20.06.2016 12:02
Bewerten
 (0)

Daweda Exchange: Die erste Wertpapierbörse der Welt für binäre Optionsgeschäfte

London (ots/PRNewswire) -

Mit der Einführung der neuen EU-regulierten Trading-Plattform Daweda Exchange können Endkunden ab sofort in einer Online-Börse direkt untereinander mit binären Optionsverträgen handeln. Trading über Daweda Exchange unterscheidet sich maßgeblich von anderen Plattformen für den Handel mit binären Optionen. Bei Daweda sind Verkäufer und Käufer die einzigen am Kauf beteiligten Parteien, ohne Zwischenschaltung eines Brokers ("peer-to-peer").

Auf der Daweda-Exchange-Plattform schließt also der Nutzer binäre Optionsgeschäfte direkt mit anderen Kunden in derselben Situation ab. So wird ein ehrlicher, transparenter Ablauf des Handels gewährleistet. Daweda Exchange berechnet eine Servicepauschale für jedes über die Plattform abgeschlossene Optionsgeschäft.

"Wir haben nie verstanden, warum Broker nötig sein sollten, wenn die Kunden auch ganz einfach untereinander mit binären Optionen handeln können", lautet eine offizielle Aussage des Unternehmens. "Es ist für einen durchschnittlichen Kunden nahezu unmöglich, beim Trading mit einem besser informiertem Börsenmakler oder einem Broker, der ein Interesse am Ergebnis des Handels hat, Gewinn zu machen. Unser Modell ist besser für alle, die mit binären Optionen handeln wollen."

Damit Kunden unter diesem neuen Modell handeln können, hat Daweda Exchange seine eigene Trading-Plattform und sein eigenes Orderbuch entwickelt (mit zwei verschiedenen Ebenen: einer für Trader, die zum ersten Mal aktiv sind, und eine Ebene für erfahrenere Trader), damit die Kunden das echte Börsenerlebnis kennenlernen können. Das Orderbuch kann Handel in weniger als 4 Millisekunden abschließen, was dem Wertpapiermarktstandard für schnelle Ausführung entspricht.

Hier ist ein Beispiel, wie Daweda Exchange funktioniert: Ein Kunde (der Käufer), der glaubt, dass der Wechselkurs EUR/USD ansteigen wird (vom aktuellen Kurs von z. B. 1,211) kauft einen binären Optionsvertrag von einem Kunden (der Gegenpartei des Vertrags), der glaubt, dass der Kurs sinken wird. Bei Auslaufen des Vertrages streicht entweder der Käufer oder Verkäufer 100 % der Kapitalrendite ein.

Um im Daweda Exchange handeln zu können, müssen sich Kunden zunächst unter de.daweda.com (https://de.daweda.com/?utm_source=pr&utm_campaign=prnewswire) unter Angabe einer E-Mail-Adresse, ein paar grundlegenden persönlichen Angaben und Dokumenten registrieren. Daraufhin können sie beginnen, in einer Demo oder mit echtem Geld zu handeln. Durch das Demokonto erhält der Kunde die Möglichkeit, das neue System auszuprobieren, bevor echtes Geld eingesetzt wird. Nach der Kontoeröffnung kann der Kunde sofort mit dem Trading beginnen und binäre Optionsverträge im Mindestwert von 10 $ von anderen Kunden kaufen bzw. an andere verkaufen. Da der Handel direkt zwischen den beiden Kunden abgeschlossen wird, ist Daweda Exchange das Ergebnis des Handels gleichgültig. Der Betreiber stellt allerdings sicher, dass sowohl Käufer als auch Verkäufer ihren Verpflichtungen gegenüber der anderen Partei nachkommen. Daweda Exchange ist eine echte Finanzbörse für den Handel mit binären Optionen.

Das Unternehmen sagt aus: "Mit Daweda Exchange ist das Trading mit binären Optionen fair, ehrlich und einfach. Wir verbessern die Welt des Online-Tradings und sehen bereits Kunden, die diese neue Art des Optionshandels traditionellen Kunde-Broker-Modellen vorziehen."

Daweda Exchange bietet zudem ein "Professional Client Program", das sich für professionelle Trader eignet. Im Rahmen des Professional Client Program können professionelle Trader mithilfe von automatischen Trading-Werkzeugen, die über API mit dem Daweda-Exchange-Orderbuch verbunden sind, handeln.

Über Daweda Exchange

Daweda Exchange (betrieben unter EU-Lizenznummer 289/16 von der zypriotischen staatlichen Finanzaufsichtsbehörde CySEC) ist die erste Börse der Welt für den Handel mit binären Optionsverträgen, die sowohl Käufern als auch Verkäufern vollständige Freiheit verleiht, Preise festzulegen und direkt untereinander mit finanziellen Verträgen zu handeln ("peer-to-peer").

OTS: Daweda Exchange newsroom: http://www.presseportal.de/nr/120957 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_120957.rss2

Pressekontakt: für Medien: Maria Kulikova, Daweda Exchange, +447931093247, maria@daweda.com

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Commodities entwickelten sich 2016 am stärksten?
Jetzt durchklicken
Mit diesem Studium wird man CEO im Dow Jones
Jetzt durchklicken
Das verdienen YouTube-Stars mit Videos
Jetzt durchklicken
So reich sind die Minister aus Donald Trumps Kabinett
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Scout24 AG A12DM8
Bayer BAY001
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
E.ON SE ENAG99
Deutsche Telekom AG 555750
BMW AG 519000
Commerzbank CBK100
Nestle SA A0Q4DC
Airbus SE 938914