07.12.2012 09:30

Senden

Dekra weitet Auslandsgeschäft aus


    STUTTGART (dpa-AFX) - Für den Prüfkonzern Dekra ist das Auslandsgeschäft wichtiger denn je. Mehr als 35 Prozent des Umsatzes würden inzwischen dort erwirtschaftet, sagte Dekra-Chef Stefan Kölbl am Donnerstagabend vor Journalisten in Stuttgart. In diesem Jahr habe Dekra zehn Firmen erworben, um die Präsenz unter anderem in den USA, Australien, Indien und Schweden zu verstärken. Dadurch sei die Zahl der Mitarbeiter um 1.300 auf 28.600 gestiegen. Nach dem bisherigen Rekordjahr 2011 werde der Umsatz nach vorläufigen Zahlen in diesem Jahr um sieben Prozent auf 2,15 Milliarden Euro steigen. Zum Umsatzplus beigetragen hätten vor allem Prüfdienstleistungen in der Industrie. Dekra ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer auf dem Gebiet der Fahrzeugprüfungen und in 50 Ländern aktiv./mrd/DP/stb

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen