04.12.2012 22:03
Bewerten
 (2)

Demokraten lehnen Vorschlag der Republikaner ab

US-Haushaltsstreit
Die US-Demokraten haben einen Plan zum Schuldenabbau, den die Republikaner vorgelegt haben, abgelehnt.
Eine Einigung im US-Haushaltsstreit ist damit weiterhin nicht in Sicht.

Der Haushaltsentwurf, den John Boehner, der republikanische Präsident des Repräsentantenhauses, am Montag vorgestellt hat, sieht Einsparungen von 2,2 Bio. US-Dollar innerhalb der kommenden zehn Jahre vor. Der Plan zum Schuldenabbau enthält neben massiven Ausgabenkürzungen auch höhere Steuereinnahmen - jedoch keine höheren Steuersätze für Reiche, wie sie von der demokratischen Partei Präsident Obamas gefordert werden.

Barack Obama bezeichnete den Vorschlag der Republikaner daher als "unausgewogen" und lehnte ihn ab. Die Chancen, dass sich die beiden Parteien noch vor dem Jahresende auf einen Haushaltsplan einigen, sind damit weiter gesunken. Bleibt eine Einigung aus, treten ab Januar automatische Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen in Kraft. Finanzexperten befürchten für diesen Fall eine Rezession in den USA. (04.12.2012/ac/n/m)

Washington (www.aktiencheck.de)

Bildquellen: cholder / Shutterstock.com
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX etwas schwächer erwartet -- Asiens Börsen wenig verändert -- Google richtet Auto-Entwicklungszentrum bei Detroit ein -- Brent-Rohöl über 50 Dollar -- HP, Google im Fokus

Brasiliens Regierung plant Verkauf von Flughafenanteilen. Irland ruft EuGH wegen Facebook an. Euro auf moderatem Erholungskurs. Brent wieder über 50 US-Dollar. HP verdient trotz PC- und Drucker-Flaute überraschend viel. Alibaba im Visier der US-Börsenaufsicht. Renschler sieht die MAN-Scania-Kooperation auf gutem Weg.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?