27.12.2012 10:12
Bewerten
 (0)

Daimler will Anteil am Lkw-Markt ausbauen - Weiteres Absatzplus erwartet

    STUTTGART (dpa-AFX) - Daimler rechnet im Lastwagen-Geschäft trotz der Krise in Europa und neuer staatlicher Vorgaben mit weiterem Wachstum. Die Stuttgarter wollen dabei ihren Anteil in einem weltweit leicht wachsenden Markt weiter ausbauen. Die Chancen seien gut, dass Daimler 2013 an die Absatzerfolge des laufenden Jahres anknüpft, sagte Nutzfahrzeug-Vorstand Andreas Renschler am Donnerstag in Stuttgart. Größte Risikofaktoren seien die  europäische Schuldenkrise oder staatliche Regulierungsmaßnahmen.

 

    Mittel- und langfristig bleibe die Lkw-Branche eine Wachstumsindustrie, sagte er. Experten rechnen bis zum Jahr 2020 mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum des weltweiten Lkw-Marktes zwischen drei und vier Prozent. Daimler wolle dies übertrumpfen. Bis Ende November legte der Absatz um elf Prozent auf 424.000 Lastwagen zu. Damit lag die Zahl der verkauften Fahrzeuge nach elf Monaten bereits fast auf dem Niveau des gesamten Jahres 2011.

 

    Daimler profitierte dabei vor allem von einem starken Geschäft in den Schwellenländern und den Vereinigten Staaten. Aber auch in Europa konnte Daimler dank neuer Modelle der Schuldenkrise trotzen und zumindest leicht zulegen. Damit konnte die Schwäche in Brasilien ausgeglichen werden. Dort brach der Verkauf wegen der konjunkturellen Schwächephasen, neuer Abgasnormen und zähen Diskussionen über Kaufanreize für Investitionsgüter um fast ein Drittel auf 28.000 Fahrzeuge ein./zb/stk

 

Artikel empfehlen?
  • Relevant4
  • Alle8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.07.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
24.07.2014Daimler NeutralCitigroup Corp.
24.07.2014Daimler buyKelper Cheuvreux
24.07.2014Daimler buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.07.2014Daimler kaufenBankhaus Lampe KG
24.07.2014Daimler buyKelper Cheuvreux
24.07.2014Daimler buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.07.2014Daimler kaufenBankhaus Lampe KG
24.07.2014Daimler OutperformBNP PARIBAS
24.07.2014Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
25.07.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
24.07.2014Daimler NeutralCitigroup Corp.
23.07.2014Daimler HaltenDZ-Bank AG
23.07.2014Daimler market-performBernstein Research
22.07.2014Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
23.07.2014Daimler Reduceequinet AG
21.07.2014Daimler Reduceequinet AG
17.07.2014Daimler Reduceequinet AG
03.07.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
18.06.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen