17.12.2012 12:49
Bewerten
 (0)

Daimler vereint Händlernetz in China unter einem Dach

    PEKING (dpa-AFX) - Der Autobauer Daimler hat einen weiteren Schritt unternommen, um auf dem chinesischen Markt wieder an Schwung zu gewinnen. Die bisher getrennt arbeitenden Vertriebsgesellschaften für importierte und lokal produzierte Autos wurden unter einem Dach zusammengelegt. Wie Daimler-Chef Dieter Zetsche am Montag in Peking sagte, gebe es damit "mehr Effizienz und einen einheitlichen Auftritt". Die neu gegründete Händlerorganisation ist ein Joint Venture mit dem Partner Beijing Automotive Group (BAIC), mit dem Daimler in Peking Autos baut. Zuvor hatte der Autobauer schon mit dem bisherigen Lkw-Manager Hubertus Troska ein allein für China zuständiges Vorstandsmitglied ernannt./lw/DP/rum

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.09.2014Daimler market-performBernstein Research
11.09.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
09.09.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
09.09.2014Daimler buyCommerzbank AG
09.09.2014Daimler buyKepler Cheuvreux
09.09.2014Daimler buyCommerzbank AG
09.09.2014Daimler buyKepler Cheuvreux
08.09.2014Daimler kaufenIndependent Research GmbH
08.09.2014Daimler OutperformBNP PARIBAS
04.09.2014Daimler buyKepler Cheuvreux
16.09.2014Daimler market-performBernstein Research
11.09.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
09.09.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
03.09.2014Daimler market-performBernstein Research
21.08.2014Daimler market-performBernstein Research
04.08.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
23.07.2014Daimler Reduceequinet AG
21.07.2014Daimler Reduceequinet AG
17.07.2014Daimler Reduceequinet AG
03.07.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX mit Gewinnen -- Sony erwartet drastisch höheren Verlust -- iBank von Apple nur eine Frage der Zeit -- EZB erwägt Kauf von ABS mit schlechterer Bewertung -- Adobe, Deutsche Bank, Inditex im Fokus

Athen hat die letzten 'Phantomrenten' gekappt - Milliardenverluste. Richemont ausgebremst von Nachfragerückgang in Asien. Sky Deutschland empfiehlt Aktionären BSkyB-Angebot abzulehnen. China will mit Milliarden-Hilfe für Banken Konjunktur stärken. Schottland: Umfragen sehen Gegner der Unabhängigkeit knapp vorn. Boeing und Tesla-Gründer sollen US-Astronauten ins All bringen.

Themen in diesem Artikel

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings
Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?