07.12.2012 14:19
Bewerten
(3)

Bankenrettungsfonds SoFFin auch 2012 mit Millionenverlust

Defizit kleiner: Bankenrettungsfonds SoFFin auch 2012 mit Millionenverlust | Nachricht | finanzen.net
Defizit kleiner
Der Bankenrettungsfonds SoFFin hat hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres rund 900 Millionen Euro Verlust verzeichnet.
Das teilte die Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) mit, die die Geschäfte des SoFFin führt. Sie widersprach aber einem Bericht, nach dem der Fonds auch in diesem Jahr einen Milliardenverlust ausweisen wird. "Meldungen über einen erneuten Verlust des SoFFin auf Grund von hohen Abschreibungen auf die der WestLB gewährte Kapitalhilfe sind falsch."

Die Bild-Zeitung hatte berichtet, das Defizit werde bei fast 3 Milliarden Euro liegen und sich auf Schätzungen von Mitgliedern des parlamentarischen Kontrollgremiums der Behörde berufen. Das Blatt hatte als Grund vor allem neue Abschreibungen bei der Bad Bank der WestLB genannt.

Die FMSA erklärte, per 30. September weise der SoFFin "wegen stichtagsbedingter Kurswertabschreibungen und Refinanzierungskosten" einen Verlust von rund 900 Millionen Euro aus. Der gesamte aufgelaufene Fehlbetrag seit Gründung belaufe sich auf 23 Milliarden Euro. "Wie viel davon in der Endabrechnung bleibt, ist offen", erklärte der Sprecher des FMSA-Leitungsausschusses, Christopher Pleister. "Wir arbeiten mit allen Kräften daran, den aufgelaufenen Fehlbetrag zu verringern."

Das Bundesfinanzministerium betonte, bis zur Endabrechnung werde es noch dauern, und dafür bestehe kein Stichtag. "Wir haben das Prinzip gewählt, möglichst viel aus diesen Assets herauszuholen", sagte Ministeriumssprecher Martin Kotthaus bei einer Pressekonferenz in Berlin. "Wie viel am Ende den Bundeshaushalt belasten wird, ist hier und heute immer noch offen," betonte der Sprecher von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). "Die Idee ist, über einen längeren Zeitraum die Werte so gut wie möglich zu verarbeiten."

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@dowjones.com DJG/ank/apo Dow Jones Newswires December 07, 2012 07:30 ET (12:30 GMT) Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 07 30 AM EST 12-07-12

Von Andreas Kißler
Bildquellen: iStock/Henrik5000, istock/Talaj
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX stabil -- Asiens Börsen mehrheitlich schwächer -- Uber meldet weniger Verlust und Umsatzsprung -- Rücksetzer bei US-Aktien: Das rät Morgan Stanley Anlegern jetzt -- thyssenkrupp im Fokus

Steinhoff-Chef offenbar im Visier der Staatsanwaltschaft. CTS Eventim-Aktie mit Gewinnmitnahmen: Prognose bestätigt. CIA-Agentin startet Spendenaufruf für Twitter-Kauf - aus kuriosem Grund. Tata Steel will wohl durch Übernahme von Essilor Steel zurück zur Nummer eins in Indien.

Top-Rankings

Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2017
Wer verdiente am meisten?
KW 33: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten
Die ärmsten Länder der EU
Hier ist das BIP schlechter als im Durchschnitt
Vor diesen Berufen macht die Digitalisierung keinen Halt
Diese Jobs sind besonders stark bedroht
mehr Top Rankings

Umfrage

Donald Trump steht zunehmend in der Kritik. Was glauben Sie, wie lange wird er US-Präsident sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
K+S AGKSAG88
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Amazon906866
BVB (Borussia Dortmund)549309
AlibabaA117ME
Allianz840400