14.11.2012 07:30
Bewerten
 (0)

DGAP-News: Infineon Technologies AG

DGAP-News: Infineon Technologies AG: Infineon erreicht trotz Gegenwind Ziele für Geschäftsjahr 2012; Vorstand schlägt unveränderte Dividende von 0,12 Euro je Aktie vor

DGAP-News: Infineon Technologies AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Jahresergebnis Infineon Technologies AG: Infineon erreicht trotz Gegenwind Ziele für Geschäftsjahr 2012; Vorstand schlägt unveränderte Dividende von 0,12 Euro je Aktie vor

14.11.2012 / 07:30

---------------------------------------------------------------------

- Q4 GJ 2012: Umsatz 982 Millionen Euro, Segmentergebnis 116 Millionen Euro

- Ausblick Q1 GJ 2013: Umsatzrückgang in Höhe eines niedrigen Zehner-Prozentsatzes gegenüber Q4 GJ 2012 bei einer Segmentergebnis-Marge zwischen 4 und 6 Prozent vom Umsatz



- Ausblick GJ 2013: Umsatzrückgang gegenüber Vorjahr um einen mittleren bis hohen einstelligen Prozentsatz bei einer Segmentergebnis-Marge in Höhe eines mittleren bis hohen einstelligen Prozentsatzes vom Umsatz

- Kostensenkungsmaßnahmen werden umgesetzt. Budgetierte Investitionen für das GJ 2013 von bisher 500 Millionen Euro auf etwa 400 Millionen Euro reduziert (GJ 2012: 890 Millionen Euro)

Neubiberg, 14. November 2012 - Die Infineon Technologies AG hat heute das Ergebnis für das am 30. September 2012 abgelaufene vierte Quartal sowie das Geschäftsjahr 2012 bekannt gegeben.



in Millionen Euro Q4 GJ12 Q3 GJ12 +/- in % Umsatzerlöse 982 990 -1 Segmentergebnis 116 126 -8 Segmentergebnis-Marge [in %] 11,8% 12,7% Ergebnis aus fortgeführten Aktivitäten 129 90 43 Ergebnis aus nicht fortgeführten Aktivitäten, 9 -8 213 abzüglich Steuern vom Einkommen und vom Ertrag Konzernüberschuss 138 82 68 in Euro Ergebnis je Aktie aus fortgeführten 0,12 0,08 50 Aktivitäten - unverwässert Ergebnis je Aktie aus nicht fortgeführten 0,01 - +++ Aktivitäten - unverwässert Ergebnis je Aktie - unverwässert 0,13 0,08 63 Ergebnis je Aktie aus fortgeführten 0,12 0,08 50 Aktivitäten - verwässert Ergebnis je Aktie aus nicht fortgeführten 0,01 - +++ Aktivitäten - verwässert Ergebnis je Aktie - verwässert 0,13 0,08 63



'Die Staatsschuldenkrise und die nachlassende Wachstumsdynamik in Asien haben die Weltwirtschaft belastet. Mit dem konjunkturellen Gegenwind ist Infineon im abgelaufenen Geschäftsjahr gut zurechtgekommen. Wir haben unsere Ziele erreicht', sagt Dr. Reinhard Ploss, Vorsitzender des Vorstands der Infineon Technologies AG.

KONZERNERGEBNIS FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2012 Weltwirtschaftliche Unsicherheiten infolge hoher Staatsschulden in Europa führten im Verlauf des Geschäftsjahrs 2012 zu wachsender Kundenzurückhaltung. Nach 51 Prozent Umsatzwachstum im Geschäftsjahr 2010 und einem weiteren Erlösanstieg von 21 Prozent im Geschäftsjahr 2011 ergab sich dadurch ein Rückgang im Konzernumsatz des Geschäftsjahrs 2012 um 2 Prozent auf 3,904 Milliarden Euro.

Dabei traf die sich eintrübende weltwirtschaftliche Nachfrage vor allem das Geschäft mit Leistungshalbleitern für Industrie-, Computing- und Konsum-Anwendungen: Im Segment Power Management & Multimarket (PMM) ging der Umsatz um 7 Prozent und im Segment Industrial Power Control (IPC) um 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Dem gegenüber konnten die Segmente Automotive (ATV) und Chip Card & Security (CCS) ein Erlöswachstum von jeweils 7 Prozent verbuchen. Der Umsatz lag innerhalb des durch diese vier Segmente definierten Kerngeschäfts von Infineon in Summe mit 3,774 Milliarden Euro fast genau auf der Höhe des Geschäftsjahrs 2011. Der Rückgang des Konzernumsatzes ist hauptsächlich auf das Auslaufen der Auftragsfertigung für die verkauften Wireline-Communications- und Mobilfunkgeschäfte zurückzuführen. Die damit zusammenhängenden Erlöse werden unter Sonstige Geschäftsbereiche (OOS) erfasst, deren Umsatz sich gegenüber dem Geschäftsjahr 2011 um 91 Millionen Euro oder 42 Prozent auf 125 Millionen Euro verringerte.

In Anbetracht des ungebrochen günstigen langfristigen Wachstumsausblicks der von Infineon adressierten Schlüsselthemen Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit hat das Unternehmen nach fast zwei Jahren mit Engpässen in Fertigung, Entwicklung und Vertrieb die Kapazitäten in diesen Bereichen ausgebaut. Somit ist sichergestellt, dass Infineon bei einer Verbesserung der gesamtwirtschaftlichen Situation schnell die Nachfrage der Kunden bedienen und so das Wachstumspotenzial der Endmärkte optimal ausschöpfen kann. Damit einher ging allerdings ein Rückgang im Segmentergebnis des Unternehmens, da den leicht rückläufigen Umsätzen höhere Aufwendungen für Fertigung, Entwicklung sowie Vertrieb und Verwaltung gegenüberstanden. Das Segmentergebnis ging entsprechend von 786 Millionen Euro im Vorjahr um 259 Millionen Euro auf 527 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2012 zurück. Die Segmentergebnis-Marge reduzierte sich von 19,7 Prozent auf 13,5 Prozent. Damit hat Infineon die vor einem Jahr abgegebene Prognose einer Segmentergebnis-Marge im niedrigen bis mittleren Zehnerprozentbereich erfüllt. Etwas geringere Absatzvolumina durch die konjunkturelle Abkühlung insbesondere in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahrs wurden durch einen etwas stärkeren US-Dollar kompensiert, der im abgelaufenen Geschäftsjahr mit einem Euro/US-Dollar-Durchschnittskurs von 1,30 im Vergleich zu 1,40 in der Prognose notierte.

Das Konzernergebnis aus fortgeführten Aktivitäten sank von 744 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2011 auf 432 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2012.

Infineon hat das Geschäftsjahr 2012 mit einer weiterhin soliden Liquiditätsposition abgeschlossen. Die Brutto-Cash-Position belief sich auf 2,235 Milliarden Euro, die Netto-Cash-Position auf 1,940 Milliarden Euro. 130 Millionen Euro wurden als Dividende für das Geschäftsjahr 2011 ausgezahlt. Für Rückkäufe der im Jahr 2014 fälligen Wandelanleihe wurden 62 Millionen Euro und für Aktienrückkäufe 20 Millionen Euro ausgegeben. In Summe wurden also 212 Millionen Euro an den Kapitalmarkt zurückgeführt.

DIVIDENDE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2012 Der Vorstand wird zunächst dem Aufsichtsrat und im Anschluss daran der Hauptversammlung im Februar 2013 die Ausschüttung einer unveränderten Dividende in Höhe von 0,12 Euro je Aktie vorschlagen. Die gegenüber dem Vorjahr trotz rückläufigen Ergebnisses und verhaltenen Nachfrageausblicks konstante Dividende spiegelt zum einen die Zuversicht des Vorstands in die langfristige Perspektive des Unternehmens wider. Zum anderen verfolgt das Unternehmen mit seiner Dividendenpolitik das Ziel, auch in Zeiten stagnierender oder rückläufiger Ergebnisse eine zumindest konstante Dividende ausschütten zu können. Sollten Aufsichtsrat und Hauptversammlung diesem Vorschlag zustimmen, würde dies zu einer Ausschüttungssumme von rund 129 Millionen Euro führen.

KONZERNERGEBNIS IM VIERTEN QUARTAL DES GESCHÄFTSJAHRS 2012 Der Umsatz des Infineon-Konzerns im vierten Quartal des Geschäftsjahrs 2012 betrug 982 Millionen Euro. Damit ging er um 1 Prozent gegenüber 990 Millionen Euro im Vorquartal zurück.

Das Segmentergebnis reduzierte sich von 126 Millionen Euro im dritten Quartal auf 116 Millionen Euro im vierten Quartal. Die Segmentergebnis-Marge betrug 11,8 Prozent nach 12,7 Prozent im Vorquartal. Neben dem rückläufigen Umsatz belasteten steigende Aufwendungen in der Fertigung sowie im Bereich der Betriebskosten das Segmentergebnis.

Das Ergebnis aus fortgeführten Aktivitäten stieg im vierten Quartal auf 129 Millionen Euro nach 90 Millionen Euro im Vorquartal. Neubewertungen von aktiven Steuerlatenzen für inländische wie ausländische Konzerngesellschaften führten im vierten Quartal zu einem Steuerertrag von 52 Millionen Euro. Im dritten Quartal war ein Steueraufwand von 13 Millionen Euro angefallen.

Das Ergebnis je Aktie aus fortgeführten Aktivitäten (unverwässert und verwässert) verbesserte sich gegenüber dem Vorquartal von 0,08 Euro auf 0,12 Euro.

Das Ergebnis aus nicht fortgeführten Aktivitäten betrug im vierten Quartal 9 Millionen Euro nach minus 8 Millionen Euro im Vorquartal. Das Ergebnis je Aktie aus nicht fortgeführten Aktivitäten (unverwässert und verwässert) verbesserte sich gegenüber dem Vorquartal von 0,00 Euro auf 0,01 Euro.

Der Konzernüberschuss stieg im vierten Quartal auf 138 Millionen Euro. Im dritten Quartal waren 82 Millionen Euro Ertrag angefallen. Das Ergebnis je Aktie stieg auf 0,13 Euro nach 0,08 Euro im Vorquartal (jeweils unverwässert und verwässert).

Die Investitionen, vom Unternehmen definiert als Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte einschließlich aktivierter Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen, stiegen im vierten Quartal des Geschäftsjahrs auf 246 Millionen Euro. Im Vorquartal waren 158 Millionen Euro investiert worden. Die Abschreibungen erhöhten sich leicht auf 115 Millionen Euro nach 113 Millionen Euro im dritten Quartal.

Der Free-Cash-Flow aus fortgeführten Aktivitäten stieg trotz gegenüber dem Vorquartal deutlich höherer Investitionen auf plus 47 Millionen Euro nach minus 22 Millionen Euro im Vorquartal. Mit den hohen Investitionen einhergehend erhöhten sich die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen.

Die Brutto-Cash-Position zum 30. September 2012 erhöhte sich auf 2,235 Milliarden Euro. Zum 30. Juni hatte sie 2,150 Milliarden Euro betragen. Die Netto-Cash-Position belief sich zum Quartalsende auf 1,940 Milliarden Euro nach 1,907 Milliarden Euro zum Ende des Vorquartals. Neben dem positiven Free-Cash-Flow spiegelt sich in der Entwicklung der Netto-Cash-Position auch der Rückkauf von nominal 5 Millionen Euro der 2014 fälligen Wandelanleihe des Unternehmens für einen Betrag von 12 Millionen Euro wider.

AUSBLICK FÜR DAS ERSTE QUARTAL DES GESCHÄFTSJAHRS 2013 Für das erste Quartal des neuen Geschäftsjahrs 2013 erwartet das Unternehmen einen Umsatzrückgang um einen niedrigen Zehner-Prozentsatz gegenüber dem vierten Quartal 2012. Dabei werden alle Segmente Umsatzrückgänge verzeichnen, das Segment IPC wird jedoch aufgrund großer Kundenzurückhaltung im Bereich der Investitionsgüter am stärksten betroffen sein. Bedingt vor allem durch den Umsatzrückgang wird erwartet, dass die Segmentergebnis-Marge zwischen 4 und 6 Prozent vom Umsatz liegen wird.

AUSBLICK FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2013 Für das Geschäftsjahr 2013 erwartet Infineon bei einem unterstellten Wechselkurs des Euro gegenüber dem US-Dollar von 1,25 einen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr um einen mittleren bis hohen einstelligen Prozentsatz. Bei dieser Prognose wird davon ausgegangen, dass die Umsatzentwicklung in der ersten Geschäftsjahreshälfte verhalten bleibt, sich in der zweiten Geschäftsjahreshälfte aber merklich beleben wird. Der Umsatz in den Segmenten ATV, PMM und CCS wird sich besser als der Konzerndurchschnitt entwickeln, während das Segement IPC einen Erlösrückgang deutlich über dem Konzerndurchschnitt verzeichnen dürfte. Des Weiteren werden die Umsätze im Segment OOS erneut deutlich sinken, da die Produktlieferungen und Serviceleistungen im Zusammenhang mit den verkauften Wireline-Communications- und Mobilfunkaktivitäten weiter reduziert werden.

'Der konjunkturelle Gegenwind wird stärker. Und wir sehen nicht, dass er sich schnell drehen wird. Für das Geschäftsjahr 2013 erwarten wir daher einen Umsatzrückgang. Mit Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit setzt Infineon weiter auf die richtige Strategie', kommentierte Dr. Reinhard Ploss, Vorsitzender des Vorstands der Infineon Technologies AG, die Erwartungen für das neue Geschäftsjahr.

In Anbetracht der weltwirtschaftlichen Unsicherheiten sowie des fortgesetzten Erlösrückgangs hat das Unternehmen eine Reihe von Maßnahmen zur Stabilisierung der Marge beschlossen und wird diese umsetzen. In der Fertigung werden beispielsweise nicht ausgelastete Produktionsanlagen vorübergehend abgeschaltet, der Einsatz von Zeitarbeitern verringert und es wird selektiv Kurzarbeit eingeführt. Darüber hinaus wird das Investitionsbudget des Geschäftsjahrs 2013 von bisher geplanten 500 Millionen Euro auf etwa 400 Millionen Euro weiter reduziert. Bei Forschung und Entwicklung sowie Vertrieb und Verwaltung werden unter anderem strategisch wenig bedeutsame Projekte verschoben oder gestrichen sowie die Kosten externer Dienstleister reduziert. Darüber hinaus wurde der Personalstand in etwa auf dem Niveau per Ende des Geschäftsjahrs 2012 eingefroren, bestimmte Gehaltserhöhungen wurden verschoben und die am langfristigen Margenziel des Unternehmens ausgerichtete variable Vergütung wird zu zusätzlichen Kostenreduktionen führen. Die insgesamt resultierenden Einsparungen werden sich voraussichtlich auf mehr als 100 Millionen Euro belaufen. In Summe rechnet Infineon für das Geschäftsjahr 2013 unter Einbezug aller bereits beschlossenen Kostensenkungsmaßnahmen mit einer Segmentergebnis-Marge in Höhe eines mittleren bis hohen einstelligen Prozentsatzes vom Umsatz.

Die Geschäftsentwicklung der Segmente von Infineon im vierten Quartal und im Geschäftsjahr 2012 finden Sie in der Quartalsinformation unter http://www.infineon.com

Alle Finanzdaten in dieser Quartalsinformation sind vorläufig und ungeprüft.

TELEFONKONFERENZ FÜR ANALYSTEN UND PRESSEKONFERENZ Die Infineon Technologies AG wird am 14. November 2012 um 10.00 Uhr (MEZ) eine Telefonkonferenz mit Analysten und Investoren (nur in englischer Sprache) durchführen, um über die Entwicklung des Unternehmens im vierten Quartal und im Geschäftsjahr 2012 zu informieren. Darüber hinaus findet um 11.30 Uhr eine Pressekonferenz mit dem Vorstand statt. Diese wird in Deutsch und Englisch über das Internet übertragen. Die Konferenzen werden live und als Download auf der Website von Infineon unter www.infineon.com/boerse verfügbar sein.

Die aktuelle Q4-Investoren-Präsentation in englischer Sprache finden Sie auf der Website von Infineon unter: http://www.infineon.com/cms/de/corporate/investor/reporting/index.html

INFINEON-FINANZKALENDER (*vorläufig)

- 15.-16.11.2012 Morgan Stanley TMT-Konferenz, Barcelona

- 20.-21.11.2012 Unternehmens-Roadshow - inklusive Präsentation von Dr. Helmut Gassel, Leiter des Segments Industrial Power Control (IPC), London

- 27.-28.11.2012 Credit Suisse Technology-Konferenz, Scottsdale/Arizona

- 6.12.2012 Natixis Payment Revolution-Konferenz, London

- 31.1.2013* Presseinformation zu den Ergebnissen für das erste Quartal des Geschäftsjahrs 2013

- 28.2.2013 Hauptversammlung 2013 in München (Beginn 10.00 Uhr MEZ)

- 2.5.2013* Presseinformation zu den Ergebnissen für das zweite Quartal des Geschäftsjahrs 2013

- 30.7.2013* Presseinformation zu den Ergebnissen für das dritte Quartal des Geschäftsjahrs 2013

- 12.11.2013* Presseinformation zu den Ergebnissen für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2013

ÜBER INFINEON Die Infineon Technologies AG bietet Halbleiter- und Systemlösungen an, die drei zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft adressieren: Energieeffizienz, Mobilität sowie Sicherheit. Mit weltweit rund 26.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2012 (Ende September) einen Umsatz von 3,9 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist in Frankfurt unter dem Symbol 'IFX' und in den USA im Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol 'IFNNY' notiert.

H I N W E I S Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen über das Geschäft, die finanzielle Entwicklung und die Erträge des Infineon-Konzerns.

Diesen Aussagen liegen Annahmen und Prognosen zugrunde, die auf gegenwärtig verfügbaren Informationen und aktuellen Einschätzungen beruhen. Sie sind mit einer Vielzahl von Unsicherheiten und Risiken behaftet. Der tatsächliche Geschäftsverlauf kann daher wesentlich von der erwarteten Entwicklung abweichen.

Infineon übernimmt über die gesetzlichen Anforderungen hinaus keine Verpflichtung, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren.



Kontakt: Investor Relations, Tel.: +49 89 234-26655, Fax: +49 89 234-9552987

Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

14.11.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Infineon Technologies AG Am Campeon 1-12 85579 Neubiberg Deutschland Telefon: +49 (0)89 234-26655 Fax: +49 (0)89 234-955 2987 E-Mail: investor.relations@infineon.com Internet: www.infineon.com ISIN: DE0006231004 WKN: 623100 Indizes: Dax Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Terminbörse EUREX Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 193073 14.11.2012
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Infineon Technologies AG

  • Relevant5
  • Alle7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Infineon Technologies AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:36 UhrInfineon Technologies HoldCommerzbank AG
10:21 UhrInfineon Technologies overweightHSBC
21.10.2014Infineon Technologies OutperformBNP PARIBAS
14.10.2014Infineon Technologies HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
13.10.2014Infineon Technologies buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10:21 UhrInfineon Technologies overweightHSBC
21.10.2014Infineon Technologies OutperformBNP PARIBAS
13.10.2014Infineon Technologies buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.10.2014Infineon Technologies OutperformBernstein Research
09.10.2014Infineon Technologies kaufenIndependent Research GmbH
11:36 UhrInfineon Technologies HoldCommerzbank AG
14.10.2014Infineon Technologies HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
13.10.2014Infineon Technologies HoldDeutsche Bank AG
13.10.2014Infineon Technologies NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.10.2014Infineon Technologies HoldCommerzbank AG
31.07.2014Infineon Technologies UnderweightMorgan Stanley
25.07.2014Infineon Technologies VerkaufenBankhaus Lampe KG
24.04.2014Infineon Technologies VerkaufenBankhaus Lampe KG
08.04.2014Infineon Technologies UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
27.01.2014Infineon Technologies verkaufenBankhaus Lampe KG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Infineon Technologies AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Dow mit Gewinn -- Gute Konjunkturdaten in Eurozone -- Daimler-Gewinn zieht an -- GM verdient mehr als erwartet -- Twitter, Credit Suisse, Unilever, FMC, AT&T, Boeing im Fokus

Streit der Verlage mit Google nicht beendet. Allianz-Chef Diekmann soll Aufsichtsrat bei Fresenius werden. Audi ruft weltweit 850.000 Autos zurück. LPKF Laser-Aktie bricht nach Gewinnwarnung rund 18 Prozent ein. Neue Spekulationen über Kaufhof-Verkauf. Caterpillar schraubt Gewinnziele hoch. 3M: Jahresziele konkretisiert.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?