07.05.2012 12:56
Bewerten
 (2)

Der DAX fällt weiter - BMW und Adidas halten stand

EMFIS.COM - Frankfurt 07.05.2012 (www.emfis.de) Der Ausgang der Wahlen in Frankreich und Griechenland versetzte dem deutschen Aktienmarkt heute einen weiteren Schlag in die Magengrube. Der DAX, der bereits in der vergangenen Woche um mehr als 3 Prozent korrigiert hatte, startete heute erneut über 2 Prozent im Minus. Im Verlauf des Vormittags zeichnete sich dann aber zumindest wieder eine gewisse nach oben gerichtete Tendenz ab. 


Am Wochenende wurden die Wahlen in Griechenland und Frankreich von Menschen und Parteien gewonnen, die sich zuvor klar gegen den europäischen Reform- und Sparkurs ausgesprochen hatten. Da sich das Misstrauen am Markt in Bezug auf die Zahlungsfähigkeit einiger Euro-Länder zuletzt ohnehin wieder verstärkt hat, fürchten die Anleger jetzt offenbar eine weitere Destabilisierung. 

Gegen Mittag befand sich der Dax heute noch 1,22 Prozent im Minus bei 6482 Punkten. Der MDAX gab 0,64 Prozent auf 10.522 Zähler ab, der TecDax verlor zuletzt 1,26 Prozent auf 772 Stellen. 

Im DAX forderte die allgemeine Verunsicherung naturgemäß erneut ihren Tribut von den Finanzwerten, die allerdings keineswegs zu den größten Verlierern gehörten. So gelang es etwa der Aktie der Commerzbank, einen anfänglichen herben Abschlag bis zum Mittag auf nur noch 0,9 Prozent auf 1,52 Euro einzudämmen; Deutsche Bank gaben 1,3 Prozent auf 30,67 Euro nach. 


Linde und ThyssenKrupp schwer gebeutelt 

Deutlich stärker unter Druck standen einige zyklische Titel, bei denen die Marktteilnehmer offenbar noch einen gewissen Anpassungsbedarf sahen. So knickte etwa der Wert des Industriegase-Produzenten Linde, der am Freitag passaable Zahlen vorgelegt hatte, um weitere 2,6 Prozent auf 123,80 Euro ein; ThyssenKrupp fielen um 2,1 Prozent auf 16,54 Euro und BASF um 2,1 Prozent auf 58,25 Euro. 

Halbwegs behauptet zeigte sich dagegen die Aktie von BMW, die nur um 0,2 Prozent auf 68,84 Euro nach unten ging, nachdem der bayerische Autobauer wieder einmal positive China-Absatzdaten gemeldet hatte. Daneben wirkten bei Adidas die guten Zahlen aus der Vorwoche nach, was die Aktie sogar um 0,6 Prozent auf 62,09 Euro nach oben brachte.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Dax fester erwartet -- Asiens Börsen im Plus -- Oracle soll in Chip-Streit drei Milliarden Dollar an HP zahlen -- Gericht kippt Visas und MasterCards Milliarden-Vergleich

US-Verkehrsaufsicht prüft Teslas Autopilot nach erstem Todesfall. Ölpreise leicht im Plus. Schlechte Stimmung verdüstert Chinas Wachstumsaussichten. Osram-Finanzvorstand macht Rückzug wahr. Telekom baut Vorstand um. Mondelez interessiert sich für Hershey. Störungen im Vodafone-Kabelnetz. Britischer Notenbankchef signalisiert geldpolitische Lockerung.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?