14.12.2012 08:08
Bewerten
 (0)

DGAP-Ad hoc: Isra Vision AG

DGAP-Adhoc: Isra Vision AG: Wachstumsprognose erneut erfüllt - Umsatz und Erträge steigen zweistellig

ISRA VISION AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

14.12.2012 08:08

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

ISRA VISION AG: Vorläufiger Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2011/2012 - Umsatz + 12 %, EBT +13 %

Wachstumsprognose erneut erfüllt - Umsatz und Erträge steigen zweistellig

- Umsatzwachstum plus 12% auf 83,9 Mio. Euro (GJ 10/11: 75,2 Mio. Euro)

- EBT-Wachstum plus 13% auf 14,9 Mio. Euro (GJ 10/11: 13,2 Mio. Euro)

- Starke Margen auf hohem Niveau (bezogen auf die Gesamtleistung):

- Gross-Marge 60% (GJ 10/11: 60%)

- EBITDA-Marge 26% (GJ 10/11: 25%)

- EBIT-Marge 17% (GJ 10/11: 17%)

- EBT-Marge 16% (GJ 10/11: 16%)

- Ergebnis pro Aktie plus 17% auf 2,44 Euro (GJ 10/11: 2,09 Euro)

- Positiver operativer Cashflow von 11,4 Mio. Euro (GJ 10/11: 10,1 Mio. Euro)

- Auftragsbestand von ca. 47 Mio. Euro (Vj. 40 Mio. Euro)

- 100 Mio. Euro Umsatz in greifbarer Nähe

- Prognose: Weiteres profitables Wachstum für das Geschäftsjahr 12/13 im unteren zweistelligen Bereich erwartet - detaillierte Prognose im Februar 2013

- Marktkapitalisierung überschreitet 100 Mio. Euro

Die ISRA VISION AG (ISIN: DE 0005488100), einer der globalen Top-Anbieter für die industrielle Bildverarbeitung (Machine Vision), Weltmarktführer für Oberflächen-Inspektionssysteme und einer der führenden Anbieter für 3D Machine Vision, hat nach geprüften - aber noch nicht testierten - Zahlen für das Geschäftsjahr 2011/2012 (01.10. bis 30.09.) die Wachstumsprognosen zum wiederholten Mal erfüllt. Das Unternehmen erhöhte den Umsatz um zwölf Prozent auf 83,9 Millionen Euro. Der Konzernjahresüberschuss stieg um 18 Prozent auf 10,7 Million Euro (GJ 10/11: 9,1 Mio. Euro). Daraus ergibt sich ein starkes Ergebnis pro Aktie nach Steuern von 2,44 Euro (GJ 10/11: 2,09 Euro). Es ist davon auszugehen, dass gemäß der bisherigen Dividendenpolitik des Unternehmens, der Hauptversammlung eine Ausschüttung ähnlich der des Vorjahres vorgeschlagen wird (0,25 Euro pro Aktie). Mit einem Wert von über 24 Euro pro Aktie hat ISRA die Marktkapitalisierungsschwelle von 100 Millionen Euro überschritten, was für den Aktienverlauf weitere Impulse geben könnte.

Der Umsatz entwickelte sich erfreulich mit einem Wachstum von zwölf Prozent auf 83,9 Millionen Euro (GJ 10/11: 75,2 Mio. Euro). Die Gesamtleistung beträgt aufgrund unterproportional gestiegener aktivierter Eigenleistungen 93,5 Millionen Euro (GJ 10/11: 84,7 Mio. Euro). Die Gross-Marge (Gesamtleistung abzüglich Material- und Personalaufwand der Produktion und Engineering) bestätigt mit 60 Prozent (GJ 10/11: 60 Prozent) wiederholt das insgesamt starke Margenniveau von ISRA. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung sind wie geplant deutlich moderater als der Umsatz gestiegen; ebenso die Ausgaben für die Verwaltung. Aufwendungen für Vertrieb und Marketing haben sich entsprechend zum Umsatz erhöht. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) stieg damit um zwölf Prozent auf 23,9 Millionen Euro (GJ 10/11: 21,4 Mio. Euro) - eine Margenentwicklung von einem Prozentpunkt auf 26 Prozent, bezogen auf die Gesamtleistung (GJ 10/11: 25 Prozent). Das EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) wuchs aufgrund signifikant höherer Abschreibungen um zehn Prozent auf 15,5 Millionen Euro (GJ 10/11: 14,1 Mio. Euro), das entspricht einer EBIT-Marge zur Gesamtleistung von 17 Prozent (GJ 10/11: 17 Prozent) und 18 Prozent zum Umsatz (GJ 10/11: 19 Prozent). Das EBT (Gewinn vor Steuern) legte um 13 Prozent auf 14,9 Millionen Euro zu (GJ 10/11: 13,2 Mio. Euro), was eine EBT-Marge von 16 Prozent zur Gesamtleistung (GJ 10/11: 16 Prozent) und 18 Prozent zum Umsatz (GJ 10/11: 18 Prozent) bedeutet. Der operative Cashflow entwickelte sich weiter positiv auf 11,4 Million Euro (GJ 10/11: 10,1 Mio. Euro). Darüber hinaus wurden 3,7 Millionen Schulden getilgt und 0,8 Millionen Euro für Zinsaufwendungen geleistet. Die Eigenkapitalquote beträgt per 30.09.2012 56 Prozent - ein ähnlich hohes Niveau wie im Vorjahr (GJ 10/11: 57 Prozent). Das Unternehmen verfügt damit über eine solide Kapitalausstattung für zukünftiges Wachstum.

Regional betrachtet hat sich die erfreuliche Geschäftsentwicklung aus den vorangegangenen Quartalen fortgesetzt. Über alle Regionen hinweg stiegen die Umsätze. Nordamerika und Europa verzeichneten solide Zuwächse. Asien entwickelte sich überproportional und wird mit deutlich über 30 Prozent am Gesamtumsatz auch in Zukunft ein Wachstumstreiber sein. Die regionalen Erweiterungen in Osteuropa, Südamerika und Asien werden mittel- und langfristig weiter an Bedeutung gewinnen. Zur weiteren Stärkung der Marktdurchdringung wird das Unternehmen in die aufstrebende Wachstumsregion Indonesien investieren. Auch in Zukunft bleibt die Expansion in internationale Märkte ein Bestandteil der Strategie von ISRA und wird einen wichtigen Beitrag zum Wachstum leisten.

ISRA hat im zurückliegenden Geschäftsjahr ihre Marktposition weltweit in beiden Segmenten, Surface Vision und Industrial Automation weiter gestärkt. Der Surface Vision Umsatz steigerte sich auf dem starken Niveau des Vorjahres um drei Prozent auf 62,4 Millionen Euro (GJ 10/11: 60,6 Mio. Euro). Das EBIT belief sich auf 11,7 Millionen Euro (GJ 10/11: 11,6 Mio. Euro) - die EBIT-Marge auf 17 Prozent zur Gesamtleistung (GJ 10/11: 17 Prozent). In Bezug auf die Märkte haben sich die Umsätze der Branchen Metall, Plastik und Spezialpapier stark entwickelt. Einen deutlichen Umsatzbeitrag leisteten auch die Bereiche Glas und Papier. Im Solarsektor, der einen niedrigen einstelligen Beitrag zum Gesamtumsatz leistet, haben sich die Auftragseingänge nach einem guten ersten Halbjahr in der zweiten Jahreshälfte kräftig verlangsamt. Im Segment Industrial Automation, in dem sich die Vertriebsaktivitäten nahezu ausschließlich auf die Automobilbranche fokussieren, verzeichnete ISRA eine starke Geschäftsentwicklung, die insbesondere durch die Großaufträge der Automobilindustrie getragen wurde. Der Umsatz stieg hier um 48 Prozent auf 21,5 Millionen Euro (GJ 10/11: 14,6 Mio. Euro). Das EBIT erhöhte sich um 49 Prozent auf 3,8 Millionen Euro (GJ 10/11: 2,6 Mio. Euro). Die EBIT-Marge verbesserte sich auf 16 Prozent zur Gesamtleistung (GJ 10/11: 15 Prozent).

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet das Management im Segment Surface Vision mit einer guten Entwicklung insbesondere in den Branchen Metall, Glas, Plastik und Print. Für Papier und Spezialpapier zeichnet sich für das erste Halbjahr ein moderater Verlauf ab. Im Bereich Solar wird im aktuellen Geschäftsjahr nicht mit nennenswerten Auftragseingängen gerechnet. Von einer Erholung wird erst zu Beginn des Geschäftsjahres 2013/2014 ausgegangen. Die Aussichten für das Segment Industrial Automation werden weiterhin als stark eingeschätzt. Als zentraler Bestandteil der profitablen Wachstumsstrategie verfolgt das Unternehmen weiterhin seine dynamische Innovations-Roadmap, die in den kommenden Jahren eine Reihe neuer Produkte und Applikationen für die internationalen Märkte vorsieht. Im Bereich der generischen Standardprodukte wurde das Portfolio durch das Angebot der im September 2012 akquirierten 3D Shape GmbH erweitert. Die Synergien die sich aus dem weltweiten Vertriebsnetz und der 'Plug & Automate' Produktfamilie ergeben, werden in den nächsten Jahren weitere Umsatzimpulse geben. Darüber hinaus investiert ISRA mit einem Betrag von deutlich über einer Millionen Euro in die interne Infrastruktur, insbesondere in Softwaresysteme für die Marktkommunikation (Internetpräsenz) und Produktivitätssteigerung (Enterprise Resource Planning System).

In den nächsten zwei Jahren geht das Management von einer Überschreitung der 100 Millionen Euro Umsatzmarke durch organisches Wachstum aus. Der Auftragsbestand von aktuell etwa 47 Millionen Euro (Vj. ca. 40 Mio. Euro) stellt eine solide Ausgangsbasis für das laufende Geschäftsjahr dar. Die Engpässe, die aufgrund der Rekordauftragsbestände im letzten Geschäftsjahr teilweise auftraten, werden durch die gezielte Erhöhung von Kapazitäten aufgelöst. Dazu wurden die produktionsbezogenen Bereiche personell verstärkt. Der weitere Ausbau des Customer Service Centers wird zukünftig ebenfalls positiv zur Umsatz- und Margenentwicklung beitragen.

Das Wachstum über Akquisitionen bleibt weiterhin eine Maßnahme der Wachstumsstrategie. Mit zehn erfolgreichen Akquisitionen verfügt ISRA über ein solides Knowhow, Teams in die Konzernorganisation zu integrieren und Synergien zu realisieren. Das Management prüft momentan mehrere mögliche strategische Ziele und plant im Geschäftsjahr 2012/2013 einen weiteren Abschluss.

Auf Basis der getätigten Investitionen in Forschung und Entwicklung, in die internationalen Vertriebs- und Serviceteams sowie in die Marketingmaßnahmen rechnet ISRA für das Geschäftsjahr 2012/2013, unter der Annahme einer stabilen konjunkturellen Entwicklung, mit einem profitablen organischen Umsatzzuwachs im unteren zweistelligen Bereich und mindestens stabilen Margen; wobei eine mittelfristige Margenverbesserung weiterhin im Fokus steht. Eine detaillierte Prognose für das Geschäftsjahr 2012/2013 wird ISRA Anfang Februar veröffentlichen.

14.12.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: ISRA VISION AG Industriestr. 14 64297 Darmstadt Deutschland Telefon: +49 (0)6151 9 48-0 Fax: +49 (0)6151 9 48-140 E-Mail: investor@isravision.com Internet: www.isravision.com ISIN: DE0005488100 WKN: 548810 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Isra Vision AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Isra Vision AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.12.2012Isra Vision buyClose Brothers Seydler Research AG
12.12.2012Isra Vision buyClose Brothers Seydler Research AG
04.09.2012Isra Vision buyClose Brothers Seydler Research AG
29.08.2012Isra Vision buyClose Brothers Seydler Research AG
22.06.2012Isra Vision kaufenFuchsbriefe
14.12.2012Isra Vision buyClose Brothers Seydler Research AG
12.12.2012Isra Vision buyClose Brothers Seydler Research AG
04.09.2012Isra Vision buyClose Brothers Seydler Research AG
29.08.2012Isra Vision buyClose Brothers Seydler Research AG
22.06.2012Isra Vision kaufenFuchsbriefe
26.08.2008ISRA VISION SYSTEMS investiert bleibenExtraChancen
13.08.2008ISRA VISION SYSTEMS dabeibleibenExtraChancen
05.08.2008ISRA VISION SYSTEMS unter der LupeExtraChancen
04.10.2007ISRA VISION SYSTEMS haltenAC Research
27.08.2007ISRA VISION SYSTEMS haltenAC Research
03.11.2005Parsytec unter StoppkursFocus Money
10.08.2005Parsytec Position glattstellenExtraChancen
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Isra Vision AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow schließt leichter -- Staatsanwaltschaft klagt Deutsche Bank-Co-Chef Fitschen an -- Philips mit Gewinnwarnung für 2014 -- Merck im Fokus

Alibaba-Gründer: Brauchen keine heimliche Regierungshilfe. Rocket Internet geht am 9. Oktober an die Börse. IPO: Luxusschuh-Anbieter Jimmy Choo geht an die Börse. EuGH verhandelt am 14. Oktober über OMT. Zalando-Aktie offenbar bei Privatanlegern begehrt. Commerzbank und Software AG investieren in Traxpay.
Diese Aktien sind auf den Verkaufslisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings
Die umstrittenen Maut-Pläne werden möglicherweise nachgebessert. So soll die Abgabe für Pkw wohl doch nur auf Autobahnen und Bundesstraßen erhoben werden. Wie stehen Sie zu dem Thema.