05.12.2012 20:40
Bewerten
 (0)

Daimler: Neue Aktionärsvereinbarung bei der EADS begrüßt

Stuttgart (www.aktiencheck.de) - Der Stuttgarter Autobauer Daimler AG begrüßt und unterstützt die Neu-Organisation der Aktionärsstruktur bei der European Aeronautic Defence and Space Co. EADS N.V. und den damit einhergehenden Abschluss einer neuen Aktionärsvereinbarung, welche den bestehen Aktionärsvertrag ersetzen wird.

Gleichzeitig beabsichtigt Daimler weiterhin, seinen Anteil an dem Luft- und Raumfahrtkonzern voraussichtlich noch in 2012 zu reduzieren und in diesem Zusammenhang Anteile unter anderem an die KfW zu veräußern. Daimler und die Staatsbank KfW befinden sich dazu in engem Kontakt. Endgültige Entscheidungen zur genauen Ausgestaltung der Veräußerung sollen in Kürze getroffen werden.

"Wir begrüßen die Neuordnung der Aktionärsstruktur der EADS mit einem beschränkten Staatseinfluss, für den wir uns stets eingesetzt haben. Dies ist ein großer Schritt in eine marktwirtschaftlichere Aktionärsstruktur und erweitert die unternehmerischen Handlungsspielräume der EADS. Zusammen mit den jetzt geplanten Schutzmechanismen über eine Stimmrechtsbegrenzung ist die EADS für die Zukunft bestens gewappnet", erklärte Bodo Uebber, Vorstand für Finanzen und Controlling sowie Financial Services bei der Daimler AG. "Gleichzeitig können auch wir unseren Anteil weiter verringern. Wir wollen uns wie stets betont auf unser Kerngeschäft Automobilbau und Mobilitätsdienstleistungen konzentrieren", so Uebber weiter.

Die Daimler-Aktie schloss im Xetra-Handel bei 38,20 Euro (+0,05 Prozent). Im Frankfurter Handel wurde der Titel zuletzt bei 38,35 Euro (+0,24 Prozent) gehandelt. (05.12.2012/ac/n/d)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant5
  • Alle6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.12.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
18.12.2014Daimler kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.12.2014Daimler buyDeutsche Bank AG
11.12.2014Daimler buyKepler Cheuvreux
10.12.2014Daimler NeutralCitigroup Corp.
18.12.2014Daimler kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.12.2014Daimler buyDeutsche Bank AG
11.12.2014Daimler buyKepler Cheuvreux
08.12.2014Daimler buyS&P Capital IQ
08.12.2014Daimler OutperformBNP PARIBAS
18.12.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
10.12.2014Daimler NeutralCitigroup Corp.
08.12.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
14.11.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
11.11.2014Daimler market-performBernstein Research
04.08.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
23.07.2014Daimler Reduceequinet AG
21.07.2014Daimler Reduceequinet AG
17.07.2014Daimler Reduceequinet AG
03.07.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Daimler AG Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- adidas mit Rekordumsatz in Deutschland -- Telekom will T-Online wohl an Axel Springer verkaufen

Zalando kommt in den SDAX. Deutsche-Bank-Spitze: Bedenken an EZB-Plänen. Deutsche Großbanken setzen verstärkt auf Privatkundengeschäft. EZB-Vizepräsident: Durch Ölpreis-Verfall droht Teufelskreis. Siemens wohl ab 2016 wieder auf Wachstumskurs. Google sucht Partner in Autobranche für seinen selbstfahrenden Wagen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?