28.03.2013 10:25

Senden

DZ Bank: DAX: Kurzfristig wichtige Unterstützung durchbrochen


Nach der bereits enttäuschenden Reaktion im Nachgang zur "Zypern-Rettung" am Montag, weiteten sich die Kursverluste beim deutschen Blue Chip Index auch gestern noch einmal deutlich aus. Bereits am Vormittag durchbrach der DAX dabei die kurzfristig wichtige charttechnische Unterstützung um 7.870 Punkte, wobei jedoch die Umsätze auf einem durchschnittlichen Niveau verblieben.

Die Interpretation einer normalen "pull back"-Bewegung nach dem vorherigen Ausbruch aus der oberen Begrenzung der Januar/Februar-Handelsspanne um 7.870 Punkte kann somit nicht mehr aufrecht erhalten bleiben. Mit dem Durchbruch unter eine potenzielle "Nackenlinie" einer kurzfristigen "Kopf-Schulter"- Trendumkehrformation kann aktuell ein Mindestkursrückschlagsrisiko bis in den Bereich des 61,8%-Retracements des letzten aufwärts gerichtenen Imulses vom Februar und März um 7.740 Punkte abgeleitet werden (siehe Grafik). Mit dem gestrigen Tagestief von 7.750 Punkte konnte dieses Mindestkursziel fast schon erreicht werden.

Neben diesen formationstechnischen Kursrisiken zeigt sich aktuell jedoch eine Situation, in der eine sich eintrübende Charttechnik die Erwartungshaltung einer gegenwärtig ungünstig zu interpretierende Zyklentechnik bestätigt. Unter diesem Blickwinkel sollte eine Ausweitung der Konsolidierung bis zu den letzten mittelfristig wichtigen Reaktionstiefs bei 7.565/40 Punkten nicht überraschen. Im weiteren Verlauf würde dann jedoch auch eine Ausweitung der laufenden Konsolidierung einer erneuten Bewegung in Richtung des Allzeithochs um 8.150 Punkte beim DAX nicht entgegen stehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Trading-Software

Für alle Chartsignal-Trader bietet finanzen.net einen einmaligen Service an:

  • Realtime-Chartsignale
  • Aktien vorm Ausbruch
  • Aussichtsreiche Signale
  • Aktuelle Trefferquoten
  • Handelsempfehlungen
  • Live Trading
Traderfox Video

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen