01.01.2013 14:32
Bewerten
 (0)

DIHK rechnet mit 150 000 Jobs im Mittelstand

    BERLIN (dpa-AFX) - Kleine und mittlere Betriebe in Deutschland wollen nach Informationen der Zeitschrift "Superillu" in diesem Jahr bundesweit 150 000 Jobs schaffen. Allein in Ostdeutschland sollen 30 000 Arbeitsplätze entstehen, wie aus dem Bericht unter Berufung auf den Mittelstandsreport des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) hervorgeht. Der DIHK hatte von August bis September 25 000 Unternehmen zu ihrer wirtschaftlichen Lage befragt. Viele stellten der schwarz-gelben Bundesregierung demnach ein schlechtes Zeugnis aus und sahen in der aktuellen Wirtschaftspolitik ein Risiko für ihre Geschäfte./tam/DP/stk

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow im Minus -- Siemens-Überschuss sackt ab -- Deutsche Bank- & Commerzbank-Aktie leiden unter Rechtsproblemen und Griechenland -- SMA Solar, Microsoft im Fokus

Apple steigert Umsatz und Gewinn. Yahoo verdient deutlich weniger. Sixt mit humoriger Anzeige: Draghi wird zur Werbefigur. Tsipras ernennt neues griechisches Kabinett. Caterpillar-Aktie belastet von trüben Aussichten. Pfizer leidet unter Nachahmer-Medikamenten - Keine Besserung in Sicht.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?