02.07.2012 13:17
Bewerten
 (0)

DGAP-News: KTG Agrar AG

DGAP-News: KTG Agrar AG: Finaler Jahresabschluss 2011 bestätigt vorläufige Ergebnisse

DGAP-News: KTG Agrar AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis KTG Agrar AG: Finaler Jahresabschluss 2011 bestätigt vorläufige Ergebnisse

02.07.2012 / 13:17

---------------------------------------------------------------------

- Erfolgreiche Mega-Investitionen in Ackerland, Biogasanlagen und neue Chancen - Umsatz 77,5 Mio. Euro, Gesamtleistung 112,2 Mio. Euro, EBIT 15,0 Mio. Euro - Erfolgreicher Börsengang der KTG Energie mit Umplatzierung von 775.000 Aktien - Ziele 2012 und 2013: Weitere Gewinnsteigerungen und positive Cashflows

Hamburg, den 2. Juli 2012 - Das Geschäftsjahr 2011 der KTG Agrar AG (ISIN: DE000A0DN1J4) stand, wie bereits mit den vorläufigen Ergebnissen im Mai mitgeteilt, ganz im Zeichen massiver Investitionen in die weltweit knappe Ressource Ackerland, in Biogasanlagen und in neue Geschäftsfelder. 'Wir haben den Spagat zwischen profitablem Wachstum und massiven Investitionen in die Zukunft erneut gemeistert', sagt Siegfried Hofreiter, Vorstandsvorsitzender der KTG Agrar AG. 'Das erfolgreiche Investitionsjahr 2011 ist eine hervorragende Basis für weiter steigende Gewinne in der Zukunft.'



Die KTG Agrar hat den Flächenbestand im vergangenen Jahr um 2.500 Hektar auf rund 35.000 Hektar gesteigert. Davon befinden sich inzwischen schon rund 8.000 Hektar Ackerland in Ostdeutschland und Litauen im Eigentum der Gesellschaft. Damit zählt die KTG Agrar zu den flächenstärksten Landwirten in Europa, sowohl bei Pacht- als auch Eigentumsflächen. Bisher war die KTG Agrar auf die Produktion von Agrarrohstoffen wie Getreide, Mais, Raps und Gemüse spezialisiert. Im Jahr 2011 hat das Unternehmen begonnen die Wertschöpfungskette im Lebensmittelmarkt gezielt zu verlängern: So hat die KTG Agrar die Frenzel Tiefkühlkost im thüringischen Ringleben übernommen und damit den Geschäftsbereich Nahrung aufgebaut. Siegfried Hofreiter: 'Wir bieten dem Lebensmittelhandel heimische Produkte aus einer Hand an. Das kommt sehr gut an und hat noch viel Potenzial.'

Neben den Investitionen hat das Landwirtschaftsunternehmen auch das profitable operative Wachstum fortgesetzt: Der Umsatz stieg von 44,9 Mio. Euro um 72,6 Prozent auf 77,5 Mio. Euro. Bei der Gesamtleistung hat die KTG Agrar erstmals die Marke 100 Mio. Euro geknackt. Sie legte von 70,8 Mio. Euro um 58,4 Prozent auf 112,2 Mio. Euro zu. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) hat die KTG Agrar von 17,6 Mio. Euro auf 21,1 Mio. Euro erhöht. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 13,4 Mio. Euro auf 15,0 Mio. Euro zu. Das Finanzergebnis stand im Zeichen der Wachstumsfinanzierung. Aufgrund der Ausgabe von Anleihen lag das Finanzergebnis bei -7,2 Mio. Euro (Vorjahr: -2,8 Mio. Euro). Das außerordentliche Ergebnis von -4,8 Mio. Euro (Vorjahr: -6,4 Mio. Euro) ist im Wesentlichen auf die Anleiheemission zurückzuführen. Sie führte zu Einmalaufwendungen da die Kosten anders als bei den internationalen Rechnungslegungsvorschriften (IFRS) gemäß Handelsgesetz (HGB) ergebniswirksam ausgewiesen werden müssen. Der Konzernjahresüberschuss lag im Jahr 2011 bei 1,2 Mio. Euro (Vorjahr: 2,4 Mio. Euro) und der Bilanzgewinn bei 8,0 Mio. Euro (Vorjahr: 8,2 Mio. Euro). Auf der kommenden Hauptversammlung wird den Aktionären eine Dividendenerhöhung um 20 Prozent auf 0,18 Euro vorgeschlagen.

Siegfried Hofreiter: 'Wir haben in den vergangenen Jahren die Chancen genutzt und massiv in die knappe Ressource Ackerland und die modernsten Biogasanlagen investiert. In den kommenden Jahren werden wir die Gewinne dieser Investitionen einfahren. Allein die stillen Reserven übersteigen unseren aktuellen Börsenwert deutlich.' Um einen Teil der Reserven zu heben, erfolgte am 29. Juni der Börsengang der Energiesparte KTG Energie AG. Durch eine Kapitalerhöhung ist der KTG Energie ein Bruttoemissionserlös in Höhe von 13,8 Mio. Euro zugeflossen. Im Rahmen des öffentlichen Angebots hatte die KTG Agrar zunächst 500.000 Aktien zum Festpreis von 13,80 Euro umplatziert. Nach Ende der Zeichnungsfrist wurden weitere 275.000 Aktien umplatziert. Damit hat die KTG Agrar rund 10,7 Mio. Euro erlöst und ist weiterhin mit 70 Prozent an der KTG Energie beteiligt. Die KTG Energie hatte am 29. Juni 2012 bei einem Schlusskurs von 14,40 Euro eine Marktkapitalisierung von 86,4 Mio. Euro. Eine weitere Umplatzierung ist derzeit nicht geplant.

ZIELE 2012 und 2013: PROFITABLES WACHSTUM UND OPTIMIERUNG DER STRUKTUREN

Nach den massiven Investitionen in 2010 und 2011 in Ackerland, Biogasanlagen und neue Geschäftsbereiche wird die KTG Agrar in den Jahren 2012 und 2013 die Ernte einfahren: Der Gewinn wird deutlich steigen. Zudem wird das Unternehmen in 2012 die Abläufe in allen Geschäftsbereichen optimieren und damit zu einem deutlich positiven Cashflow beitragen.

Nach dem Börsengang der KTG Energie wird die KTG Agrar die Produktion von Agrar- und Nahrungsmitteln weiter konsequent ausbauen. Das Modell des integrierten Agraranbieters ist auch künftig die Grundlage für profitables Wachstum. So soll das Flächenwachstum wieder stärker vorangetrieben werden. Durch die Übernahme der Frenzel Tiefkühlkost hat die KTG Agrar die Wertschöpfungskette bis auf die Ladentheke verlängert und sich mit dem Direktverkauf an den Handel neue attraktive Märkte erschlossen. Der Umsatz im Geschäftsfeld Nahrung von 8,8 Mio. Euro im Jahr 2011 soll im laufenden Jahr verdoppelt werden und schon ein Jahr nach der Integration einen positiven Ergebnisbeitrag leisten. Auch im Farmmanagement sieht die KTG Agrar noch erhebliches Potenzial.

Der Konzernabschluss 2011 steht auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.ktg-agrar.de zur Verfügung.

ÜBER DIE KTG AGRAR AG Die KTG Agrar AG (ISIN: DE000A0DN1J4) gehört mit Anbauflächen von rund 35.000 Hektar zu den führenden Produzenten von Agrarrohstoffen in Europa. Als integrierter Anbieter erzeugt das Unternehmen Agrarrohstoffe, erneuerbare Energie und Lebensmittel. Die Kernkompetenz des Hamburger Unternehmens ist der ökologische und konventionelle Anbau von Marktfrüchten wie Getreide, Mais und Raps. Bei ökologischen Marktfrüchten ist KTG Agrar - gemessen an der Anbaufläche - europäischer Marktführer. Die Anbauflächen befinden sich hauptsächlich in Deutschland, seit 2005 zusätzlich auch im EU-Mitgliedstaat Litauen. Durch die Übernahme von Frenzel Tiefkühlkost wurde im Jahr 2011 die Wertschöpfungskette um die Lebensmittelproduktion verlängert. Im Geschäftsjahr 2011 hat KTG eine Gesamtleistung von 112,2 Mio. Euro und ein EBIT von 15,0 Millionen Euro erzielt. Das Unternehmen ist seit November 2007 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und beschäftigt derzeit etwa 600 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.ktg.ag.

KONTAKT Investor Relations / Presse Fabian Lorenz IR.on AG Tel: +49 221 914097 - 6 E-Mail: fabian.lorenz@ir-on.com

Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

02.07.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: KTG Agrar AG Ferdinandstr. 12 20095 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40-303 76-47 Fax: +49 (0)40-303 76-799 E-Mail: presse@ktg-agrar.de Internet: www.ktg-agrar.de ISIN: DE000A0DN1J4 WKN: A0DN1J Indizes: HASPAX Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München (m:access), Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 176225 02.07.2012

Nachrichten zu KTG Agrar SE

  • Relevant
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KTG Agrar SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.10.2015KTG Agrar SE kaufenDZ-Bank AG
15.05.2015KTG Agrar SE kaufenDZ-Bank AG
22.04.2015KTG Agrar SE kaufenDZ-Bank AG
23.09.2014KTG Agrar SE buyequinet AG
09.09.2014KTG Agrar SE buyequinet AG
09.10.2015KTG Agrar SE kaufenDZ-Bank AG
15.05.2015KTG Agrar SE kaufenDZ-Bank AG
22.04.2015KTG Agrar SE kaufenDZ-Bank AG
23.09.2014KTG Agrar SE buyequinet AG
09.09.2014KTG Agrar SE buyequinet AG
04.05.2010KTG Agrar kein EngagementPerformaxx-Anlegerbrief
11.09.2009KTG Agrar dabei bleibenFocus Money
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KTG Agrar SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Dax fester -- Dow im Plus -- Österreichische Bundespräsidentenwahl muss wiederholt werden -- BMW will das autonome Auto 2021 serienreif auf die Straße bringen

USA: Industriestimmung hellt sich überraschend auf. Facebook darf Pseudonyme verbieten - Schlappe für Datenschützer. Spotify wirft Apple unfairen Wettbewerb im App Store vor. Silber so teuer wie zuletzt im September 2014. Finanzamt durchsucht Google-Büros in Madrid. Milliarden-Zukauf für Fuhrpark-Management bei Daimler. Boeing kurz vor Entscheidung für neue Mittelstreckenmaschine. Apple hat Interesse an Jay Z's Streamingdienst Tidal.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?