17.10.2012 20:42
Bewerten
 (0)

Delticom: Gewinnprognose erneut gesenkt

Hannover (www.aktiencheck.de) - Der Reifenhändler Delticom AG gab am späten Mittwoch bekannt, dass die Prognose für das Gesamtjahr nach einem schwachen dritten Quartal erneut gesenkt wurde.

Wie das Unternehmen mitteilte, ist der europäische Reifenersatzmarkt nach einem schon schwachen ersten Halbjahr im dritten Quartal sogar noch deutlicher hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Aufgrund der schwachen Marktentwicklung sank der Quartalsumsatz im Vorjahresvergleich um 12,3 Prozent von 99,4 auf 87,2 Mio. Euro. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres beliefen sich die Erlöse auf 280,4 Mio. Euro. Gegenüber dem Vorjahreswert von 297,7 Mio. Euro entspricht dies einem Rückgang um 5,8 Prozent.

Die Bruttomarge lag im dritten Quartal mit 25,7 Prozent nahezu auf dem Vorjahresniveau von 25,8 Prozent. Aufgrund gestiegener Fixkosten fiel die EBIT-Marge mit 4,9 Prozent aber deutlich niedriger aus als im Vorjahr (9,5 Prozent). In den ersten neun Monaten 2012 lag der EBIT-Gewinn bei 17,5 Mio. Euro, nach einem Gewinn von 28,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Die EBIT-Marge sank somit von 9,5 auf 6,2 Prozent.

Für das Gesamtjahr wurde die Gewinnprognose erneut gesenkt. Nachdem man im letzten Jahr von einem frühen Start in die Wintersaison profitieren konnte, verlief das Geschäft in diesem Jahr bislang überwiegend schleppend. Trotz zufriedenstellender Winterreifennachfrage in einzelnen Ländern Europas wird Delticom daher den Gesamtumsatz des Vorjahres sehr wahrscheinlich nicht mehr erreichen können. Aufgrund der herausfordernden Marktlage nimmt das Management das Ziel für die EBIT-Marge von bislang 8 Prozent auf nur noch 7 Prozent zurück.

Am morgigen Donnerstag wird das Unternehmen weitere vorläufige Neunmonatszahlen veröffentlichen.

Die Aktie von Delticom schloss im Xetra-Handel bei 51,72 Euro (+0,84 Prozent). In Frankfurt notierte der Titel zuletzt nur noch bei 49,25 Euro (-3,28 Prozent). (17.10.2012/ac/n/nw)

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Delticom AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

RSS Feed

Analysen zu Delticom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.11.2014Delticom HoldCommerzbank AG
21.11.2014Delticom HaltenBankhaus Lampe KG
19.11.2014Delticom HoldCommerzbank AG
17.11.2014Delticom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.11.2014Delticom HoldDeutsche Bank AG
17.11.2014Delticom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.11.2014Delticom OutperformBNP PARIBAS
13.11.2014Delticom kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.08.2014Delticom OutperformBNP PARIBAS
14.08.2014Delticom buyWarburg Research
26.11.2014Delticom HoldCommerzbank AG
21.11.2014Delticom HaltenBankhaus Lampe KG
19.11.2014Delticom HoldCommerzbank AG
17.11.2014Delticom HoldDeutsche Bank AG
14.11.2014Delticom HoldWarburg Research
05.11.2014Delticom VerkaufenBankhaus Lampe KG
05.11.2014Delticom SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
25.09.2014Delticom SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.08.2014Delticom SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.08.2014Delticom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Delticom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Juncker will Italien und Frankreich nicht bestrafen -- Berlin und Paris für stärkere Regulierung von Internetfirmen -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob. Ryanair-Aktionäre machen Weg für Boeing-Großauftrag frei. Analytik Jena mit Gewinnwarnung. Rubel fällt auf Rekordtief. Merck will bei Consumer Health Umsatzmilliarde knacken. Twitter-Finanzchef vertwittert sich erneut.
Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Firmen investieren am meisten in Forschung und Entwicklung

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

So viele Aktien gehören ausländischen Investoren

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?