21.02.2013 11:31
Bewerten
 (0)

Daimlers britische Lkw-Tochter muss Millionenstrafe zahlen

   Die Lkw-Sparte von Daimlers muss in Großbritannien wegen illegaler Preisabsprachen eine Strafe von rund 1,5 Millionen Pfund zahlen. Drei Mercedes-Nutzfahrzeughändlern aus Nord-England, Schottland und Wales wurde zudem eine Zahlung von 1,1 Millionen Pfund wegen unzulässiger Absprachen auferlegt, wie das britische Kartellamt OFT (Office of Fair Trading) mitteilte.

   Es handle sich bei den Vergehen zwar um unterschiedliche Fälle und Vergehen, allerdings hätten alle mit illegalen Absprachen zu tun, hieß es von der Wettbewerbsbehörde. Neben Preisabsprachen seien auch Geschäftsgeheimnisse ausgetauscht worden. Die von der Kartellbehörde geahndeten Vergehen liegen bereits einige Jahre zurück, sie sollen zwischen Januar 2008 und Januar 2010 passiert sein.

   Ein vierter Händler, der mit der Behörde kooperiert hatte, könnte straffrei bleiben, sofern er weiterhin mit dem Amt zusammenarbeitet. Der Händler hätte als erstes bei der Aufklärung geholfen und Beweise geliefert. Auch die Daimler-Tochter und die drei Händler haben sich kooperativ gezeigt, weshalb die ursprüngliche Strafe von 3,1 Millionen Pfund um 15 Prozent gesenkt wurde.

   Die britische Mercedes-Benz-Tochter bestätigte die Vorgänge. "Wir bedauern den Vorfall und haben viel daraus gelernt", schreibt das Unternehmen in einer Stellungnahme. Man habe die internen Kontrollen verschärft, jeder Mitarbeiter nehme an speziellen Schulungen teil.

   Kontakt zum Autor: ilka.kopplin@dowjones.com

   DJG/iko/jhe

   (END) Dow Jones Newswires

   February 21, 2013 05:01 ET (10:01 GMT)

   Copyright (c) 2013 Dow Jones & Company, Inc.- - 05 01 AM EST 02-21-13

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.07.2015Daimler buyCommerzbank AG
06.07.2015Daimler kaufenDZ-Bank AG
06.07.2015Daimler NeutralBNP PARIBAS
02.07.2015Daimler buyWarburg Research
02.07.2015Daimler market-performBernstein Research
07.07.2015Daimler buyCommerzbank AG
06.07.2015Daimler kaufenDZ-Bank AG
02.07.2015Daimler buyWarburg Research
30.06.2015Daimler buyDeutsche Bank AG
26.06.2015Daimler buyequinet AG
06.07.2015Daimler NeutralBNP PARIBAS
02.07.2015Daimler market-performBernstein Research
01.07.2015Daimler NeutralBNP PARIBAS
12.06.2015Daimler NeutralBNP PARIBAS
12.06.2015Daimler Equal-WeightMorgan Stanley
12.06.2015Daimler SellUBS AG
26.05.2015Daimler SellUBS AG
16.03.2015Daimler SellUBS AG
04.08.2014Daimler UnderweightBarclays Capital
23.07.2014Daimler Reduceequinet AG
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Daimler AG Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow schließt im Plus -- Tsipras will Übergangsfinanzierung -- Kein neues Sparkonzept aus Griechenland -- ProSieben, Axel Springer, Airbus, Samsung im Fokus

Tsipras will Übergangsfinanzierung durch Gläubiger. Eurogruppe will laut Tsakalotos Athen neue Chance geben. Deutsche Bank findet Postbank-Aktionäre mit 35,05 Euro pro Stück ab. Börsengang soll German Startups Group 62 Millionen Euro bringen. Fitch: Griechen rutschen von Peripherie zum Ausgang. SGL stellt Stammgeschäft neu auf.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?