Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

21.12.2012 11:05

Senden

DGAP-News: Alphaform AG

Alphaform zu myNews hinzufügen Was ist das?


DGAP-News: Alphaform AG: Erstes Laser-Sinter-Anwendungszentrum für Medizintechnik

DGAP-News: Alphaform AG / Schlagwort(e): Sonstiges Alphaform AG: Erstes Laser-Sinter-Anwendungszentrum für Medizintechnik

21.12.2012 / 11:05

---------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung



Erstes Laser-Sinter-Anwendungszentrum für Medizintechnik entsteht in Eschenlohe bei Garmisch-Partenkirchen:

Alphaform will die Fertigung von Implantaten revolutionieren

- Serienfertigung von Titan-Implantaten im Schichtbauverfahren geplant

- Anwendungszentrum ermöglicht Validierung der kompletten Produktionskette

- Gleichzeitige Realisierung von Preis- und Produktvorteilen

Feldkirchen, 21.12.2012 - Die Alphaform AG wird ein Anwendungszentrum am Standort der Tochtergesellschaft Alphaform-Claho GmbH in Eschenlohe bei Garmisch-Partenkirchen für die additive Fertigung von Titan-Implantaten einrichten. Basis ist eine M280 der EOS GmbH, dem weltweit führenden Hersteller von Laser-Sinter-Anlagen. EOS wird das Zentrum zudem durch Applikations-Know-How unterstützen. Das nötige Ingenieur- und Prozesswissen liefert Alphaform, der Spezialist für additive Fertigung und orthopädische Implantate. Die Alphaform-Claho besitzt eine volle medizintechnische Zertifizierung und fertigt bereits regelmäßig Implantate. 'Das Alphaform Anwendungszentrum hat alle Voraussetzungen, sich zu einer Größe in der Medizinprodukteindustrie zu entwickeln ,' sagt Martin Bullemer, Business Development Manager Medical bei EOS. 'Hier können Medizintechnikhersteller nicht nur neuartige Fertigungsmethoden ausprobieren, sondern erhalten auch eine Validierung ihrer kompletten Prozesskette.'

Als '3D-Drucken' kennen viele Menschen das Prinzip der additiven Fertigungstechnik: Das Werkstück entsteht Schicht für Schicht. Doch was mit einfachen Kunststoffen und Formen heute schon für Heimwerker möglich ist, benötigt für qualitativ hochwertige Metallteile mit komplexer Formgebung und höchsten Qualitätsansprüchen eine hochprofessionelle Produkt- und Produktionsplanung. Dafür sind mit dem Laser-Sinter-Verfahren komplexere Geometrien möglich als mit traditionellen Herstellungsmethoden - bei Implantaten ist das z.B. von Vorteil für das Einwachsen in den Knochen. Ein weiterer Vorteil: Mit der neuen Technik sind ohne große Zusatzkosten mehr Produktvarianten möglich und künftig eine verstärkte Individualisierung von Implantaten, auch in Breitenanwendungen.

'Die Implantats-Hersteller denken schon seit einiger Zeit über Laser-Sintern zur Fertigung komplexer Implantate nach, und viele haben bereits erste Prototypen produziert' berichtet Dr. Thomas Vetter, CEO bei Alphaform. 'Woran es bisher hapert ist eine medizintechnisch validierte Prozesskette und ein Produktionspartner, dem man Volumina von mehreren tausend Stück zutraut.' Die Alphaform AG, deren Tochterunternehmen MediMet GmbH europäischer Marktführer bei der Herstellung von Knieimplantaten und Knochenklammern ist, fühlt sich hier gut aufgestellt. Neben der reinen Herstellung beherrscht das Unternehmen auch alle nachfolgenden Bearbeitungsschritte wie Schleifen, Polieren, Reinigen und Prüfen.

Ökonomisch sinnvoll ist Direct Metal Laser Sintering (DMLS) derzeit nur bei solchen Implantaten, bei denen der Materialanteil nur eine geringe Rolle spielt. Das ist vor allem bei kleinen und komplexen Implantaten der Fall, die bisher aufwendig aus einem massiven Stück Metall oder Kunststoff gefräst werden. 'Deshalb setzen wir auch auf Titan,' so Vetter. 'Das bei großen Endoprothesen übliche Kobalt-Chrom ginge genauso, brächte aber praktisch keinen Kostenvorteil.' Implantate könnten laut Vetter bereits heute komplett additiv hergestellt werden. Damit wäre eine Revolution in der Produktionstechnik perfekt, denn additive Fertigungsmethoden werden bisher fast nur für Prototypen und einige wenige Spezialteile in der Luftfahrt eingesetzt.

Über EOS

1989 in Deutschland gegründet ist EOS Technologie- und Marktführer für konstruktionsgetriebene, integrierte e-Manufacturing-Lösungen für industrielle Anwendungen. Das modular aufgebaute EOS-Lösungsportfolio setzt sich zusammen aus Systemen, Anwendungs-Know-how, Software, Prozessparametern, Materialien und deren Weiterentwicklung. Hinzu kommen Services, Wartung,Anwendungsberatung und Schulungsangebote.

Das Additive Fertigungsverfahren (AM) ermöglicht die schnelle, flexible und kostengünstige Produktion von Bauteilen und entspricht damit reproduzierbaren, industriellen Qualitätsstandards. Die Technologie ebnet damit den Weg für einen Paradigmenwechsel in Konstruktion und Produktion. Sie beschleunigt die Produktentwicklung, bietet Konstruktionsfreiheiten, optimiert Bauteilstrukturen - ermöglicht auch Leichtbaustrukturen - und Funktionsintegration und eröffnet den Kunden damit entscheidende Marktvorteile.

Über Alphaform

Die Alphaform AG mit Sitz in Feldkirchen bei München ist ein 1996 gegründetes Fertigungsunternehmen für komplexe Bauteile und Produkte in kleinen Losgrößen. Alphaform gehört zu den europäischen Marktführern im Prototyping, der Herstellung seriennaher Prototypen vor allem für die Automobil- und Investitionsgüter-Industrie. Bei der Fertigung orthopädischer Implantate und Instrumente hält das Unternehmen eine europaweit führende Position. Die Alphaform-Aktie ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) unter dem Kürzel ATF notiert und im Prime Standard-Segment angesiedelt.

Die Kernkompetenz von Alphaform besteht in umfangreichem Anwendungs-Know-how bei Prozessen und Materialien für die additive Fertigung von komplexen Prototypen, Werkzeugen, Einzelbauteilen und Kleinserien aus Kunststoff und Metall. Die Arbeitsschwerpunkte des Unternehmens liegen in den Branchen Orthopädie und Medizintechnik, Automobil, sowie Luft- und Raumfahrt. Alphaform-Tochterunternehmen gibt es in Deutschland, Finnland, Schweden und Großbritannien.

Kontakt: Dr. Thomas Vetter CEO ALPHAFORM AG Kapellenstraße 10 85622 Feldkirchen

Tel.: +49 89 905002 21 Fax: +49 89 9050021021 e-mail: tvetter@alphaform.de Internet: www.alphaform.de

Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

21.12.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Alphaform AG Kapellenstraße 10 85622 Feldkirchen Deutschland Telefon: +49 (0)89 905002 - 0 Fax: +49 (0)89 905002 - 90 E-Mail: ir@alphaform.de Internet: www.alphaform.de ISIN: DE0005487953 WKN: 548795 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 197696 21.12.2012

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphaform AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
06.11.12Alphaform buyClose Brothers Seydler Research AG
25.11.09Alphaform Tipp des TagesDer Aktionär-online
26.10.09Alphaform Stopp-Buy-Limit 1,55 EURDer Aktionär
07.05.09alphaform kein Wiedereinstieg empfohlenFocus Money
08.04.09Alphaform kaufenDer Börsendienst
06.11.12Alphaform buyClose Brothers Seydler Research AG
25.11.09Alphaform Tipp des TagesDer Aktionär-online
26.10.09Alphaform Stopp-Buy-Limit 1,55 EURDer Aktionär
08.04.09Alphaform kaufenDer Börsendienst
25.03.09Alphaform für mutige InvestorenPrior Börse
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphaform AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Alphaform AG3,00
-0,66%
Alphaform Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen