06.02.2013 19:46
Bewerten
 (0)

DGAP-Ad hoc: Generali Deutschland Holding AG

DGAP-Adhoc: Generali Deutschland Holding AG: Generali Deutschland übertrifft voraussichtlich das eigene Gewinnerziel für das Jahr 2012 und erwartet ein Konzernergebnis von 500 Mio. Euro.

Generali Deutschland Holding AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

06.02.2013 19:46

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Generali Deutschland übertrifft voraussichtlich das eigene Gewinnerziel für das Jahr 2012 und erwartet ein Konzernergebnis von 500 Mio. Euro.

Köln, 06. Februar 2013: Die Generali Deutschland wird nach vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2012 ein Konzernergebnis in Höhe von voraussichtlich rund 500 Mio. Euro erreichen. Damit übertrifft der Konzern sein bisheriges Gewinnziel von mindestens 410 Mio. Euro. Die Generali Deutschland profitierte insbesondere von ihrer guten operativen Geschäftsentwicklung. Neben dem Anstieg der Gesamtbeiträge konnte vor allem die Combined Ratio noch deutlicher verbessert werden als zuvor prognostiziert. Außerdem entwickelte sich das Kapitalanlageergebnis positiver als erwartet und trug damit zum gesteigerten Konzernergebnis bei. Ebenso wirkte sich der Steuereffekt von 48 Mio. EUR aus dem 1. Quartal 2012 positiv auf das Konzernergebnis des Geschäftsjahres aus. Aufgrund des überplanmäßig gesteigerten Konzernergebnisses beabsichtigt der Vorstand, für das Geschäftsjahr 2012 eine Dividende von 5,20 Euro je Aktie vorzuschlagen. Detaillierte Informationen zum Jahresabschluss 2012 werden von der Generali Deutschland im Rahmen der Bilanz-Pressekonferenz am 28. März 2013 veröffentlicht.



Disclaimer: Diese Mitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Generali Deutschland beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt vorbehaltlich abweichender gesetzlicher Normen keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

06.02.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Generali Deutschland Holding AG Tunisstr. 19-23 50667 Köln Deutschland Telefon: +49 (0)221-4203-01 Fax: +49 (0)221-4203-1805 E-Mail: presse@generali.de Internet: www.generali-deutschland.de ISIN: DE0008400029 WKN: 840002 Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (General Standard), Hamburg, München; Freiverkehr in Hannover, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

Nachrichten zu Generali Deutschland Holding AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Generali Deutschland Holding AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.04.2012Generali Deutschland neutralJ.P. Morgan Cazenove
12.11.2008AMB Generali underweightJP Morgan Chase & Co.
28.08.2008AMB Generali haltenBankhaus Lampe KG
07.02.2008AMB Generali haltenBankhaus Lampe KG
15.11.2007AMB Generali neutralJP Morgan Chase & Co.
23.10.2006AMB Generali chancenreichWirtschaftswoche
28.02.2006AMB Generali outperformHypoVereinsbank
20.01.2006AMB Generali outperformCheuvreux
10.11.2005AMB Generali UpgradeHypoVereinsbank
23.09.2005AMB Generali kaufenDer Aktionärsbrief
04.04.2012Generali Deutschland neutralJ.P. Morgan Cazenove
28.08.2008AMB Generali haltenBankhaus Lampe KG
07.02.2008AMB Generali haltenBankhaus Lampe KG
15.11.2007AMB Generali neutralJP Morgan Chase & Co.
28.09.2007AMB Generali holdWestLB AG
12.11.2008AMB Generali underweightJP Morgan Chase & Co.
28.11.2006AMB Generali UnderperformerLB Rheinland-Pfalz
10.11.2006AMB Generali verkaufenNord LB
09.11.2006AMB Generali UnderperformerLB Rheinland-Pfalz
08.09.2006AMB Generali UnderperformerLB Rheinland-Pfalz

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Generali Deutschland Holding AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene Generali Deutschland News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Generali Deutschland News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Dow Jones am Ende fester -- Commerzbank will wohl Wertpapierabwicklung auslagern -- Short-Angriff: AURELIUS-Aktien brechen massiv ein -- EVOTEC, E.ON, Snapchat im Fokus

S&P erhöht Ratings von Commerzbank und Deutsche Bank. VW-Aufsichtsrat schlägt Entlastung aller Vorstandsmitglieder vor. Bankaktien europaweit gefragt - Umfeld hellt sich auf. Tencent steigt mit fünf Prozent bei Tesla ein. RWE signalisiert Investoren höhere Ausschüttungen ab 2019. Elon Musk gründet abermals ein neues Unternehmen.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
EVOTEC AG566480
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460