21.12.2012 09:28
Bewerten
 (0)

DGAP-Ad hoc: Südwestdeutsche Salzwerke AG

DGAP-Adhoc: Südwestdeutsche Salzwerke AG: Außerplanmäßiger Wertberichtigungsbedarf im Konzernabschluss 2012

Südwestdeutsche Salzwerke AG / Schlagwort(e): Unternehmensrestrukturierung/Unternehmensrestrukturierung

21.12.2012 09:28

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Ad-hoc Mitteilung nach § 15 WpHG



Außerplanmäßiger Wertberichtigungsbedarf

Südwestdeutsche Salzwerke Aktiengesellschaft Salzgrund 67 74076 Heilbronn

Wertpapierkennnummer: 734660 ISIN: DE 000 734660 3 Börsen: Stuttgart (Regulierter Markt); Frankfurt (Freiverkehr)

Außerplanmäßiger Wertberichtigungsbedarf im Konzernabschluss 2012 der Südwestdeutsche Salzwerke Aktiengesellschaft

Aufgrund der jüngst angestellten Analysen im Bereich Siedesalz hat die Südwestdeutsche Salzwerke Aktiengesellschaft im Zuge der Erstellung des Konzernabschlusses 2012 Werthaltigkeitsprüfungen gemäß IAS 36 vorgenommen. Betroffen sind insbesondere die Standorte Bad Friedrichshall, Berchtesgaden und Bad Reichenhall der Tochtergesellschaft Südsalz GmbH.

Wie in unserer Ad-hoc Mitteilung im November 2012 dargestellt, war dieser Bereich in die Verlustzone geraten, so dass sich nun ein Wertberichtigungsbedarf der betroffenen Vermögenswerte von bis zu 37 Mio. EUR vor Steuern ergibt, der das Konzernergebnis 2012 negativ beeinflussen wird.

Aufgrund der starken Witterungsabhängigkeit, welche insbesondere am Jahresende zu großen Ergebniseffekten führen kann, ist eine Prognose mit vergleichsweise hohen Unsicherheiten behaftet. Zum heutigen Tag rechnet der Vorstand jedoch aufgrund des außerplanmäßigen Abwertungsbedarfs mit einem negativen Konzernergebnis für das Geschäftsjahr 2012. Dieser Einmaleffekt ist dabei weder liquiditätswirksam noch führt er zu einer Beeinflussung der Dividende der Südwestdeutsche Salzwerke Aktiengesellschaft, die auf Basis des handelsrechtlichen Einzelabschlusses der Südwestdeutsche Salzwerke Aktiengesellschaft festgelegt wird.

Heilbronn, 21. Dezember 2012

Südwestdeutsche Salzwerke Aktiengesellschaft

Disclaimer:

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Südwestdeutsche Salzwerke Aktiengesellschaft und deren Tochtergesellschaft Südsalz GmbH betreffen. Diese spiegeln die nach bestem Wissen vorgenommenen Einschätzungen und Annahmen des Managements der Gesellschaften zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken, Unsicherheiten und sonstige Faktoren. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaften zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so kann dies dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den implizit oder ausdrücklich erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. In Anbetracht dieser Risiken, Unsicherheiten sowie anderer Faktoren sollten sich Empfänger dieser Veröffentlichung nicht unangemessen auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Die Südwestdeutsche Salzwerke Aktiengesellschaft und die Südsalz GmbH übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.

21.12.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Südwestdeutsche Salzwerke AG Salzgrund 67 74076 Heilbronn Deutschland Telefon: +49/7131/959-0 Fax: +49/7131/179071 E-Mail: info@salzwerke.de Internet: www.salzwerke.de ISIN: DE0007346603 WKN: 734660 Börsen: Regulierter Markt in Stuttgart; Open Market in Frankfurt Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

Nachrichten zu Südwestdeutsche Salzwerke AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Südwestdeutsche Salzwerke AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen

Meistgelesene Südwestdeutsche Salzwerke News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Südwestdeutsche Salzwerke News
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Dow startet leichter -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec einigt sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften. VW-Chef Müller macht sich Sorgen über US-Strafzahlungen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?