05.02.2013 17:38
Bewerten
 (0)

DGAP-News: KTG Agrar AG

DGAP-News: KTG Agrar beschließt Kapitalerhöhung um bis zu zehn Prozent des Grundkapitals

DGAP-News: KTG Agrar AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Kapitalmaßnahme KTG Agrar beschließt Kapitalerhöhung um bis zu zehn Prozent des Grundkapitals

05.02.2013 / 17:38

---------------------------------------------------------------------

CORPORATE NEWS

KTG Agrar beschließt Kapitalerhöhung um bis zu zehn Prozent des Grundkapitals

- Weitere Stärkung des Eigenkapitals auf bis zu rund 100 Mio. Euro geplant



- Geschäftsmodell 'vom Acker bis zum Teller' einzigartig in Europa

Hamburg, 5. Februar 2013. Der Vorstand der KTG Agrar AG (ISIN DE000A0DN1J4), eines der führenden Landwirtschaftsunternehmen in Europa, hat am 5. Februar 2013 mit Zustimmung des Aufsichtsrats vom 5. Februar 2013 beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von zurzeit 5.676.000 EUR, das eingeteilt ist in 5.676.000 auf den Inhaber lautende Stammaktien mit einem Nennwert von je 1,00 Euro, um einen Betrag von bis zu 567.600 Euro auf bis zu 6.243.600 Euro gegen Bareinlagen zu erhöhen.

Ausgegeben werden sollen bis zu 567.600 auf den Inhaber lautende Stammaktien. Das Bezugsrecht der Aktionäre wird aufgrund der Ermächtigung in § 6 der Satzung ausgeschlossen. Die bis zu 567.600 neuen Stammaktien werden im Wege eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens institutionellen Investoren in Deutschland und im europäischen Ausland angeboten. Die DZ BANK AG fungiert bei der Transaktion als Sole Lead Manager und Sole Bookrunner. Die neuen Aktien sollen prospektfrei zum Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse (Entry Standard) zugelassen werden.

Die KTG Agrar stärkt mit der Kapitalerhöhung nochmals ihr finanzielles Fundament zur Wachstumsfinanzierung. 'Investitionen in Ackerland und die Nahrungsmittelproduktion bieten derzeit große Chancen. Nach der Kapitalerhöhung werden wir über ein Konzerneigenkapital von bis zu rund 100 Mio. Euro verfügen und sind damit bestens aufgestellt unsere Chancen zu nutzen', sagt Siegfried Hofreiter, Vorstandsvorsitzender der KTG Agrar AG. Das Unternehmen bewirtschaftet derzeit mehr als 38.000 Hektar Ackerland in Ostdeutschland und Litauen. Seit zwei Jahren setzt die KTG Gruppe verstärkt auf eine Verlängerung der Wertschöpfungskette vom Anbau ökologischer und konventioneller Agrarrohstoffe über die Veredelung der eigenen Produkte bis zur Lieferung an den Verbraucher. Die Strategie - vom Acker bis zum Teller aus einer Hand - ist in Europa einzigartig.

Disclaimer Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Dieses Dokument sowie die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe in die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) bzw. innerhalb der USA (einschließlich ihrer Territorien, Schutzgebiete, Bundesstaaten und des District of Columbia) bestimmt und dürfen nicht an 'U. S. persons' (wie in Regulation S des U. S. Securities Act of 1933 in der jeweils geltenden Fassung ('Securities Act') definiert) sowie an Publikationen mit einer allgemeinen Verbreitung in den USA verteilt oder weitergeleitet werden. Dieses Dokument ist kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in den USA. Die Wertpapiere der KTG Agrar AG wurden und werden nicht gemäß den Vorschriften der Securities Act registriert und dürfen ohne eine vorherige Registrierung bzw. ohne das Vorliegen einer Ausnahmeregelung von der Registrierungsverpflichtung nicht innerhalb der USA oder an U. S. persons verkauft, zum Kauf angeboten oder geliefert werden. Es erfolgt kein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA.

Über KTG Agrar AG Die KTG Agrar AG (ISIN: DE000A0DN1J4) gehört mit Anbauflächen von mehr als 38.000 Hektar zu den führenden Produzenten von Agrarrohstoffen in Europa. Als integrierter Anbieter erzeugt das Unternehmen Agrarrohstoffe, erneuerbare Energie und Lebensmittel. Die Kernkompetenz des Hamburger Unternehmens ist der ökologische und konventionelle Anbau von Marktfrüchten wie Getreide, Mais und Raps. Bei ökologischen Marktfrüchten ist KTG Agrar - gemessen an der Anbaufläche - europäischer Marktführer. Die Anbauflächen befinden sich hauptsächlich in Deutschland, seit 2005 zusätzlich auch im EU-Mitgliedstaat Litauen. Durch die Übernahme von Frenzel Tiefkühlkost wurde im Jahr 2011 die Wertschöpfungskette um die Lebensmittelproduktion verlängert. Im Geschäftsjahr 2011 hat KTG eine Gesamtleistung von 112,2 Mio. Euro und ein EBIT von 15,1 Millionen Euro erzielt. Das Unternehmen ist seit November 2007 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und beschäftigt derzeit etwa 600 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.ktg.ag.

Kontakt Investor Relations / Presse Fabian Lorenz IR.on AG Tel: +49 221 914097 - 6 E-Mail: fabian.lorenz@ir-on.com

Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

05.02.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: KTG Agrar AG Ferdinandstr. 12 20095 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40-303 76-47 Fax: +49 (0)40-303 76-799 E-Mail: presse@ktg-agrar.de Internet: www.ktg-agrar.de ISIN: DE000A0DN1J4 WKN: A0DN1J Indizes: HASPAX Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München (m:access), Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 200644 05.02.2013
Artikel empfehlen?

Nachrichten zu KTG Agrar SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu KTG Agrar SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.09.2014KTG Agrar SE buyequinet AG
09.09.2014KTG Agrar SE buyequinet AG
19.05.2014KTG Agrar SE kaufenDZ-Bank AG
27.09.2013KTG Agrar kaufenDZ-Bank AG
26.09.2013KTG Agrar kaufenDZ-Bank AG
23.09.2014KTG Agrar SE buyequinet AG
09.09.2014KTG Agrar SE buyequinet AG
19.05.2014KTG Agrar SE kaufenDZ-Bank AG
27.09.2013KTG Agrar kaufenDZ-Bank AG
26.09.2013KTG Agrar kaufenDZ-Bank AG
04.05.2010KTG Agrar kein EngagementPerformaxx-Anlegerbrief
11.09.2009KTG Agrar dabei bleibenFocus Money
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KTG Agrar SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Wall Street geht fest aus dem Handel -- Yahoo überrascht mit deutlichem Gewinnplus -- TOTAL-Chef bei Flugzeugunfall getötet -- Coca-Cola, Lufthansa, Apple im Fokus

Siemens verhandelt wohl über Verkauf von Hörgerätesparte. Nikosia will die türkischen EU-Beitrittsverhandlungen blockieren. EU-Bankenabgabe: Kleine Institute werden entlastet. GDL: Nach Lokführerstreik noch Funkstille im Tarifkonflikt. EZB erwägt wohl Ankauf von Unternehmensanleihen.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?