-->-->
27.12.2012 10:12
Bewerten
 (0)

Daimler will Anteil am Lkw-Markt ausbauen - Weiteres Absatzplus erwartet

    STUTTGART (dpa-AFX) - Daimler rechnet im Lastwagen-Geschäft trotz der Krise in Europa und neuer staatlicher Vorgaben mit weiterem Wachstum. Die Stuttgarter wollen dabei ihren Anteil in einem weltweit leicht wachsenden Markt weiter ausbauen. Die Chancen seien gut, dass Daimler 2013 an die Absatzerfolge des laufenden Jahres anknüpft, sagte Nutzfahrzeug-Vorstand Andreas Renschler am Donnerstag in Stuttgart. Größte Risikofaktoren seien die  europäische Schuldenkrise oder staatliche Regulierungsmaßnahmen.

 

    Mittel- und langfristig bleibe die Lkw-Branche eine Wachstumsindustrie, sagte er. Experten rechnen bis zum Jahr 2020 mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum des weltweiten Lkw-Marktes zwischen drei und vier Prozent. Daimler wolle dies übertrumpfen. Bis Ende November legte der Absatz um elf Prozent auf 424.000 Lastwagen zu. Damit lag die Zahl der verkauften Fahrzeuge nach elf Monaten bereits fast auf dem Niveau des gesamten Jahres 2011.

 

    Daimler profitierte dabei vor allem von einem starken Geschäft in den Schwellenländern und den Vereinigten Staaten. Aber auch in Europa konnte Daimler dank neuer Modelle der Schuldenkrise trotzen und zumindest leicht zulegen. Damit konnte die Schwäche in Brasilien ausgeglichen werden. Dort brach der Verkauf wegen der konjunkturellen Schwächephasen, neuer Abgasnormen und zähen Diskussionen über Kaufanreize für Investitionsgüter um fast ein Drittel auf 28.000 Fahrzeuge ein./zb/stk

 

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant2
  • Alle5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.08.2016Daimler buyCommerzbank AG
19.08.2016Daimler buyGoldman Sachs Group Inc.
09.08.2016Daimler HoldJefferies & Company Inc.
08.08.2016Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
29.07.2016Daimler UnderperformBNP PARIBAS
22.08.2016Daimler buyCommerzbank AG
19.08.2016Daimler buyGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2016Daimler buyDeutsche Bank AG
26.07.2016Daimler buyUBS AG
25.07.2016Daimler kaufenIndependent Research GmbH
09.08.2016Daimler HoldJefferies & Company Inc.
08.08.2016Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
28.07.2016Daimler HoldHSBC
25.07.2016Daimler Equal weightBarclays Capital
12.07.2016Daimler NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
29.07.2016Daimler UnderperformBNP PARIBAS
22.07.2016Daimler UnderperformBNP PARIBAS
20.07.2016Daimler UnderperformBNP PARIBAS
11.07.2016Daimler UnderperformBNP PARIBAS
12.06.2015Daimler SellUBS AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX im Minus -- ifo-Daten enttäuschen -- Muss Apple 19 Milliarden an Steuern nachzahlen? -- Marc Faber: Bevorstehender Crash wird Gewinne der letzten fünf Jahre auslöschen -- HP, Fielmann im Fokus

WhatsApp will etwas mehr Daten mit Facebook teilen. EU gibt Kion grünes Licht für Dematic-Übernahme. CTS Eventim wächst im ersten Halbjahr nur leicht. Studie: BMW weiterhin gewinnstärkster Autobauer der Welt. Gold: Auf Viermonatstief abgerutscht.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->