14.02.2013 18:30
Bewerten
(0)

DGAP-News: KTG Agrar AG

DGAP-News: KTG Agrar trotzt der Euro-Krise und sichert Wachstumsfinanzierung

DGAP-News: KTG Agrar AG / Schlagwort(e): Anleihe KTG Agrar trotzt der Euro-Krise und sichert Wachstumsfinanzierung

14.02.2013 / 18:30

---------------------------------------------------------------------

- Erfolgreiche Aufstockung der Anleihe 2011/2017 um 80 Mio. Euro

- Eigenkapital bei rund 100 Mio. Euro

- Mittelfristfinanzierung bringt Vorteile im Einkauf und Ratingverbesserung



Hamburg, 14. Februar 2013. 'Nach unserer Einschätzung wird durch die unsichere Euro-Entwicklung die Planungs- und Finanzierungssicherheit des deutschen Mittelstands erheblich beeinflusst. Wir wirken dem entgegen, indem wir durch unsere Anleihe nachhaltige Sicherheit für die Wachstumsfinanzierung und Liquidität der KTG Agrar AG schaffen', sagt Siegfried Hofreiter, CEO der KTG Agar AG. 'Damit erreichen wir Planungssicherheit. Nach unserem Verständnis ist diese vorausschauende Liquiditätssicherung für ein innovatives Unternehmen eine der wichtigsten Prioritäten.' Daher hat die KTG Agrar AG, eines der führenden Landwirtschaftsunternehmen in Europa, ihr Eigenkapital und mittelfristiges Anleihekapital erhöht, um das profitable Wachstum nachhaltig und langfristig zu sichern. Neben der Kapitalerhöhung um 10 Prozent des Grundkapitals Anfang Februar wurde auch die angestrebte Platzierung von 2 Mio. Aktien der KTG Energie AG erfolgreich abgeschlossen und damit weitere stille Reserven gehoben. Darüber hinaus hat das Unternehmen erfolgreich die Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A1H3VN9) mit einem Zinssatz von 7,125 Prozent und einer Laufzeit bis zum 5. Juni 2017 um 80 Mio. Euro aufgestockt und bei institutionellen Investoren platziert. Die Transaktion wurde von der youmex Invest AG, Frankfurt begleitet. Der Ausgabekurs lag bei 100 Prozent. Die Eigenkapitalquote hat sich positiv über 25 Prozent entwickelt und liegt damit über dem Niveau des Halbjahresabschlusses 2012 (Stichtag 30. Juni 2012).

'Wir freuen uns über das große Interesse von Investoren an unserem Unternehmen. Es zeigt, dass wir mit unserem intergierten Geschäftsmodell - vom Acker auf den Teller - auf dem richtigen Weg sind. Die Verbindung aus Investition in Ackerland und Biogasanlagen sowie der Produktion von Nahrungsmitteln vom Acker bis zum Teller hat riesiges Potenzial', sagt Siegfried Hofreiter, CEO der KTG Agrar AG. Dabei ist die KTG Agrar in kapitalintensiven Bereichen aktiv. Das dynamische Wachstum im Ackerland bindet während der Arrondierung zu größeren - und damit wertvolleren - Flächen genauso Kapital wie die Biogasinputbevorratung. Siegfried Hofreiter: 'Durch die mittelfristige Anleihefinanzierung können wir bei attraktiven Investitionsmöglichkeiten nicht nur schneller reagieren und Zinskosten senken, sondern verbessern durch die längere Laufzeit sogar unser Rating.' Im Oktober 2012 hatte die Creditreform Rating AG ihr Investmentgrade Rating BBB für die KTG Agrar erneut bestätigt.

Die KTG Agrar-Gruppe ist diese Woche auf der 'Biofach', der weltgrößten Fachmesse für Biolebensmittel, mit drei Marken vertreten. Dem internationalen Publikum präsentieren sich die KTG Marken: FZ Foods (Tiefkühlprodukte), BZ Bio-Zentrale und Erde-Gold Frischeprodukte. Der Verbraucher verlangt eine sichere und transparente Lebensmittelproduktion 'from field to market'. 'Wir freuen uns über die große positive Resonanz für unsere Marken und spüren eine deutlich vermehrte Nachfrage der Verbraucher nach unseren kontrollierten Lebensmitteln aus der Region', so Ulf Hammerich, Agrarvorstand der KTG Agrar AG.

Über KTG Agrar AG Die KTG Agrar AG (ISIN: DE000A0DN1J4) gehört mit Anbauflächen von mehr als 38.000 Hektar zu den führenden Produzenten von Agrarrohstoffen in Europa. Als integrierter Anbieter erzeugt das Unternehmen Agrarrohstoffe, erneuerbare Energie und Lebensmittel. Die Kernkompetenz des Hamburger Unternehmens ist der ökologische und konventionelle Anbau von Marktfrüchten wie Getreide, Mais und Raps. Bei ökologischen Marktfrüchten ist KTG Agrar - gemessen an der Anbaufläche - europäischer Marktführer. Die Anbauflächen befinden sich hauptsächlich in Deutschland, seit 2005 zusätzlich auch im EU-Mitgliedstaat Litauen. Durch die Übernahme von Frenzel Tiefkühlkost wurde im Jahr 2011 die Wertschöpfungskette um die Lebensmittelproduktion verlängert. Im Geschäftsjahr 2011 hat KTG eine Gesamtleistung von 112,2 Mio. Euro und ein EBIT von 15,1 Millionen Euro erzielt. Das Unternehmen ist seit November 2007 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und beschäftigt derzeit etwa 600 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.ktg.ag.

Kontakt Investor Relations / Presse Fabian Lorenz IR.on AG Tel: +49 221 914097 - 6 E-Mail: fabian.lorenz@ir-on.com

Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

14.02.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: KTG Agrar AG Ferdinandstr. 12 20095 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40-303 76-47 Fax: +49 (0)40-303 76-799 E-Mail: presse@ktg-agrar.de Internet: www.ktg-agrar.de ISIN: DE000A0DN1J4 WKN: A0DN1J Indizes: HASPAX Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München (m:access), Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 201495 14.02.2013

Nachrichten zu KTG Agrar SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu KTG Agrar SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.10.2015KTG Agrar SE kaufenDZ-Bank AG
15.05.2015KTG Agrar SE kaufenDZ-Bank AG
22.04.2015KTG Agrar SE kaufenDZ-Bank AG
23.09.2014KTG Agrar SE buyequinet AG
09.09.2014KTG Agrar SE buyequinet AG
09.10.2015KTG Agrar SE kaufenDZ-Bank AG
15.05.2015KTG Agrar SE kaufenDZ-Bank AG
22.04.2015KTG Agrar SE kaufenDZ-Bank AG
23.09.2014KTG Agrar SE buyequinet AG
09.09.2014KTG Agrar SE buyequinet AG
04.05.2010KTG Agrar kein EngagementPerformaxx-Anlegerbrief
11.09.2009KTG Agrar dabei bleibenFocus Money
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für KTG Agrar SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Meistgelesene KTG Agrar News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere KTG Agrar News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- Dow Jones im Minus -- Mögliches Kartell: Druck auf Autobauer steigt -- Deutsche Bank und JP Morgan wollen Libor-Klagen beilegen -- Ryanair im Fokus

Ausverkauf im Autosektor. Philips nach Leuchtenabspaltung mit Gewinneinbruch. Trump bringt in Russland-Affäre Recht auf Begnadigung ins Spiel. Brexit treibt Bank of America von London nach Dublin. EZB-Direktor Mersch: Notenbank-Krisenpolitik wird nicht notwendig bleiben

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3
So schnitten die DAX-Werte im ersten Halbjahr 2017 ab
Tops und Flops
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Porsche Holding SE VzPAH003
Nordex AGA0D655
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
BASFBASF11
Siemens AG723610