27.12.2012 18:34
Bewerten
(0)

DGAP-Ad hoc: Altenburger & Stralsunder Spielkarten-Fabriken AG ASS (vorm. Ver. Altenburger&Stralsunder Spielkarte

DRUCKEN
DGAP-Adhoc: Altenburger und Stralsunder Spielkarten-Fabriken AG, ASS:

Altenburger und Stralsunder Spielkarten-Fabriken AG, ASS / Schlagwort(e): Sonstiges



27.12.2012 18:34

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


---------------------------------------------------------------------------

Die Geschäftsführung der ASS-AG hat mit Schreiben vom 27.12.2012 gegenüber der Gläubigerin ITP Ton- und Bildträger GmbH (nunmehr firmierend als Good Time Holding GmbH) bezüglich der behaupteten Forderung über EUR 854.958,91 die Einrede der Verjährung erhoben.

In dem vom ehemaligen Konkursverwalter am 05.03.2012 aufgestellten Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 wird unter Ziffer IV. der Erläuterungen zur Bilanz ausgeführt:


'Bei den sonstigen Verbindlichkeiten handelt es sich um eine Verpflichtung gegenüber dem Anteilseigner ITP Ton- und Bildträger GmbH, Berlin; die Verpflichtung beruht darauf, dass die ITP im Jahre 1996 aufgrund einer entsprechenden Bürgschaft Bankschulden der ASS in Höhe von DM 1.672.154,29 abgelöst hat. Die Regressforderung der ITP stellt Eigenkapitalersatz dar und wird deshalb außerhalb des Konkursverfahrens nach den gesellschaftsrechtlichen Grundsätzen der Liquidation reguliert werden. Die sonstigen Verbindlichkeiten in Höhe von EUR 854.958,91 haben eine Restlaufzeit von bis zu einem Jahr.'

Nach den heute erfolgten Feststellungen der Geschäftsführung handelt es sich um eine behauptete Bürgschaftsablöse vom Mai 1996 bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank AG. Diese behauptete Bankverbindung der ASS-AG war der jetzigen Geschäftsführung bisher unbekannt. Die Geschäftsführung der ASS-AG war bisher der Meinung, die Bürgschaftsablöse stehe im Zusammenhang mit der vom Bankhaus H. Aufhäuser als ehemaliger Hausbank der ASS-AG im Konkursverfahren zur Tabelle angemeldeten Forderung in Höhe von EUR 960.679,63.

Die aus einer Inanspruchnahme der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank AG herrührende Regressforderung ist lediglich in der Bilanz der Gesellschaft als Verbindlichkeit ausgewiesen, aber nicht im Konkursverfahren zur Tabelle angemeldet oder im Klageweg geltend gemacht worden, so dass die Verjährung der Forderung wohl nicht für die Dauer des Konkursverfahrens gehemmt wurde. Die Geschäftsführung ist nach rechtlicher Prüfung zu der Auffassung gelangt, dass die Forderung der ITP Ton- und Bildträger GmbH deshalb gemäß den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches spätestens seit 01. Januar 2005 verjährt ist und hat diese Einrede gegenüber der Gläubigerin heute unverzüglich erhoben.

Es bleibt abzuwarten, ob die Gläubigerin die Verjährungseinrede anerkennt oder Leistungsklage gegen die ASS-AG erheben wird.

Altenburger und Stralsunder Spielkarten-Fabriken AG, ASS Matthias Neumann Abwickler

27.12.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Altenburger und Stralsunder Spielkarten-Fabriken AG, ASS c/o Bavariaring 16 80336 München Deutschland Telefon: 089-39 00 20 Fax: 089-33 94 61 E-Mail: ass-ag@kanzlei-neumann.de Internet: ISIN: DE0007678005 WKN: 767800 Börsen: Regulierter Markt in Hamburg, Stuttgart; Open Market in Frankfurt Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

Nachrichten zu Altenburger & Stralsunder Spielkarten-Fabriken AG ASS (vorm. Ver. Altenburger&Stralsunder Spielkarte

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Altenburger & Stralsunder Spielkarten-Fabriken AG ASS (vorm. Ver. Altenburger&Stralsunder Spielkarte

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!

Meistgelesene Altenburger Stralsunder Spielkarten-Fabriken News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Altenburger Stralsunder Spielkarten-Fabriken News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Altenburger Stralsunder Spielkarten-Fabriken Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- EZB lässt Leitzins unverändert -- Steinhoff muss Bilanz 2016 neu aufstellen -- Aurubis-Aktien erholen sich -- Bitcoin, Disney, 21st Century Fox, Niki im Fokus

Institute: Deutsche Wirtschaft vor Hochkonjunktur. Siemens-Chef Kaeser: Medizintechnik künftig größer als Industrie. Rationpharm-Mutter Teva streicht 14.000 Stellen. Bank of England rührt Leitzins nicht an. Türkische Notenbank strafft Geldpolitik. Veränderungen in der Autobranche machen Bertrandt zu schaffen.

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat George Soros im Depot
Welche ist die größte Aktienposition?
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Neuer Platz Eins
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Renteneintrittsalter
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
mehr Top Rankings

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
RWE AG St.703712
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
AIXTRON SEA0WMPJ
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BP plc (British Petrol)850517
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212