31.01.2012 12:06
Bewerten
 (0)

DGAP-Ad hoc: STADA Arzneimittel AG (vink. NA)

DGAP-Adhoc: STADA: Kauf eines Generika-Geschäfts in der Schweiz erfolgreich abgeschlossen

STADA Arzneimittel AG / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen



31.01.2012 12:06

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Bad Vilbel, 31.01.2012 - Die STADA Arzneimittel AG hat heute, am 31.01.2012, den Kauf eines Generika-Geschäfts in der Schweiz von den Anteilseignern der Spirig Pharma AG erfolgreich abgeschlossen (siehe Ad-hoc-Meldung vom 19.05.2011 zu der Aufnahme der Vertragsverhandlungen sowie Ad-hoc-Aktualisierung vom 09.11.2011 zu der Unterzeichnung des Vertrags, jeweils publiziert über die DGAP).

Die Umsätze werden rückwirkend ab 01.01.2012 im STADA-Konzern konsolidiert.

Der Kaufpreis für dieses Generika-Geschäft beträgt insgesamt ca. 97 Mio. CHF (nach dem Stand des Wechselkurses am Tag der Veröffentlichung der Ad-hoc-Aktualisierung zur Unterzeichnung des Vertrags ca. 78 Mio. EUR) und umfasst auch das Recht, die erworbenen Produkte weiterhin unter der Dachmarke Spirig zu vertreiben. Das akquirierte Portfolio umfasst 56 verschreibungspflichtige (RX) und 15 verschreibungsfreie (OTC) bzw. verschreibungsfähige (OTX) Produkte. Für die erworbenen Produkte geht STADA von einem aktuellen Jahresumsatzvolumen von ca. 42 Mio. CHF (nach dem Stand des Wechselkurses am Tag der Veröffentlichung der Ad-hoc-Aktualisierung zur Unterzeichnung des Vertrags ca. 34 Mio. EUR) und von einem auf die ausgegliederte Geschäftsstruktur angepassten EBITDA von ca. 9,5 Mio. CHF (nach dem Stand des Wechselkurses am Tag der Veröffentlichung der Ad-hoc-Aktualisierung zur Unterzeichnung des Vertrags ca. 7,7 Mio. EUR) aus. Die Akquisition beinhaltet keine Produktionsstätten.


Weitere Informationen: STADA Arzneimittel AG / Unternehmenskommunikation / Stadastraße 2-18 / 61118 Bad Vilbel / Tel.: +49(0) 6101 603-113 / Fax: +49(0) 6101 603-506 / E-Mail: communications@stada.de / Oder besuchen Sie uns im Internet unter www.stada.de

31.01.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: STADA Arzneimittel AG Stadastraße 2-18 61118 Bad Vilbel Deutschland Telefon: +49 (0)6101 603- 113 Fax: +49 (0)6101 603- 506 E-Mail: communications@stada.de Internet: www.stada.de ISIN: DE0007251803, DE0007251845, WKN: 725180, 725184, Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

Nachrichten zu STADA Arzneimittel

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu STADA Arzneimittel

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.07.2016STADA Arzneimittel HoldCommerzbank AG
19.07.2016STADA Arzneimittel UnderperformJefferies & Company Inc.
13.07.2016STADA Arzneimittel HaltenIndependent Research GmbH
13.07.2016STADA Arzneimittel NeutralOddo Seydler Bank AG
12.07.2016STADA Arzneimittel HoldWarburg Research
28.06.2016STADA Arzneimittel kaufenDZ-Bank AG
09.06.2016STADA Arzneimittel buyBaader Wertpapierhandelsbank
06.06.2016STADA Arzneimittel buyCommerzbank AG
06.06.2016STADA Arzneimittel buyKepler Cheuvreux
19.05.2016STADA Arzneimittel buyKepler Cheuvreux
20.07.2016STADA Arzneimittel HoldCommerzbank AG
13.07.2016STADA Arzneimittel HaltenIndependent Research GmbH
13.07.2016STADA Arzneimittel NeutralOddo Seydler Bank AG
12.07.2016STADA Arzneimittel HoldWarburg Research
12.07.2016STADA Arzneimittel HoldCommerzbank AG
19.07.2016STADA Arzneimittel UnderperformJefferies & Company Inc.
15.06.2016STADA Arzneimittel UnderperformJefferies & Company Inc.
12.11.2015STADA Arzneimittel SellS&P Capital IQ
10.08.2015STADA Arzneimittel SellS&P Capital IQ
14.07.2015STADA Arzneimittel SellS&P Capital IQ
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für STADA Arzneimittel nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX geht stabil ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- PayPal-Deal mit Visa -- ElringKlinger kassiert Prognose -- Starbucks, Boeing, AMD im Fokus

Teile ehemaliger Bilfinger-Sparte offenbar wieder zum Verkauf. Rekordtransfer: Schürrle-Wechsel zum BVB offiziell. Gewinneinbruch bei American Airlines. GE punktet mit Energie und Luftfahrt. VW-Konzern setzt in Südkorea Verkauf von 79 Modellen aus. Heideldruck-Chef Linzbach verlässt Unternehmen. EZB-Vertreter: Probleme italienischer Banken lösbar.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?