21.03.2012 07:30
Bewerten
 (0)

DGAP-News: Tom Tailor Holding AG

DGAP-News: Tom Tailor erreicht 2011 neue Höchstmarken bei Umsatz und Ergebnis

DGAP-News: TOM TAILOR Holding AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis TOM TAILOR erreicht 2011 neue Höchstmarken bei Umsatz und Ergebnis

21.03.2012 / 07:30

---------------------------------------------------------------------

- Konzernumsatz 2011 um 18,4 % auf 411,6 Mio. EUR gesteigert

- Segment Retail um 44,9 % gewachsen

- Rohertragsmarge um 3 Prozentpunkte auf 49,0 % verbessert

- Bereinigtes EBITDA um 20 % auf 48,1 Mio. EUR erhöht

- Erstmals Dividende von 0,17 EUR je Aktie geplant

Die TOM TAILOR Holding AG hat ihre Ziele für das Geschäftsjahr 2011 erreicht und beabsichtigt, ihren Aktionären angesichts des guten Geschäftsverlaufs erstmals eine Dividende von 0,17 EUR je Aktie zu zahlen. Der Konzern steigerte den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 18,4 % auf 411,6 Mio. EUR (2010: 347,7 Mio. EUR) und übertraf damit die angestrebte Marke von mehr als 400 Mio. EUR. Der Umsatzzuwachs spiegelt das erfolgreiche Managen von Modetrends, den forcierten Ausbau der kontrollierten Flächen und den gestiegenen Umsatz auf vergleichbarer Fläche wider. Das Segment Retail war mit einem Umsatzplus von 44,9 % erneut stärkster Wachstumstreiber. Der Umsatz im Segment Wholesale legte um 6,6 % zu. Der Auslandsanteil der Konzernerlöse stieg von 31,5 % auf 35,1 %.

Trotz zwischenzeitlich gestiegener Beschaffungspreise sowie höherer Vorlaufkosten für den beschleunigten Geschäftsausbau konnte TOM TAILOR die Ertragskraft weiter steigern: Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich um 20,0 % auf 48,1 Mio. EUR und lag damit im Rahmen der Erwartungen. Das berichtete EBITDA stieg um 54,2 % von 30,1 Mio. EUR auf 46,4 Mio. EUR.

'TOM TAILOR ist 2011 trotz teilweise widriger Umstände dynamisch und profitabel gewachsen. Mit einem starken vierten Quartal konnten wir das wetterbedingt verhaltene Sommergeschäft mehr als wettmachen. Insgesamt haben wir 2011 das stärkste prozentuale Wachstum seit fünf Jahren erreicht. Das ist das Ergebnis unserer konsequent umgesetzten Expansions- und Markenstrategie in Verbindung mit unserem Trendmanagement. Wir haben unsere Präsenz über kontrollierte Flächen massiv ausgebaut und die Marke TOM TAILOR weiter gestärkt', sagte Dieter Holzer, Vorstandsvorsitzender der TOM TAILOR Holding AG. 'Zwei Jahre nach unserem Börsengang wollen wir unsere Aktionäre erstmals mit einer Dividendenzahlung am Unternehmenserfolg teilhaben lassen.'

Starker Umsatzanstieg im Wachstumssegment Retail

TOM TAILOR profitierte im abgelaufenen Geschäftsjahr von der konsequenten Flächenexpansion im In- und Ausland sowie seinem systematischen Trendmanagement-Ansatz, monatlich internationale Modetrends schnell aufzugreifen und zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis anzubieten. Darüber hinaus machten sich die kontinuierlichen Investitionen in die Marke positiv bemerkbar: Nach Ergebnissen der Spiegel Outfit Studie 7.0 zählt TOM TAILOR heute zu den zehn bekanntesten Modemarken in Deutschland. Die Bereitschaft der Konsumenten, Produkte von TOM TAILOR zu kaufen, hat sich im Vergleichszeitraum der Studie verdreifacht.

Das Segment Retail, das die von TOM TAILOR selbst betriebenen Retail-Stores sowie die E-Commerce-Aktivitäten einschließt, steigerte den Umsatz um 44,9 % auf 154,6 Mio. EUR (2010: 106,7 Mio. EUR). Die Zahl der TOM TAILOR Retail-Stores legte im vergangenen Jahr um 90 auf 248 (2010: 158) zu. Auf vergleichbarer Fläche erhöhte sich der Segment-Umsatz um 6,8 %. TOM TAILOR wuchs damit erneut deutlich schneller als die deutsche Textilbranche, die im Gesamtjahr 2011 stagnierte [Quelle: TW Testclub 01/2012]. Der E-Commerce Bereich legte um 13,5 % auf 24,7 Mio. EUR zu und untermauerte die steigende Bedeutung des Vertriebskanals Internet.

Umsatz im Bereich Wholesale steigt um 6,6 %

Im Segment Wholesale, das unter anderem die Franchise-Stores und Shop-in-Shops umfasst, erhöhte TOM TAILOR den Umsatz um 6,6 % auf 257,0 Mio. EUR (2010: 241,0 Mio. EUR). Das Segment profitierte dabei insbesondere von der Erweiterung des Vertriebsnetzes. 2011 steigerte TOM TAILOR die Zahl der Shop-in-Shops um 345 auf 1.786 (2010: 1.441). Infolge der verbesserten wirtschaftlichen Lage in osteuropäischen Absatzmärkten legte der Segmentumsatz im Ausland mit einem Plus von 8 % überproportional zu.

Ertragskraft gesteigert - positive Skaleneffekte

Der Konzern verbesserte die Rohertragsmarge trotz zwischenzeitlich gestiegener Kosten auf 49,0 % (2010: 46,0 %). Im vierten Quartal 2011 erreichte TOM TAILOR dabei eine Rohertragsmarge von 53,5 %. Auf der Kostenseite kam es insbesondere im ersten Quartal zu Belastungen durch hohe Fracht- und Logistikkosten aufgrund knapper Fertigungskapazitäten und hoher Baumwollpreise. Darüber hinaus fielen 2011 infolge der beschleunigten Flächenexpansion höhere Vorlaufkosten an. Dennoch verbesserte sich das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 20,0 % auf 48,1 Mio. EUR (2010: 40,1 Mio. EUR). Positiv wirkten sich hier vor allem Skaleneffekte durch die beschleunigte Flächenexpansion aus. Die bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich leicht von 11,5 % im Vorjahr auf 11,7 % in der Berichtsperiode. Das berichtete EBITDA einschließlich Einmaleffekten erhöhte sich von 30,1 Mio. EUR im Vorjahr auf 46,4 Mio. EUR. Die berichtete EBITDA-Marge stieg auf 11,3 % (2010: 8,7 %).

Das Segment Retail erzielte ein bereinigtes EBITDA von 16,4 Mio. EUR (2010: 14,0 Mio. EUR). Das berichtete EBITDA stieg von 13,1 Mio. EUR auf 16,2 Mio. EUR. Im Segment Wholesale belief sich das bereinigte EBITDA auf 31,7 Mio. EUR (2010: 26,0 Mio. EUR). Das berichtete EBITDA erhöhte sich auf 30,2 Mio. EUR nach 16,9 Mio. EUR im Vorjahr.

Das Ergebnis nach Steuern profitierte ebenfalls von der positiven Geschäftsentwicklung. TOM TAILOR steigerte das bereinigte Periodenergebnis um 21 % auf 15,0 Mio. EUR (2010: 12,4 Mio. EUR). Das bereinigte Ergebnis je Aktie verbesserte sich entsprechend von 0,87 EUR auf 0,91 EUR. Das berichtete Periodenergebnis vervierfachte sich von 2,4 Mio. EUR auf 10,1 Mio. EUR, das berichtete Ergebnis je Aktie legte von 0,15 EUR auf 0,59 EUR zu.

Steigerung des operativen Cashflow - Solide Kapitalbasis

Der Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit erhöhte sich trotz eines expansionsbedingt stärkeren Aufbaus von Working Capital auf 20,4 Mio. EUR (2010: 15,0 Mio. EUR). Diese Entwicklung spiegelt maßgeblich positive Effekte aus der beschleunigten Geschäftsexpansion in beiden Segmenten wider. Der Mittelabfluss aus der Investitionstätigkeit lag mit - 22,3 Mio. EUR. (2010: - 26,7 Mio. EUR) im Rahmen der Erwartungen. Der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit belief sich im Jahr 2011 auf - 5,2 Mio. EUR und wurde durch die saisonal bedingte Inanspruchnahme vorhandener Bankenkreditlinien sowie die Rückführung von sonstigen Finanzverbindlichkeiten beeinflusst.

Die Nettoverschuldung erhöhte sich zum Bilanzstichtag aufgrund der beschleunigten Geschäftsexpansion von 52,1 Mio. EUR auf 74,6 Mio. EUR. Mit einer Eigenkapitalquote von 35,5 % (31.12.2010: 34,8 %) verfügte TOM TAILOR weiterhin über eine gesunde Kapitalbasis. Im Februar 2012 gab der Konzern den Abschluss einer Refinanzierung mit einem Volumen von 225 Mio. EUR und einer Laufzeit von drei Jahren sowie einer Verlängerungsoption von weiteren zwei Jahren bekannt. Das Unternehmen sieht sich dadurch für die weitere Expansion solide finanziert und geht davon aus, durch vorteilhaftere Finanzierungskonditionen künftig Einsparungen bei den laufenden Zinsaufwendungen zu realisieren.

Ausblick: Fortsetzung des Expansionskurses

TOM TAILOR wird seinen profitablen Wachstumskurs auch 2012 fortsetzen und den Ausbau eigenkontrollierter Flächen im In- und Ausland forcieren. Darüber hinaus plant das Unternehmen, das Angebotsspektrum der Marke TOM TAILOR im Herbst um die preislich höher positionierte Linie TOM TAILOR POLO TEAM zu erweitern.

Der Konzern beabsichtigt, 2012 weitere 60 bis 70 Retail Stores zu eröffnen. Darüber hinaus wird TOM TAILOR weiter in den insbesondere für jüngere Zielgruppen relevanten Vertriebskanal Internet investieren. Das Segment Wholesale soll 2012 um 200 bis 250 Shop-in-Shop-Flächen sowie 20 bis 25 Franchise-Stores zulegen.

Auf der Beschaffungsseite erwartet TOM TAILOR erste positive Effekte aus der 2011 mit Asmara International Ltd. gegründeten Einkaufsgesellschaft in Asien. Über die von TOM TAILOR geführte Gesellschaft wird künftig der gesamte Einkauf gesteuert. Erste Kollektionen sollen ab dem zweiten Halbjahr direkt bezogen werden. TOM TAILOR ist mit diesem wichtigen strategischen Schritt nicht nur näher am Beschaffungsmarkt, sondern sichert sich langfristig den Zugang zu Baumwolle sowie Produktionskapazitäten. Darüber hinaus erwartet das Unternehmen Vorteile aus der Bündelung von Einkaufsvolumina.

Mit Blick auf 2012 lassen sich derzeit die Auswirkungen der anhaltenden Staatsschuldenkrise auf das Konsumklima in vielen europäischen Ländern nur schwer abschätzen. TOM TAILOR wird die Expansion insbesondere in Deutschland, Österreich und der Schweiz forcieren, da das Unternehmen von einem stabilen Konsum in diesen Ländern ausgeht. Zum jetzigen Zeitpunkt erwartet der Vorstand der TOM TAILOR Holding AG für das Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von mindestens 470 Mio. EUR und ein um Sonderaufwendungen bereinigtes EBITDA zwischen 51 und 53 Mio. EUR.



KONZERN-KENNZAHLEN in Mio. EUR 2011 2010 Veränderung Umsatz 411,6 347,7 18,4% Retail 154,6 106,7 44,9% Wholesale 257,0 241,0 6,6% Rohertrag 201,6 159,8 26,2% Rohertragsmarge (in %) 49,0 46,0 Bereinigtes EBITDA 48,1 40,1 20,0% Bereinigte EBITDA-Marge (in %) 11,7 11,5 EBITDA 46,4 30,1 54,2% EBITDA-Marge (in %) 11,3 8,7 Einmaleffekte 7,0 21,5 davon Amortisation Kaufpreisallokation (PPA) aus 2005 5,3 8,1 davon aufgrund Börsengang - 8,0 Bereinigtes Periodenergebnis 15,0 12,4 21,0% Bereinigtes Ergebnis je Aktie (in EUR) 0,91 0,87 4,6% Einmaleffekte inkl. kalk. Steuereffekt 4,9 10,0 -51,0% davon Amortisation Kaufpreisallokation (PPA) aus 2005 3,7 5,6 Periodenergebnis 10,1 2,4 320,8% Ergebnis je Aktie (in EUR) 0,59 0,15 Cashflow aus operativen Geschäftstätigkeit 20,4 15,0 36,0% Investitionen 21,9 25,4 -13,8%





31.12.11 31.12.10 Bilanzsumme 320,5 287,9 11,3% Eigenkapital 113,7 100,2 13,5% Eigenkapitalquote (in %) 35,5 34,8 Liquide Mittel 9,3 22,5 -58,7% Nettoverschuldung 74,6 52,1 43,2% Nettoverschuldung/bereinigtes EBITDA 1,6 1,3





Eigenkontrollierte Veränderung Verkaufsstellen 31.12.11 31.12.10 absolut Retail Stores 248 158 +90 Franchise Stores 155 175 -20 Shop-in-Shops 1.786 1.441 345



Über TOM TAILOR

TOM TAILOR - Casual fashion for a casual life!

Die TOM TAILOR-Gruppe ist ein international tätiges, vertikal integriertes Lifestyle-Unternehmen und bietet modische Casual Wear und Accessoires für Herren, Damen, Jugendliche und Kinder im mittleren Preissegment. Seit seiner Gründung im Jahr 1962 unterstreicht TOM TAILOR mit authentischer Mode ein positives und unbeschwertes Lebensgefühl. TOM TAILOR ist mit den Marken TOM TAILOR Casual und TOM TAILOR Denim am Modemarkt mit jährlich je 12 Kollektionen vertreten. Abgerundet wird die Fashionwelt durch 19 Lizenz-Produktgruppen. Der Modekonzern vertreibt seine Kollektionen durch die Segmente Wholesale und Retail. TOM TAILOR ist ein dynamisches Unternehmen, das seit vielen Jahren kontinuierlich wächst und expandiert. Ende 2011 ist TOM TAILOR mit 248 eigenen Stores, dem TOM TAILOR E-Shop, 155 Franchisegeschäften, 1.786 Shop-in-Shops und rund 6.000 Multi-Label-Verkaufsstellen in 35 Ländern vertreten. 2011 realisierte die TOM TAILOR-Gruppe Umsatzerlöse in Höhe von 411,6 Mio. EUR (2010: 347,7 Mio. EUR). Weltweit beschäftigt das Unternehmen 1.541 Mitarbeiter (per 31.12.2011).

Presse- und Investorenkontakt

Dr. Andrea Rolvering Head of Investor Relations & Corporate Communications TOM TAILOR Holding AG Telefon: +49 (0) 40 58956-429 Telefax: +49 (0) 40 58956-498 E-Mail: anr@tom-tailor.com

Erika Kirsten Corporate Communications TOM TAILOR GmbH Telefon: +49 (0) 40 58956-420 Telefax: +49 (0) 40 58956-498 E-Mail: ek@tom-tailor.com

Informationen auch unter www.tom-tailor.com.

Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

21.03.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: TOM TAILOR Holding AG Garstedter Weg 14 22453 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0) 40 589 56 0 Fax: +49 (0) 40 589 56 398 E-Mail: info@tom-tailor.com Internet: www.tom-tailor.com ISIN: DE000A0STST2 WKN: A0STST Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 161481 21.03.2012

Artikel empfehlen?
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Tom Tailor Holding AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.08.2014Tom Tailor buyClose Brothers Seydler Research AG
07.08.2014Tom Tailor OutperformBNP PARIBAS
06.08.2014Tom Tailor HoldWarburg Research
06.08.2014Tom Tailor buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
06.08.2014Tom Tailor HoldKelper Cheuvreux
08.08.2014Tom Tailor buyClose Brothers Seydler Research AG
07.08.2014Tom Tailor OutperformBNP PARIBAS
06.08.2014Tom Tailor buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
06.08.2014Tom Tailor addCommerzbank AG
04.08.2014Tom Tailor buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
06.08.2014Tom Tailor HoldWarburg Research
06.08.2014Tom Tailor HoldKelper Cheuvreux
14.05.2014Tom Tailor HoldWarburg Research
08.05.2014Tom Tailor HoldKelper Cheuvreux
15.04.2014Tom Tailor HoldWarburg Research
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tom Tailor Holding AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schwächer erwartet -- Apple will wohl iWatch vorstellen -- Piloten wollen Lufthansa-Tochter Germanwings am Freitag bestreiken -- Samsung kündigt Computeruhr an

Zalando will an kostenlosen Retouren festhalten. Fielmann verdient im 2. Quartal netto 4 Prozent mehr. Bieterrennen: Telefonica legt nach und erhöht Angebot für brasilianische GVT. Telecom Italia will Telefonica bei brasilianischer GVT ausstechen. Qantas mit schwerstem Verlust der Firmengeschichte.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen