09.02.2012 07:26
Bewerten
(0)

DGAP-Ad hoc: HUGO BOSS AG Vz.

DGAP-Adhoc: HUGO BOSS AG: Vorläufiges Ergebnis 2011

HUGO BOSS AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

09.02.2012 07:26



Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Metzingen. Der Vorstand der HUGO BOSS AG veröffentlicht die Kennzahlen des vorläufigen, noch nicht testierten Konzernabschlusses des Jahres 2011. Die Kennzahlen des HUGO BOSS Konzerns:

(in Mio. EUR) 2011 2010 Veränderung in %

Umsatz: 2.059 1.729 +19% EBITDA vor Sondereffekten: 469 350 +34% Auf die Anteilseigner entfallendes Konzernergebnis: 284 186 +53%


Metzingen, 9. Februar 2012

Der Vorstand HUGO BOSS AG Dieselstrasse 12 72555 Metzingen

Kontakt: Judith Eckl, Direktorin Recht Tel: +49 7123-94 2767 Dennis Weber, Head of Investor Relations Tel: +49 7123 94-1326

---------------------------------------------------------------------------

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

HUGO BOSS schließt das Jahr 2011 mit Rekordergebnissen ab

Metzingen, 9. Februar 2012. Das Jahr 2011 war für HUGO BOSS das erfolgreichste der bisherigen Firmengeschichte. Umsatz und Ergebnis erreichten neue Höchstmarken, nachdem auch das Schlussquartal stärker als zunächst vom Management erwartet ausfiel.

'2011 war ein weiteres Rekordjahr für HUGO BOSS. Und auch das Jahr 2012 hat für uns gut begonnen', so Claus-Dietrich Lahrs, Vorstandsvorsitzender der HUGO BOSS AG. 'Ich bin trotz der konjunkturellen Unsicherheiten zuversichtlich, dass wir auch im laufenden Geschäftsjahr einen großen Schritt hin zur Erreichung unserer mittelfristigen Ziele machen werden.'

Auf vorläufiger Basis stieg der Umsatz im vierten Quartal 2011 währungsbereinigt um 17%. In Euro erzielte der Konzern ein Umsatzwachstum von 18% auf 499 Mio. EUR (2010: 422 Mio. EUR). Zweistellige Steigerungsraten in allen Regionen und deutliche Zuwächse im eigenen Einzelhandel trugen zu dieser Entwicklung bei. Aufgrund der positiven Umsatzentwicklung und der um 240 Basispunkte auf 66,2% verbesserten Rohertragsmarge (2010: 63,8%) legte das EBITDA vor Sondereffekten um 26% auf 97 Mio. EUR zu (2010: 77 Mio. EUR). Der Ausbau des eigenen Einzelhandels und Effizienzverbesserungen in diesem Vertriebskanal unterstützten den Anstieg maßgeblich. Das auf die Anteilseigner entfallende Konzernergebnis erreichte im vierten Quartal 2011 53 Mio. EUR, ein Zuwachs von 67% gegenüber dem Vorjahreswert von 32 Mio. EUR.

Für das Gesamtjahr 2011 ergab sich damit auf vorläufiger Basis ein Konzernumsatz von 2.059 Mio. EUR (2010: 1.729 Mio. EUR). Dies entspricht einer Steigerung von 19% auf währungsbereinigter Basis und in Berichtswährung. Mit Ausnahme des Großhandelskanals, der im hohen einstelligen Bereich zulegte, verzeichneten alle Regionen, Vertriebskanäle und Marken zweistellige Umsatzzuwächse. Die Rohertragsmarge stieg um 200 Basispunkte auf 61,4% (2010: 59,4%). Unterstützt von Effizienzverbesserungen konnte das EBITDA vor Sondereffekten damit um 34% auf 469 Mio. EUR gesteigert werden (2010: 350 Mio. EUR). Das auf die Anteilseigner entfallende Konzernergebnis lag mit 284 Mio. EUR um 53% über dem Vorjahreswert von 186 Mio. EUR.

Das kurzfristige operative Nettovermögen betrug am Jahresende 407 Mio. EUR und lag damit 26% über dem Vorjahreswert (2010: 323 Mio. EUR). Die Vorräte stiegen um 21 % auf 458 Mio. EUR (2010: 377 Mio. EUR). Aufgrund der deutlichen Ergebnisverbesserung sank die Nettoverschuldung jedoch um 26% auf 149 Mio. EUR (2010: 201 Mio. EUR).

Die testierten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2011 und den Ausblick auf das Jahr 2012 wird der Konzern am 14. März 2012 veröffentlichen.

Weitere Informationen zur HUGO BOSS AG finden Sie auf unserer Website www.group.hugoboss.com.

09.02.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: HUGO BOSS AG Dieselstraße 12 72555 Metzingen Deutschland Telefon: +49 (0)712 394-0 Fax: +49 (0)712 394-2014 E-Mail: info@hugoboss.com Internet: www.hugoboss.com ISIN: DE0005245534, DE0005245500, WKN: 524553, 524550, Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

Nachrichten zu HUGO BOSS AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HUGO BOSS AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.07.2017HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
07.07.2017HUGO BOSS Equal weightBarclays Capital
06.07.2017HUGO BOSS HoldHSBC
05.07.2017HUGO BOSS NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.07.2017HUGO BOSS HaltenDZ BANK
29.06.2017HUGO BOSS kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.06.2017HUGO BOSS buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
31.05.2017HUGO BOSS buyCommerzbank AG
31.05.2017HUGO BOSS buyequinet AG
23.05.2017HUGO BOSS buyequinet AG
07.07.2017HUGO BOSS Equal weightBarclays Capital
06.07.2017HUGO BOSS HoldHSBC
05.07.2017HUGO BOSS NeutralJP Morgan Chase & Co.
04.07.2017HUGO BOSS HaltenDZ BANK
03.07.2017HUGO BOSS Equal weightBarclays Capital
24.07.2017HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
04.05.2017HUGO BOSS SellUBS AG
04.05.2017HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
03.05.2017HUGO BOSS SellUBS AG
03.05.2017HUGO BOSS VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HUGO BOSS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow Jones endet im Minus -- Alphabet mit guten Quartalszahlen - Aktie nachbörslich dennoch leichter -- Mögliches Kartell: Druck auf Autobauer steigt -- Ryanair im Fokus

Luxottica legt im ersten Halbjahr dank Europa-Geschäft zu. Ausverkauf im Autosektor. Philips nach Leuchtenabspaltung mit Gewinneinbruch. Trump bringt in Russland-Affäre Recht auf Begnadigung ins Spiel. Brexit treibt Bank of America von London nach Dublin. EZB-Direktor Mersch: Notenbank-Krisenpolitik wird nicht notwendig bleiben. Deutsche Bank und JP Morgan wollen Libor-Klagen beilegen.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3
So schnitten die DAX-Werte im ersten Halbjahr 2017 ab
Tops und Flops
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Porsche Holding SE VzPAH003
Nordex AGA0D655
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Bechtle AG515870
BYD Co. Ltd.A0M4W9
E.ON SEENAG99
BASFBASF11