21.12.2012 11:00
Bewerten
 (0)

DGAP-News: Continental AG

DGAP-News: Continental AG: Continental strebt weitere Verbesserung der Finanzierungsstruktur an

DGAP-News: Continental AG / Schlagwort(e): Sonstiges Continental AG: Continental strebt weitere Verbesserung der Finanzierungsstruktur an

21.12.2012 / 11:00

---------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung

Continental strebt weitere Verbesserung der Finanzierungsstruktur an

- Refinanzierung des im April 2014 fälligen syndizierten Bankenkredits gestartet



- Laufzeiten bis 2016 und 2018 sowie mehr Flexibilität angestrebt

- Unterzeichnung des neuen Kreditvertrags im Januar 2013 erwartet

Hannover, 21. Dezember 2012. Der internationale Automobilzulieferer Continental hat frühzeitig den Refinanzierungsprozess für den im April 2014 fälligen syndizierten Kredit gestartet. Das DAX-30-Unternehmen will damit seine Finanz- und Fälligkeitenstruktur weiter verbessern und gleichzeitig seine Flexibilität weiter ausbauen. Im Rahmen der geplanten Refinanzierung soll das Kreditvolumen leicht auf insgesamt 4,5 Milliarden Euro gesenkt und in zwei Tranchen mit unterschiedlichen Laufzeiten aufgeteilt werden: ein Darlehen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro mit einer Laufzeit von drei Jahren sowie eine revolvierende Kreditlinie in Höhe von 3 Milliarden Euro mit einer Laufzeit von fünf Jahren. Das Unternehmen strebt dabei unter anderem eine Verringerung des Dokumentationsaufwands an.

'Wir sind zuversichtlich, dass wir die Verhandlungen mit der Unterzeichnung des Kreditvertrags im Januar 2013 abschließen können', kündigte Continental-Finanzvorstand Wolfgang Schäfer am Freitag in Hannover an. 'Unser Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt. Wir wollen die deutlich gestärkte Bonität nutzen, um das Fälligkeitenprofil unserer Finanzverbindlichkeiten weiter zu verbessern, die Freigabe der für die Finanzierung bisher gestellten Sachsicherheiten zu erreichen sowie weitere Vereinfachungen zu vereinbaren.'

Der ursprünglich 2007 aufgelegte syndizierte Kredit über 13,5 Milliarden Euro konnte in der Zwischenzeit im Wesentlichen durch die Begebung von fünf Anleihen und die Generierung freier Mittel (Free Cashflow) um fast 9 Milliarden Euro zurückgeführt werden. Die Netto-Finanzverschuldung des Unternehmens hat sich in den vergangenen drei Jahren um mehr als 2,5 Milliarden Euro verringert und betrug Ende des dritten Quartals 2012 rund 6,8 Milliarden Euro. Die Relation von Netto-Finanzverschuldung zu Eigenkapital (Gearing Ratio) betrug zum gleichen Zeitpunkt 78 Prozent.

Zur Information: Eine revolvierende Kreditlinie ist die Zusage einer oder mehrerer Banken, einen Kredit bis zu einer bestimmten Höhe je nach Bedarf des Kreditnehmers zu gewähren. Im Gegensatz zu einem Festdarlehen kann bei einem revolvierenden Kredit innerhalb der vereinbarten Laufzeit die zugesagte Höhe voll oder teilweise in Anspruch genommen sowie wieder zurückgeführt und erneut in Anspruch genommen werden. Ende des dritten Quartals 2012 hatte Continental ungenutzte zugesagte Kreditlinien in Höhe von knapp 2,6 Milliarden Euro. Die revolvierende Kreditlinie über 2,5 Milliarden Euro war lediglich mit 602 Millionen Euro aus dem syndizierten Kreditvertrag ausgenutzt.

Continental gehört mit einem Umsatz von 30,5 Milliarden Euro im Jahr 2011 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Als Anbieter von Bremssystemen, Systemen und Komponenten für Antriebe und Fahrwerk, Instrumentierung, Infotainment-Lösungen, Fahrzeugelektronik, Reifen und technischen Elastomerprodukten trägt Continental zu mehr Fahrsicherheit und zum globalen Klimaschutz bei. Continental ist darüber hinaus ein kompetenter Partner in der vernetzten, automobilen Kommunikation. Continental beschäftigt derzeit rund 170.000 Mitarbeiter in 46 Ländern.

Kontakt für Journalisten:



Dr. Felix Gress Hannes Boekhoff Leiter Unternehmenskommunikation Leiter Medien Continental AG Continental AG Vahrenwalder Straße 9 Vahrenwalder Straße 9 30165 Hannover 30165 Hannover Telefon: +49 511 938-1485; Fax: - Telefon: +49 511 938-1278; Fax: -1016 1055 E-Mail: corporate-media- E-Mail: prkonzern@conti.de relations@conti.de



Die Pressemitteilung ist in folgenden Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch

Mediendatenbank im Internet: www.mediacenter.continental-corporation.com Finanzberichte: www.continental-ir.de

Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

21.12.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Continental AG Vahrenwalder Straße 9 30165 Hannover Deutschland Telefon: +49 (0)511 938-1068 Fax: +49 (0)511 938-1080 E-Mail: ir@conti.de Internet: www.conti.de ISIN: DE0005439004 WKN: 543900 Indizes: Dax Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München; Terminbörse EUREX; Luxembourg, SIX Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 197711 21.12.2012

Nachrichten zu Continental AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Continental AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.09.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
22.09.2016Continental buyWarburg Research
21.09.2016Continental buyUBS AG
19.09.2016Continental kaufenBankhaus Lampe KG
15.09.2016Continental overweightBarclays Capital
22.09.2016Continental buyWarburg Research
21.09.2016Continental buyUBS AG
19.09.2016Continental kaufenBankhaus Lampe KG
15.09.2016Continental overweightBarclays Capital
14.09.2016Continental overweightMorgan Stanley
31.08.2016Continental HoldCommerzbank AG
19.08.2016Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.08.2016Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.08.2016Continental HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
04.08.2016Continental HoldCommerzbank AG
28.09.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
04.08.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
29.07.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
20.07.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
11.07.2016Continental UnderperformBNP PARIBAS
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Continental AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?