millionen Dollar
Der schweizerische Agrochemiekonzern Syngenta meldete am Donnerstag, dass er US-Dollar-Anleihen im Wert von 750 Millionen Dollar erfolgreich platziert hat, bestehend aus einer Anleihe von 500 Millionen Dollar mit zehnjähriger Laufzeit sowie einer Anleihe von 250 Millionen Dollar mit dreißigjähriger Laufzeit. Zur Meldung


10:24 Uhr: TAKKT verdoppelt Ergebnis
Der Büroversandhändler TAKKT konnte im abgelaufenen Fiskaljahr mit einem deutlichen Ergebnisanstieg aufwarten. Außerdem kündigte der Konzern am Donnerstag eine Übernahme in den USA an. Demnach stieg der Konzernumsatz im abgelaufenen Fiskaljahr auf 852,2 Millionen Euro, nach 801,6 Millionen Euro im Vorjahr, was einem Plus von 6,3 Prozent entspricht. Unter dem Strich verbesserte sich das Periodenergebnis auf 66,0 Millionen Euro, nach 34,6 Millionen Euro im Vorjahr. Zur Meldung


10:13 Uhr: April lässt Einzelhandelsumsätze regelmäßig sinken
Der Beginn des Frühlings sorgt im Einzelhandel regelmäßig für sinkende Umsätze. Das geht aus am Donnerstag veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes für die Jahre 2005 bis 2011 hervor. Im Schnitt lagen die Umsätze im April inflationsbereinigt um 0,8 Prozent unter dem Niveau des Vormonats. Zur Meldung


10:07 Uhr: China senkt Mindestreservesatz für Agricultural Bank of China
Die chinesische Regierung hat für einige Filialen der Agricultural Bank of China die Mindestreserve gesenkt. Dieser Schritt dürfte die Kreditvergabe in Chinas ländlichen Regionen weiter ankurbeln. Nach Angaben der People's Bank of China soll die Mindestreserve für 565 Filialen der Agricultural Bank ab dem 25. März um 2,0 Prozentpunkte gesenkt werden. Die Agricultural Bank ist Chinas drittgrößtes Kreditinstitut. Zur Meldung


10:02 Uhr: PSI erhält Auftrag von Gazprom
Die PSI hat von einer Tochter des russischen Erdgaskonzerns Gazprom einen Auftrag erhalten. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, wurde PSI von der Gazprom-Tochter OAO "Gazprom avtomatizatsiya" mit der Lieferung der Software für das Leitsystem der Kompressorstation "Sakhalin" sowie weitere drei Streckenleitsysteme der ostasiatischen Gaspipeline Sachalin-Khabarovsk-Vladivostok beauftragt. Zur Meldung


10:01 Uhr: CeWe Color mit guten Zahlen
Die CeWe Color AG hat im abgelaufenen Fiskaljahr dank höherer Umsatzerlöse einen Gewinnanstieg verzeichnet. Wie der Foto-Dienstleister mitteilte, lag der Umsatz im Berichtszeitraum mit 469,0 Millionen Euro um 5,0 Prozent über dem Vorjahreswert von 446,8 Millionen Euro. Zur Meldung


10:00 Uhr: Stimmung der Einkaufsmanger in der Eurozone trübt ein
Die Stimmung der Einkaufsmanger in der Eurozone hat sich im März unerwartet weiter eingetrübt. Der entsprechende Index sank von 49,0 Punkten im Vormonat auf 47,7 Zähler. Volkswirte hatten hingegen mit einem leichten Anstieg gerechnet. Zur Meldung


09:50 Uhr: Bâloise mit Gewinneinbruch
Der schweizerische Versicherungskonzern Bâloise Holding gab am Donnerstag bekannt, dass unüblich viele Einflüsse aus dem Wirtschafts- und Finanzmarktumfeld den Gewinn im Geschäftsjahr 2011 deutlich geschmälert haben. Die attraktive Dividendenpraxis werde aber weitergeführt. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, belief sich der Gewinn auf 61,3 Millionen Schweizer Franken (CHF), gegenüber 436,7 Millionen CHF im Vorjahr. Zur Meldung


09:35 Uhr: Drägerwerk kauft Genussscheine zurück
Der Medizin- und Sicherheitstechnologiekonzern Drägerwerk hat 41,1 Prozent seiner Genussscheine zurückgekauft und will diese nun einziehen. Den Angaben des Unternehmens zufolge haben die zurückerworbenen Genussscheine ein Rückkaufvolumen von insgesamt 122,1 Millionen Euro. Durch die Transaktion sinkt die Eigenkapitalquote um rund drei Prozentpunkte. Zur Meldung


09:30 Uhr: Stimmung der deutschen Einkaufsmanager trübt ein
Die Stimmung der Einkaufsmanger in Deutschland hat sich im März eingertübt. Der entsprechende Index im Verarbeitenden Gewerbe sank von 50,2 Punkten im Vormonat auf 48,1 Zähler und fiel damit unter die Wachstumsschwelle. Im Dienstleistungssektor ging der entsprechende Index von 52,8 Punkten im Vormonat auf 51,8 Zähler zurück.


09:25 Uhr: Kingfisher mit Gewinnsprung
Die größte Baumarktkette in Europa, die britische Kingfisher plc, gab am Donnerstag bekannt, dass ihr Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich gestiegen ist, was auf ein erfolgreich umgesetztes "Delivering Value"-Programm sowie ein Umsatzwachstum zurückzuführen ist. Demnach belief sich der Nettogewinn nach Abzug von Minderheitsanteilen auf 640 Millionen Britische Pfund (GBP), gegenüber 494 Millionen GBP im Vorjahr. Zur Meldung


09:21 Uhr: Einkaufsmanagerindex für China sinkt
Ersten Daten zufolge dürfte der von HSBC und Markit Economics erstellte Einkaufsmanagerindex für die chinesische Wirtschaft auch im März unter der kritischen Marke liegen. Der vorläufige HSBC-Einkaufsmanagerindex für März beträgt 48,1 Punkte. Der aktuelle Wert ist der niedrigste seit November. Im Februar hatte der Index noch auf 49,6 Zähler gestanden. Zur Meldung


09:14 Uhr: Erneut US-Amerikaner an der Spitze der Weltbank erwartet
Die Stunde der Schwellenländer an der Spitze der Weltbank scheint noch nicht gekommen. Wenn an diesem Freitag bei der internationalen Finanzorganisation die Nominierungsphase für den neuen Präsidenten endet, wird höchstwahrscheinlich wie immer ein Amerikaner als Favorit ins Rennen gehen. US-Präsident Barack Obama - da sind Experten sicher - wird sich das ungeschriebene Recht nicht nehmen lassen, als Nachfolger des im Juni ausscheidenden Robert Zoellick einen Vertrauten an der Spitze der UN-Sonderorganisation zu installieren. Zur Meldung


09:05 Uhr: Nikkei legt zu
Der japanische Leitindex Nikkei konnte am Donnerstag um 0,40 Prozent auf 10.127 Punkte zulegen.





09:00 Uhr: DAX schwächelt zum Börsenstart
Der DAX startet mit einem Verlust von 0,21 Prozent bei 7.053,42 Punkten in den Handel.

08:55 Uhr: IfW erwartet weiter sprudelnde Steuereinnahmen
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) kann nach Einschätzung des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) auf einen kräftigen Anstieg der Steuereinnahmen hoffen. "Allein der Bund dürfte dieses und nächstes Jahr jeweils vier Milliarden Euro mehr einnehmen als bei der letzten Steuerschätzung prognostiziert, sagte IfW-Finanzexperte Alfred Boss dem "Handelsblatt". Zur Meldung


08:45 Uhr: Bundesbank widerspricht Zeitungsbericht
Die Deutsche Bundesbank ist einem Zeitungsbericht entgegengetreten, demzufolge sie einen Ausstieg der Europäischen Zentralbank (EZB) aus den Käufen von Covered Bonds noch 2012 fordert. "Die Bundesbank dringt derzeit nicht auf einen Ausstieg aus den Käufen von Covered Bonds in diesem Jahr", sagte ein Bundesbank-Sprecher Dow Jones Newswires. Zur Meldung


08:40 Uhr: SolarWorld schreibt tiefrote Zahlen
Das Photovoltaikunternehmen SolarWorld will in diesem Jahr die Rückkehr in die schwarzen Zahlen schaffen. "Unser Ziel ist es, in 2012 ein positives operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern zu erreichen", schrieb die im TecDax notierte Gesellschaft in ihrem Geschäftsbericht. Angesichts des harten Preiskampfs und wegen Wertberichtigungen auf veraltete Produktionsanlagen schrieb der Konzern unter dem Strich einen Verlust von fast 300 Millionen Euro. 2010 hatte SolarWorld noch 87,3 Millionen Euro verdient. Zur Meldung


08:10 Uhr: Japans Außenhandelsbilanz wieder mit Überschuss
Der Außenhandel Japans hat sich im Februar etwas von der sehr schwachen Entwicklung im Vormonat erholt. Nach einem Rekorddefizit der Handelsbilanz im Januar stellte sich zuletzt ein leichter Überschuss im Handel mit der restlichen Welt ein. Wie die Regierung am Donnerstag in Tokio mitteilte, wies die Handelsbilanz im Februar einen leichten Überschuss von 32,9 Milliarden Yen auf. Zur Meldung


08:08 Uhr: SGL Carbon kauft zu
Der Kohlenstoffspezialist SGL Carbon verstärkt sein Carbonfasergeschäft mit einem Zukauf und erweitert so sein Produktionsnetzwerk. Mit dem Großaktionär der portugiesischen Fisipe (Fibras Sinteticas de Portugal) sei ein Vertrag zur Übernahme von 86 Prozent an dem börsennotierten Unternehmen unterzeichnet worden, teilte die SGL Group mit. Der Kaufpreis liege bei rund 25 Millionen Euro. Zur Meldung


08:03 Uhr: FUCHS PETROLUB peilt nach Rekordjahr weiter Wachstum an
Der Mannheimer Schmierstoff-Hersteller FUCHS PETROLUB will auch im laufenden Jahr an die gute Entwicklung der vergangenen Jahre anknüpfen. Nach dem dritten Rekordjahr in Folge peilt FUCHS PETROLUB auch 2012 erneut Bestmarken bei Umsatz und Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) an. Zur Meldung


08:00 Uhr: EZB will offenbar keine Pfandbriefe mehr kaufen
Die Europäische Zentralbank (EZB) steht einem Bericht der Financial Times Deutschland zufolge davor, keine Pfandbriefe mehr aufzukaufen. Vor allem die Bundesbank dränge darauf, das Programm noch in diesem Jahr zu beenden, hieß es in dem Bericht weiter. Quellen wurden nicht genannt. Zur Meldung


07:47 Uhr: Deutschland offenbar bereit für Ausweitung des Eurorettungsschirms
Deutschland sperrt sich nach übereinstimmenden Presseberichten nicht mehr gegen die Vergrößerung der europäischen Rettungsschirme. In Koalitionskreisen befürworte man ein paralleles Agieren der beiden Rettungsfonds ESM und EFSF, hieß es übereinstimmend in den Tageszeitungen die Welt und Financial Times Deutschland. Zur Meldung


07:42 Uhr: Dickes Steuerplus für Bundeshaushalt
Nach einem Rückschlag zu Jahresbeginn sind die Steuereinnahmen von Bund und Ländern im Februar wieder deutlich gestiegen. Das Aufkommen kletterte - ohne reine Gemeindesteuern - gegenüber dem Vorjahresmonat um 6,9 Prozent auf 42,25 Milliarden Euro, wie aus dem aktuellen Monatsbericht des Finanzministeriums hervorgeht. Das Monats-Plus fällt damit mehr als doppelt so hoch aus wie der bisher für das Gesamtjahr geschätzte Zuwachs. Zur Meldung


07:36 Uhr: SGL Carbon zahlt nach gutem Jahr wieder Dividende
Der Kohlenstoffspezialist SGL Carbon hat im vergangenen Jahr seine Umsatz- und Gewinnziele erreicht und will trotz einiger Unsicherheiten im laufenden Jahr weiter zulegen. "Für 2012 erwarten wir bei konjunkturellem Rückenwind im zweiten Halbjahr ein weiteres Umsatz und Ergebniswachstum", sagte Vorstandschef Robert Koehler. Seinen Aktionären will der Konzern nach langer Pause wieder eine Dividende zahlen. Zur Meldung


07:35 Uhr: LANXESS mit Gewinnsprung
Der Spezialchemiekonzern LANXESS hat der Schuldenkrise getrotzt und Umsatz und Gewinn 2011 kräftig gesteigert. Insbesondere die hohe Nachfrage der Autoindustrie nach Spezialkautschuk sorgte für einen Gewinnsprung auf 506 (Vorjahr: 379) Millionen Euro. Wie der MDAX-Konzern mitteilte, kletterte der Umsatz um 23 Prozent auf 8,8 Milliarden Euro. Zur Meldung


07:15 Uhr: Montis Arbeitsmarktreformen passieren Abgeordnetenhaus
Nach dem italienischen Senat hat auch das Abgeordnetenhaus das Programm von Regierungschef Mario Monti zur Deregulierung des Arbeitsmarkts gebilligt. Bei einem Vertrauensvotum stellten sich am Mittwoch 449 Abgeordnete hinter Monti, 79 stimmten gegen ihn, 29 enthielten sich. Der Text, über den am Donnerstag endgültig abgestimmt wird, hatte Anfang des Monats den Senat passiert. Das Gesetz öffnet zahlreiche Bereiche für den Wettbewerb, darunter das Taxigewerbe, Apotheken, den öffentlichen Personennahverkehr, Tankstellen, Versicherungen und Banken. Zur Meldung


07:05 Uhr: Deutsche Bank entzieht sich US-Regulierung
Es ist ein Manöver, dass manchen Analysten verblüfft: Stillschweigend hat die Deutsche Bank im vergangenen Monat die Rechtsform ihrer riesigen US-Tochter geändert, um mögliche Milliardenzahlungen unter einem neuen Finanzmarktgesetz in den USA zu umgehen. Bereits seit dem 1. Februar ist die Deutsche-Bank-Tochter Taunus, die mit mehr als 350 Milliarden Dollar und 8.652 Mitarbeitern in den USA zu den größten Finanzinstituten gehört, nicht mehr als "Bankholding" gelistet. Zur Meldung


07:04 Uhr: Asiens Börsen kaum bewegt
Der japanische Leitindex Nikkei legt aktuell um minimale 0,04 Prozent auf 10.090 Punkte zu.
In Hongkong gewinnt der Hang Seng momentan 0,27 Prozent auf 20.913 Zähler hinzu.
Auf dem chinesischen Festland klettert der Shanghai Composite um 0,03 Prozent auf 2.379 Indexpunkte nach oben.
In Südkorea verbucht der Kospi derzeit einen Verlust von 0,16 Prozent auf 2.024 Zähler.


07:01 Uhr: Neuer Chef bei McDonald's
Bei der weltgrößten Fast-Food-Kette McDonald's steht ein Chefwechsel bevor. Zum 1. Juli wird die Führung Don Thompson übernehmen, der seit 2010 für das Tagesgeschäft zuständig war. Sein Vorgänger Jim Skinner zieht sich nach 41 Jahren bei dem Hamburger-Konzern zurück, wie McDonald's am Mittwoch mitteilte. Zur Meldung


06:59 Uhr: Bundesbank kritisiert Schäubles Haushaltsplan
Bundesbankpräsident Jens Weidmann hat einem Pressebericht zufolge die Haushaltsplanung der Bundesregierung für die kommenden Jahre als unzulänglich kritisiert. Deutschland habe bei der Etatkonsolidierung zwar zuletzt beachtliche Erfolge erzielt und stehe im Vergleich zu anderen Ländern auch relativ gut da, sagte Weidmann der Süddeutschen Zeitung, "Aber es ist nicht gerade ambitioniert, dass das strukturelle Defizit des Bundes in diesem Jahr ansteigen soll, und dass der Bund seinen Haushalt erst 2016 ausgleichen möchte", betonte der Währungshüter. Zur Meldung


06:50 Uhr: EZB will bei erhöhter Inflationsgefahr sofort handeln
Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) hat in einem Presseinterview ein rasches Handeln der EZB für den Fall angekündigt, dass sich die Inflationsgefahren in der Eurozone mehren sollen. "Sollten sich die Inflationsaussichten verschlechtern, werden wir sofort vorbeugend eingreifen", sagte Draghi im Gespräch mit der Bild-Zeitung. Zur Meldung


06:20 Uhr: EZB sieht Euro-Zone auf gutem Weg
Der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, sieht die Euro-Zone im Kampf gegen die Schuldenkrise auf einem guten Weg. "Das Schlimmste ist vorüber, aber es gibt auch noch Risiken", sagte Draghi der "Bild"-Zeitung. "Die Lage stabilisiert sich. Die wichtigen Kennzahlen der Eurozone, wie Inflation, Leistungsbilanz und vor allem Haushaltsdefizite, sind besser als zum Beispiel in den USA." Zur Meldung


00:30 Uhr: Bund erwartet wirtschaftliche Erholung im Sommer
Die deutsche Wirtschaft legt aus Sicht des Bundesfinanzministeriums (BMF) erst im weiteren Jahresverlauf an Tempo zu. "Das aktuelle Indikatorenbild bekräftigt die Erwartung, dass die Konjunktur im Sommerhalbjahr wieder an Schwung gewinnen dürfte", heißt es im aktuellen, am Donnerstag veröffentlichten BMF-Monatsbericht. Zur Meldung


00:05 Uhr: Drillisch und Telekom beenden Rechtsstreit
Drillisch und die Deutsche Telekom legen ihren Rechtsstreit bei. Eine Vereinbarung beende die Auseinandersetzung der beiden Konzerne, die zur Kündigung von Verträgen der Telekom Deutschland GmbH mit dem Drillisch-Konzern und zu gerichtlichen Verfahren geführt hatte, teilte der Mobilfunkanbieter mit. Zur Meldung


00:03 Uhr: Münchner Hyp leidet unter dem griechischen Schuldenschnitt
Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen haben einem Pressebericht zufolge das Ergebnis der genossenschaftliche Münchner Hypothekenbank (Münchner Hyp) 2011 erheblich belastet. Das Institut werde für das Geschäftsjahr 2011 zwar schwarze Zahlen ausweisen und eine Dividende zahlen, doch dazu müsse die Bank in erheblichem Umfang Reserven auflösen, erfuhr das "Handelsblatt" aus Finanzkreisen. Zur Meldung


00:01 Uhr: HP baut Konzern um
Hewlett-Packard (HP) krempelt schon wieder sein Geschäft um - nur sieben Monate nach dem gescheiterten Radikal-Umbau des deutschen Chefs Léo Apotheker. Diesmal soll das schwächelnde Drucker-Geschäft in die PC-Sparte integriert werden. HP ist der größte PC-Hersteller der Welt und auch Drucker-Marktführer. Die neue Chefin Meg Whitman will das Unternehmen agiler machen. Dem Konzern macht die Konkurrenz durch Smartphones und Tablets zu schaffen. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

21:50 Uhr: Shoe-Carnival: Aktie legt nach Zahlen nachbörslich kräftig zu
Der US-Schuhhändler Shoe Carnival Inc. hat im vierten Quartal einen Gewinnrückgang verzeichnet, die Erwartungen der Analysten aber klar geschlagen. Zur Meldung


21:05 Uhr: Kaum Bewegung an der Wall Street
Die amerikanischen Börsen bewegen sich heute kaum. Es fehlen zunächst Marktbewegende Daten und frische Impulse für den Handel.
Ben Bernanke hat sich heute wieder zum Einfluss der europäischen Schuldenkrise auf die amerikansiche Wirtschaft geäußert. Da der Redetext allerdings bereits vorab bekannt geworden ist, haben die Kurse darauf kaum reagiert. Laut Redetext sieht Bernanke eine Stabilisierung in der Euroschuldenkrise. Auch den Zustand der amerikanischen Wirtschaft bewertet Bernanke positiv, signalisiert aber weiterhin die Bereitschaft der Fed, den Markt, falls nötig, zu stützen.
Der Softwarekonzern Oracle hat gestern nachbörslich noch seine Zahlen vorgelegt und mit diesen die Erwartungen übertroffen. Der Gewinn konnte im dritten Quartal um 18 Prozent gesteigert werden, während der Umsatz um rund 3 Prozent stieg. Der amerikanische Lebensmittelkonzern General Mills musste jedoch einen Gewinnrückgang ausweisen. Höhere Rohstoffkosten ließen den Gewinn knapp unter das Niveau des Vorjahresquartals sinken.
Der Dow Jones beendete den Mittwochshandel mit minus 0,4 Prozent bei 13.125 Punkten.
Die Nasdaq Composite schloss nahezu unverändert bei 3.075 Zählern.




20:30 Uhr: Ziggo feiert erfolgreiches Börsendebüt
Die Aktie des niederländischen Kabelnetzbetreibers Ziggo NV hat am heutigen Mittwoch ein erfolgreiches Börsendebüt gefeiert. Zur Meldung


20:10 Uhr: Eon droht Ärger mit der Deutschen Bahn
Dem Energiekonzern Eon droht nach der gerichtlich durchgesetzten Abschaltung alter Kraftwerke in Datteln und Herne Ende 2012 Ärger mit der Deutschen Bahn. Zur Meldung


19:48 Uhr: K+S-Tochter wird in Ohio wegen Preisabsprachen angeklagt
Der Generalstaatsanwalt des US-Bundesstaates Ohio geht gegen die beiden Unternehmen Cargill und Morton Salt vor. Cargill und die amerikanische Tochter des deutschen Konzerns K+S AG hätten den Markt für Steinsalz unter sich aufgeteilt, lautet der Vorwurf des Staatsanwalts. Zur Meldung


19:40 Uhr: Teva-Pharmaceutical: Generikahersteller wechselt an die NYSE
Der israelische Generikahersteller Teva Pharmaceutical Industries Ltd. hat einen Wechsel seiner Börsennotiz angekündigt. Zur Meldung


19:35 Uhr: Kaum Bewegung an der Wall Street
Die amerikanischen Börsen bewegen sich heute kaum. Es fehlen zunächst Marktbewegende Daten und frische Impulse für den Handel.
Ben Bernanke wird sich heute wieder zum Einfluss der europäischen Schuldenkrise auf die amerikansiche Wirtschaft äußern. Da der Redetext allerdings bereits vorab bekannt geworden ist, dürften die Kurse nicht stark auf seine Aussagen reagieren. Laut Redetext sieht Bernanke eine Stabilisierung in der Euroschuldenkrise. Auch den Zustand der amerikanischen Wirtschaft bewertet Bernanke positiv, signalisiert aber weiterhin die Bereitschaft der Fed, den Markt, falls nötig, zu stützen.
Der Softwarekonzern Oracle hat gestern nachbörslich noch seine Zahlen vorgelegt und mit diesen die Erwartungen übertroffen. Der Gewinn konnte im dritten Quartal um 18 Prozent gesteigert werden, während der Umsatz um rund 3 Prozent stieg. Der amerikanische Lebensmittelkonzern General Mills musste jedoch einen Gewinnrückgang ausweisen. Höhere Rohstoffkosten ließen den Gewinn knapp unter das Niveau des Vorjahresquartals sinken.
Der Dow Jones notiert um 19.30 Uhr 0,2 Prozent tiefer bei 13.142 Punkten.
Die Nasdaq Composite zeigt sich leicht in der Gewinnzone.




19:04 Uhr: Watson will Generikahersteller Actavis für bis zu 5,5 Mrd Euro kaufen
Der Schweizer Generikahersteller Actavis steht Medienberichten zufolge vor der Übernahme durch seinen US-Konkurrenten Watson Pharmaceuticals. Zur Meldung


18:21 Uhr: Anleihemärkte: Sorgen um Spanien - Renditen ziehen wieder an
Die Renditen für spanische Staatsanleihen haben am Mittwoch über alle Laufzeiten hinweg zugelegt. Bei den richtungsweisenden Zehnjahrespapieren sind sie auf den höchsten Stand seit einem Monat geklettert. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
22.03.12A.S. Création Tapeten AG (A.S. Creation Tapeten)
Jahresabschluss
22.03.12Accenture plc
Quartalszahlen
22.03.12Afone
Quartalszahlen
22.03.12Aleo Solar AG
Jahresabschluss
22.03.12Alliance Pharma PLCShs
Quartalszahlen
22.03.12Andritz AG
Hauptversammlung
22.03.12Atevia AG
Jahresabschluss
22.03.12AUGUSTA Technologie AG
Jahresabschluss
22.03.12Biotest AG
Jahresabschluss
22.03.12Biotest AG Vz.
Quartalszahlen
22.03.12Bollore S.A.
Quartalszahlen
22.03.12CELLECTISAct. Nom.
Quartalszahlen
22.03.12CEWE Stiftung & Co. KGaA
Jahresabschluss
22.03.12China Steel Corp
Quartalszahlen
22.03.12ConAgra Foods Inc.
Quartalszahlen
22.03.12Constantin Medien AG
Jahresabschluss
22.03.12Cost Plus Inc.
Quartalszahlen
22.03.12Cyprotex PLCShs
Quartalszahlen
22.03.12DATA MODUL AG
Jahresabschluss
22.03.12Delcam PLCShs
Quartalszahlen
22.03.12Delticom AG
Jahresabschluss
22.03.12Deutsche Postbank AG
Jahresabschluss
22.03.12DO Deutsche Office AG
Jahresabschluss
22.03.12Dollar General Corporation
Quartalszahlen
22.03.12Evolva Holding AG
Jahresabschluss
22.03.12FedEx Corp.
Quartalszahlen
22.03.12FUCHS PETROLUB SE Vz.
Jahresabschluss
22.03.12Gamestop Corp New (A)
Quartalszahlen
22.03.12Givaudan AG
Hauptversammlung
22.03.12Givaudan AG
Hauptversammlung
22.03.12HERA SpaAz.
Quartalszahlen
22.03.12Hermès International S.A. (Hermes International)
Quartalszahlen
22.03.12IBS AG
Jahresabschluss
22.03.12Innotrac Corporation Cash Settlement At USD 8.20 A Sh
Quartalszahlen
22.03.12Kingfisher plc
Quartalszahlen
22.03.12LANXESS AG
Jahresabschluss
22.03.12LaPorte Bancorp Inc
Quartalszahlen
22.03.12Magellan Aerospace Corp
Quartalszahlen
22.03.12Manitex International Inc
Quartalszahlen
22.03.12Mediolanum S.p.A.
Quartalszahlen
22.03.12MGM Energy Corp
Quartalszahlen
22.03.12MLP AG
Jahresabschluss
22.03.12Next PLC
Quartalszahlen
22.03.12Nike Inc.
Quartalszahlen
22.03.12Northstar Aerospace Inc
Quartalszahlen
22.03.12Orsu Metals Corporation
Quartalszahlen
22.03.12OSI Geospatial Inc
Quartalszahlen
22.03.12Paragon AG
Jahresabschluss
22.03.12Perry Ellis International Inc.
Quartalszahlen
22.03.12Premier Oil Plc
Quartalszahlen
22.03.12RIB Software AG
Jahresabschluss
22.03.12Roth & Rau AG
Quartalszahlen
22.03.12SGL Carbon SE
Jahresabschluss
22.03.12Sigma Pharmaceuticals LtdShs
Quartalszahlen
22.03.12Sim Technology Group LtdShs
Quartalszahlen
22.03.12SolarWorld
Jahresabschluss
22.03.12Steelcase Inc.
Quartalszahlen
22.03.12STREAMWIDE
Quartalszahlen
22.03.12TAKKT AG
Jahresabschluss
22.03.12Tribal Group plc
Quartalszahlen
22.03.12UTI Worldwide Inc.
Quartalszahlen
22.03.12vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste AG
Jahresabschluss
22.03.12Wacker Neuson SE
Jahresabschluss
22.03.12Westag & Getalit AG (Vz.)
Jahresabschluss
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
22.03.2012
00:50
Angepasste Einzelhandelsbilanz
22.03.2012
00:50
Güter-Handelsbilanz Gesamt
22.03.2012
03:30
HSBC Produktions EMI
22.03.2012
03:38
Arbeitslosenquote
22.03.2012
08:00
Handelsbilanz
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

A.S. Création Tapeten AG (A.S. Creation Tapeten)AS Création Tapeten Jahreschart
Accenture plc110,00
-1,25%
Accenture Jahreschart
Activision Blizzard Inc.33,40
-3,25%
Activision Blizzard Jahreschart
adesso AG43,50
2,50%
adesso Jahreschart
Airbus Group SE58,35
-2,54%
Airbus Group Jahreschart
Aleo Solar AGAleo Solar Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)715,39
-0,25%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)703,97
0,28%
Alphabet Jahreschart
Andritz AG47,58
-1,88%
Andritz Jahreschart
Audi AG605,00
-0,62%
Audi Jahreschart
Bâloise-Holding AG (N) (Baloise Holding)112,54
-0,79%
Bâloise-Holding Jahreschart
Bayer87,50
0,93%
Bayer Jahreschart
Biotest AG15,79
1,54%
Biotest Jahreschart
Boeing Co.141,85
-1,51%
Boeing Jahreschart
BP plc (British Petrol)5,58
0,41%
BP Jahreschart
CEWE Stiftung & Co. KGaA78,53
-1,54%
CEWE StiftungCo Jahreschart
China Steel CorpChina Steel Jahreschart
Commerzbank6,57
-1,65%
Commerzbank Jahreschart
ConAgra Foods Inc.34,55
-1,15%
ConAgra Foods Jahreschart
Constantin Medien AG1,79
2,52%
Constantin Medien Jahreschart
Daimler AG62,50
0,97%
Daimler Jahreschart
Delticom AG16,63
3,50%
Delticom Jahreschart
Deutsche Bank AG14,83
-1,34%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG71,73
0,32%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Börse AG74,47
0,28%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG12,17
-0,35%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Post AG28,96
-0,22%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Postbank AG35,80
0,00%
Deutsche Postbank Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,69
0,75%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Telekom AG (Spons. ADRS)14,52
0,71%
Deutsche Telekom Jahreschart
DO Deutsche Office AG3,35
-1,30%
DO Deutsche Office Jahreschart
Dollar General Corporation68,62
-5,52%
Dollar General Jahreschart
Drägerwerk AG & Co. KGaA Vz.73,11
-0,10%
Drägerwerk Jahreschart
Drillisch AG35,80
-0,80%
Drillisch Jahreschart
E.ON SE6,10
-0,23%
EON Jahreschart
eBay Inc.26,75
2,52%
eBay Jahreschart
Embraer SA (spons. ADRs)17,99
-6,91%
Embraer Jahreschart
FedEx Corp.181,33
0,14%
FedEx Jahreschart
Fraport AG53,90
-0,38%
Fraport Jahreschart
FRoSTA AG59,50
0,42%
FRoSTA Jahreschart
FUCHS PETROLUB SE Vz.37,63
1,49%
FUCHS PETROLUB Jahreschart
Gamestop Corp New (A)22,96
0,07%
Gamestop A Jahreschart
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)4,47
-1,13%
GAZPROM PJSC (spons ADRs) Jahreschart
General Mills Inc.57,11
-0,23%
General Mills Jahreschart
Givaudan AG1656,39
-0,50%
Givaudan Jahreschart
Hannover Rueck100,51
0,87%
Hannover Rueck Jahreschart
Hermès International S.A. (Hermes International)386,00
-0,58%
Hermès International Jahreschart
Hewlett-Packard (HP) Inc14,22
-0,09%
Hewlett-Packard (HP) Jahreschart
HORNBACH Baumarkt AG28,13
1,99%
HORNBACH Baumarkt Jahreschart
Huber + Suhner AG49,76
-0,74%
Huber + Suhner Jahreschart
IBS AGIBS Jahreschart
JENOPTIK AG15,50
-0,67%
JENOPTIK Jahreschart
JPMorgan Chase & Co IDR Belgian Ovs Issuing CorpJPMorgan ChaseCo  IDR Belgian Ovs Issuing Jahreschart
K+S AG19,60
-1,97%
K+S Jahreschart
K+S AG (spons. ADRs)9,85
-1,31%
K+S Jahreschart
Kingfisher plc4,10
0,42%
Kingfisher Jahreschart
LANXESS AG57,92
-1,09%
LANXESS Jahreschart
Lenzing AG117,92
-2,18%
Lenzing Jahreschart
LG Electronics Inc Pfd Shs Sp. Glb. Deposit.Receipt Repr.1-2 Non-Vot.Pfd Shs-144A9,25
-4,32%
LG Electronics Jahreschart
MAN93,18
-0,13%
MAN Jahreschart
McDonald's Corp.110,90
-0,29%
McDonalds Jahreschart
Meyer Burger Technology AG2,24
-5,01%
Meyer Burger Technology Jahreschart
MLP AG4,11
-0,87%
MLP Jahreschart
Next PLC56,92
-0,45%
Next Jahreschart
Nike Inc.47,09
-1,17%
Nike Jahreschart
Nordex AG19,19
-3,32%
Nordex Jahreschart
Novartis AG63,88
0,28%
Novartis Jahreschart
NYSE Euronext Inc Cash and/or Stock SettlementNYSE Euronext Jahreschart
Oracle Corp.35,75
-2,47%
Oracle Jahreschart
PAION AG2,35
-1,01%
PAION Jahreschart
PSI AG11,50
0,07%
PSI Jahreschart
RIB Software AG13,74
1,52%
RIB Software Jahreschart
Roth & Rau AGRothRau Jahreschart
Samsung Electronics GDRS685,73
-2,02%
Samsung Electronics GDRS Jahreschart
SAP SE77,02
-0,17%
SAP Jahreschart
SAP SE (spons. ADRs)77,09
-1,62%
SAP Jahreschart
Scania AB (A)
0,00%
Scania (A) Jahreschart
SGL Carbon SE8,76
1,22%
SGL Carbon Jahreschart
Shoe Carnival Inc.25,52
5,23%
Shoe Carnival Jahreschart
SolarWorld2,89
-1,23%
SolarWorld Jahreschart
Sony Corp.26,17
-0,78%
Sony Jahreschart
Starbucks Corp.53,48
-1,86%
Starbucks Jahreschart
Syngenta AG369,40
1,57%
Syngenta Jahreschart
TAKKT AG19,32
0,15%
TAKKT Jahreschart
Telefon AB L.M.Ericsson (B)4,86
0,89%
Telefon LMEricsson (B) Jahreschart
Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (spons. ADRs)34,53
-1,35%
Teva Pharmaceutical Industries Jahreschart
UBS AG (N)UBS Jahreschart
United Parcel Service Inc. (UPS)109,85
0,21%
United Parcel Service Jahreschart
UTI Worldwide Inc.UTI Worldwide Jahreschart
Vodafone Group PLC2,33
0,87%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)118,78
-0,85%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)127,11
-0,69%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
Wacker Neuson SE13,32
-2,04%
Wacker Neuson Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO