18.08.2011 09:32
Bewerten
 (0)

DGAP-Ad hoc: CTS EVENTIM AG

DGAP-Adhoc: CTS EVENTIM AG: Ticketing wächst weiterhin zweistellig

CTS Eventim AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

18.08.2011 09:32

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

Halbjahresbericht Geschäftsjahr 2011 (1.1. bis 30.6.2011)

CTS EVENTIM: Ticketing wächst weiterhin zweistellig



Segment Ticketing steigert Umsatz um 27,7% auf 104,1 Mio. EUR / Internet-Ticketmenge legt auf 8,5 Mio. Tickets zu / Rund 204 Mio. Besucher auf den EVENTIM-Onlineportalen / Segment Live-Entertainment mit 162,9 Mio. EUR Umsatz erwartungsgemäß unter Rekord-Vorjahr / Konzern erreicht Umsatz von 263,8 Mio. EUR und normalisiertes EBITDA von 47,1 Mio. EUR / Positive Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr

München, 18.08.2011. Die im SDAX notierte CTS EVENTIM AG (ISIN DE0005470306) hat auch im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2011 ihre Ausnahmestellung im europäischen Ticketmarkt behauptet. Im Segment Ticketing konnte der Umsatz deutlich gesteigert werden. Insbesondere das hochprofitable Internet-Geschäft wächst weiterhin zweistellig. Das Segment Live-Entertainment verzeichnete erwartungsgemäß einen Rückgang bei Umsatz und Ergebnis. Für das laufende Geschäftsjahr 2011 erwartet der Vorstand für den Konzern eine positive Geschäftsentwicklung und eine erneute Umsatz- und Ergebnisverbesserung, vor allem aufgrund des traditionell starken vierten Quartals.

Der CTS Konzern erwirtschaftete vom 1. Januar bis 30. Juni 2011 einen Umsatz von 263,8 Mio. EUR (Vorjahr 270,9 Mio. EUR, minus 2,6%), ein normalisiertes EBITDA von 47,1 Mio. EUR (Vorjahr 46,7 Mio. EUR, plus 0,9%) sowie ein normalisiertes EBIT vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation (Ticketcorner Holding AG und See Tickets Germany GmbH) von 41,2 Mio. EUR (Vorjahr 42,2 Mio. EUR, minus 2,5%). Das operative Ergebnis ist durch Sondereffekte, insbesondere Einmalaufwendungen für Akquisitionen, Personalrestrukturierungen bei der See Tickets Germany / Ticket Online Gruppe und Rechtsberatungskosten im Zusammenhang mit dem laufenden Live Nation Schiedsgerichtsverfahren temporär belastet. Das EBITDA nach diesen Sondereffekten beträgt 41,2 Mio. EUR (Vorjahr 43,6 Mio. EUR, minus 5,4%) und das EBIT 30,1 Mio. EUR (Vorjahr 37,9 Mio. EUR, minus 20,4%).

Im Segment Ticketing konnte durch organisches Wachstum in den europäischen Kernmärkten und die erfolgreichen Akquisitionen eine deutliche Steigerung des Umsatzes vor Konsolidierung zwischen den Segmenten realisiert werden, obwohl die Umsatzerlöse aus der im Juni 2010 durch Live Nation gekündigten Kooperationsvereinbarung fehlen. Der Umsatz erreichte 104,1 Mio. EUR (Vorjahr 81,5 Mio. EUR), ein Plus von 27,7%. Der CTS Konzern verkaufte im Berichtszeitraum alleine im Internet 8,5 Mio. Tickets, rund 16% mehr als ein Jahr zuvor (7,4 Mio.). Rund 204 Mio. Interessenten besuchten die Eventim-Onlineportale (Vorjahr 160 Mio.). Die erwähnten Sondereffekte beeinflussen ausschließlich das Segment Ticketing. Das normalisierte EBITDA beträgt 34,8 Mio. EUR (Vorjahr 27,3 Mio. EUR, plus 27,3%) und das normalisierte EBIT vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation 29,9 Mio. EUR (Vorjahr 23,9 Mio. EUR, plus 25,0%). Nach Sondereffekten beträgt das EBITDA 29,0 Mio. EUR (Vorjahr 24,3 Mio. EUR, plus 19,4%) und das EBIT 18,9 Mio. EUR (Vorjahr 19,6 Mio. EUR, minus 3,6%).

Im Segment Live-Entertainment konnten im ersten Halbjahr 2011 erwartungsgemäß die Rekordzahlen aus 2010 nicht erreicht werden. Hauptgrund dafür ist - neben der Dekonsolidierung der FKP Scorpio Gruppe zum 1. Juli 2010 - die geringere Anzahl großer Tourneen und Veranstaltungen im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz erreichte im ersten Halbjahr 162,9 Mio. EUR (Vorjahr 192,8 Mio. EUR, minus 15,5%). Das EBITDA lag bei 12,3 Mio. EUR (Vorjahr 19,3 Mio. EUR, minus 36,6%), das EBIT bei 11,3 Mio. EUR (Vorjahr 18,3 Mio. EUR, minus 38,3%). Auf vergleichbarer Basis, ohne Dekonsolidierungseffekte, zeigt das zweite Quartal einen positiven Trend: sowohl Umsatz als auch EBITDA weisen eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr aus.

Im zweiten Halbjahr stehen der kontinuierliche Ausbau des Internet-Ticketings, die internationale Expansion sowie die Integration der akquirierten Gesellschaften im Mittelpunkt der Konzernaktivitäten. Ende Juli hat zudem in London das Hearing im laufenden Live Nation Schiedsgerichtsverfahren stattgefunden.

Für weitere Informationen: Marco Haeckermann, Director Investor Relations, CTS Eventim AG, + 49 421 3666 270 Volker Bischoff, Vorstand Finanzen, CTS EVENTIM AG, +49 421 3666 250

18.08.2011 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: CTS Eventim AG Dingolfinger Str. 6 81673 München Deutschland Telefon: 0421/ 3666-233 Fax: 0421/ 3666-290 E-Mail: claudia.aderhold@eventim.de Internet: www.eventim.de ISIN: DE0005470306 WKN: 547030 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

Nachrichten zu CTS Eventim AG & Co. KGaA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu CTS Eventim AG & Co. KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.03.2017CTS Eventim buyKepler Cheuvreux
24.03.2017CTS Eventim buyBaader Bank
20.02.2017CTS Eventim buyCommerzbank AG
17.02.2017CTS Eventim HoldDeutsche Bank AG
17.02.2017CTS Eventim buyOddo Seydler Bank AG
24.03.2017CTS Eventim buyKepler Cheuvreux
24.03.2017CTS Eventim buyBaader Bank
20.02.2017CTS Eventim buyCommerzbank AG
17.02.2017CTS Eventim buyOddo Seydler Bank AG
17.02.2017CTS Eventim buyequinet AG
17.02.2017CTS Eventim HoldDeutsche Bank AG
12.01.2017CTS Eventim HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.01.2017CTS Eventim HoldWarburg Research
16.12.2016CTS Eventim HoldDeutsche Bank AG
30.11.2016CTS Eventim HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.05.2008CTS EVENTIM verkaufenSES Research GmbH
05.03.2008CTS EVENTIM verkaufenSES Research GmbH
04.03.2008CTS EVENTIM verkaufenSES Research GmbH
29.02.2008CTS EVENTIM verkaufenSES Research GmbH
18.01.2008CTS EVENTIM verkaufenSES Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für CTS Eventim AG & Co. KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Dow Jones mit Verlusten -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Frankreich: Arbeitslosigkeit geht nur leicht zurück. Absage eines Partners sorgt bei Biotest-Anleger für Verdruss. Reederei Hapag-Lloyd macht Verlust. Theranos verschenkt Aktien an Investoren - wenn die versprechen, nicht zu klagen. Fondsmanager weiterhin optimistisch für Aktien. Das läuft bei der Deutschen Bank falsch. LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
BASFBASF11
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Infineon Technologies AG623100
adidas AGA1EWWW
CommerzbankCBK100
Siemens AG723610
BayerBAY001