26.06.2013 12:41
Bewerten
 (2)

DGB strikt gegen Renten-Beitragssenkung

    BERLIN (dpa-AFX) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) lehnt eine Rentenbeitragssenkung ab. "Eine weitere Beitragssenkung wäre ein Brandbeschleuniger für die ohnehin absehbare Altersarmut. Wer den Rentenbeitrag zum dritten Mal in Folge senkt, kürzt gleichzeitig die Renten der kommenden Generationen", kritisierte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach am Mittwoch in Berlin. Sie forderte, die positive Entwicklung der Rentenfinanzen zur Aufstockung der Rücklagen und zu Leistungsverbesserungen zu nutzen. Eine "Beitragssenkungsbremse" sei nötig. Aufgrund der aktuell guten Finanzlage der Rentenkasse zeichnet sich Spielraum für eine erneute Beitragsermäßigung zum Jahreswechsel ab. Derzeit liegt der Beitragssatz bei 18,9 Prozent,/vs/DP/bgf

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- Dow in Rot -- Commerzbank peilt für 2015 Dividende an -- Daimler mit kräftigem Gewinnsprung -- Tsipras erwartet Einigung mit Geldgebern -- Apple, Santander im Fokus

Ford-Gewinn sinkt - Verluste in Europa dauern an. T-Mobile US bleibt sich treu - Umsatz und Vertragskunden wachsen kräftig. Pfizer kappt Prognose. Standard Chartered verdient immer weniger - Enttäuschender Jahresauftakt. Ministerpräsident Weil wünscht sich Unterstützung von Piëch für VW. Panasonic steigert Gewinn.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?