26.02.2013 07:01
Bewerten
 (0)

DGAP-Ad hoc: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.

DGAP-Adhoc: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA veröffentlicht Geschäftszahlen für das Gesamtjahr 2012 und gibt Prognose für das Jahr 2013 bekannt

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Jahresergebnis

26.02.2013 07:01

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Fresenius Medical Care hat seine Ziele für das Geschäftsjahr 2012 erreicht.

Der Umsatz der Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA betrug 13,800 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2012, ein Anstieg von 10% im Vergleich zum Geschäftsjahr 2011.



Das operative Ergebnis (EBIT) stieg im Geschäftsjahr 2012 um 7% auf 2,219 Milliarden US-Dollar verglichen mit 2,075 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2011. Bereinigt um Einmalaufwendungen stieg das operative Ergebnis für das Geschäftsjahr 2012 um 12% auf 2,329 Milliarden US-Dollar.

Das Konzernergebnis, das auf die Anteilseigner der Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA entfällt, erhöhte sich im Geschäftsjahr 2012 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11% auf 1,187 Milliarden US-Dollar. Bereinigt um einen positiven steuerfreien Beteiligungsertrag in Höhe von 140 Millionen US-Dollar und den sonstigen Einmalaufwendungen in Höhe von 71 Millionen US-Dollar wuchs das auf die Anteilseigner der Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA entfallende Konzernergebnis um 4% auf 1,118 Milliarden US-Dollar.

Die Aktionäre können das sechzehnte Jahr in Folge mit einer Anhebung der Dividende rechnen. Auf der Hauptversammlung am 16. Mai 2013 wird das Unternehmen vorschlagen, die Dividende je Stammaktie um 9% auf 0,75 Euro (2011: 0,69 Euro) zu erhöhen.

Fresenius Medical Care erwartet für das Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von mehr als 14,6 Milliarden US-Dollar. Das auf die Anteilseigner der Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA entfallende Konzernergebnis soll zwischen 1,1 und 1,2 Milliarden betragen. Auf Basis des um den sonstigen Beteiligungsertrag bereinigten Konzernergebnisses für das Jahr 2012 liegt das erwartete Ergebniswachstum im Jahr 2013 zwischen 5% und 15%.

Am Kapital der Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA ist die Fresenius SE & Co. KGaA (WKN 578 560) mit 30,77% beteiligt.

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA vertreten durch die Fresenius Medical Care Management AG diese vertreten durch den Vorstand Bad Homburg v.d.H., den 26. Februar 2013

26.02.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland Telefon: +49 (0) 6172- 609 2525 Fax: +49 (0) 6172- 609 2301 E-Mail: ir@fmc-ag.com Internet: www.fmc-ag.de ISIN: DE0005785802, DE0005785836, WKN: 578580, 578583 Indizes: DAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX; NYSE Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.11.2014Fresenius Medical Care VerkaufenDZ-Bank AG
21.11.2014Fresenius Medical Care buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.11.2014Fresenius Medical Care HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.11.2014Fresenius Medical Care buyKepler Cheuvreux
10.11.2014Fresenius Medical Care NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.11.2014Fresenius Medical Care buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.11.2014Fresenius Medical Care buyKepler Cheuvreux
06.11.2014Fresenius Medical Care buySociété Générale Group S.A. (SG)
05.11.2014Fresenius Medical Care OutperformCredit Suisse Group
05.11.2014Fresenius Medical Care buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.11.2014Fresenius Medical Care HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.11.2014Fresenius Medical Care NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.11.2014Fresenius Medical Care NeutralBNP PARIBAS
05.11.2014Fresenius Medical Care NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.11.2014Fresenius Medical Care HaltenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- US-Börsen schließen im Plus -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- Alibaba im Fokus

GDL und Bahn verhandeln weiter. Megafusion in der britischen Versicherungsbranche. Angebot an Hawesko-Aktionäre jetzt offiziell. RBS besteht Stresstest trotz Rechenfehler. Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch.
Wenn Zukunft Gegenwart wird

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?