aktualisiert: 15.03.2012 22:00
Bewerten
 (0)

DAX schließt über 7.100 -- US-Börsen legen erneut zu -- Apple-Aktie kostet erstmals 600 Dollar -- Pfleiderer, Porsche, Lufthansa, K+S, HeidelbergCement im Fokus

Carrefour - Moody's senkt Kreditrating. Villeroy & Boch erhöht Dividende. United Technologies plant Verkäufe. DCI: Rote Zahlen in 2011. Standard & Poor's bewertet Griechenlands Bonität weiter mit "Selective Default". DOUGLAS hält an Buchtochter Thalia fest.
Termine vom 15.03.12:
- EU: Beschäftigung 4. Quartal
- USA: Empire State Manufacturing Index März
- USA: Erzeugerpreis-Index Februar
- USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe
- USA: Philly Fed Index März
- ABB Ltd. (Asea Brown Boveri Ltd.) (N): Jahresabschluss
- Aegis Group PLC: Quartalszahlen
- ageas NV: Jahresabschluss
- Agennix AG: Jahresabschluss
- AMC Networks Inc. (A): Quartalszahlen
- Balda AG: Jahresabschluss
- Bechtle AG: Jahresabschluss
- Benetton Group S.p.A.: Quartalszahlen
- Berner Kantonalbank AG: Bilanzpressekonferenz
- buch.de internetstores AG: Hauptversammlung
- Deutsche Lufthansa AG: Jahresabschluss
- DEUTZ AG: Jahresabschluss
- DIC Asset AG: Analystentreffen
- Dürr AG: Jahresabschluss
- ELMOS Semiconductor AG: Jahresabschluss
- Eni S.p.A.: Quartalszahlen
- First Horizon National Corp.: Quartalszahlen
- GILDEMEISTER AG: Jahresabschluss
- HeidelbergCement AG: Jahresabschluss
- K+S AG: Jahresabschluss
- Lynas Corporation LtdShs: Quartalszahlen
- OHB AG: Jahresabschluss
- Österreichische Post AG: Jahresabschluss
- Porsche: Bilanzpressekonferenz
- PSI AG: Jahresabschluss
- Radio One Inc. : Quartalszahlen
- Rofin-Sinar Technologies Inc.: Hauptversammlung
- SAF-Holland SA: Jahresabschluss
- Sixt AG St.: Pressekonferenz
- UBS AG (N): Jahresabschluss
- Winnebago Industries Inc.: Quartalszahlen

DAX steigt deutlich über 7.100 Punkte
Der DAX notierte nach einem kurzen Gewinnrückgang wegen des eher schwachen US-Börsenauftakts den ganzen Tag in der Pluszone und schloss 0,92 Prozent fester bei 7.144,45 Punkten. Gute US-Konjunkturdaten und die Freigabe des IWF-Anteils am griechischen Sparpaket trieben den Leitindex weiter an.

Auch der TecDAX beendete den Handel mit einem Plus von 1,5 Prozent bei 791 Zählern.


Nachdem der DAX in den letzten Tagen kräftige Gewinne verbuchen konnte, ging der Leitindex am Donnerstag nur etwas fester mit einem Plus von 0,23 Prozent bei 7.094 Punkten in den Handel. Neue Aussagen der US-Ratingagenturen konnten den DAX in seiner Aufwärtsbewegung nicht bremsen. Die Ratingagentur Fitch hat Großbritannien mit dem Verlust seines Top-Ratings gedroht. Der Kreditausblick wurde auf negativ gesetzt, da das Land nicht flexibel genug sei um finanzielle Schocks zu verarbeiten, so die Rating-Agentur. Zuvor hatte bereits Moody's den Ausblick für Großbritannien auf negativ gesenkt.
Auch am Donnerstag standen daneben wieder Unternehmenszahlen auf der Agenda. Der Baustoffkonzern HeidelbergCement hat seine Zahlen vorgelegt: Er konnte im Jahr 2011 seinen Gewinn auf 534 Millionen erhöhen und will nun auch die Dividende um 40 Prozent anheben. Der Düngemittelproduzent K+S konnte seinen Gewinn aufgrund einer starken Nachfrage ebenfalls deutlich steigern und zeigt sich zuversichtlich für die kommenden Jahre. Für 2012 rechnet das Unternehmen mit einem stabilen Umsatz, beim operativen Ergebnis wird ein leichter Rückgang erwartet.





21:49 Uhr: Bafin gegen möglichen Deutsche-Bank-Risikovorstand Broeksmit
Der Deutschen Bank droht bei ihren Plänen für die Neubesetzung des Vorstands einem Pressebericht zufolge ein Reinfall. Zur Meldung


21:33 Uhr: Dole-Food - Aktie legt nach Zahlen nachbörslich deutlich zu
Die amerikanische Dole Food Co. Inc. (Dole Food Company) hat im vierten Quartal 2011 trotz eines Umsatzrückgangs seinen Verlust deutlich verringert und damit die Erwartungen auf Ergebnisseite klar übertroffen. Zur Meldung


21:15 Uhr: US-Börsen legen erneut zu
Nach den deutlichen Kursgewinnen der letzten Tage sind die Anleger an der Wall Street vorsichtiger geworden.
Von der Konjunkturseite her stützen heute zahlreiche überraschend positive Daten den US-Aktienmarkt. So ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche gegenüber der Vorwoche deutlicher gesunken als von Volkswirten erwartet. Daneben ist der Empire-State-Index für März überraschend angestiegen und hat damit den höchsten Stand seit einem Jahr erreicht. Experten hatten dagegen mit einem Rückgang gerechnet.
Auf Unternehmensseite hat Winnebago Industries, der größte amerikanische Hersteller von Wohnmobilen, im zweiten Quartal trotz eines starken Umsatzanstiegs einen Verlust ausgewiesen und damit die Erwartungen der Analysten verfehlt. Unterdessen hat der weltgrößte Netzwerk-Ausrüster Cisco Systems für rund 5 Milliarden Dollar die britische NDS übernommen. Die etwa 5.000 Mitarbeiter von NDS entwickeln Software, mit denen Fernsehanbieter ihre Programme auf Set-Top-Boxen, auf Tablet-Computer oder den PC bringen.
Der Dow Jones schloss um 0,44 Prozent höher auf 13.253 Punkten.
Der Nasdaq Composite erzielte ein Plus von 0,5 Prozent und ging mit 3.056 Zählern aus dem Handel.



20:46 Uhr: Carrefour - Moody's senkt Kreditrating
Die Ratingagentur Moody's Investors Service hat ihre Einschätzung für den französischen Handelskonzern Carrefour S.A. gesenkt. Zur Meldung


20:22 Uhr: Villeroy & Boch: Dividende wird deutlich angehoben
Der Keramik- und Sanitärwarenhersteller Villeroy & Boch AG (VilleroyBoch vz) gab am Donnerstag den Dividendenvorschlag für das abgelaufene Fiskaljahr 2011 bekannt. Zur Meldung


20:15 Uhr: United Technologies plant Verkäufe wegen Goodrich-Übernahme
Der US-Mischkonzern United Technologieswill sich von Unternehmensteilen trennen, um den milliardenschweren Zukauf des Flugzeugtechnik-Zulieferers Goodrich zu finanzieren. Zur Meldung


20:05 Uhr: Dow Jones und Nasdaq behaupten Kursgewinne
Nach den deutlichen Kursgewinnen der letzten Tage sind die Anleger an der Wall Street vorsichtiger geworden.
Von der Konjunkturseite her stützen heute zahlreiche überraschend positive Daten den US-Aktienmarkt. So ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche gegenüber der Vorwoche deutlicher gesunken als von Volkswirten erwartet. Daneben ist der Empire-State-Index für März überraschend angestiegen und hat damit den höchsten Stand seit einem Jahr erreicht. Experten hatten dagegen mit einem Rückgang gerechnet.
Auf Unternehmensseite hat Winnebago Industries, der größte amerikanische Hersteller von Wohnmobilen, im zweiten Quartal trotz eines starken Umsatzanstiegs einen Verlust ausgewiesen und damit die Erwartungen der Analysten verfehlt. Unterdessen hat der weltgrößte Netzwerk-Ausrüster Cisco Systems für rund 5 Milliarden Dollar die britische NDS übernommen. Die etwa 5.000 Mitarbeiter von NDS entwickeln Software, mit denen Fernsehanbieter ihre Programme auf Set-Top-Boxen, auf Tablet-Computer oder den PC bringen.
Der Dow Jones zieht bis 20.00 Uhr um 0,24 Prozent auf 13.226 Punkte an.
Auch der Nasdaq Composite weist mit 3.055 Zählern ein Plus von 0,5 Prozent auf.



19:15 Uhr: DCI: Rote Zahlen in 2011
Die DCI Database for Commerce and Industry AG hat am Donnerstag ihre Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr 2011 vorgelegt. Wie das Unternehmen mitteilte, belief sich der Konzernumsatz im Berichtszeitraum 4,3 Mio. Euro, nach 4,7 Mio. Euro im Vorjahr. Zur Meldung


19:00 Uhr: Nord-Regierungschefs machen Druck bei Windenergie-Ausbau
Die Ministerpräsidenten der fünf norddeutschen Länder wollen beim Ausbau der Windenergie das Tempo verschärfen. Am Donnerstag verlangten sie ein Gesamtkonzept mit dem Bund für Offshore-Windparks und deren Anbindung an die Stromnetze, um die Ausbauziele zu erreichen. Zur Meldung


17:54 Uhr: Standard & Poor's bewertet Griechenlands Bonität weiter mit "Selective Default"
Griechenland befindet sich nach Aussage von Standard & Poor's (S&P) auch nach dem jüngsten Staatsanleiheumtausch noch im Zustand eines teilweisen Zahlungsausfalls. Nach Mitteilung der Ratingagentur bleiben die Ratings des Landes auf Selective Default, während die neu begebenen Staatsanleihen mit CCC eingestuft werden. Zur Meldung


17:42 Uhr: DOUGLAS hält an Buchtochter Thalia fest
Der Handelskonzern DOUGLAS will an seinem Sorgenkind Thalia festhalten. Ein Verkauf von Thalia werde nicht angestrebt, teilte das Unternehmen mit. Vielmehr wolle das Management die Neuausrichtung der Tochter in Eigenregie vorantreiben. Die Pläne dafür seien dem Aufsichtsrat auf seiner Sitzung am Mittwoch vorgestellt worden. Sollte es allerdings wie bereits in der Vergangenheit geschehen, Anfragen interessierter Dritter für Thalia geben, werde man diese prüfen. Zur Meldung


17:11 Uhr: IWF gibt Hilfspaket für Griechenland frei
Der Internationale Währungsfonds (IWF) beteiligt sich offiziell mit 28 Milliarden Euro an dem zweiten Hilfspaket für Griechenland. Der Exekutivrat der internationalen Finanzfeuerwehr gab am Donnerstag erwartungsgemäß grünes Licht für den Kredit, wie der IWF mitteilte. Zur Meldung


16:57 Uhr: Großes Stühlerücken bei der Deutschen Bank
Vier gehen, drei kommen, und für sechs weitere ist noch Platz. Was sich nach kryptischen Rechenspielen anhört, beschreibt die geplante Umgestaltung des Vorstands und des Group Executive Committee bei der Deutschen Bank. Die Übergabe des Staffelstabs von Noch-Chef Josef Ackermann an die beiden designierten Nachfolger Jürgen Fitschen und Anshu Jain nutzt das neue Führungsduo offenbar für größere Umstrukturierungen. Zur Meldung


16:51 Uhr: China blockiert im Streit um EU-Emissionshandel Abnahme von Airbus-Maschinen
China macht im Streit um den Emissionshandel im europäischen Flugverkehr weiter Druck. Die Behörden blockierten die Abnahme von weiteren 10 Airbus A330 durch chinesische Airlines, sagte eine Person aus der europäischen Luftfahrtbranche. China hat im Streit um Emissionsrechte zuvor schon eine Freigabe von bereits bestellten 35 Airbus-Maschinen blockiert. Betroffen ist auch ein Vertrag über zehn Exemplare des Großraumflugzeugs A380 für Hong Kong Airlines. Zur Meldung


16:40 Uhr: Apple-Aktie kostet erstmals 600 Dollar
Die Vorfreude auf das neue iPad hat nicht nur die Apple-Fans erfasst. Auch die Börsianer begeistern sich für die mittlerweile dritte Generation des erfolgreichen Tablet-Computers, die an diesem Freitag in die Läden kommt: Die Apple-Aktie nahm am Donnerstag zum Handelsauftakt die Marke von 600 Dollar in Angriff. Zur Meldung


16:38 Uhr: Großaktionär verkauft QSC-Anteile
Wie die QSC AG am Donnerstag mitteilte, wurde sie von der US-Beteiligungsgesellschaft Baker Capital darüber informiert, dass diese sämtliche sich noch in ihrem Besitz befindlichen 25.247.242 QSC-Aktien (d.h. 18,4 Prozent der ausgegebenen QSC-Aktien) an die Anteilseigner des schon weit mehr als zehn Jahre laufenden geschlossenen Fonds überträgt. Die QSC-Aktie muss momentan deutliche Abschläge hinnehmen. Wie der Telekommunikationsanbieter mit eigener DSL-Infrastruktur mitteilte, handelt es sich bei diesen Investoren in erster Linie um langfristig orientierte institutionelle Anleger sowie Family Offices in den USA. Zur Meldung


16:22 Uhr: Anhaltender Immobilienboom in Deutschland erwartet
Der Immobilienboom in Deutschland lässt Bauindustrie und Handwerk auf ein neues Spitzenjahr 2012 hoffen. Vor allem im Wohnungsbau erwartet die Bundesvereinigung Bauwirtschaft nach 2011 noch ein kräftiges Plus. "Die Angst vor Inflation und Eurokrise gibt immer mehr Bürgern Anlass, die Anschaffung einer eigenen Immobilie zu planen", sagte der Vorsitzende Karl-Heinz Schneider. Zur Meldung


16:20 Uhr: Wirtschaftsweise passen Konjunkturprognose für Deutschland an
Der Sachverständigenrat für die deutsche Wirtschaft hat seine Konjunkturprognose vom Herbst 2011 leicht nach unten korrigiert. Die sogenannten "Wirtschaftsweisen" erwarten für das laufende Jahr nur noch ein Wachstum von 0,8 Prozent, wie sie am Donnerstag bekanntgaben. In ihrer Hauptprognose hatten sie Anfang November noch 0,9 Prozent vorausgesagt. Zur Meldung


16:19 Uhr: Telekom testet erfolgreich Internetverbindung in Flugzeugen
Die Deutsche Telekom meldete am Donnerstag, dass sie, der französische Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent und der zum Luft- und Raumfahrtkonzern EADS gehörende Flugzeughersteller Airbus erfolgreich die direkte Datenkommunikation zwischen einem Flugzeug und einem Mobilfunknetz am Boden getestet haben. Den Angaben zufolge kam hierbei LTE (Long Term Evolution)-Technologie, eine kommerzielle drahtlose Funklösung, zum Einsatz. Zur Meldung


16:04 Uhr: Bund plant weitere Rohstoffpartnerschaften
Die Bundesregierung strebt neben den bereits eingeleiteten Rohstoffpartnerschaften mit Kasachstan und der Mongolei noch entsprechende Kooperationen mit Sambia, Südafrika, Namibia, Chile und Peru an. "Wir haben eine Gruppe von insgesamt sieben Ländern identifiziert, mit denen wir Rohstoffpartnerschaften eingehen wollen", sagte Werner Ressing, Ministerialdirektor im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, auf dem "Tag der Metallurgie" in Goslar. Zur Meldung


15:52 Uhr: EADS erwartet hohe Nachfrage aus Indien
Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS meldete am Donnerstag, dass indische Fluggesellschaften nach der neuesten Marktprognose von Airbus zwischen 2012 und 2030 insgesamt 1.043 neue Flugzeuge im Gesamtwert von 145 Milliarden Dollar benötigen werden, um die jährlich steigende Nachfrage zu decken. Der indische Markt für neue Flugzeuge sei sowohl nach Einheiten als auch wertmäßig der viertgrößte der Welt. Zur Meldung


15:51 Uhr: Sanierungsplan von Pfleiderer geplatzt
Bei einem Rechtsstreit um die dringend nötige Sanierung des hoch verschuldeten Holzverarbeiters Pfleiderer ist ein Vergleich in letzter Minute geplatzt. Wie ein Sprecher der von der Insolvenz bedrohten Pfleiderer AG am Donnerstag erklärte, habe das Unternehmen auf Anweisung der Hausbanken den Vergleich in dem Verfahren vor dem Oberlandesgericht (OLG) in Frankfurt am Main widerrufen. Die Banken wollten eine Entscheidung des Gerichts. Zur Meldung


15:50 Uhr: Bundesländer wollen hohe Benzinpreise bekämpfen
Die Verkehrsminister aus fünf Bundesländern wollen die Benzinpreise bremsen. Sie planen eine gemeinsame Initiative für faire und transparente Benzinpreise, teilten die Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit. Zur Meldung


15:44 Uhr: Griechischen Regierungsparteien droht bei Neuwahlen Bedeutungsverlust
Die in der griechischen Übergangsregierung vertretenen Parteien verlieren angesichts steigender Arbeitslosenzahlen weiter an Wählergunst und würden gerade mal auf ein Drittel der Stimmen kommen, wenn heute Wahlen wären. Ändert sich an diesen Verhältnissen bis zur Neuwahl Ende April oder Anfang Mai nichts, bräuchten Sozialisten (Pasok) und Demokraten (Nea Demokratia) wenigstens einen weiteren Partner, um das Parlament zu kontrollieren. Zur Meldung


15:31 Uhr: Basler kauft weitere Aktien zurück
Der Technologiekonzern Basler gab am Donnerstag bekannt, dass er über die Börse weitere auf den Inhaber lautende Stückaktien in einem Gegenwert von bis zu 1 Million Euro zurückkaufen wird. Dies habe der Vorstand heute gemeinsam mit dem Aufsichtsrat beschlossen. Den Angaben zufolge wird der Rückkauf ab dem 16. März 2012 durchgeführt und erweitert dass am 22. September 2011 gestartete Aktienrückkaufprogramm. Zur Meldung


15:15 Uhr: Ross Stores mit Gewinnplus
Der amerikanische Einzelhandelskonzern Ross Stores meldete am Donnerstag, dass er im vierten Quartal einen Gewinnzuwachs erzielt hat, was mit einem starken Weihnachtsgeschäft zusammenhängt. Die Erwartungen wurden damit erfüllt. Der Nettogewinn belief sich auf 192 Millionen Dollar, nach 161,8 Millionen Dollar im Vorjahr. Zur Meldung


15:12 Uhr: Alstom sucht offenbar nach Übernahmekandidaten im Windkraftbereich
Der französische Industriekonzern Alstom interessiert sich einem Zeitungsbericht zufolge neben dem Hamburger Unternehmen REpower Systems auch für andere Windkraftanlagenbauer. Wie die französische Wirtschaftsszeitung "Les Echos" am Donnerstag unter Berufung auf ungenannte Quellen schrieb, sind auch die spanische Gamesa und die dänische Vestas Wind Systems mögliche Übernahmekandidaten. Zur Meldung


15:11 Uhr: EU-Experten sehen Chance auf Neustart in Griechenland
Vorsichtiger Optimismus bei EU-Experten: Griechenland hat eine Chance, die Krise zu überwinden - das sagt zumindest der Chef des zuständigen EU-Expertengremiums. Der jüngste Schuldenschnitt und die Beteiligung privater Geldgeber daran seien "eine solide Basis für einen Neustart", sagte Horst Reichenbach am Donnerstag in Athen. Zur Meldung


15:08 Uhr: Lufthansa wehrt sich gegen Ausweitung des Nachtflugverbots am Frankfurter Flughafen
Die Deutsche Lufthansa wehrt sich gegen eine mögliche Ausweitung des Nachtflugverbots an ihrem zentralen Drehkreuz Frankfurt. Die Einbeziehung weiterer Nachtrandstunden wäre für das Unternehmen wie auch für den Flughafen ein "Katastrophenszenario", sagte Konzernchef Christoph Franz am Donnerstag in Frankfurt. Bei einem noch weiter ausgedehnten Start- und Landeverbot seien die Umläufe zahlreicher Interkontinental-Verbindungen nicht mehr möglich. Zur Meldung


15:00 Uhr: Philly Fed Index legt stärker als erwartet zu
Der von der Federal Reserve Bank of Philadelphia ermittelte Konjunkturindikator ist im März deutliche gesiegen als von Volkswirten erwartet. Der Philly Fed Index legte von 10,2 Punkten im Vormonat auf 12,5 Zähler zu. Zur Meldung


14:50 Uhr: Staat hält aus juristischen Gründen Mehrheit an Commerzbank-Tochter comdirect
Dem Staat wird vorübergehend die Mehrheit der Commerzbank-Tochter comdirect bank zugerechnet. Wegen der zu erwartenden geringen Beteiligung bei der Commerzbank-Hauptversammlung in diesem Mai wird dem Bankenrettungsfonds Soffin aus juristischen Gründen der 80-Prozent-Anteil der Commerzbank an ihrer Tochter zugerechnet. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Pflichtmitteilung der comdirect hervor. Zur Meldung


14:46 Uhr: GdF und Fraport nähern sich in Tarifgesprächen an
Im Tarifstreit am Frankfurter Flughafen zeichnet sich eine Entspannung ab. Zwischen der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) und dem Flughafenbetreiber Fraport habe es in den vergangenen Tagen Sondierungsgespräche gegeben, teilte die GdF mit. "Dabei kam es zu gewissen Annäherungen, die nun allen zuständigen Gremien beider Tarifparteien vorgestellt und beraten werden", hieß es. Zur Meldung


14:35 Uhr: Gute Konjunkturdaten stützen Wall Street
Nach den deutlichen Kursgewinnen der letzten Tage sind die Anleger an der Wall Street vorsichtiger geworden.
Von der Konjunkturseite her stützen heute zahlreiche überraschend positive Daten den US-Aktienmarkt. So ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche gegenüber der Vorwoche deutlicher gesunken als von Volkswirten erwartet. Daneben ist der Empire-State-Index für März überraschend angestiegen und hat damit den höchsten Stand seit einem Jahr erreicht. Experten hatten dagegen mit einem Rückgang gerechnet.
Auf Unternehmensseite hat Winnebago Industries, der größte amerikanische Hersteller von Wohnmobilen, im zweiten Quartal trotz eines starken Umsatzanstiegs einen Verlust ausgewiesen und damit die Erwartungen der Analysten verfehlt. Unterdessen hat der weltgrößte Netzwerk-Ausrüster Cisco Systems für rund 5 Milliarden Dollar die britische NDS übernommen. Die etwa 5.000 Mitarbeiter von NDS entwickeln Software, mit denen Fernsehanbieter ihre Programme auf Set-Top-Boxen, auf Tablet-Computer oder den PC bringen.
Der Dow Jones zeigt sich im frühen Handel unverändert auf dem Schlussstand des Vortages bei 13.194 Punkten.
Auch der Nasdaq Composite präsentiert sich zum Handelsauftakt nahez unverändert.



14:30 Uhr: Dow Jones startet kaum verändert
Der Dow Jones geht mit einem winzigen Plus von 0,09 Prozent bei 13.206 Punkten in den Handel.


14:25 Uhr: DOUGLAS berät offenbar über Sanierung der Buchtochter Thalia
Der Aufsichtsrat des Handelskonzerns DOUGLAS hat sich bei seiner außerordentlichen Sitzung am Mittwoch Kreisen zufolge mit der Zukunft der Buchhandelstochter Thalia beschäftigt. Das Gremium habe in erster Linie über die Sanierung der Kette beraten, hieß es am Donnerstag aus dem Umfeld des Hagener Unternehmens. Keine Rolle hätten in der Sitzung hingegen die Anfang des Jahres publik gewordenen Überlegungen der Gründerfamilie Kreke gespielt, den Konzern eventuell von der Börse zu nehmen. Zur Meldung


14:05 Uhr: Tarifverhandlungen der norddeutschen Metallindustrie vertagt
Die erste Runde der Tarifverhandlungen für die 140.000 Beschäftigten in der norddeutschen Metallindustrie ist am Donnerstag in Hamburg nach eineinhalb Stunden ergebnislos vertagt worden. Beide Seiten stellten fest, dass es keine Fortschritte gegeben habe. "Wir liegen noch eine halbe Ewigkeit auseinander", sagte der Verhandlungsführer des Arbeitgeberverbandes Nordmetall, Thomas Lambusch. Zur Meldung


14:03 Uhr: GEA kauft Schweizer Unternehmen
Der Technologiekonzern GEA Group gab am Donnerstag eine weitere Übernahme bekannt. Demnach wurde eine Vereinbarung zum Erwerb von Aseptomag geschlossen. Bei der Gesellschaft handelt es sich um einen Anbieter von aseptischen und hygienischen Ventilen, Ventilmodulen und Systemlösungen. Zur Meldung


14:02 Uhr: Aesculap steigert Umsatz und Ergebnis
Der Medizingerätehersteller Aesculap hat im vergangenen Jahr trotz Schwierigkeiten an europäischen Kernmärkten seinen Gewinn und Umsatz gesteigert. Der Erlös sei 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 5,8 Prozent auf 1,356 Milliarden Euro gewachsen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Tuttlingen mit. Das Ergebnis stieg ebenfalls um 4 Prozent auf 269 Millionen Euro. Zur Meldung


14:00 Uhr: Dow Jones im Plus erwartet
Der Dow Jones wird vor US-Börsenstart mit einem Plus von 0,15 Prozent bei 13.214 Zählern erwartet.

13:45 Uhr: US-Erzeugerpreise steigen
Die amerikanischen Erzeugerpreise haben sich im Februar 2012 erhöht. Dies gab das US-Arbeitsministerium in Washington am Donnerstag bekannt. Binnen Monatsfrist stiegen die Preise um 0,4 Prozent. Bereinigt um die schwankungsanfälligen Nahrungsmittel- und Energiepreise kletterten die Preise in der Kernrate um 0,2 Prozent. Zur Meldung


13:42 Uhr: Empire-State-Index steigt unerwartet
Die Stimmung des Verarbeitenden Gewerbes im US-Bundesstaat New York hat sich im März unerwartet weiter aufgehellt. Der Empire-State-Index sei von 19,5 Punkten im Vormonat auf 20,2 Punkte gestiegen, teilte die regionale Vertretung der US-Notenbank am Donnerstag in New York mit. Dies ist der höchste Stand seit mehr als einem Jahr. Volkswirte hatten mit einem Rückgang auf 17,5 Punkte gerechnet. Zur Meldung


13:40 Uhr: Zahl der US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sinkt
Die Arbeitsmarktsituation in den USA hat sich in der Woche zum 10. März 2012 verbessert. Dies gab das US-Arbeitsministerium am Donnerstag bekannt. So verringerte sich die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe um 14.000 auf 351.000, während Volkswirte im Vorfeld eine Zahl von 355.000 prognostiziert hatten. Zur Meldung


13:31 Uhr: Gewerkschaften wollen Mini-Jobs abschaffen
Die Gewerkschaften machen zur Abschaffung der Mini-Jobs mobil. Nach ihrem Willen soll es keine Sonderbehandlung bei Steuern und Sozialabgaben mehr geben und damit den sich ausbreitenden Kleinstarbeitsverhältnissen ein Riegel vorgeschoben werden. In diesen seien vor allem "Langzeitarbeitslose, Geringverdiener und vor allem Frauen buchstäblich eingemauert", sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach am Donnerstag in Berlin. Zur Meldung


13:30 Uhr: IfW hebt Wachstumsprognose für deutsche Wirtschaft an
Die Entspannung in der europäischen Staatsschuldenkrise gibt der deutschen Konjunktur nach Einschätzung von Wirtschaftsforschungsinstitu ten Auftrieb. Das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) erwartet 2012 ein Wachstum von 0,7 Prozent in Deutschland, wie es am Donnerstag mitteilte. Im Winter hatten die Forscher ihre Erwartungen wegen der Krise noch von 0,8 auf 0,5 Prozent zurückgenommen. Zur Meldung


13:29 Uhr: Frühere Volkert-Geliebte muss wegen VW-Affäre vor Gericht
Fast sieben Jahre nach Beginn der VW-Affäre um Schmiergelder und Lustreisen auf Firmenkosten muss sich die frühere Geliebte des Ex-Betriebsratschefs Klaus Volkert vor Gericht verantworten. Der 47-Jährigen wird Beihilfe zur Untreue in 26 Fällen vorgeworfen, teilte das Landgericht Braunschweig am Donnerstag mit. Zur Meldung


13:28 Uhr: Tognum baut neues Werk
Der Motorenhersteller Tognum baut im nordwestpolnischen Stargard Szczecinski ein neues Werk. In das Projekt in der westpommerschen Sonderwirtschaftszone sollen mehr als 90 Millionen Euro investiert werden, der Beginn der Produktion ist im Spätsommer 2013 geplant, kündigte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Ulrich Dohle an. Zur Meldung


13:22 Uhr: Italien erreicht bei Schuldenstand neue Höchstmarke
Italiens öffentlicher Schuldenberg hat im Januar mit 1,936 Billionen Euro einen neuen Rekordstand erreicht. Ende 2011 lag die Staatsverschuldung noch knapp unter 1,9 Billionen Euro. Innerhalb eines Monats wuchs diese dann um 37,9 Milliarden an, teilte die Banca d'Italia am Donnerstag in Rom mit. Zur Meldung


13:06 Uhr: Air Berlin zahlt Ex-Chef offenbar hohe Abfindung
Die Fluggesellschaft Air Berlin hat ihrem früheren Chef Joachim Hunold nach einem Zeitungsbericht eine hohe Abfindung gezahlt. "Als Entschädigung für den Verlust seiner Position" habe der 62-Jährige mindestens 4,09 Millionen Euro erhalten, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Zur Meldung


13:03 Uhr: Freihandelsabkommen zwischen USA und Südkorea tritt in Kraft
Die USA und Südkorea haben ein neues Kapitel in ihren Wirtschaftsbeziehungen aufgeschlagen. Nach jahrelangen Verzögerungen trat am Donnerstag ein weitreichendes Freihandelsabkommen zwischen der weltgrößten Wirtschaftsmacht und der viertgrößten Volkswirtschaft Asiens in Kraft. Im Handel zwischen den beiden Bündnispartnern fallen dadurch die Zölle auf Tausenden von Produkten weg. Zur Meldung


12:45 Uhr: Winnebago verbucht Verluste
Die Winnebago Industries Inc., der größte amerikanische Hersteller von Wohnmobilen, meldete am Donnerstag, dass sie im zweiten Quartal trotz eines starken Umsatzanstiegs einen Verlust ausweisen musste. Während das Vorjahresergebnis von einen Einmalertrag profitiert hatte, wurde das jüngste Ergebnis durch stärkere Rabatte und eine anhaltend aggressive Preispolitik beeinträchtigt. Die Erwartungen wurden damit verfehlt. Zur Meldung


12:32 Uhr: VW-Finanzdienstleister verdient mehr
Mit Europas größtem Autobauer im Rücken hat der Volkswagen-Finanzdienstleister 2011 trotz Krise beste Ergebnisse erwirtschaftet. Auch wenn die kräftigen Steigerungsraten des Vorjahres nicht mehr erreicht wurden, erhöhte sich sowohl der Gewinn vor Steuern als auch nach Steuern erneut, wie die Volkswagen Financial Services AG mitteilte. Zur Meldung


12:15 Uhr: Siemens erhält Aufträge aus Asien
Der Technologiekonzern Siemens gab am Donnerstag bekannt, dass er einen Auftrag über die Lieferung von zwei kompletten Stromversorgungspaketen für Offshore-Bohrinseln erhalten hat. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, handelt es sich bei dem Auftraggeber um die Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering, eine der weltweit größten Werften mit Sitz im südkoreanischen Seoul. Zur Meldung


12:05 Uhr: Gemischter Schluss in Asien
In Japan schließt der Leitindex Nikkei um 0,72 Prozent höher bei 10.123 Punkten.
In Hongkong kann der Hang Seng ein Plus von 0,21 Prozent verbuchen und geht bei 21.354 Zählern aus dem Handel.
Auf dem chinesischen Festland ging es für den Shanghai Composite dagegen um 0,73 Prozent auf 2.374 Punkte nach unten.
In Südkorea ging der Kospi nahezu unverändert mit einem kleinen Minus von 0,06 Prozent bei 2.044 Zählern aus dem Handel.


11:49 Uhr: Mayr Melnhof Karton steigert Umsatz
Die Mayr-Melnhof Karton AG konnte sich im abgelaufenen Fiskaljahr trotz der schwierigen gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen erfolgreich behaupten. Wie aus Pressemitteilung hervorgeht, lag der Umsatz im Berichtszeitraum mit 1,96 Milliarden Euro über dem Vorjahreswert von 1,78 Milliarden Euro. Zur Meldung


11:36 Uhr: DHL investiert Millionen in US-Luftdrehkreuz
Die Deutsche-Post-Tochter DHL stärkt ihr Express-Geschäft in den USA: Der weltweit tätige Bonner Logistikkonzern investiert 47 Millionen Dollar in den Ausbau seines Luftdrehkreuzes am Cincinnati/Northern Kentucky Airport in den USA. Zur Meldung


11:12 Uhr: HOCHTIEF erhält Aufträge im Volumen von 1,1 Milliarden Euro
Der Baudienstleister HOCHTIEF hat Aufträge von insgesamt 1,1 Milliarden Euro eingeheimst. Darunter sind Bauaufträge im Zusammenhang mit Flüssiggas- und Bergbauprojekten in Australien sowie Verkehrsinfrastrukturarbeiten in den USA. Zur Meldung


11:04 Uhr: GILDEMEISTER übertrifft mit Gewinn Erwartungen
Der Werkzeugmaschinenbauer GILDEMEISTER blickt nach einem Jahr mit einem Rekordauftragseingang und unerwartet kräftigen Zuwächsen beim Gewinn mit Zuversicht auf 2012. Den Aktionären will Gildemeister eine Dividende von 0,25 Euro je Aktie zahlen, nachdem es im Jahr davor wegen des Einbruchs nach der Wirtschaftskrise eine Nullrunde gegeben hatte. Zur Meldung


11:04 Uhr: Beschäftigung in der Eurozone im vierten Quartal leicht gesunken
In der Eurozone ist die Beschäftigung im vierten Quartal leicht gesunken. Die Zahl der Erwerbstätigen sei von Oktober bis Dezember zum Vorquartal um 0,2 Prozent zurückgegangen, teilte das europäische Statistikamt Eurostat mit. Im dritten Quartal war die Beschäftigung bereits um 0,2 Prozent gesunken. Zur Meldung


10:49 Uhr: Österreichische Post erhöht Dividende
Die Österreichische Post konnte im abgelaufenen Fiskaljahr mit einem Umsatz- und Ergebnisanstieg aufwarten und erhöht angesichts der starken Ergebnisentwicklung seine Dividende. Zur Meldung


10:47 Uhr: Cisco erwirbt NDS für 5 Milliarden Dollar
Der US-Technologiekonzern Cisco Systems befindet sich Presseangaben zufolge in fortgeschrittenen Gesprächen über die Akquisition des Software-Unternehmens NDS für 5 Milliarden Dollar. Der Kaufpreis für das Unternehmen, das ein großes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Jerusalem betreibt, liegt rund 35 Prozent über dem Firmenwert. Zur Meldung


10:41 Uhr: BASF-Tochter Wintershall will nach Glanzjahr weiter zulegen
Die BASF-Tochter Wintershall will nach einem Rekordgewinn infolge des hohen Ölpreises auch im laufenden Jahr weiter zulegen. Der Umsatz der BASF-Tochter stieg im vergangenen Jahr um 12 Prozent auf 12,1 Milliarden Euro, der Gewinn nach Steuern legte um 15 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro zu. Zur Meldung


10:37 Uhr: Bechtle peilt 2012 weiter höheres Wachstum als Konkurrenz an
Der IT-Dienstleister Bechtle peilt im laufenden Jahr weiter ein höheres Wachstum als der Branchendurchschnitt an. "Wir sind gut in das neue Geschäftsjahr gestartet und zuversichtlich auch 2012 den profitablen Wachstumskursfortsetzen zu können", sagte Bechtle-Vorstand Thomas Olemotz. Zur Meldung


10:23 Uhr: Lufthansa stockt Eigenkapital von Austrian Airlines unter Vorbehalt auf
Die Deutsche Lufthansa stockt das Eigenkapital ihrer defizitären Tochter Austrian Airlines (AUA) unter Vorbehalt um 140 Millionen Euro auf. Der Beschluss des Lufthansa-Aufsichtsrats setze die Umsetzung erfolgreicher Sanierungsmaßnahmen voraus, sagte Lufthansa-Chef Christoph Franz. Zur Meldung


10:21 Uhr: Porsche Holding erzielt trotz hoher Sondereffekte einen Gewinn
Die Porsche Automobil Holding SE hat nach der Neubewertung von Optionen zum Verkauf ihres Sportwagengeschäfts 2011 noch einen Gewinn erzielt. Unter dem Strich verdiente die Holding 37 Millionen Euro. Zur Meldung


10:07 Uhr: EZB erwartet Stabilisierung der Eurozonen-Konjunktur auf niedrigem Niveau
Die Europäische Zentralbank (EZB) erwartet nach den jüngsten Finanzspritzen für den Bankensektor eine Stabilisierung der konjunkturellen Entwicklung auf niedrigem Niveau. "Die Wirtschaft dürfte sich im Verlauf des Jahres allmählich erholen", heißt es im Monatsbericht der Notenbank vom Donnerstag. Zur Meldung


09:56 Uhr: Bosch erreicht Umsatzrekord bei Elektrowerkzeugen
Der Technologiekonzern Bosch hat 2011 in seiner Elektrowerkzeugsparte einen Rekordumsatz verbucht. Die Erlöse kletterten um gut sieben Prozent auf rund 3,8 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart berichtete. Zum Gewinn machte die Sparte wie gewohnt keine Angaben. Zur Meldung


09:50 Uhr: China Mobile kann bei Jahresgewinn leicht zulegen
Der Jahresgewinn von China Mobile fiel etwas besser aus, als erwartet. Im letzten Jahr hat China Mobile den Nettogewinn im Jahresvergleich um 5,2 Prozent auf 125,87 Milliarden Yuan (19,88 Milliarden Dollar) gesteigert. Der Umsatz stieg um 8,8 Prozent auf 528,0 Milliarden Yuan. Zur Meldung


09:46 Uhr: SAF-HOLLAND mit deutlichem Gewinnplus
Die SAF-HOLLAND konnte im abgelaufenen Fiskaljahr mit einem deutlichen Ergebnisplus aufwarten. Wie der Hersteller und Anbieter von Produktsystemen und Bauteilen für Trailer und Truck verkündete, legte der Umsatz im Berichtszeitraum auf 831,3 Millionen Euro zu, was gegenüber dem Vorjahreswert einem Plus von 31,7 Prozent entspricht. Zur Meldung


09:42 Uhr: Lufthansa verbucht Konzernverlust
Die Deutsche Lufthansa hat am Donnerstag die endgültigen Zahlen für das abgelaufene Fiskaljahr vorgelegt. Demnach lag der Konzernumsatz im Berichtszeitraum mit 28,73 Milliarden Euro um 8,6 Prozent über dem Vorjahreswert. Der operative Gewinn lag mit 820 Millionen Euro um 19,6 Prozent unter dem Vorjahreswert. Unter dem Strich wurde beim Konzernergebnis ein Verlust von 13 Millionen Euro verzeichnet. Zur Meldung


09:42 Uhr: Schweizer Notenbank hält Leitzins konstant
Die Schweizer Nationalbank SNB hat ihren Leitzins und das Franken-Kursziel zum Euro unverändert belassen. Das Zielband für den Dreimonats-Libor bleibt konstant bei 0,00 Prozent, wie die Notenbank am Donnerstag in Zürich mitteilte. Das Franken-Kursziel liegt nach wie vor bei 1,20 Franken je Euro. Zur Meldung


09:36 Uhr: H&M mit deutlichem Umsatzwachstum im Februar
Die schwedische Bekleidungskette Hennes & Mauritz (H&M) konnte im Februar 2012 ein deutliches Umsatzplus ausweisen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, verbesserte sich der konsolidierte Gesamtumsatz im Februar währungsbereinigt um 13 Prozent. Zur Meldung


09:19 Uhr: Ausländische Direktinvestitionen in China erneut zurückgegangen
Im Februar sind die ausländischen Direktinvestitionen in China das vierte Mal in Folge geschrumpft. Gründe dafür sind die europäische Schuldenkrise und das nachlassende Wachstum in China. Zur Meldung


09:13 Uhr: Softwarehersteller PSI legt zu
Der Softwarehersteller PSI hat im Vorjahr trotz der Zurückhaltung der für das Unternehmen wichtigen Energiekonzerne mehr umgesetzt und verdient. Im Industriegeschäft konnte PSI dagegen deutlich zulegen. Der Umsatz kletterte konzernweit um sieben Prozent auf 169,5 Millionen Euro, wie der TecDax-Konzern mitteilte. Zur Meldung


09:13 Uhr: Sixt verbucht Rekordjahr
Deutschlands größter Autovermieter Sixt hat 2011 so viel Geld verdient wie nie zuvor. Unter dem Strich verbuchte der Konzern 97,5 Millionen Euro Gewinn, satte 37,8 Prozent mehr als vor einem Jahr. Zur Meldung


09:06 Uhr: Google-Suche soll mehr direkte Antworten liefern
Google will bei seiner Suchmaschine künftig stärker direkte Antworten auf die Fragen seiner Anwender und Fakten liefern. Der Internetkonzern arbeite zurzeit an einem massiven Umbau seiner Suchfunktionalitäten, berichteten das "Wall Street Journal" am Donnerstag. Zur Meldung


09:05 Uhr: Nikkei schließt höher
In Japan stieg der Leitindex Nikkei weiter an und gewann 0,72 Prozent auf 10.123 Punkte.




09:00 Uhr: DAX eröffnet kaum verändert
Der DAX geht etwas fester mit einem Plus von 0,23 Prozent bei 7.094 Punkten in den Tag.

08:52 Uhr: Constantin Medien schreibt weiter rote Zahlen
Die Sport1-Mutter Constantin Medien schreibt weiter rote Zahlen, hat 2011 ihre Verluste aber deutlich reduziert. Unter dem Strich verbuchte das Münchner Medien- und Filmunternehmen im vergangenen Jahr ein Minus von 2,6 Millionen Euro, wie der Konzern am Donnerstag überraschend mitteilte. Zur Meldung


08:28 Uhr: Lufthansa rechnet 2012 mit weniger operativem Gewinn
Die Lufthansa geht angesichts von Rekord-Ölpreisen und Streikgefahr mit gebremsten Erwartungen in den Rest des Jahres 2012. Der Vorstand rechnet mit einem operativen Gewinn im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich, wie Europas größte Fluggesellschaft am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Zur Meldung


08:19 Uhr: DEUTZ kehrt in die Gewinnzone zurück
Der Maschinenbauer DEUTZ ist dank der guten Nachfrage nach Motoren 2011 in die Gewinnzone zurückgekehrt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielte Deutz einen Nettogewinn von 75,5 Millionen Euro nach einem Vorjahresverlust von 16 Millionen Euro. Zur Meldung


08:18 Uhr: Siemens an Suzlon-Tochter REpower interessiert
Suzlon Energy erwägt offenbar den Verkauf seines deutschen Windanlagenbauers REpower. Erste Gespräche mit möglichen Käufern, unter ihnen auch die Siemens AG, habe der unter einer hohen Schuldenlast leidende indische Konzern bereits geführt, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Zur Meldung


08:08 Uhr: IWF will am Donnerstag Hilfe für Griechenland bewilligen
Der Internationale Währungsfonds (IWF) will am Donnerstag nach Informationen einer damit vertrauten Person einen Kredit von 28 Milliarden Euro für Griechenland bewilligen. Der IWF werde bei seiner Entscheidung aber wiederholt auf die Verpflichtungen des Landes mit der EU hinweisen. Zur Meldung


08:04 Uhr: ACEA: Pkw-Neuzulassungen schrumpfen im Februar deutlich
In der Europäischen Union sind im Februar deutlich weniger Autos verkauft worden als im gleichen Monat des Vorjahres. Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen in der Europäischen Union sei im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 9,7 Prozent auf 888.878 Fahrzeuge gesunken, teilte der europäische Branchenverband ACEA am Donnerstag mit. Zur Meldung


08:01 Uhr: IfW: Euro-Rettung treibt deutsche Staatsschulden in die Höhe
Die Euro-Schuldenkrise verhagelt nach Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) Bundesfinanzminister Wolfgang Schäubles Pläne zum Abbau der Staatsverschuldung. Im laufenden Jahr werde demnach der Schuldenstand im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung entgegen den Erwartungen sogar wieder steigen, berichtet das "Handelsblatt" am Donnerstag und bezieht sich dabei auf IfW-Berechnungen. Zur Meldung


07:54 Uhr: DEUTZ erwartet Stagnation
Der Kölner Motorenhersteller DEUTZ erwartet nach der Aufholjagd der vergangenen Monate vorerst kein weiteres Wachstum. Für das laufende Jahr kündigte Vorstandschef Helmut Leube einen Umsatz sowie eine Profitabilität auf dem 2011 erreichten Niveau an. Zur Meldung


07:24 Uhr: K+S 2011 mit Gewinnsprung
Ein überdurchschnittliches Salzgeschäft und eine hohe Düngernachfrage haben dem Düngemittel- und Salzproduzent K+S im vergangenen Jahr einen Umsatz- und Gewinnsprung beschert. Der Gewinn schnellte im vergangenen Jahr auf 581,8 (Vorjahr: 445,3) Millionen Euro in die Höhe, wie der Konzern mitteilte. Zur Meldung


07:21 Uhr: Fitch droht Großbritannien mit Verlust des Spitzenratings
Die Ratingagentur Fitch droht Großbritannien mit dem Verlust des Triple-A-Ratings. Wegen der "sehr begrenzten" Flexibilität des Landes gegenüber finanziellen Schocks setzte Fitch den Kreditausblick von stabil auf negativ. Zur Meldung


07:11 Uhr: Baden-Württemberg knüpft Zustimmung zu Fiskalpakt an Bedingungen
In der Diskussion über die Umsetzung des EU-Fiskalpakts in deutsches Recht knüpft nach den Bundestagsfraktionen von SPD und Grünen nun auch eine erste Landesregierung ihre Zustimmung an Zugeständnisse der schwarz-gelben Koalition. Zur Meldung


07:10 Uhr: Asiens Börsen überwiegend leichter
In Japan gewinnt der Leitindex Nikkei aktuell 0,73 Prozent und steigt auf 10.124 Zähler.
In Hongkong fällt der Hang Seng derzeit dagegen um 0,57 Prozent auf 21.186 Punkte.
Auf dem chinesischen Festland notiert der Shanghai Composite momentan mit einem Minus von 0,87 Prozent bei 2.370 Punkten.
Der südkoreansiche Kospi gibt um 0,17 Prozent nach und steht zur Stunde bei 2.042 Zählern.


07:06 Uhr: HeidelbergCement mit mehr Gewinn 2011
Der Baustoffkonzern HeidelbergCement hat 2011 dank seines Sparkurses und einer guten Nachfrage in den Schwellenländern etwas mehr verdient als noch im Vorjahr. Der Konzerngewinn sei auf 534 Millionen Euro gestiegen, teilte der Konzern mit. Zur Meldung


07:05 Uhr: EU-Währungskommissar Rehn: Portugal auf 'richtigem Weg'
EU-Währungskommissar Olli Rehn hat dem hoch verschuldeten Portugal ein gutes Zeugnis ausgestellt. Das Euro-Land sei bei den Bemühungen zur Sanierung der Staatsfinanzen und zur Wiedererlangung des Vertrauens der Marktteilnehmer "auf richtigem Wege", versicherte Rehn am späten Mittwochabend in Lissabon. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

23:45 Uhr: Deutschland will Steuerabkommen mit Schweiz nachverhandeln
Die Bundesregierung will auf Druck der Länder noch einmal über das umstrittene Steuerabkommen mit der Schweiz verhandeln. Zwischen Bund und Ländern bestehe Übereinstimmung, dass es sich lohne, nochmals auf die Schweizer Partner zuzugehen, hieß es nach Gesprächen von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit den Länderfinanzministern. Zur Meldung


23:14 Uhr: Wirtschaftsminister Rösler sagt USA-Besuch ab
Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat kurzfristig einen zweitägigen USA-Besuch abgesagt. Gründe nannte die deutsche Botschaft in Washington am Mittwoch dafür nicht. Der Vizekanzler und FDP-Chef wollte sich am Donnerstag und Freitag besonders um die transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen kümmern. Zur Meldung


22:27 Uhr: Bayer erhält Zulassung für "Natazia" in den USA
Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat das Verhütungsmittel "Natazia" von Bayer für eine weitere Indikation zugelassen. Demnach kann das Mittel auch zur Behandlung starker Menstruationsblutungen eingesetzt werden. Zur Meldung


21:42 Uhr: Urteil zu Nachtflugverbot in Frankfurt am 4. April
Im Prozess um ein dauerhaftes Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen wird das Bundesverwaltungsgericht am 4. April sein Urteil verkünden. Das teilte das Gericht in Leipzig am Mittwoch zum Abschluss des zweiten Verhandlungstages mit. Zur Meldung


21:10 Uhr: 3U Holding - Nach Veränderung im Vorstand im Fokus
Die 3U Holding AG meldete am Mittwoch, dass der bisherige Finanzvorstand Michael Göbel nach schwerer Krankheit verstorben ist. Zur Meldung


21:05 Uhr: US-Börsen kommen kaum vom Fleck
Die US-Notenbank Fed hat am Dienstag den Leitzins bestätigt und plant die expansive Geldpolitik weiter fortzuführen. Zudem fand Fed-Chef Ben Bernanke lobende Worte für das moderate Wachstum der US-Wirtschaft.
Unterdessen plant der zweitgrößte US-Tabakkonzern Reynolds American in den nächsten Jahren die Belegschft um rund zehn Prozent abzubauen. Daneben gibt es eine erfolgreiche Rückkehr zu vermelden. Die Supermarkt-Kette A&P hat ihre Insolvenz überstanden und nach nun 15 Monaten einen Neustart hingelegt.
Der Dow Jones schloss mit 13.194 Punkte 0,1 Prozent höher.
Der Nasdaq Composite legte um marginale 0,03 Prozent auf 3.041 Zähler zu.



20:30 Uhr: Griechenlands Finanzminister Venizelos will zurücktreten - TV
Griechenlands Finanzminister Evangelos Venizelos will als Finanzminister zurücktreten, sobald er am Sonntag zum Parteivorsitzenden der Sozialisten gewählt worden ist. Zur Meldung


20:10 Uhr: ProSiebenSat.1-Chef Ebeling macht an der Börse Kasse
ProsiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling hat an der Börse Kasse gemacht. Der Manager hat nach Angaben des Unternehmens am 8. und 9. März Vorzugsaktien des MDAX-Konzerns im Wert von 4,46 Millionen Euro verkauft. Zur Meldung


20:05 Uhr: Wall Street tritt auf der Stelle
Die US-Notenbank Fed hat am Dienstag den Leitzins bestätigt und plant die expansive Geldpolitik weiter fortzuführen. Zudem fand Fed-Chef Ben Bernanke lobende Worte für das moderate Wachstum der US-Wirtschaft.
Unterdessen plant der zweitgrößte US-Tabakkonzern Reynolds American in den nächsten Jahren die Belegschft um rund zehn Prozent abzubauen. Daneben gibt es eine erfolgreiche Rückkehr zu vermelden. Die Supermarkt-Kette A&P hat ihre Insolvenz überstanden und nach nun 15 Monaten einen Neustart hingelegt.
Der Dow Jones zeigte sich bis 20.00 Uhr mit 13.180 Punkte nahezu unverändert.
Der Nasdaq Composite weist mit 3.035 Zählern ein Minus von 0,2 Prozent auf.



19:19 Uhr: WSJ: Chinas Automarkt wird sich bis 2020 fast verdoppeln - IHS
Der weltgrößte Automobilmarkt China wird sich nach Einschätzung von Branchenbeobachtern bis 2020 nahezu verdoppeln. Zudem steht Indien in den Startlöchern, um in den kommenden fünf Jahren Japan den Rang als Asiens zweitgrößter Automarkt abzulaufen, schätzt das US-Marktforschungsinstitut IHS Automotive. Zur Meldung


19:00 Uhr: All for One Midmarket: Nach Umfirmierungs-Beschluss im Fokus
Die Hauptversammlung der All for One Midmarket AG hat am Mittwoch alle Tagesordnungspunkte mit großer Mehrheit verabschiedet. Neben der Ausschüttung einer Dividende von 15 Cent je Aktie plus einer einmaligen Sonderdividende von nochmals 5 Cent je Aktie wurde vor allem die Umfirmierung der Gesellschaft in All for One Steeb AG beschlossen. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
15.03.12ABB Ltd. (Asea Brown Boveri Ltd.) (N)
Jahresabschluss
15.03.12Abraxas Petroleum CorpShs
Quartalszahlen
15.03.12Aegis Group Plc
Quartalszahlen
15.03.12ageas NV
Jahresabschluss
15.03.12Agennix AG
Jahresabschluss
15.03.12Air Partner PLC
Quartalszahlen
15.03.12AMC Networks Inc. (A)
Quartalszahlen
15.03.12Astaldi SPAAz.
Quartalszahlen
15.03.12Athersys Inc
Quartalszahlen
15.03.12Atna Resources Ltd
Quartalszahlen
15.03.12Aurizon Mines LtdShs
Quartalszahlen
15.03.12Banca Finnat Euramerica SpaAz.
Quartalszahlen
15.03.12Banca Intermobiliare di Investimenti e Gestioni SPA BIM
Quartalszahlen
15.03.12Bechtle AG
Jahresabschluss
15.03.12Benetton Group S.p.A.
Quartalszahlen
15.03.12buch.de internetstores AG
Hauptversammlung
15.03.12Cato Corp.
Quartalszahlen
15.03.12China Pharma Holdings IncShs
Quartalszahlen
15.03.12Clere AG
Jahresabschluss
15.03.12Credito Emiliano SPA CredemAz.
Quartalszahlen
15.03.12Deutsche Lufthansa AG
Jahresabschluss
15.03.12DEUTZ AG
Jahresabschluss
15.03.12DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT
Jahresabschluss
15.03.12Dürr AG
Jahresabschluss
15.03.12Ei Towers
Quartalszahlen
15.03.12Elmos Semiconductor AG
Jahresabschluss
15.03.12Eni S.p.A.
Quartalszahlen
15.03.12Eurotech S.p.A.Az.
Quartalszahlen
15.03.12First Horizon National Corp.
Quartalszahlen
15.03.12Harvest Natural Resources Inc.
Quartalszahlen
15.03.12HeidelbergCement AG
Jahresabschluss
15.03.12I Grandi Viaggi SPA
Quartalszahlen
15.03.12Intesa Sanpaolo S.p.A.
Quartalszahlen
15.03.12K+S AG
Jahresabschluss
15.03.12KCAP Financial Inc.
Quartalszahlen
15.03.12Lihua International Inc
Quartalszahlen
15.03.12Lynas Corporation LtdShs
Quartalszahlen
15.03.12Middleby CorpShs
Quartalszahlen
15.03.12NRJ Group S.A.
Quartalszahlen
15.03.12OHB SE
Jahresabschluss
15.03.12Österreichische Post AG
Jahresabschluss
15.03.12Oxygen Biotherapeutics Inc
Quartalszahlen
15.03.12Playtech Ltd.
Quartalszahlen
15.03.12Polaris Minerals Corp
Quartalszahlen
15.03.12Premier Farnell plc
Quartalszahlen
15.03.12PSI AG
Jahresabschluss
15.03.12Radio One Inc.
Quartalszahlen
15.03.12ROFIN-SINAR Technologies Inc.
Hauptversammlung
15.03.12Ross Stores Inc.
Quartalszahlen
15.03.12SAF-Holland S.A.
Jahresabschluss
15.03.12Soft Computingact.
Quartalszahlen
15.03.12Stern Groep N.V.
Quartalszahlen
15.03.12UBS AG (N)
Jahresabschluss
15.03.12Winnebago Industries Inc.
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
15.03.2012
01:00
Inflationserwartung der Verbraucher
15.03.2012
01:30
Neue Motorfahrzeugverkäufe (MoM)
15.03.2012
01:30
Neue Motorfahrzeugverkäufe (YoY)
15.03.2012
01:30
RBA Devisentransaktion
15.03.2012
03:00
FDI - Direktinvestitionen im Ausland (YTD)(YoY)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

3U HOLDING AG0,63
-1,72%
3U Jahreschart
ABB Ltd. (Asea Brown Boveri Ltd.) (N)19,64
0,18%
ABB Jahreschart
Aegis Group PlcAegis Group Jahreschart
ageas NV30,29
0,67%
ageas NV Jahreschart
Agennix AG0,08
-5,95%
Agennix Jahreschart
Air Berlin plc0,63
0,80%
Air Berlin Jahreschart
Airbus Group SE51,50
0,33%
Airbus Group Jahreschart
Alcatel-Lucent3,48
0,00%
Alcatel-Lucent Jahreschart
All for One Steeb AG56,00
2,46%
All for One Steeb Jahreschart
Allianz132,14
1,89%
Allianz Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)710,42
-0,70%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)687,52
-0,36%
Alphabet Jahreschart
Alstom S.A.23,77
-0,91%
Alstom Jahreschart
Amazon.com688,41
-0,64%
Amazoncom Jahreschart
AMC Networks Inc. (A)48,03
-2,10%
AMC Networks A Jahreschart
Apple Inc.95,00
-0,72%
Apple Jahreschart
BASF73,26
1,47%
BASF Jahreschart
Basler AG52,10
-1,70%
Basler Jahreschart
Bayer97,51
0,43%
Bayer Jahreschart
Bechtle AG101,79
0,58%
Bechtle Jahreschart
Benetton Group S.p.A.6,65
-16,25%
Benetton Group Jahreschart
Berner Kantonalbank AG171,64
-0,77%
Berner Kantonalbank Jahreschart
buch.de internetstores AGbuchde internetstores Jahreschart
Carrefour S.A.22,28
1,10%
Carrefour Jahreschart
China Mobile (Hong Kong) Ltd.11,18
1,04%
China Mobile (Hong Kong) Jahreschart
Cisco Systems Inc.28,25
0,08%
Cisco Systems Jahreschart
Clere AG26,81
0,04%
Clere Jahreschart
comdirect bank AG9,27
0,28%
comdirect bank Jahreschart
Commerzbank6,06
1,87%
Commerzbank Jahreschart
Constantin Medien AG2,17
-1,00%
Constantin Medien Jahreschart
Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering Co LtdShs 4480,00
-0,67%
Daewoo ShipbuildingMarine Engineering Jahreschart
DCI Database for Commerce and Industry AG (DCI AG)DCI Database for Commerce and Industry Jahreschart
Deutsche Bank AG12,84
2,90%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG10,53
0,71%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Post AG28,50
-0,07%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,06
0,19%
Deutsche Telekom Jahreschart
DEUTZ AG4,03
0,15%
DEUTZ Jahreschart
DIC Asset AG8,77
0,85%
DIC Asset Jahreschart
DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT42,77
0,95%
DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT Jahreschart
Dole Food Company IncDole Food Company Jahreschart
DOUGLAS38,23
-1,08%
DOUGLAS Jahreschart
Dürr AG76,26
0,09%
Dürr Jahreschart
Elmos Semiconductor AG13,30
2,43%
Elmos Semiconductor Jahreschart
Eni S.p.A.13,69
1,63%
Eni Jahreschart
Exxon Mobil Corp. (ExxonMobil)78,47
-0,16%
Exxon Mobil Jahreschart
First Horizon National Corp.13,65
0,27%
First Horizon National Jahreschart
Fraport AG50,04
0,44%
Fraport Jahreschart
Gamesa Corporacion Tecnologica SA Unsponsored American Deposit Receipt Repr 1-5 Sh4,52
0,38%
Gamesa Jahreschart
GEA Group AG48,24
-0,42%
GEA Group Jahreschart
HeidelbergCement AG83,29
1,05%
HeidelbergCement Jahreschart
Hennes & Mauritz AB (H & M, H&M)27,67
0,67%
HennesMauritz (HM, H&M) Jahreschart
HOCHTIEF AG122,70
0,45%
HOCHTIEF Jahreschart
K+S AG18,93
3,84%
K+S Jahreschart
Lafarge S.A.Lafarge Jahreschart
Lynas Corporation LtdShs0,04
-2,27%
Lynas Jahreschart
Mayr-Melnhof Karton AG99,10
0,20%
Mayr-Melnhof Karton Jahreschart
MTU Aero Engines AG91,77
0,55%
MTU Aero Engines Jahreschart
Nordex AG25,32
1,07%
Nordex Jahreschart
OHB SE18,59
-2,21%
OHB Jahreschart
Österreichische Post AG32,62
0,97%
Österreichische Post Jahreschart
Pfleiderer AGPfleiderer Jahreschart
Porsche Automobil Holding SE Vz45,66
1,51%
Porsche Automobil vz Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE39,82
0,38%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
PSI AG13,70
2,47%
PSI Jahreschart
QSC AG1,78
3,08%
QSC Jahreschart
Radio One Inc. 2,89
-0,86%
Radio One Jahreschart
REpower Systems SEREpower Systems Jahreschart
Reynolds American Inc.44,59
-0,45%
Reynolds American Jahreschart
ROFIN-SINAR Technologies Inc.28,31
-1,10%
ROFIN-SINAR Technologies Jahreschart
Rolls-Royce Power Systems AGRolls-Royce Power Systems Jahreschart
Ross Stores Inc.56,10
-0,64%
Ross Stores Jahreschart
SAF-Holland S.A.10,45
0,41%
SAF-Holland Jahreschart
Siemens AG108,31
0,66%
Siemens Jahreschart
Sixt AG St.51,20
0,32%
Sixt Jahreschart
Statoil ASA14,45
0,87%
Statoil ASA Jahreschart
UBS AG (N)UBS Jahreschart
United Technologies Corp. (UTC)96,98
0,53%
United Technologies Jahreschart
Vestas Wind Systems A-S75,02
2,24%
Vestas Wind Systems A-S Jahreschart
Villeroy & Boch AG13,51
0,07%
VilleroyBoch Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)124,50
1,30%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)130,92
1,76%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
Winnebago Industries Inc.21,26
1,69%
Winnebago Industries Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO