26.02.2013 15:26
Bewerten
 (0)

Bayer erhöht Dividende überraschend auf 1,90 Euro

Deutliche Dividendenerhöhung
Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will für das Geschäftsjahr 2012 die Dividende erhöhen - 25 Cents mehr als im Vorjahr sollen an die Aktionäre gehen.
Der Hauptversammlung am 26. April soll eine Zahlung von 1,90 Euro je Aktie vorgeschlagen werden, teilte die Bayer AG mit. Das sind 25 Cents mehr als im Vorjahr. Analysten hatten 1,85 Euro je Aktie prognostiziert. Der Vorschlag entspreche einer Ausschüttungssumme von 1,571 Milliarden Euro nach 1,364 Milliarden im Vorjahr, hieß es. Bayer legt die Jahresbilanz am Donnerstag vor.

   Analysten erwarten, dass Bayer die selbst gesteckten Ziele 2012 erreicht hat. Die Leverkusener haben eine Zunahme des währungs- und portfoliobereinigten Umsatzes um vier bis fünf Prozent auf 40 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Das bereinigte operative Ergebnis EBITDA soll im oberen einstelligen Prozentbereich wachsen, das bereinigte Ergebnis je Aktie sollte um etwa zehn Prozent steigen.

   Kontakt zum Autor: natali.schwab@dowjones.com DJG/nas/brb/mgo Dow Jones Newswires

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.02.2015Bayer buyDeutsche Bank AG
27.02.2015Bayer OutperformCredit Suisse Group
27.02.2015Bayer UnderweightBarclays Capital
26.02.2015Bayer HaltenIndependent Research GmbH
26.02.2015Bayer HoldWarburg Research
27.02.2015Bayer buyDeutsche Bank AG
27.02.2015Bayer OutperformCredit Suisse Group
26.02.2015Bayer buyS&P Capital IQ
26.02.2015Bayer buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.02.2015Bayer OutperformBernstein Research
26.02.2015Bayer HaltenIndependent Research GmbH
26.02.2015Bayer HoldWarburg Research
26.02.2015Bayer HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
26.02.2015Bayer HoldCommerzbank AG
24.02.2015Bayer HoldWarburg Research
27.02.2015Bayer UnderweightBarclays Capital
26.02.2015Bayer Reduceequinet AG
23.02.2015Bayer Reduceequinet AG
13.02.2015Bayer UnderweightBarclays Capital
16.01.2015Bayer UnderweightBarclays Capital
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Bayer Analysen

Heute im Fokus

DAX nach Allzeithoch fester -- EZB beginnt Kauf von Staatsanleihen -- Dijsselbloem stellt Griechenland neue Zahlung in Aussicht -- Freescale vor Übernahme durch NXP -- Vivendi, Infineon im Fokus

RWE verkauft Dea ohne britische Zustimmung. Chinesische Notenbank senkt erneut Leitzins. Buffett muss im Schlussquartal Abstriche machen. Umbau mit Verkauf der Impfstoffsparte beschert Novartis Sondergewinn. ElringKlinger wächst 2014 stärker als der Markt.
Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?