26.01.2012 10:30
Bewerten
 (0)

DGAP-News: Hannover Rueckversicherung AG

DGAP-News: Hannover Rück beteiligt Kapitalmarkt an Versicherungsrisiken

DGAP-News: Hannover Rückversicherung AG / Schlagwort(e): Sonstiges Hannover Rück beteiligt Kapitalmarkt an Versicherungsrisiken



26.01.2012 / 10:30

---------------------------------------------------------------------



Hannover Rück beteiligt Kapitalmarkt an Versicherungsrisiken

Hannover, 26. Januar 2012: Die Hannover Rück hat dem Kapitalmarkt erneut eine Beteiligung an (Natur-) Katastrophenrisiken ermöglicht. Die Schutzdeckung ('K-Zession'), ein proportionales Retrozessionsprogramm, wurde um rund 20 Mio. USD auf 350 Mio. USD aufgestockt. Die Platzierung verlief für die Hannover Rück äußerst erfolgreich, denn auslaufende Anteile konnten durch erhöhte Nachfrage - auch von neuen Investoren - überkompensiert werden. So nutzten Investoren die Ratensteigerung bei Katastrophenrisiken in der jüngsten Erneuerungssaison.

'Mit der Transaktion haben wir unser traditionelles Schutzdeckungsprogramm ergänzt, mit dem wir uns gegen Spitzenrisiken, wie beispielsweise Naturkatastrophen, absichern', sagte der Vorstandsvorsitzende Ulrich Wallin. 'Bei einem normalen Verlauf des abgesicherten Portefeuilles profitieren unsere Anleger von äußerst attraktiven Renditen. Zudem diversifizieren sie ihr eigenes Portefeuille und schließen die bei anderen Kapitalmarktprodukten üblichen Zinsrisiken aus.'


Die Transaktion wurde weltweit bei institutionellen Investoren platziert und ist vollständig besichert. Die Zessionsrate beträgt rund 37 % und bezieht sich auf ein Portefeuille aus nichtproportionalen Rückversicherungsverträgen der sechs Hauptzonen für Katastrophenrisiken sowie auf die Luftfahrt- und Transport- (inklusive Meerestechnik-) Sparten.

Die Hannover Rück hat erstmals im Jahr 1995 Investoren an Versicherungsrisiken beteiligt - bislang war die Transaktion als 'K6' bekannt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Corporate Communications: Karl Steinle (Tel. 0511 5604-1500, E-Mail: karl.steinle@hannover-re.com)

Media Relations: Gabriele Handrick (Tel. 0511 5604-1502, E-Mail: gabriele.handrick@hannover-re.com)

Investor Relations: Klaus Paesler (Tel. 0511 5604-1736, E-Mail: klaus.paesler@hannover-re.com)

Besuchen Sie auch: www.hannover-rueck.de

Die Hannover Rück ist mit einem Prämienvolumen von rund 11 Mrd. EUR der drittgrößte Rückversicherer der Welt. Sie betreibt alle Sparten der Schaden- und Personen-Rückversicherung und ist mit ca. 2.200 Mitarbeitern auf allen Kontinenten vertreten. Das Deutschland-Geschäft der Gruppe wird von der Tochtergesellschaft E+S Rück betrieben. Die für die Versicherungswirtschaft wichtigen Ratingagenturen haben sowohl Hannover Rück als auch E+S Rück sehr gute Finanzkraft-Bewertungen zuerkannt (Standard & Poor's AA- 'Very Strong'; A.M. Best A 'Excellent').

Bitte beachten Sie den Haftungshinweis unter: www.hannover-rueck.de/misc/disclaimer-pm-050811

Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

26.01.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Hannover Rückversicherung AG Karl-Wiechert-Allee 50 30625 Hannover Deutschland Telefon: +49-(0)511-5604-1500 Fax: +49-(0)511-5604-1648 E-Mail: info@hannover-re.com Internet: www.hannover-re.com ISIN: DE0008402215 WKN: 840 221 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 154021 26.01.2012

Nachrichten zu Hannover Rueck

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hannover Rueck

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.01.2017Hannover Rueck HoldDeutsche Bank AG
18.01.2017Hannover Rueck UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.01.2017Hannover Rueck HoldJefferies & Company Inc.
16.01.2017Hannover Rueck NeutralCredit Suisse Group
16.01.2017Hannover Rueck NeutralOddo Seydler Bank AG
13.01.2017Hannover Rueck KaufenSRC Research GmbH
13.01.2017Hannover Rueck buyHSBC
12.12.2016Hannover Rueck buyHSBC
29.11.2016Hannover Rueck buyKepler Cheuvreux
29.11.2016Hannover Rueck buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.01.2017Hannover Rueck HoldDeutsche Bank AG
18.01.2017Hannover Rueck HoldJefferies & Company Inc.
16.01.2017Hannover Rueck NeutralCredit Suisse Group
16.01.2017Hannover Rueck NeutralOddo Seydler Bank AG
16.01.2017Hannover Rueck NeutralMacquarie Research
18.01.2017Hannover Rueck UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.01.2017Hannover Rueck UnderweightJP Morgan Chase & Co.
21.12.2016Hannover Rueck ReduceCommerzbank AG
29.11.2016Hannover Rueck UnderweightMorgan Stanley
27.11.2016Hannover Rueck UnderweightMorgan Stanley
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hannover Rueck nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Commerzbank CBK100
Deutsche Bank AG 514000
BASF BASF11
Daimler AG 710000
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Deutsche Lufthansa AG 823212
Nordex AG A0D655
Allianz 840400
Siemens AG 723610
EVOTEC AG 566480
K+S AG KSAG88