28.07.2011 20:33
Bewerten
 (0)

DGAP-Ad hoc: Rheinmetall AG

DGAP-Adhoc: Rheinmetall AG: Rheinmetall überprüft Zwei-Säulen-Strategie

Rheinmetall AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung

28.07.2011 20:33

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Disclaimer

NICHT ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN Diese Ad-hoc-Mitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot für Wertpapiere noch eine Aufforderung oder Einladung zur Zeichnung oder zur Abgabe eines Kaufangebots für Wertpapiere der Rheinmetall AG oder einer ihrer direkten oder indirekten Tochtergesellschaften dar. Die Informationen in dieser Ad-hoc-Mitteilung dürfen weder direkt noch indirekt in die Vereinigten Staaten oder an U.S. Personen verteilt werden.

Rheinmetall überprüft Zwei-Säulen-Strategie

Die Rheinmetall AG, Düsseldorf, überprüft die Nachhaltigkeit der Zwei-Säulen-Strategie des Unternehmens mit seinen beiden Bereichen Automotive und Defence. Automotive und Defence soll es jeweils ermöglicht werden, ihre Wettbewerbspositionen mit größerer Flexibilität weiterzuentwickeln. In diesem Zusammenhang untersucht Rheinmetall insbesondere die Möglichkeit eines Börsengangs der Kolbenschmidt Pierburg AG, die im Rheinmetall-Konzern den Bereich Automotive repräsentiert. Der Vorstand hält sich dabei unverändert offen, an der bisherigen Zwei-Säulen-Strategie festzuhalten.



Der Rheinmetall-Konzern hat mit seinen beiden Bereichen Automotive und Defence im Jahr 2010 einen Umsatz von rund 4 Mrd EUR erzielt.

Die Kolbenschmidt Pierburg AG mit Sitz in Neckarsulm ist ein Automobilzulieferer mit Fokus auf Produkte des Antriebsstrangs und Komponenten zur Emissions- und Verbrauchsreduzierung. Das Produktportfolio umfasst ein breites Spektrum in den Bereichen Luftversorgung, Schadstoffreduzierung, Pumpen sowie Kolben, Motorblöcke und Gleitlager. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von rund 2 Mrd EUR.

Die Defence-Sparte des Rheinmetall-Konzerns zählt zu den namhaften und großen Adressen der internationalen Verteidigungs- und Sicherheitsindustrie. Mit rund 9.000 Mitarbeitern erzielte Rheinmetall Defence 2010 einen Jahresumsatz von rund 2 Mrd EUR.

28.07.2011 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Rheinmetall AG Rheinmetall Platz 1 40476 Düsseldorf Deutschland Telefon: +49 (0)211 473-4777 Fax: +49 (0)211 473-4157 E-Mail: franz-bernd.reich@rheinmetall.com Internet: www.rheinmetall.com ISIN: DE0007030009 WKN: 703000 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, München, Stuttgart; Freiverkehr in Hannover Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

Nachrichten zu Rheinmetall AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Rheinmetall AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.09.2016Rheinmetall kaufenBankhaus Lampe KG
31.08.2016Rheinmetall HoldCommerzbank AG
30.08.2016Rheinmetall HoldCommerzbank AG
26.08.2016Rheinmetall kaufenDZ BANK
18.08.2016Rheinmetall kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.09.2016Rheinmetall kaufenBankhaus Lampe KG
26.08.2016Rheinmetall kaufenDZ BANK
18.08.2016Rheinmetall kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.08.2016Rheinmetall kaufenBankhaus Lampe KG
05.08.2016Rheinmetall buyS&P Capital IQ
31.08.2016Rheinmetall HoldCommerzbank AG
30.08.2016Rheinmetall HoldCommerzbank AG
05.08.2016Rheinmetall HoldCommerzbank AG
05.08.2016Rheinmetall NeutralOddo Seydler Bank AG
01.08.2016Rheinmetall HoldHSBC
06.11.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
12.08.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
01.06.2015Rheinmetall verkaufenCredit Suisse Group
22.05.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
15.05.2015Rheinmetall VerkaufenIndependent Research GmbH
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Rheinmetall AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX mit kräftigem Aufschlag -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec-Staaten einigen sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften. VW-Chef Müller macht sich Sorgen über US-Strafzahlungen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?