11.11.2012 09:59
Bewerten
(0)

Deutsch-portugiesisches Unternehmertreffen von BDI und DIHK in Lissabon

Berlin (ots) - - Keitel: "Wir wollen das Unternehmertreffen nutzen, um gemeinsam Wachstumsfelder zu identifizieren." - Bauwens-Adenauer: "Portugal sollte unaufgeregten Reformkurs fortsetzen und Potenziale der Jugend in den Blick nehmen."

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Premierminister Portugals, Pedro Passos Coelho, werden am Montag in Lissabon mit Unternehmern beider Länder über den Ausbau ihrer Wirtschaftsbeziehungen diskutieren. Das hochrangige Deutsch-Portugiesische Unternehmertreffen wird von DIHK und BDI zusammen mit dem portugiesischen Wirtschaftsverband CIP sowie der Deutsch-Portugiesischen Auslandshandelskammer durchgeführt. Schwerpunkte des Austauschs sind: Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit, Intensivierung bilateraler Kooperationen sowie Zusammenarbeit in den Bereichen Innovationsförderung und Berufsbildung.

"Wir sehen in Portugal ein beherztes Vorgehen der Regierung, die Rahmenbedingungen im Land konsequent zu verbessern, um das Vertrauen von Investoren zurückzugewinnen", sagte BDI-Präsident Hans-Peter Keitel. DIHK-Vizepräsident Paul Bauwens-Adenauer betonte: "Portugal hat bisher all seine Sparverpflichtungen erfüllt. Der eingeschlagene Reformweg verdient Anerkennung, muss aber weiter konsequent in die Tat umgesetzt werden. Hierzu zählen insbesondere weitere Liberalisierungen im Lande." Keitel unterstrich ebenfalls die Reformfortschritte: "Besonders im Bereich der Haushaltskonsolidierung, Arbeitsmarktreformen und Privatisierung ist Portugal gut vorangekommen, ebenso gibt es Erfolge durch wettbewerbsfähige Exporte."

Bauwens-Adenauer äußerte sich besorgt zur Jugendarbeitslosigkeit: "Auch in Portugal ist die Arbeitslosigkeit gerade unter jungen Menschen hoch. Die Ausbildung von Jugendlichen muss daher ganz oben auf der Agenda stehen, sie ist Basis für zukünftiges Wachstum. Gerne bieten wir Portugal - wie wir es bereits in Spanien gemacht haben - hierbei unsere Unterstützung an. Die AHK in Portugal ist hier bereits beispielhaft engagiert."

Beide Verbände zeigten sich überzeugt davon, dass durch das Unternehmertreffen neue Potenziale erschlossen werden können. Die Kontakte zwischen der deutschen und der portugiesischen Wirtschaft hätten sich zuletzt weiter intensiviert. Immerhin ist Deutschland nach Spanien wichtigster Handelspartner Portugals.

Originaltext: BDI Bundesverband der Dt. Industrie Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/6570 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_6570.rss2

Pressekontakt: BDI Bundesverband der Dt. Industrie Presse und Öffentlichkeitsarbeit Breite Straße 29 10178 Berlin Tel.: 030 20 28 1450 Fax: 030 20 28 2450 Email: presse@bdi.eu Internet: http://www.bdi.eu

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins lange Wochenende -- S&P bestätigt Deutschlands Top-Bonität -- Gotham City plant weitere Berichte zu AURELIUS -- Air Berlin, Deutsche Bank, Alphabet, Amazon im Fokus

VW muss laut CEO Müller wegen Herausforderungen auch profitabel sein. Chevron schreibt wieder schwarze Zahlen. SolarWorld verringert Verluste. US-Wirtschaft startet schwächer als erwartet ins Jahr. Apple arbeitet offenbar an digitalem Geld-Transfer und Prepaid-Kreditkarte.

Top-Rankings

KW 17: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 17: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Utopische Summen
Die teuersten Fußballtransfers der Saison 2016/17
Verdienst der DAX-Chefs
Das verdienten die DAX-Bosse 2016
Das Vermögen dieser Milliardäre ist seit der Trump-Wahl am stärksten gewachsen
Wer profitierte am stärksten?
Das sind die exotischsten Börsenplätze der Welt
Klein aber oho?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Airbus SE (ex EADS)938914
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Facebook Inc.A1JWVX