26.01.2013 09:16
Bewerten
 (0)

Das perfekte Depot - Aktien sind die beste Versicherung!

EMFIS.COM - In Zeiten anhaltender Niedrigst-Zinsen führt kein Weg daran vorbei: Sie sollten sich selbst Gedanken über Ihre Geldanlage machen. Mit dem „Perfekten Depot“ will ich Ihnen dabei helfen.


AKTIEN


Auch auf die Gefahr hin zu euphorisch zu klingen: Die nächsten Jahre könnten die Renaissance der Aktienanlage bringen. Dafür sprechen die wieder steigende Lust auf Rendite bei den Anlegern sowie die anhaltenden Niedrig-Zinsen. Liquidität ist reichlich vorhanden, aber die ist zum großen Teil in sicheren Anleihen geparkt. Allmählich dürfte es hier zu weiteren Umschichtungen kommen, vor allem wenn sich die Anzeichen für eine Erholung der Weltkonjunktur verdichten – wovon ich ausgehe. Nun brauchen Sie nicht gleich auf Teufel komm raus Aktien zu kaufen, doch Sie sollten Rückschläge an den Börsen, die es wahrscheinlich geben wird, zum Einstieg nutzen. Und der eine oder andere Titel ist auch jetzt schon attraktiv. Vor allem in den USA gibt es viele interessante Gelegenheiten. Und wenn Sie noch nicht in China investiert sind, sollten Sie auch dies schleunigst ändern!

EDELMETALLE

Entgegen der landläufigen Meinung ist die Aktienanlage eine gute Versicherung gegen den Abwertungswettlauf der Währungen und auch gegen eine mögliche Geldentwertung (wobei diese Gefahr meiner Ansicht nach übertrieben wird). Auch Gold gehört als Absicherung in das Depot. Im Großen und Ganzen aber werden sich die Gewinne am Rohstoffmarkt in nächster Zeit in Grenzen halten. Viele Rohstoffpreise sind schon auf hohem Niveau und eine starke Verknappung ist im Moment nicht in Sicht. Der Anteil der Edelmetalle und Rohstoffe im Perfekten Depot sinkt auf 13 Prozent.

ANLEIHEN

Die Lage am Anleihemarkt hat sich in den letzten Monaten sehr entspannt. Entsprechend haben die Kurse von Bonds mit hohen Renditen kräftig angezogen. Ein weiteres Aufstocken der Festverzinslichen im Depot ist daher derzeit nicht nötig. Attraktiv bleiben aber Anleihen aus den Schwellenländern, z.B. aus Russland und der Türkei.


FREMDWÄHRUNGEN

Der Euro behauptet sich seit geraumer Zeit über 1,30 USD. Das ist die Basis für einen weiteren Kursanstieg, auch gegenüber anderen Währungen. Investments in Fremdwährungen sind unter diesen Umständen trotz der Niedrig-Zinsen in Deutschland im Moment weniger attraktiv. Ich reduziere den Anteil im Perfekten Depot auf 7 Prozent.

CASH

Der Cashanteil fällt erneut leicht auf 11 Prozent.

Fazit:

Der Aktienanteil im Perfekten Depot steigt weiter auf 50 Prozent – für den Einstieg in neue Positionen können Sie aber ruhig Rückschläge an der Börse abwarten. Die Anteile von Edelmetallen/Rohstoffen und Fremdwährungen werden dagegen leicht reduziert.


Erfolgreiche Investments wünscht

Ihr
Stefan Böhm
Chefredakteur DaxVestor
http://www.dax-vestor.de



Konkrete Empfehlungen für Aktien, Optionsscheine und Hebelzertifikate sowie hochwertige Basiswissenserien. Testen Sie den DaxVestor:
https://www.dax-vestor.de/abo.php
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Dow Jones zum Schluss unverändert -- Zweifel an Trumps Versprechen belasten Bankenbranche -- Siemens-Chef verkauft Aktien -- Carl Zeiss, JENOPTIK, KUKA, Nike im Fokus

Großaktionäre drängen laut Manager Magazin Stada-Führung zu Okay für Übernahme. GfK-Kleinaktionäre sollen hinausgedrängt werden. BASF hat angeblich Auge auf FMC Corp geworfen. Diesel-Betrug? - Ermittler verdächtigen Daimler-Mitarbeiter. USA: Rohöllagerbestände steigen auf neues Rekordniveau. VW kehrt nach Dieselgate an Anleihemarkt zurück.

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
Allianz840400
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
SAP SE716460
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212
BayerBAY001