22.03.2013 10:49
Bewerten
(0)

DZ Bank - DAX: Unterstützungszone im Fokus

DRUCKEN
Nach der "doji"-ähnlichen Tageskerze vom Mittwoch und der dadurch zum Ausdruck gebrachten Unsicherheit der Marktteilnehmer im Vorfeld der am Abend stattfindenden Fed-Sitzung, beherrschte gestern zunächst ein markanter Angebotsüberschuss den Kursverlauf beim deutschen Blue Chip Index. Eine sich stabilisierende Wall Street am Nachmittag konnte jedoch auch der Tageskerze beim DAX einen kurzfristig günstigen längeren unteren Schatten verleihen.

Bislang ist somit unter charttechnischen Gesichtspunkten nur wenig Negatives zu vermelden. Es stellt sich noch eine erfolgreiche Verteidigung der charttechnischen Unterstützung um 7.870 Punkte dar. Die Interpretation einer "pull back"-Bewegung nach dem vorherigen Ausbruch aus der Januar/Februar-Handelsspanne kann damit aufrecht erhalten bleiben. Daneben zeigt sich aber schon bei nachhaltigen Kursen unter einer potenziellen "Nackenlinie" um 7.900 Punkten eine dadurch zum Abschluss gebrachte "Kopf-Schulter"-Trendumkehrformation. Formationstechnisch würden sich bereits unter diesem Niveau erhöhte Risiken des Ausbaus der laufenden Konsolidierungbewegung bis in den Bereich um 7.725 Punkte ergeben (siehe Punkt "M" in der Grafik). Kann die Unterstützungszone zwischen 7.870 und 7.900 Punkte jedoch verteidigt werden, stehen die Chancen weiterhin günstig einen neuen Anlaufversuch in Richtung der Allzeithochs um 8.150 Punkte zu starten.

Unabhängig von einem kurzfristig noch einmal erfolgreichen Heranlaufens an die Allzeithochs trübt sich dennoch zumindest mittelfristig die Kursfantasie für die internationalen Aktienmärkte ein. Aus zyklischen Überlegungen sollte die Etablierung eines wichtigen Zwischentops aktuell auf die Agenda rücken. Daneben stellt auch das Investorensentiment einen markanten Hemmschuh dar: Hier zeigt sich der Optimismuslevel insbesondere bei den US-Investoren auf einem recht hohem Niveau.

DAX:

1. Widerstand 8.080 / 2. Widerstand 8.150
1. Unterstützung 7.870 / 2. Unterstützung 7.755

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX fester -- Bernanke gibt Bitcoin keine Chance -- PayPal mit Umsatzsprung -- RWE an deutschen Uniper-Kraftwerken interessiert? -- Daimler mit operativem Gewinneinbruch -- Ericsson, Apple im Fokus

Software-Aktie dreht deutlich ins Plus: Software AG bleibt hinter Erwartungen zurück. Sixt Leasing-Aktien brechen nach Gewinnwarnung zweistellig ein. Volvo-Aktien marken nach Gewinnverdopplung neues Allzeithoch. METRO steigert Umsatz - Wachstum im klassischen Großhandel.

Top-Rankings

KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Varta AGA0TGJ5
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
Bitcoin Group SEA1TNV9
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Nordex AGA0D655
Amazon906866
Infineon AG623100
SAP SE716460