09.02.2012 07:26
Bewerten
 (0)

DGAP-Ad hoc: HUGO BOSS AG Vz.

DGAP-Adhoc: HUGO BOSS AG: Vorläufiges Ergebnis 2011

HUGO BOSS AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

09.02.2012 07:26



Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Metzingen. Der Vorstand der HUGO BOSS AG veröffentlicht die Kennzahlen des vorläufigen, noch nicht testierten Konzernabschlusses des Jahres 2011. Die Kennzahlen des HUGO BOSS Konzerns:

(in Mio. EUR) 2011 2010 Veränderung in %

Umsatz: 2.059 1.729 +19% EBITDA vor Sondereffekten: 469 350 +34% Auf die Anteilseigner entfallendes Konzernergebnis: 284 186 +53%


Metzingen, 9. Februar 2012

Der Vorstand HUGO BOSS AG Dieselstrasse 12 72555 Metzingen

Kontakt: Judith Eckl, Direktorin Recht Tel: +49 7123-94 2767 Dennis Weber, Head of Investor Relations Tel: +49 7123 94-1326

---------------------------------------------------------------------------

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

HUGO BOSS schließt das Jahr 2011 mit Rekordergebnissen ab

Metzingen, 9. Februar 2012. Das Jahr 2011 war für HUGO BOSS das erfolgreichste der bisherigen Firmengeschichte. Umsatz und Ergebnis erreichten neue Höchstmarken, nachdem auch das Schlussquartal stärker als zunächst vom Management erwartet ausfiel.

'2011 war ein weiteres Rekordjahr für HUGO BOSS. Und auch das Jahr 2012 hat für uns gut begonnen', so Claus-Dietrich Lahrs, Vorstandsvorsitzender der HUGO BOSS AG. 'Ich bin trotz der konjunkturellen Unsicherheiten zuversichtlich, dass wir auch im laufenden Geschäftsjahr einen großen Schritt hin zur Erreichung unserer mittelfristigen Ziele machen werden.'

Auf vorläufiger Basis stieg der Umsatz im vierten Quartal 2011 währungsbereinigt um 17%. In Euro erzielte der Konzern ein Umsatzwachstum von 18% auf 499 Mio. EUR (2010: 422 Mio. EUR). Zweistellige Steigerungsraten in allen Regionen und deutliche Zuwächse im eigenen Einzelhandel trugen zu dieser Entwicklung bei. Aufgrund der positiven Umsatzentwicklung und der um 240 Basispunkte auf 66,2% verbesserten Rohertragsmarge (2010: 63,8%) legte das EBITDA vor Sondereffekten um 26% auf 97 Mio. EUR zu (2010: 77 Mio. EUR). Der Ausbau des eigenen Einzelhandels und Effizienzverbesserungen in diesem Vertriebskanal unterstützten den Anstieg maßgeblich. Das auf die Anteilseigner entfallende Konzernergebnis erreichte im vierten Quartal 2011 53 Mio. EUR, ein Zuwachs von 67% gegenüber dem Vorjahreswert von 32 Mio. EUR.

Für das Gesamtjahr 2011 ergab sich damit auf vorläufiger Basis ein Konzernumsatz von 2.059 Mio. EUR (2010: 1.729 Mio. EUR). Dies entspricht einer Steigerung von 19% auf währungsbereinigter Basis und in Berichtswährung. Mit Ausnahme des Großhandelskanals, der im hohen einstelligen Bereich zulegte, verzeichneten alle Regionen, Vertriebskanäle und Marken zweistellige Umsatzzuwächse. Die Rohertragsmarge stieg um 200 Basispunkte auf 61,4% (2010: 59,4%). Unterstützt von Effizienzverbesserungen konnte das EBITDA vor Sondereffekten damit um 34% auf 469 Mio. EUR gesteigert werden (2010: 350 Mio. EUR). Das auf die Anteilseigner entfallende Konzernergebnis lag mit 284 Mio. EUR um 53% über dem Vorjahreswert von 186 Mio. EUR.

Das kurzfristige operative Nettovermögen betrug am Jahresende 407 Mio. EUR und lag damit 26% über dem Vorjahreswert (2010: 323 Mio. EUR). Die Vorräte stiegen um 21 % auf 458 Mio. EUR (2010: 377 Mio. EUR). Aufgrund der deutlichen Ergebnisverbesserung sank die Nettoverschuldung jedoch um 26% auf 149 Mio. EUR (2010: 201 Mio. EUR).

Die testierten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2011 und den Ausblick auf das Jahr 2012 wird der Konzern am 14. März 2012 veröffentlichen.

Weitere Informationen zur HUGO BOSS AG finden Sie auf unserer Website www.group.hugoboss.com.

09.02.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: HUGO BOSS AG Dieselstraße 12 72555 Metzingen Deutschland Telefon: +49 (0)712 394-0 Fax: +49 (0)712 394-2014 E-Mail: info@hugoboss.com Internet: www.hugoboss.com ISIN: DE0005245534, DE0005245500, WKN: 524553, 524550, Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

Nachrichten zu HUGO BOSS AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HUGO BOSS AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.07.2016HUGO BOSS NeutralBNP PARIBAS
19.07.2016HUGO BOSS SellSociété Générale Group S.A. (SG)
18.07.2016HUGO BOSS NeutralOddo Seydler Bank AG
14.07.2016HUGO BOSS HoldBaader Wertpapierhandelsbank
14.07.2016HUGO BOSS NeutralBNP PARIBAS
05.07.2016HUGO BOSS buyHSBC
29.06.2016HUGO BOSS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.06.2016HUGO BOSS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.06.2016HUGO BOSS buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2016HUGO BOSS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.07.2016HUGO BOSS NeutralBNP PARIBAS
18.07.2016HUGO BOSS NeutralOddo Seydler Bank AG
14.07.2016HUGO BOSS HoldBaader Wertpapierhandelsbank
14.07.2016HUGO BOSS NeutralBNP PARIBAS
13.07.2016HUGO BOSS NeutralBNP PARIBAS
19.07.2016HUGO BOSS SellSociété Générale Group S.A. (SG)
29.06.2016HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
17.06.2016HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
17.05.2016HUGO BOSS SellSociété Générale Group S.A. (SG)
04.05.2016HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HUGO BOSS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX geht stabil ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- PayPal-Deal mit Visa -- ElringKlinger kassiert Prognose -- Starbucks, Boeing, AMD im Fokus

Teile ehemaliger Bilfinger-Sparte offenbar wieder zum Verkauf. Rekordtransfer: Schürrle-Wechsel zum BVB offiziell. Gewinneinbruch bei American Airlines. GE punktet mit Energie und Luftfahrt. VW-Konzern setzt in Südkorea Verkauf von 79 Modellen aus. Heideldruck-Chef Linzbach verlässt Unternehmen. EZB-Vertreter: Probleme italienischer Banken lösbar.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?