22.03.2013 10:49
Bewerten
 (0)

DZ Bank - DAX: Unterstützungszone im Fokus

Nach der "doji"-ähnlichen Tageskerze vom Mittwoch und der dadurch zum Ausdruck gebrachten Unsicherheit der Marktteilnehmer im Vorfeld der am Abend stattfindenden Fed-Sitzung, beherrschte gestern zunächst ein markanter Angebotsüberschuss den Kursverlauf beim deutschen Blue Chip Index. Eine sich stabilisierende Wall Street am Nachmittag konnte jedoch auch der Tageskerze beim DAX einen kurzfristig günstigen längeren unteren Schatten verleihen.

Bislang ist somit unter charttechnischen Gesichtspunkten nur wenig Negatives zu vermelden. Es stellt sich noch eine erfolgreiche Verteidigung der charttechnischen Unterstützung um 7.870 Punkte dar. Die Interpretation einer "pull back"-Bewegung nach dem vorherigen Ausbruch aus der Januar/Februar-Handelsspanne kann damit aufrecht erhalten bleiben. Daneben zeigt sich aber schon bei nachhaltigen Kursen unter einer potenziellen "Nackenlinie" um 7.900 Punkten eine dadurch zum Abschluss gebrachte "Kopf-Schulter"-Trendumkehrformation. Formationstechnisch würden sich bereits unter diesem Niveau erhöhte Risiken des Ausbaus der laufenden Konsolidierungbewegung bis in den Bereich um 7.725 Punkte ergeben (siehe Punkt "M" in der Grafik). Kann die Unterstützungszone zwischen 7.870 und 7.900 Punkte jedoch verteidigt werden, stehen die Chancen weiterhin günstig einen neuen Anlaufversuch in Richtung der Allzeithochs um 8.150 Punkte zu starten.

Unabhängig von einem kurzfristig noch einmal erfolgreichen Heranlaufens an die Allzeithochs trübt sich dennoch zumindest mittelfristig die Kursfantasie für die internationalen Aktienmärkte ein. Aus zyklischen Überlegungen sollte die Etablierung eines wichtigen Zwischentops aktuell auf die Agenda rücken. Daneben stellt auch das Investorensentiment einen markanten Hemmschuh dar: Hier zeigt sich der Optimismuslevel insbesondere bei den US-Investoren auf einem recht hohem Niveau.

DAX:

1. Widerstand 8.080 / 2. Widerstand 8.150
1. Unterstützung 7.870 / 2. Unterstützung 7.755

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX über 2 Prozent im Plus -- Dow zieht an -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co. EZB veröffentlicht Sitzungsprotokolle nach vier Wochen. Bundestag stellt sich hinter Kreditlinie für Griechenland. Daimler legt 600 Millionen Euro wegen Kartellverfahren zurück.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?