Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

24.04.2012 10:00

Senden

DGAP-Ad hoc: Merck KGaA

Merck zu myNews hinzufügen Was ist das?


DGAP-Adhoc: Merck KGaA: Merck kündigt Implementierungspläne für Merck Serono in der Schweiz im Rahmen des Effizienzsteigerungsprogramms an

Merck KGaA / Schlagwort(e): Unternehmensrestrukturierung

24.04.2012 10:00

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Darmstadt, 24. April 2012 - Die Geschäftsleitung der Merck KGaA hat heute Pläne für Effizienzsteigerungsmaßnahmen in Bezug auf das operative Geschäft von Merck Serono in der Schweiz beschlossen. Diese Pläne sind Teil des im Februar vorgestellten umfassenden Transformationsprogramms von Merck. Sie sehen die Schließung der Merck-Serono-Zentrale in Genf, einen Personalabbau und die Verlagerung bestimmter in der Schweiz beheimateter Funktionen an andere Merck-Standorte vor: Über 750 Positionen der 1.250 derzeit in Genf angesiedelten Stellen sollen verlegt werden. Rund 500 der derzeit in Genf angesiedelten Stellen sowie rund 80 Stellen an den drei Schweizer Produktionsstandorten sollen wegfallen, um eine schlankere und agilere Organisation zu etablieren.



Nach Abschluss des Konsultationsprozesses mit den Mitarbeitern und der Auswertung der Ergebnisse beabsichtigt das Unternehmen, in der zweiten Hälfte 2012 mit den Versetzungen und dem Stellenabbau zu beginnen. Ziel ist, die komplette Umsetzung der Pläne in der ersten Hälfte 2013 abzuschließen.

---------------------------------------------------------------------------

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Kontakt: Dr. Gangolf Schrimpf +49 6151 72-9591

24.04.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Merck KGaA Frankfurter Str. 250 64293 Darmstadt Deutschland Telefon: +49 (0)6151 72 - 3321 Fax: +49 (0)6151 72 - 913321 E-Mail: investor.relations@merckgroup.com Internet: www.merck.de ISIN: DE0006599905 WKN: 659990 Indizes: DAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX; London, SIX Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Merck KGaA

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
24.04.14Merck kaufenDZ-Bank AG
16.04.14Merck neutralMorgan Stanley
14.04.14Merck UnderweightBarclays Capital
31.03.14Merck HaltenIndependent Research GmbH
26.03.14Merck HoldCommerzbank AG
24.04.14Merck kaufenDZ-Bank AG
17.03.14Merck accumulateequinet AG
06.03.14Merck accumulateequinet AG
06.03.14Merck kaufenDZ-Bank AG
25.02.14Merck kaufenDeutsche Bank AG
16.04.14Merck neutralMorgan Stanley
31.03.14Merck HaltenIndependent Research GmbH
26.03.14Merck HoldCommerzbank AG
20.03.14Merck HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
19.03.14Merck HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.04.14Merck UnderweightBarclays Capital
10.03.14Merck UnderweightBarclays Capital
06.03.14Merck VerkaufenNATIONAL-BANK
25.02.14Merck verkaufenSociété Générale Group S.A. (SG)
27.01.14Merck verkaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Merck KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Merck KGaA119,00
-0,17%
Merck Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen