29.03.2012 13:21
Bewerten
 (0)

DGAP-Ad hoc: CinemaxX AG

DGAP-Adhoc: CinemaxX AG: Erneute Verbesserung der operativen Ergebnisse

CinemaxX AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

29.03.2012 13:21

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Ad-hoc-Mitteilung nach §15 WpHG CinemaxX AG: vorläufiges Jahresergebnis 2011 Erneute Verbesserung der operativen Ergebnisse

Hamburg, 29. März 2011 Höhere Gesamtleistung und deutliche Steigerung der operativen Ergebnisse: Die Hamburger CinemaxX AG konnte im Geschäftsjahr 2011 ihre Ziele erreichen. Dabei erzielte der Konzern die besten operativen Ergebnisse in der Unternehmensgeschichte, trotz einer Nivellierung bei den Besucherzahlen, die sich nach der deutlich über dem Marktniveau liegenden Entwicklung des Vorjahres im Jahr 2011 wieder an die vorherigen Marktanteile angepasst haben.



Die Gesamtleistung des Konzerns stieg im Jahr 2011 noch einmal, von EUR 220,5 Mio. im Vorjahr auf nun EUR 222,9 Mio. an. Der Umsatz ging um 2,5%, von EUR 204,6 Mio. auf nun EUR 199,6 Mio. zurück, was durch die sonstigen betrieblichen Erträge, in denen eine Steuererstattung des Finanzamtes für in der Vergangenheit zu viel gezahlte Mehrwertsteuer auf Popcorn und Tortilla-Chips in Höhe von EUR 6,8 Mio. enthalten ist, mehr als kompensiert wurde.

Die Besucherzahlen des CinemaxX Konzerns gingen im Geschäftsjahr um 7,1% zurück. Gegenläufige Entwicklungen gab es durch höherwertige Angebote, die zu steigenden Pro-Kopf-Erlösen führten sowie durch eine deutliche Steigerung der Werbeerlöse und der Erlöse aus dem Vertrieb von Sonderveranstaltungen.

Die insgesamt für die CinemaxX-Gruppe positive Entwicklung spiegelt sich in den besten operativen Ergebnissen der Unternehmensgeschichte wider. So weist das Unternehmen vorläufig ein EBITDA nach IFRS von EUR 41,2 Mio. (Vorjahr: EUR 37,5 Mio.) aus, was einer Steigerung von knapp 10% zum Vorjahr entspricht. Nach Abschreibungen in Höhe von EUR 11,5 Mio. (Vorjahr: 11,6 Mio.) beläuft sich das vorläufige Betriebsergebnis (Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern, EBIT) auf EUR 29,7 Mio. (Vorjahr EUR 25,9 Mio.).

Nach dem Finanzergebnis ergibt sich eine Steigerung des Ergebnisses vor Steuern um 38%, von EUR 17,6 Mio. im Vorjahr auf nun EUR 24,4 Mio.

Nach Abzug von Steueraufwendungen vom Einkommen und vom Ertrag in Höhe von EUR 5,6 Mio. (Vorjahr: aufgrund der Aktivierung latenter Steuern Hinzurechnung in Höhe von EUR 10,6 Mio.) ergibt sich voraussichtlich ein Jahresüberschuss von EUR 18,8 Mio. gegenüber einem Jahresüberschuss von EUR 28,2 Mio. im Vorjahr.

Das Eigenkapital des Konzerns hat sich nach den vorläufigen Zahlen auf EUR 45,1 Mio. (Vorjahr: EUR 26,2 Mio.) stark verbessert.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet CinemaxX auf Konzernebene einen Besucherzuwachs und damit erneut positive operative Ergebnisse - ohne den einmaligen Steuereffekt allerdings unterhalb des Niveaus des Jahres 2011.

Rückfragen:

Arne Schmidt, Presse, Tel.(040) 450 68-183

29.03.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: CinemaxX AG Valentinskamp 18-20 20354 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 45068-0 Fax: +49 (0)40 45068-201 E-Mail: presse@cinemaxx.de Internet: www.cinemaxx.de ISIN: DE0005085708 WKN: 508570 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

Nachrichten zu CinemaxX AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Analysen zu CinemaxX AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.09.2010CinemaxX haltenDer Aktionär
29.03.2010CinemaxX kaufenFuchsbriefe
11.02.2010CinemaxX Stoppkurs 1,50 EURDer Aktionär
19.08.2009CinemaxX chancenreichDer Aktionär
27.08.2008CinemaxX chancenreichDer Aktionär
29.03.2010CinemaxX kaufenFuchsbriefe
11.02.2010CinemaxX Stoppkurs 1,50 EURDer Aktionär
19.08.2009CinemaxX chancenreichDer Aktionär
27.08.2008CinemaxX chancenreichDer Aktionär
09.09.2010CinemaxX haltenDer Aktionär
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für CinemaxX AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Meistgelesene CinemaxX News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere CinemaxX News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX stabil -- Asien schließt stärker -- Großaktionäre drängen STADA-Führung zu Okay für Übernahme -- CTS, United Internet, RATIONAL, Rheinmetall und KRONES erhöhen Dividende -- GfK, Facebook im Fokus

Drillisch setzt nach Gewinneinbruch auf mehr Premiumkunden. LEONI erwartet steigendes Ergebnis. Autobauer Chery sieht Rechte durch Daimler-Elektromarke EQ verletzt. GfK: Inflation dämpft Konsumlaune der deutschen Verbraucher. MediGene plant wichtigen Studienstart. Pfeiffer Vacuum will nach abgewehrter Busch-Übernahme deutlich zulegen.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
E.ON SEENAG99
Allianz840400
BASFBASF11
SAP SE716460
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Siemens AG723610
Deutsche Lufthansa AG823212
MediGene AGA1X3W0